Koliken vorbeugen

shila85
shila85
20.04.2010 | 4 Antworten
Guten morgen zusammen!

Mache mir im Moment so ein bisschen Gedanken über das Thema Koliken.
Unser kleiner ist jetzt 8 wochen alt und bis jetzt sind wir gott sei dank davon verschont geblieben.
Höre nur immer wieder von Freunden/Bekannten das ihre Kleinen diese Koliken hatten bzw.haben.
Nun ist die Frage kann man dies vorbeugen?
Wir haben Trinkflaschen mit Anti-Kolik-System und wir kochen die Flaschen/Sauger/Nuckel jeden tag ab.
Was kann man noch tun? gibt es bestimmte Milch oder Babybrei die Koliken verursachen?
Oder kann man eigentlich nur hoffen das das eigene Baby es nicht bekommt und garnicht so wirklich vorbeugen?

Es heißt ja auch 3-Monats-Koliken, heißt das sie bekommen das in den ersten 3 monaten oder dauert es 3 monate?

sorry, für die fragerei aber ist mein erstes Kind und ich will alles richtig machen.

danke lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
--------------
Unser Jüngster hatte 3 1/2 Monate Koliken, sprich starke Blähungen, Bauchschmerzen, Unwohlsein. Ich stille ihn und habe mich bemüht, nichts blähendes zu essen. Trotzdem hatte er Probleme. Und von einem Tag zum nächsten war alles vorbei.
Noobsy
Noobsy | 20.04.2010
2 Antwort
am besten beugt man vor, wenn man stillt
aber wenn ich richtig gelesen hab, dann bekommt deine engel die flasche. die koliken hängen damit zusammen, dass sie das verdauungssystem des säuglings erstmal an nahrung und seine arbeit gewöhnen muss. wichtig ist, dass du die nahrung nicht wechselst. dann sollte der kleine immer ein bäuerchen machen und wenn es ne halbe stunde dauert! die luft im bauch verursacht bauchschmerzen und schmerzhafte blähungen. wenn du das gefühl hast, dass er bauchweh hat, dann wärme sein bäuchlein mit einer wärmepackung, leg ihn in eine wiege oder maxicosi, damit er den bauch nicht unnötig stark anspannt. halt seine beine hoch, machnmal löst sich so ein pups ... naja, viel mehr kann man net geben. aber wenn dein schatz in den 8 wochen noch keine probleme hatte, dann wird das sicher auch so bleiben! 3 monatskoliken heißen so, weil sie meist in den ersten 3 lebensmonaten auftreten, dauern aber auch gerne mal bis zum 5. monat ...
Yvetta
Yvetta | 20.04.2010
3 Antwort
@Yvetta
danke für die Antwort. So ne Antwort wünscht man sich, verständlich und ausführlich ... , Danke Danke
shila85
shila85 | 20.04.2010
4 Antwort
Also
Koliken treten bei Stillkindern als auch bei Flaschenkindern auf. Oft auch durch den Schaum der sich natürlicherweise bildet. Mein Kleiner hatte auch eine Zeit lang damit zu kämpfen. Bewährt haben sich bei ihm Kirschkernkissen, Fliegergriff, im Kinderwagen oder Auto fahren is er einschlief und am besten "Sab Simplex" Die Tropfen hab ich ihm vor jeder Mahlzeit gegeben da diese die Schaumbläschen auflösen. Lieben Gruß und ich hoffe das Dein Zwerg ohne Koliken auskommt. Simone
SimSim1
SimSim1 | 20.04.2010

ERFAHRE MEHR:

3monats-koliken
09.01.2012 | 15 Antworten
welche milch bei 3monats koliken?
17.12.2010 | 6 Antworten
wann waren bei euch die koliken weg?
06.10.2010 | 8 Antworten
gallenblase raus, trotzdem koliken
19.04.2010 | 6 Antworten
Tochter 5 wochen alt zäpfchen
18.01.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading