3 D-Fluoretten täglich?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.01.2010 | 21 Antworten
Hallo Mädels

Muss euch mal nach eurer Meinung fragen. Hatte heute eine Diskussion mit meiner Freundin bezgl. den D-Fluoretten. Sie macht ihrer Tochter täglich 3 D-Fluoretten in die Flasche (sie nimmt nix vom Löffel). Ich hab sie dann total erschüttert gefragt, warum 3, man soll 1 geben. Sie meinte, wenn sie jetzt aber nur 1/3 der Flasche trinkt hätte sie zuwenig. Ich hab dann gefragt, was ist wenn sie mehr trinkt, sie meinte dann nur, dann hätte sie mehr, das würde nichts machen.

Ich habe ihr gesagt, dass das viel zu viel ist. Ich mach die D-Fluoretten morgens auch in die Flasche, allerdings nur EINE, und nur, weil ich weiß, dass er morgens die Flasche komplett leer trinkt.

Es ist doch schädlich, wenn sie soviel gibt, oder?

LG Jenny
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
EINE
Hallo... also ich bin gerade total erschüttert! EINE am Tag ist mehr als genug! Bei höheren Dosierungen ist Flour ein GIFT!!! Da wär ich mehr als Vosichtig mit!!! Grüße Köchin
koechin
koechin | 18.01.2010
2 Antwort
das flour bringt sowiso nichts
weder bei einer noch bei 3, beim vitamin d weiß ich es nicht, aber eigendosierung ist im allgemeinen immer schlecht;-)
Lia23
Lia23 | 18.01.2010
3 Antwort
hm
meine schlucken die tabletten einfach so. flasche ist da viel zu unsicher. da weiss man nie wieviel sie bekommen und der geschmack is ekelhaft in der flasche. 3 stück würd ich keinesfalls rein machen. gibt ja gründe für dosierungen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
4 Antwort
krass!...
das würde ich nicht machen!! hab das aus der Wiki, zum thema vit. d überdosierung :oS Symptome [Bearbeiten] Eine Vitamin-D-Überdosierung führt zu einer überstimulierten Calcium-Absorption im Darm und Calcium-Resorption aus den Knochen und daher zu einer Hypercalciämie . Dies führt zu folgenden Wirkungen:[2] * Die Nieren werden geschädigt durch Kalkablagerungen, das führt zu einer verringerten glomerulären Filtrationsrate. Andererseits können die Nierentubuli den Urin nicht mehr so gut konzentrieren, was vorübergehend zu einer Polyurie und einer sekundären Polydipsie führen kann. Beides führt zu einer funktionellen Niereninsuffizienz. Weitere Symptome insbesondere chronischer Überdosierung sind: * Anorexie und Gewichtsverlust, Erbrechen, Verstopfung, Bauchkrämpfe, Bluthochdruck, Psychosen * Muskel- und Sehnenschmerzen, Kopfschmerzen * bei Kindern: Wachstumsstörung, persistierende Körpertemperaturerhöhung, Irritabilität Starke Überdosierungen können zum Tod führen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
5 Antwort
Hallo
finde ich auch viel... Ich würde da lieber den Arzt fragen, da nicht alle Vitamine oder Mineralstoffe die zuviel sind vom Körper ausgeschieden werden können. Und bei kleinen Kindern würde ich da nochmal auf Nummer sicher gehen. Unser Kleiner bekam die auch lange und manchmal ging die Hälfte daneben, oder kam beim Bäuerchen wieder raus. Wir sollten nicht mehr dosieren. Liebe Grüße
luca24
luca24 | 18.01.2010
6 Antwort
Fluoretten überhaupt notwendig-siehe dazu:
Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde hat schon 2002 in einer Stellungnahme ”Empfehlungen zur Kariesprophylaxe mit Fluoriden” festgestellt, dass Fluoridierungsmaßnahmen vor dem 6. Lebensmonat aus zahnärztlicher Sicht nicht erforderlich sind. Auch aktuelle Untersuchungen brachten eindeutig hervor, dass die örtliche Fluoridierung mehr wirkt als die Einnahme. Dazu möchte ich anfügen, dass mein Kinderarzt fragte, ob unser Sohn die Zähne geputzt bekommt. Nachdem ich ihm sagte, dass wir dies zweimal täglich machen, verschrieb er mir KEINE Flouretten, weil dies dann angeblich wirklich nicht notwendig ist.
ziggi72
ziggi72 | 18.01.2010
7 Antwort
...!!!
also, wenn sie sich nicht sicher ist, ob sie alles austrinkt dann soll sie ihr diese tablette in die backentasche legen und die flasche hinterher geben... so mach ich das immer. die tablette löst sich dann von ganz allein auf...
mama0309
mama0309 | 18.01.2010
8 Antwort
@amysmom
Mein Problem mit den Tabletten ist, dass mein Sohn, wenn ich ihm die vom Löffel gebe, sich kurz drauf übergeben muss, deshalb meinte der Arzt ich soll sie in eine Flasche machen, von der ich weiß, dass er sie austrinkt, das macht er morgens. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
9 Antwort
..
mein KA meinte wenn ich in der woche 5 von 7 gebe reicht das... eigentlich würde ja schon ne halbe reichen. meine Hebi meinte wenn etwas tageslicht auf die Stirn kommt , wird auch das Vitamin gebildet.. also meine kriegt nicht jeden tag eine, wie mein KA schon sagt, 5 die woche reichen...
ipk73
ipk73 | 18.01.2010
10 Antwort
also ich kenne das auch nur einma am tag
wenn ich mir nicht sichr bin das er die flasche morgens net ganz trinkt ich tu se ne immer so in munwinkel rein legen so hats mir meine hebi gezeigt schon..die löst sich dann super auf im mund
michele88
michele88 | 18.01.2010
11 Antwort
@ziggi72
die d-fluoretten gibt man nciht nur wegen des fluorids sondern auch, weil vitamin d wichtig für den knochenaufbau ist. daher gibt man die ab geburt. meine tochter ist 2, 5 jahre alt und bekommt sie immernoch. und @jenny-86 na wenn dein sohnemann die flasche so trinkt isses ja prima ;) meine tochter nimmt die tablette einfach so und schluckt sie mit wasser runter. mein sohn kriegt sie einfach in den mund und die flasche hinterher. so mach ich das.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
12 Antwort
das ist reines Gift!!!!
hey! ich würde noch nicht mal eine von den Tabletten geben. Das Zeug Fluorid ist total schädlcih für Kinder. guck dir mal dieses Video an, da wird dir aber anders wenn du dann dran denkst dass du deinem Baby das zeug gegeben hast...http://www.youtube.com/watch?v=bzoP-UMmqXY&feature=related alles gute, Elis
Elis01
Elis01 | 18.01.2010
13 Antwort
oh ja bissel viel.nach der u5 sagte mein arzt(kinderarzt)ich soll ihr nur noch alle zwei tage 1 tablette geben
die machte ich ihr auch immer in den mund winckel rein.störte sie nicht.denn er sagte das wenn man nicht mehr stillt da ich zu der zeit aufhörte in der milch auch noch fluor enthalten ist und das dann zuviel wäre .also dreimal die woche sollen reichen laut arzt wenn kind flasche bekommt.
leonie0421
leonie0421 | 18.01.2010
14 Antwort
Ein Kind...
...was mit Flaschennahrung gefüttert wird, hat zusätzlich 250i.E. am Tag! Wenn dann noch 1 Tablette gegeben wird ist das schon zuviel. Mehr wie 500i.E. sollte nicht gegeben werden. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
15 Antwort
@Heviane
Heißt das, dass ich meinem Sohn, Flaschenkind, gar keine geben soll. Und wie ist das mit dem Vitamin D, gibt da dann was anderes? LG Jenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
16 Antwort
@jenny-86
Laut Empfehlung der Kinderzahnärzte sollen die Kinder gar kein Flour mehr über Tablettengabe bekommen sondern nur noch über Zahncreme. Vitamin D, wenn überhaupt, dann über den ersten Winter und nicht mehr wie 1 Tablette bei Stillkindern und eine halbe am Tag bei Flaschenkindern. eine Überdosierung ist genauso schlecht wie ein Mangel. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
17 Antwort
hm,
mein kinderarzt sagt, das ich sie geben soll, jeden tag eine, und meine kinder bekamen beide die flasche von anfang an. aber nicht mehr als eine am tag, das stimmt. und er sagte auch, das es nicht schlimm ist, wenn das baby was davon auspuckt, wenn mans mal vergisst oder so. an alle, die die tablette in die flasche machen: habt ihrs ma mit ner spritze versucht? also tablette auflösen, in ne spritze ziehen und in mund? lg
DooryFD
DooryFD | 18.01.2010
18 Antwort
@hevianne
Von dir hätte ich das jetzt nicht gedacht... Mein Zahnarzt empfiehlt auch kein Flour. Zusätzliches Flourid im Übrigen auch nicht...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 18.01.2010
19 Antwort
@AliceimWunderla
Was hättest du nicht gedacht? Das ich die Vitamin D Gabe ablehne bezw. kritisch sehe? Bist du neu hier? :-))
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2010
20 Antwort
@hevianne
"Von dir hätte ich das jetzt nicht gedacht... Mein Zahnarzt empfiehlt auch kein Flour. Zusätzliches Flourid im Übrigen auch nicht... " Nö, weder neu noch überrascht mich die Kritikerin... Aber ich dachte, du kennst den Unterschied zwischen FLOUR und FLOURID...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 18.01.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Täglich Streit..
17.03.2013 | 9 Antworten
Kind jeden Tag waschen?
01.05.2010 | 17 Antworten
Fast täglich Erbrechen
15.11.2009 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading