Kann man einen Fieberkrampf früher erkennen?

Mammut77
Mammut77
13.11.2009 | 9 Antworten
Hallo zusammen
ich les so viel über Fieberkrämpe .. (sollte ich vielleicht lassen)
aber kann man einen Fieberkrampf "früherkennen" oder kommt er einfach und ich merks erst, wenn er da ist ?
Man macht sich so seine Gedanken und hofft aber doch, dass der Kelch an einem vorübergeht ..

LG
M
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@Krankeschwester
Hi mein sohn hatte als er 2 jahre war 2 fieberkrämpfe dann war bis zum 10 lebensjahr nix....dachten er hatte es überstanden nein es war nicht so.Er bekam mit 10jahren einen epileptischen anfall zur folge des fieberkrampfes.Nun nimmt er 2 jahre schon medis gegen epilepsie.
mama-meli34
mama-meli34 | 13.11.2009
8 Antwort
---
habe auch ein notfallmedikament mitbekommen bis zum 7. lebensjahr kann das sein. wurde mir gesagt. @ Krapfen wünsche euch alles gute und das der kleine das gut packt. und allen anderen wünsche ich sowas nicht. das zusehen und mitzuerleben bei seinem eigenen kind ist hefig
lila1985
lila1985 | 13.11.2009
7 Antwort
---
meine kleine hatte einen und es war das schlimmst was ich bis jetzt erlebt habe das ist jetzt über 2 jahre her und wenn ich an diesen tag denke kommen mir die tränen sowie auch jetzt. meine hatte öfters fieber auch hohes bei erkältungen und so. an diesem tag bekam sie plötzlich fieber ohne erkennbaren grund. das fieber viel und stieg im 30min takt.ohne zugabe medikamente dieses anzeichen ist das erste für einen fieberkrampf. als es beim 2 mal anstieg passierte es erst schlief sie ruhig und total schlapp auf meinem arm aufeinmal versteifte sie sich nach hinten und viel mir fast vom arm sie schiebte steif ihre arme und füsse von sich und zitterte heftig dabei wurde sie blass und ihre lippen blau sie reagierte auf nichts und wurde ohnmächtig als der notarzt kam ca 10min später war sie bei bewusstsein aber nicht ansprechbar dabei hat sie noch erbrochen rot ob es blut war konnte keiner sagen.der notarzt nahm sie mit und sie musste 3 tage mit EKG im KH bleiben danach hatte sie 130 zucker
lila1985
lila1985 | 13.11.2009
6 Antwort
...
er wieder einen Krampf gehabt, ich war froh, dass ich in seiner Nähe war, man muss echt sehr aufmerksam sein, aber ein Schock war es jedesmal, ich kann dann nicht so abgeklärt sein, man wird empfindlicher, haben dann auch ein Babyphone mit Kamara gekauft. Das ist echt so blöd weil das immer so unberechenbar war. Ich wünsch das niemanden. Lg
Krapfen
Krapfen | 13.11.2009
5 Antwort
unser sohn
hatte den ersten mit 1, 5 jahren. ich wusste vorher nicht dass es sowas gibt, er hatte ganz normal fieber, er war ruhiger und anhänglicher aber ich hab mir trotzdem keine großen sorgen gemacht, hatte 38 ... das problem ist dass bei ihm das fieber ganz schnell rauf und runter geht, unberechenbar und da es damals das erste mal war, war es besonders schlimm für uns, und das schlimmste was mir je passiert ist, der kleine schlappe körper, augen nach hinten verdreht, dann wieder gekrampft, sofort in die notaufnahme, da war noch nicht klar ob er das überlebt, hat er zum glück, danach folgten noch untersuchungen auf epelepsie etc. Haben danach auch das Valium mit nach Hause bekommen für den Notfall, insgesamt hatte er 4 Krämpfe, jetzt ist er 5 und recht stabil. Einmal wo er wieder mit Fieber anfing hat er natürlich neben mir geschlafen, irgendwann bin ich auch eingenickert, dachte so ein Krampf passiert nur im Wachzustand, denkste, auf einmal kommt mir ein Arm ins Gesicht geschleudert, da hat er
Krapfen
Krapfen | 13.11.2009
4 Antwort
also...
... bei meinem kleinen Bruder war es immer so. Wenn er fieber hatte stand er immer unter beobachtung von uns. Er war anhänglicher als sonst und kurz bevor er einen Anfall bekam wirkte er irgendwie abwesend. Das ging aber alles immer recht schnell. Verhindern kannst sowas eh nicht. Haben dann immer diazepam rektal geben und dann wars nach ner weile wieder gut. Er hatte das bist er ungefähr 7 jahre alt war danach wars weg.
Krankeschwester
Krankeschwester | 13.11.2009
3 Antwort
also ich denke
nicht das man das frühzeitig erkennen kann. mein vater hatte bei jedem zähnchen das er bekam heftigste fieberkrämpfe. und ich denke selbst wenn man so etwas schon mal hatte kann man es trotzdem nicht frühzeitig erkennen, da es ja von dem einen auf den andern schlag geht das das kind krampft
TracyHoney91
TracyHoney91 | 13.11.2009
2 Antwort
Ich habe noch nie von einem Kind gehört,
das so etwas hatte. Bevor so etwas auftritt bist du wahrscheinlich schon beim Arzt gewesen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2009
1 Antwort
weiß nicht
ob man da pauschal irgendwelche symtome vorhersagen kann. bei meinem gings immer mit schüttelfrost los. inzwischen senken wir fieber bei ihm schon ab 38, 5. das kommt nämlich immer im zusammenhang wenn das fieber rasch ansteigt. ein arzt hat mir erklärt, durch das schnelle ansteigen der temperatur ist der körper manchmal überfordert und dadurch wird im gehirn das krampfzentrum erregt, somit kann dann ein fieberkrampf entstehen.
YoungMami2007
YoungMami2007 | 13.11.2009

ERFAHRE MEHR:

Geschlecht erkennen
23.08.2013 | 13 Antworten
Bauchform = Geschlecht erkennen
13.08.2011 | 27 Antworten
fieberkrampf in der Nacht? im schlaf?
19.07.2011 | 14 Antworten
fieberkrampf oder schüttelfrost
09.03.2011 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading