dreimonatskolliken

maja01
maja01
25.02.2010 | 8 Antworten
hallo,
mein kleiner sonnenschein ist 3 wochen und hat seit einer wo üble dreimonatskolliken.
unsere hebi aht uns espumisan und fencheltee gegeben, aber es hilft nicht wirklich. er schreit abends von mahlzeit zu mahlzeit.
was ahbt ihr da gemacht?
danke lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
hi
ich kann dich gut verstehen das hatten wir auch bei meinem sohn hat nur lefax geholfen ich habe in jedes fläschen von ihm etwas rein gemacht und dann war es gut also natürlich habe ich erst den KA gefragt udn er sagte mir das ich es ruhig in jede flasche geben kann LG cano_can
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
7 Antwort
Im Fliegergriff herumtragen
Unsere Maus hatte auch diese Koliken, gaaanz schlimm und das 16 Wochen. Da hilft nur eins, Beruhigungstee trinken und durchhalten, denn es gibt kein wirkliches Mittel gegem diese Koliken. Ich habe ALLES ausprobiert was es gibt, jeden Tipp den man hier und anderswo bekommt. Man kann es etwas lindern, aber nicht heilen. Ich habe mir ein Tragetuch geholt und meine Maus den ganzen Tag herumgetragen, im Tuch oder im Fliegergriff, denn solche Babys brauchen den Körperkontakt, das ist ganz wichtig! Ich habe gestillt und habe selbst ganz streng auf meine Ernährung geachtet. Außerdem bekam mein Baby Lefax und Fencheltee. Ich habe den Bauch mit Kümmelsalbe eingerieben und Carum Carvi Kinderzäpfchen drei mal täglich gegeben und natürlich tragen, tragen, tragen. Ich bin zu nichts gekommen, aber dein Baby dankt es dir wenn es vorbei ist. Meine Kleine ist ein ganz liebes Kind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
6 Antwort
. . . .
Stimmt! Globulie Chamomilla D6 und Lycopodium D6
pardina
pardina | 25.02.2010
5 Antwort
Das ging uns mit Melissa auch die ersten 3 Monate so.
Wir haben ihr dann immer SAB Simplex Tropfen und Chamomilla Streukügelchen gegeben. Hat zwar etwas die Schmerzen gelindert, aber Bauchweh hatte sie trotzdem ab und zu noch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
4 Antwort
wir
hatten das auch und zwar anz heftig. Unser Kleiner hat sap simplex bekommen, Fencheltee statt Wasser zum anrühren der Milch und Aptamil comfort und viel tragen. . . die Haltung entlastet beim pupsen und Baby fühlt sich sehr geborgen bei Mama
pardina
pardina | 25.02.2010
3 Antwort
hi
stillst du? bei uns haben die koliken schlagartig aufgehört, als ich endlich wieder normaler gegessen habe. da war mein kleiner 6 wochen alt. vorher hab ich alles weggelassen, was irgendwie blähen könnte. wir hatten noch lefax, sab simples, kirschkernkissen. ich hab löffelweise kümmel gekaut und fencheltee getrunken.
mamarapunzel
mamarapunzel | 25.02.2010
2 Antwort
hi...
also du solltest mal zum Babydoc gehen, mein kleiner hat erst Sim Simplex bekommen, doch geholfen haben diese nicht und dann Lefax, dass hat echt gut geholfen...und eine Salbe fürs Bäuchlein, die hab ich allerdings von meiner Hebi empfohlen bekommen...da ich nicht gestillt habe konnte ich noch zusätzlich die Anfangsmilch von Nestle Beba geben, die Sensitiv, extra gegen Koliken...es ist eben einfach blöd, die kleinen heulen und man kann nicht viel machen...aber wenn die 3 Mon rum sind, ist alles weg...ich wünsch euch alles gute...LG
Gigis
Gigis | 25.02.2010
1 Antwort
....
mika hatte bis er 4, 5 monate alt war diese koliken. wir haben sab tropfen, espumisan und lefax probiert. und geholfen hat uns nur kümmelzäpfchen und körnerkissen! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading