Impfung gegen Rotaviren

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
31.01.2010 | 11 Antworten
Hallo Ihr Mami's,
ich war mit mein Söhnchen (baby04)(33 Tage jung) am vergangenen Freitag zur U3 und da erfuhr ich von einer ROTAVIRENIMPFUNG. Da meine Mädels bereits im Alter von 13 und 22 Jahren sind, ist mir diese Impfung vollkommen neu.
Die Tatsache, dass diese eine freiwillige Impfung ist, macht mich etwas unsicher.

Mich beschäftigen nun die Fragen: (denk)

*Ist diese Impfung unbedingt notwendig?
*Gibt es Nebenwirkungen?
*Ist es schlimm, wenn ich diese ablehne?
*Ist es wirklich gut, wenn man einen solchen kleinen Zwerg, schon mit so vielen Medikamenten voll pumpt?
*Was soll ich nun machen, JA oder NEIN zur Impfung? (denk)

Es wäre toll, wenn Ihr mir Eure Meinungen und Erfahrungen dazu mitteilen könntet. Habt Ihr diese Impfung bei Euren Kleinen machen lassen?

Vielen Dank, für Eure Antworten, liebe Grüße an alle und einen schönen Sonntag noch!
(happy00)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich halte sie nicht zwingend Notwendig
es sei denn dein kleiner kommt schon viel mit kleinen Kindern in berühung ... ausserdem solange nicht alle Krankenkassen diese Impfung zahlen ist sie wohl doch nicht ganz so wichtg ... Novovirus ist genauso schlimm und dagegen gibt es nicht mal einen Impfstof ... aber entscheiden muß du das schon selber
Glueckstern72
Glueckstern72 | 31.01.2010
2 Antwort
huhu
Also wir haben unsere kleine dagegen impfen lassen, ich hab mich vorher bei meiner kk erkundigt worum es da genau geht und ob sie die kosten auch übernehmen. Die erkrankung ist so eine magendarm sache, die die kleinen ganz schön mit nimmt. Die kleine von unsere Bekannten ist dran erkrankt und mußte ins Kh desshalb. Wir möchten und werden unsere nächste kleine auch dagegen impfen lassen. Hast du denn keine broschüre vom kia bekommen da steht alles genau drin.
fluffi
fluffi | 31.01.2010
3 Antwort
...
Wir haben unsere Kleine dagegen impfen lassen weil wenn sie sich damit anstecken ist das so schlimm das sie ins Kh müssen. Unsere Kleine hatte keine Nebenwirkungen. Außer das sie viel geschlafen hat danach, aber das war bei den anderen Impfungen auch so!
Caro87
Caro87 | 31.01.2010
4 Antwort
Huhu
am besten du stellst alle diese Fragen deinem Kinderarzt! Ich hab das auch gemacht, und mein KiA hat gesagt, die Impfung wär nicht notwendig. Er würde sie nur bei besonders infektanfälligen, chronisch kranken, untergewichtigen Kindern oder Frühchen empfehlen. Ich hab die also auch nicht machen lassen. Liebe Grüße, Greta
GretaMartina
GretaMartina | 31.01.2010
5 Antwort
...
wir haben Leon auch dagegen geimpft ... er hatte keinerlei Nebenwirkungen und da er ein Frühchen ist u sehr empfindlich ist u wir zum Babyturnen gehen u er auch kontakt mit anderen Baby´/ kinder hat hielt ich das für Sinnvoll ... ist zwar teuer wenn es die Krankenkasse nicht übernimmt ... aber ie Gesundheit meines Kindes geht vor.
esiva
esiva | 31.01.2010
6 Antwort
...
bei meinem sohn gabs die damals auch noch nicht, anna hat sie aber jetzt bekommen und gut vetragen ´, auch wenn sie nicht gegen alle rotaviren wirkt, sie hat durch eric soviel kontakt zu anderen kindern, auch im kindergarten, da hab ich sie impfen lassen, ist ja ne schluckimpfung ...
rudiline
rudiline | 31.01.2010
7 Antwort
.
Ich habe mich da auch erkundigt, da mein Neffe daran erkrankt ist wollte ich dies auch. Doch mein Kinderarzt lehnte dies ab und meinte er hätte mit diesem Virus noch kein Kind ins KKH schicken müssen. Es gibt SOO viele verschiedene GRippe arten. Wenn man also dagegen Impft heisst es nicht, das dein kind vor solch einem virus geschützt ist denn wie gesagt der virus brauch nur etwas verändert sein und schon ist dein kind nicht geschützt. Ich hab es also nciht machen lassen und es ist bis heute nichts passiert.
MariosFreundin
MariosFreundin | 31.01.2010
8 Antwort
mein großer hatte den rotavirus
und war ganz schlimm erkrankt daran. mussten einige tage im kh bleiben. es wäre innerhalb weniger stunden ausgetrocknet, aber zum glück hatte uns der notdienst dann direkt ins kh eingewiesen. ich hatte so eine angst um ihn, das kannst du dir gar nicht vorstellen. im kh stieg dann auch das fieber auf über 40 und er bekam dann sogar direkt per tropf etwas gegen das fieber. also echt der blanke horror. ich habe meine kleine maus aus diesen gründen impfen lassen, weil nochmal möchte ich sowas nicht mitmachen müssen.
suse_83
suse_83 | 31.01.2010
9 Antwort
also...
wir haben diesi impfung nich machen lassen, weil unsere krankenkasse diese nicht übernimmt. selberzahlen um die 300 euro ... das geld haben wir nicht. und die impfung wird nicht übernommen, weil sie von dieser impfkommison oder so nich als notwendig befunden wurde. aber die kinderärzte halten sie für sinnvoll. nun gibt es sicher manche, die sagen, die ärzte wollen nur geld, das glaube ich nicht. bei meinem "großen" gab es die impfung auch noch nicht. meine kinder hatten den rotavirus anfang januar. sie mussten eben beide ins krankenhaus und haben infusionen bekommen, aber es ist nicht lebensgefährlich, zumindest wenn man zum azrt geht. erkennen tut man es ganz leicht, die kinder haben 10 mal und mehr wssrigen stuhlgang am tag, essen und trinken schlcht. und dann geht man ja automatzsich zum azrt. wenn die krankenkasse es übernommen hätte, hätt ich die kleine impfen lassen. oder wenns günstiger wäre. ich denke es muss aber nicht sein. lg, sonja
DooryFD
DooryFD | 31.01.2010
10 Antwort
Hallo...
Wir haben unsere beiden auch dagegen impfen lassen hatten keine nebenwirkung und es ist auch nur ein schluckimfung die man selber bezalhen muss oder aber auch von der krankenkasse übernommen werden ich bin der meinung schaden tut die nicht gerad bei den kleinen ist es notwendig weil sie noch nicht so immun gegen solche starken erreger sind sie brauchen nur einmal ins krankenhaus kommen und schon haben die das ... aber es ist jeden selbst überlassen also jeder so wie er es für richtig hält deswegen ist die auch freiwillig ... ganz liebe grüsse
cindy1985
cindy1985 | 31.01.2010
11 Antwort
also ich habe meinen sohn
die impfung auch gegeben is ne schluckimpfung und wurde von der KK bezahlt ... und war auch immer zwischen den anderen impfungen hat er supi vertragen.
michele88
michele88 | 31.01.2010

ERFAHRE MEHR:

Trinken nach Impfung+Frage wegen Wippe
18.05.2012 | 9 Antworten
Fiebersaft oder Paracetamol-Zäpfchen?
03.05.2011 | 12 Antworten
schlechter Esser nach Impfung
16.01.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading