Fieber nach Mumps-Masern-Röteln-Impfung

Furby2304
Furby2304
11.03.2010 | 6 Antworten
vor 10 tagen wurde unser sohn (13 monate) gegen mumps-masern-röteln geimpft und nun hat er seit 2 tagen mäßiges- bis hohes fieber. an einem tag hatter er auf der brust einen ausschlag, der mittlerweile wieder verschwunden ist. seit dieser impfung wacht unser sohn im halben stunden takt auf und weint ganz fürchterlich.
mittlerweile bin ich am überlegen ob ich überhaupt in zwei wochen die auffrisch-impfung machen lasse, wie denkt ihr darüber und wie haben eure kleinen die impfung vertragen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
unsere Kinderärztin
hat mir gesagt, dass ich keine Angst bekommen soll, falls die Kleine 5-10 Tage nach der Impfung hohes Fieber bekommt. Es KANN auch zum Fieberkrampf kommen. Bei diesem steigt das Fieber sehr schnell sehr hoch. Die Kinder fallen dann in einen krampfartigen Zustand, verdrehen die Augene tc. Es ist aber normalerweise nicht schlimm und vergeht sehr schnell wieder Man sollte nur aufpassen, dass sie sich nicht wehtun und ruhig bleiben. Ist sicherlich einfacher gesagt, als getan - hab es zum Glück noch nicht mitmachen müssen. Unsere Kinderärztin hat mir Paracetamol Zäpfchen mitgegeben, FALLS es auftreten soll allerdings hab ich jetzt gelesen, dass es gar nicht so gut ist das zu geben. Ich denke, wenn das Fieber nicht weiter hoch geht musst du dir keine Sorgen machen. Gute Besserung
LaraSophie09
LaraSophie09 | 11.03.2010
5 Antwort
-------------
meine kinder hatten nur nach der ersten ganz leichtes fieber und etwas ausschlag. nach der auffrischung kam nichts mehr. ich denke, dass impfungen sehr wichtig sind. gerade die gegen masern. da sollte dein kind den vollen impfschutz haben.
Noobsy
Noobsy | 11.03.2010
4 Antwort
Hab meinen auch erst dagegen impfen lassen
er hatte auch ziemliches Fieber und sehr geweint. Der Ka sagte das die Folgeimpfung erst im 5.Lebensjahr aufgefrischt werden muß.Das wäre wohl erst ganz neu.
kennethundsusi
kennethundsusi | 11.03.2010
3 Antwort
Meine Tochter
hatte das ganz genauso. 10 Tage später für zwei Tage Fieber bis knapp über 39, vor allem abends. Und sie hatte einen Tag Ausschlag am Rücken. War nach zwei Tagen aber komplett gegessen. Ich bin davon überzeugt, dass es bei deinem Kleinen auch so sein wird. Die Auffrischung ist zwar auch nicht ganz spurlos an ihr vorübergegangen - sie hatte nach 10 Tagen ein bisschen Temperatur und war etwas quengelig - aber das war nicht halb so schlimm. Würde die Auffrischung schon machen. Der Körper kennt den Impfstoff ja dann schon und wird das nicht mehr so empfindlich drauf reagieren. Die MMR war übrigens mit Ausnahme der allerersten Impfung die einzige, worauf meine Kleine reagiert hat. Scheint nicht ganz ohne zu sein, die Kombi.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2010
2 Antwort
ich
würd zur nachimpfung gehen. die mmr ist glaub ich die einzige impfung wo man so starke "nebenwirkungen" hat. alles gute.
swisslady
swisslady | 11.03.2010
1 Antwort
die auffrischungsimpfung der mmr
hat keine nebenwirkungen mehr, das ist nur bei der ersten so heftig. abgesehen davon finde ich die mmr impfung sehr wichtig. gute besserung!
julchen819
julchen819 | 11.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Mums-Masern-Röteln-Impfung
02.03.2011 | 4 Antworten
Masern trotz Impfung?
13.11.2010 | 5 Antworten
Babys impfen ja oder nein?
05.07.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading