Downsyndrom

kathrin-mika
kathrin-mika
07.07.2010 | 22 Antworten
Hallo mamis,
ich habe eine große frage und zwar hat ne bekannte heute per nackenfalten messung mitgeteilt bekommen, das ihr würmchen zu 95% das Downsyndrom hat. nächsten mitwoch muß sie zur fruchtwasseruntersuchung, die ärztin meinte man könnte das da 100% sagen. Wie ist das wenn es sich bestätigt das es das downnsyndrom ist, sie will es dann wegmachen lassen ..
Muß sie es richtig bekommen? Ich kann mir das ger nicht vorstellen wie das sein soll. Kann mir jemand weiterhelfen, das ihr so ängste und parnik nehemen kann?

Danke an alle die mir weiterhelfen können und einen schönben abend noch:-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
OH DAS TUT MIR LEID
DAS IST EINE SCHWERE ENTSCHEIDUNG:WELCHE WOCH IST SIE DENN?
angeli1
angeli1 | 07.07.2010
2 Antwort
Oh oh oh...
... ich glaube aus diesem Grund würd ich so ne Messung nie machen lassen - um nicht vor so einer Entscheidung zu stehen ... Ich glaube bis zur 12. Woche ist das ja relativ einfach mit dem Abbruch ... wenn sie da schon drüber ist weiß ich nicht ... aber die Messung wird ja glaub im 1. drittel der Schwangerschaft vorgenommen. Viel Kraft und Glück
Lutiri
Lutiri | 07.07.2010
3 Antwort
oh jeh
aber ich könnt so ein würmchen nicht wgemachen lassen nur wegen "downsyndrom" ich kenne eine die downsyndrom hat und lebt ihr eigenes leben so wie wir.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2010
4 Antwort
@angeli1
Sie ist seit gestern in derv 13 woche. das wümchen muß so zucker gewesen sein, es hat am dumen genuckelt und soll jetzt so krank sein ... ich verstehe das nicht ... sie tut sich sehr schwer auch mit der endscheidung es dann wegmachen zu lassen, ihre frauenärztin hat es ihr sogar geraten es dann wen es so ist zu tun ... Ich möchte für nix in der welt mit ihr tauschen ...
kathrin-mika
kathrin-mika | 07.07.2010
5 Antwort
meine
Tochter ist in einer Einrichtung dort sind auch sehr viele Kinder mit Down Syndrom. Die Kinder sind was ganz besonderes. Ich bin der Meinung daß so Kinder auch ein recht haben zu leben. Ich find es traurig, daß Deine Freundin es weg machen lassen will. Kannst Du ihr net gut zureden?? ich weis es ist nicht einfach und die Eltern müssen selber damit klar kommen. LG
wassermann73
wassermann73 | 07.07.2010
6 Antwort
@Chaidy
ich können uns nicht wirklich was darunter vorstellen. Wie geht es dem dem kind mit dem downsyndrom? merkt man es ihm sehr an, wie aussert sich das? Sorry für vieleicht blöd klingende fragen aber ich kenne mich mit der materia gar nicht aus und möchte ihr so gut wie es nur irgend geht helfen.
kathrin-mika
kathrin-mika | 07.07.2010
7 Antwort
ohje.....
vor solch eine entscheidung wollen keine werdenden eltern gestellt werden ... aber ich kenne ich viele kinder und erwachsene mit down-syndrom. und ich kann nur sagen, dass ich nie liebenswürdigere, freundlichere und ehrlichere menschen als diese kennengelernt habe! für mich wäre die diagnose down-syndrom kein grund, mein baby abtreiben zu lassen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2010
8 Antwort
...
Hallo, also bei der Fruchtwasseruntersuchung kann man zu 100% einen Gendefekt feststellen. Trisomie 21 ist der häufigste Gendefekt, es gibt aber auch noch Trisomie 13, Trisomie 18 und die sind schlimmer, weil damit die Kinder nicht lange oder gar nicht lebensfähig sind. Da diese Untersuchung aber erst nach der 14. SSW gemacht werden und man auf das Ergebnis auch noch 1-3 Wochen warten muss, wird es für deine Freundin schwer, einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen zu können. Dafür brauch sie eine ärztliche Bescheinigung und es wäre eine normale Geburt, soll heißen, es werden Wehen eingeleitet und sie muss ihr Kind normal zur Welt bringen. Die Angst und Panik vor dem Ergbnis kann ich dir nicht nehmen, ich habe schon beide Ergebnisse gehabt und musste unseren 2. Sohn mit Trisomie18 und anderen schweren Schädigungen in der 16. SSW zu den Sternen gehen lassen, da er nicht lebensfähig, einfach zu krank war.
Antje71
Antje71 | 07.07.2010
9 Antwort
@kathrin-mika
so genau weiß ich das nicht. sie ist eine erwaschene frau mitte ende 20 so was geht arbeiten hat familie. sie ist eine bekannte einer freundin von mir. man sieht es ihr an das sie anders ist aber wie sich das sonst äussert weiß ich nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2010
10 Antwort
@kathrin-mika
google es doch mal ... da findest du viele interessante seiten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2010
11 Antwort
OHHHHHH JA
13 WOCHE IST SCHON GANZ SCHÖN WEIT.ES IST EINE SEHR SCHWIERIGE ENTSCHEIDUNG DARUM HABE ICH DIESE UNTERSUCHUNG BEI MEINEN 2 KINDERN NICHT GEMACHT.ICH WÜNSCHE DEINER FREUNDIN VIEL KRAFT UND ALLES GUTE, UND BETTE ZU GOTT DAS ES EINE FALSCHE DIAGNOSE WAR. MACHT SIE DIE FRUCHTWASSER UNTERSUCHUNG?
angeli1
angeli1 | 07.07.2010
12 Antwort
ich denke
wenn dann sicher noch ausschabung.. bin mir aber net sicher oder sie leiten wehen ein und sie wird es gebären - meist sterben die aufm weg durch den geburtskanal. aber ganz ehrlich: es ist zwar nicht leicht das leben mit einem behinderten kind aber down syndrom ist in meinem augen keine gravierende behinderung. hat das kind nicht trotzdem ein recht auf leben? saß letzte woche mit meiner maus im park. da kamen 2 heimerzieher mit ein paar behinderten, eine davon mit down syndrom sie kam auf mich zu, streichelte meine maus und sagte "süüüüüß" sie lächelte, dann streichelte sie meine wange und sagte tschüssi. ich fand das ganz süß! klare sehen die nicht normal aus und sind es auch nicht, aber sie haben einen ganz besonderen charakter und sind verdammt liebenswerte menschen!!!
Gina1982
Gina1982 | 07.07.2010
13 Antwort
@angeli1
Ja, sie hat mitwoch termin. ich bin auch nur am heulen, sie tut mir so leid, hat sich so sehr dieses würmchen gewünsch und jetzt sowas, ich hoffe es auch das er sich vertan hat!!!
kathrin-mika
kathrin-mika | 07.07.2010
14 Antwort
ja
die geburt wird eingeleitet. ich war vor ein paar jahren schwanger und wußte vom ersten tag das etwas nicht stimmte.es hört sich komisch an, aber das in mir war wie ein fremdkörper.eigentlich wollte ich aus diesem grund abtreiben, was ich aber leider nicht konnte. in der 16 ssw wurde eine fruchtwasseruntersuchung gemacht.nach 6 wochen bekam ich das ergebnis.damals gab es noch keinen schnelltest.ich war in der 22 ssw.die entscheidung stand fest.ich mußte mich vorher noch humangenetisch beraten lassen.2 tage nach dem ergebnis lag ich im kh.ich lag 16 stunden in vollen wehen!die waren viel viel schmerzhafter als bei einer normalen geburt.der kleine florian war 25cm und 350g leicht.man sah ihm seine krankheit an.die ärtzin meinete auch das ich vermutlich später ne fehl/totgeburt gehabt hätte.er liegt auf einem frühchenfriedhof ... damals lief alles wie in einem film ab, erst nachdem ich meine tochter vor 2 jahren bekommen habe, habe ich den vorfall verarbeiten können.
florabini
florabini | 07.07.2010
15 Antwort
mh, also
ich spreche jetzt NUR ausschließlich für mich, und ich will auch niemanden verurteilen, aber ich könnte und würde NIEMALS ein kind weg machen lassen. es gibt ganz viele menschen mit dem downsyndrom und die leben ein ganz normales leben, vor allem wenn man sie fördert und nicht mit ihnen umgeht, wie mit behinderten menschen von klein auf. und das wichtigste an allen behinderungen die es gibt: diese menschen wachsen ja so auf, die kennen es nicht anders und sind trotzdem oder gerade deswegen glücklich. wenn man diese babys weg machen läßt, dann nur, um sich selbst vor der verantwortung, die man dann hat, zu schützen. aber wie gesagt, ich kann nur für mich sprechen, wünsche deiner freundin viel kraft und hoffe, daß sie das richtige tut ... lg moni
MoniMama
MoniMama | 07.07.2010
16 Antwort
@Antje71
oh gott das ist ja schrecklich, es tut mir echt leid aber mich haben deine worte eben so berührt das ich weinen muß. Es tut mir seh5r leid für dich, deinen Sohn und deiner familie. Ich werde versuchen ihr klar zu machen das diese motte auch ein recht zu leben hat und ich kann mir nicht vorstellen selbst über leben tot zu bestimmen! Die maus ist geblieben, hat sich eingenistet, warum soll man sie töten wenn sie doch "nur" das downsyndriom hat ... ich denke wir werden darüber noch lange reden müssen. Danke dir für deine liebe antwort:-9
kathrin-mika
kathrin-mika | 07.07.2010
17 Antwort
gina
es gibt verschieden grade beim downsyndrom und auch können andere behinderungen dazu kommen.oft werden die auch mit einem herzfehler geboren. es muß jede frau für sich entscheiden.als nicht betroffende kann man da schwer was zu sagen.und glaube mir es macht sich keine frau einfach! für mich gab es damals keinen ausweg.als ich mit meiner tochter schwanger war, war es mir auch klar das ich sie behalte, egal was ist
florabini
florabini | 07.07.2010
18 Antwort
...
spätestens als ich das herzchen habe schlagen sehen hätte ich sicher auch keinen abbruch mehr vornehmen können ... wirklich schlimm sowas : (
Gina1982
Gina1982 | 07.07.2010
19 Antwort
hallo
die nackenfaltenmessungen geben nur einen anhaltspunkt-fast die hälfte mit auffälligem erbebnis sind kerngesund-auch eine fruchtwasseruntersuchung kann ein sogenanntes mosaikergebnis herausbringen, welche keine eindeutige aussagekraft hat. dies ist ein schwieriges und komplexes thema, wenn eltern vor soch einem ergebnis stehen, haben sie nur kurz zeit zum überlegen-und die frau ist auch meistens schon über der 20.ssw und spürt ihr kind strampeln, der bauch ist sichtbar, etc.außerdem muß sie das kind normal bekommen, da die grenze bei der 12.ssw liegt.danach ist es eine kleine geburt ... deine freundin wünsche ich shr viel kraft und ich hoffe, das sich die diagnose nicht bestätigt. wenn doch, dann kann ich mich nur den vorrednerinnern anschließen, das diese behinderung ein gutess leben ermöglich.es gibt menschen mit down syndrom, die einem beruf nachgehen und ziemlich selbständig sind, es gibt aber auch schwerere grade dieser behinderung-und dies kann man NICHT bei einer fu feststellen. wichtz
dreimalmami
dreimalmami | 07.07.2010
20 Antwort
ja
es ist das schlimmste was eine frau erleben kann!aber egal für was man sich entscheidet man sollte das akzeptieren. meine exschwägerin hat eine schwerstbehinderte tochter in dem kind ist kaum leben. mit ihr habe ich lange gespräche vor und nach dem abbruch gehabt, sie sagte mir immer wieder das es die richtige entscheidung war.nicht jedes leben ist lebenswert!und das es purer egoismus ist jedes leben am leben zu erhalten ... wenn der eigene körper merkt das eine behinderung vorliegt, stößt der körper es ab.
florabini
florabini | 07.07.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Bin so sauer! Downsyndrom
15.09.2008 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading