Kopf hät sie ständig auf der rechten Seite Wie kann ich ihr das abgewöhnen?

andreavalentina
andreavalentina
01.04.2010 | 13 Antworten
Meine Tochter ist jetzt fast 4 Monate alt und hält denn Kopf fast immer auf der rechten Seite auch beim liegen.
Waren am Montag schon beim Arzt aber die hat uns nur gesagt das wir sie auf die Seite legen sollen.
Ihr Kopf ist auch ein bisschen verformt vom vielen liegen. Die Ärtzin hat gesagt das ist normal und das verwächst sich. Hat jemand Erfahrungen?
Es ist aber kein KISS syndrom und eine Blockade hat sie auch nicht. Schon mal Danke für wertvolle Tipps
Liebe Grüsse Andrea
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@Corie
Unsere KÄ ist da komplett anders!! Die hat uns sogar die Cranio-Sacrale-Therapie für unsere Maus empfohlen, Sophia war ein Schreikind und kann auch selbst einige Handgriffe selbst, aber sie praktiziert es nicht offiziell. Sie behandelt auch sehr viel mit Homöopathie, meine Maus bekommt vor jeder Impfung spezielle Globuli und hatte noch nie eine Impfreaktion, da ist unsere KÄ wirklich super!!! Und wenns notwendig ist, gibts die ganz normalen Medis die jeder KA verschreibt, bin echt begeistert von ihr! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
12 Antwort
Hallo!
Osteopath!!!! Und das Bett so stellen, dass sie nach links schauen muss, wenn wer ins Zimmer kommt!! Wenn du sie im Arm hälts dann auch so, dass ihr Kopf links ist, sodass sie nach links schauen muss um dich ansehen zu können... Unsere hatte anfangs auch rechts als Lieblingsseite, aber nicht so krass, hatten ihr Bett einfach rechts an die Mauer gestellt und sie musste dann nach links schauen, wenn wer ins Zimmer kommt und so hat sich das dann wieder gegeben. Wir waren auch beim Osteopathen, Sophia war ein Schreikind und hatte eine Blockade an der HWS und der hat uns echt super helfen können! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
11 Antwort
danke
ut werde wie gesagt die U4 abwarten wenn es dann nicht besser ist werde ich mal zu so einem Osteopathen gehen. Vielen dank für eure ratschläge, Beim schlafen hat sie eigentlich keine Probleme und unruhig ist sie auch nicht. Aber mal sehen vielleicht legt es sich ja bis zu U4.
andreavalentina
andreavalentina | 01.04.2010
10 Antwort
Hallo...
ab zum Osteopathen!! wir hatten das gleiche "Problem" mein Sohne hatte eine extreme Kopf-Links-Lage...der Kinderarzt meinte auch, das würde sich wieder geben...aber ich hab auch den Tip von einer Freundin bekommen, zum Osteopathen zu gehen...und es hat sehr, sehr viel gebracht!! ich finde, er ist seither auch viel ruhiger geworden und schläft besser. Kinderärzte halten generell nie viel von einem Osteopathen... ;-) aber, ich bin/war begeistert. LG
Corie
Corie | 01.04.2010
9 Antwort
Hallo...
ich kann auch nur über sehr gute Erfahrungen beim Ostheopathen berichten. Mir wurde damals dieser sogar vom KA empfohlen. Und erst nach dem Besuch dort hat sich alles gebessert. Mein Sohn konnte weder auf dem Rücken noch auf der Seite liegen, hat ständig geschriegen, gespuckt etc. Ich ließ ihn mit Kranio-Sakral-Therapie behandeln. Der Therapeut meinte damals, daß die meisten Kinder bei der Geburt ein Trauma abbekommen. Mal heftiger mal fast nicht merklich. In vielen Fällen verläuft das fast unbemerkt, und äußert sich dann möglicherweise in verzögertem Laufen lernen, wenn das Kind die Krabbelphase überspringt etc. Dabei ist jede Phase vom Sitzen lernen über das Krabbeln zum Gehen für das Kind sehr wichtig umd die richtige motorische Entwicklung zu gewährleisten. Ganz abgesehen davon, daß viele Schreikinder keine Schreikinder wären, wenn diese Blockaden frühzeitig beseitigt würden. Herzlichen Gruß Sanara
sanara
sanara | 01.04.2010
8 Antwort
danke für die tipps
Ich lege sie schon auf die andere Seite und sprech sie auch nur noch von der linken Seite aus an. Sie dreht dann auch ihren Kopf zur linken Seite ich werd das jetzt mal beobachten bis zur U4, die habe ich am 14 april. Wenn es dann nicht besser ist werde ich auch mal zu so einem Spezialarzt gehen. haare hat sie jede menge zum kaschieren aber muss ja nicht sein
andreavalentina
andreavalentina | 01.04.2010
7 Antwort
ach mach dir keine sorgen...
einer meiner zwillis hatte das auch und das verwächst sich...jetzt ist der kleine über 6monate alt und es ist fast nicht mehr zu sehen. ich würde nicht zu einem ostheophaten oder so gehen das kostet nur unötig geld und bringt nix... viele liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
6 Antwort
@Minora83
Den Ostheopaten musst du doch selbst zahlen. Sprech mal mit deinem KiA, es gibt einige Physiotherapeuten, die auf Babys ausgelegt sind und diese Cranio-Sacraltherapie machen. Da wird mit Druckpunkten gearbeitet und bei uns hat das direkt beim ersten mal angeschlagen und sie hat gerade gelegen und beide Seiten benutzt. Sie hatte eine Blockade im Halswirbel, die so gelöst wurde, und schon hat sie den Kopf in beide Richtungen gedreht! Alles andere vorher hat bei uns auch nichts gebracht!
DiniS
DiniS | 01.04.2010
5 Antwort
schiefe position
Guten Morgen also unser hatte blockade aber dadur hat dich sein schädel auch verformt aber das mit dem verwachsen stimmt schon. haben die bei uns auch gesagt und es ist schon was besser geworden, wenn die anfange zu robben oder krabbel stärken sich die schultern und dann fängt der kopf sich auch an zuformen. hat mir keine krankengymnastin gesagt. sobalt meiner sich umdrehen konnte hat er auch nicht mehr auf dem rücken geschlafen immer auf dem bauch und dadurch wir die seite auch nicht mehr platter lg
Wiebi22
Wiebi22 | 01.04.2010
4 Antwort
Ostheopath
Guten morgen ;-) Ich geh mit meinem kleinem zum Ostheopathen, weil alles nichts hilft und selbst der KiArzt meinte, da müsse man was tun, ausser das übliche... auf die seite legen, von der anderen seite ansprechen, bettchen drehen, spielzeug nach links, Handtuch/Nackenhörnchen in den MaxiCosi... Haben jetzt drei oder vier sitzungen hinter uns, aber es wird nicht besser, er fällt wieder in sein altes schema... Da gibts was anderes noch, hab nur grad den Namen vergessen... Pekap oder so?! Hast nen guten Ostheopaten?
minora83
minora83 | 01.04.2010
3 Antwort
Wir legen unsre Kleine (4 Monate) von Geburt an ständig im Wechsel von links auf rechts und zurück.
Sie liegt nur auf dem Rücken, wenn sie sich selber auf den Rücken dreht oder wenn wir sie ins Laufgitter legen. Wenn deine Maus immer nur nachts rechts schaut, dann befestige Mal ein auffälliges Spielzeug auf der linken Seite des Kinderbettchens und geht mal nur noch von links an sie heran. Damit zwingt ihr sie dann, nach links zu schauen, weil sie sonst weder euch, noch das Spielzeug sehn kann. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010
2 Antwort
...
Also bei meiner kleinen war das ganz genauso. Aber meine KiÄ hat das schon als "problematisch" gesehen und hat mich zur Physiotherapeutin geschickt. Haben die Cranio-Sacraltherapie verschrieben bekommen und schon nach der 1.Sitzung war es wesentlich besser! Talina hatte aber eine Blockade, das konnte die KiÄ so nicht sehen. Nach 6 Sitzungen war alles weg, aber eine leichte Verformung bleibt, auch wenn man die durch die Haare irgendwann nicht mehr sieht. Kann nicht verstehen, dass der KiA da so "lapidar" damit umgeht. Meine meinte, dass sollte man nicht unterschätzen. Würde mir da mal eine 2.Meinung einholen.
DiniS
DiniS | 01.04.2010
1 Antwort
Hallo
Bei unserm kleinen hatten wir das selber Problem. Wir waren dann bei der Osteopathie und seitdem ist alles perfekt. Meine Freundin der ihr kleiner hatte das auch. Sie war nicht beim Arzt. Sie hatte sein Kopf auf die andere Seite gedreht und ein Handtuch neben den Kopf gelegt, so dass er den Kopf nicht mehr zurück drehen konnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Baby hält Kopf nur auf eine Seite
28.07.2011 | 15 Antworten
Wund am Kopf ständig offen
04.04.2011 | 5 Antworten
stiche auf der rechten seite
11.03.2011 | 1 Antwort
Ziehen an der rechten seite
02.02.2011 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading