Hilfe! Jetzt hab ich noch mehr ANGST

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.09.2009 | 11 Antworten
Hab mich gerade hier so durchgelesen und bin bei ner Frage wegen plötzlichen Kindstod hängen geblieben (traurig02) und da schrieb jemand das sie eine bekannte hat wo das kind mit 19 Monaten am plötzlichen Kindstot starb..Hört das Bangen denn nie auf?! .. hab das immer son bisschen verdrängt aber jetzt hab ich noch mehr angst um mein Mäuschen..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Na ja,
die Kurve sinkt nach 3 Monaten rapide nach unten, nach einem Jahr dann noch weiter. Zwischen dem 1. und 2. Lebensjahr sind das wirklich nur noch sehr seltene Fälle, von insgesamt doch recht seltenen Fällen. Und nach zwei Jahren ist dann wirklich Schluss...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.09.2009
2 Antwort
...
das ist echt schlimm. hab am anfang auch immer angst gehabt. aber irgendwann hab ich mir gedacht, wenn es passieren soll, dann passiert es auch. dann kann man sowieso nichts dran ändern. man kann einfach nur vorsichtig sein
tinaneele
tinaneele | 28.09.2009
3 Antwort
so wie ich es weiss
heisst es das der typische kindstod bis zum 7 lebensmonat grietich ist und mit 19 moaten gan bestimmt nicht mehr, frag mal den kinderarzt weil das kann nicht mehr sein, da hat jemand gelogen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2009
4 Antwort
Auf was man da alles achten
sollte finde ich persönlich total crash.Ja vielleicht stimmt es wirklich das wenn die Kinder auf dem Bauch liegen mehr dem Kindstod ausgesetzt sind, aber dann verstehe ich eins nicht:wieso sollte man vor 10 Jahren die kinder unbedingt auf den bauch legen, dann wieder nur auf der seite und dann nur auf dem rücken??Ich komme meinem Kind entgegen und lasse sie so liegen wie sie am besten schläft.Mal auf dem Rücken, auf der siete oder auch auf dem Bauch.Meine älteste war und ist ein absoluter bauchschläfer und halleluja sie lebt noch.Man kanns auch übertreiben, meiner Meinug nach
Erin_Kay
Erin_Kay | 28.09.2009
5 Antwort
leider
ist bei uns in der nachbarschaft mal vor jahren was ganz schlimmes passiert. das mädchen war 9 jahre alt legte sich wohl mittags hin weil es so müde war und wachte nicht mehr auf.es war so wie es hieß der plötzliche kindstot.ich glaube es gibt mit sicherheit nichts schlimmeres als sein kind zu verlieren... lg marlene und dean
lissyli
lissyli | 28.09.2009
6 Antwort
@erin-kay
aber man kann sich ja an solche sachen halten. dann macht man sich wohl weniger vorwürfe, wenn es einen denn wirklich treffen sollte, oder?
tinaneele
tinaneele | 28.09.2009
7 Antwort
@Erin_Kay
es gibt da ja die abenteuerlichsten theorien wieso weshalb warm ...hab mir immer gedacht wenn ich das 1. jahr rum hab dann kann uns nichts mehr passieren aber wenn ich das alles so lese dann frag ich mich wie man da zu ruhe kommen soll?!...da wird man ja wahnsinnig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2009
8 Antwort
weißt du
an allem woran kleine kinder sterben und man nicht die genaue ursache kennt wird unter"plötzlichem kindstod"verzeichnet.deswegen darfst du dich aber nicht verrückt machen lassen, in dem alter ist es ja nurnoch ein geringer prozentsatz. außerdem kann man in dem alter weder das schlafen auf dem bauch noch ohne kuscheltier verhindern, mein sohn schläft sogar mit kopfkissen und decke. ich weiß sorgen macht man sich immer, aber es könnten jeden tag 1000 dinge passieren.. also keine sorgen und freu dich dass es deiner maus gut geht
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
9 Antwort
@Lia23
danke für deine aufmunteren worte! Naja bis ich entspannt schlafen kann wirds wohl noch dauern...meine is ja erst 5 mon.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2009
10 Antwort
ich kenn die angst natürlich auch
ich hab am anfang echt alle 10 minuten ins bettchen geschaut;-) aber mit der zeit wirds besser.alles gute für euch!!!
Lia23
Lia23 | 28.09.2009
11 Antwort
Hallo
ich bin eine Frühchenmama und mir wurde gesagt, dass bei Frühchen das Risiko noch höher ist. Mein Sohn hatte dazu noch eine kranke Lunge und nen Heimmonitor bei seiner Entlassung aus dem KH. Ich bin bald irre geworden vor Angst und dauernd an sein Bett gerannt. Als der Monitor weg war, wars noch schlimmer. Habe mich an alle Vorgaben gehalten und immer gehofft, das nix passiert. Mit der Zeit bin ich aber auch ruhiger geworden und mittlerweile ist er 20 Monate, quietschfidel und schläft in seinem eigenen Zimmer. Klar, die Angst geht nie ganz weg, aber verrückt machen bringt auch nichts Liebe Grüße
luca24
luca24 | 28.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Panische Angst vor Brustkrebs
16.01.2015 | 16 Antworten
So Angst vor den neuen Leben mit Baby
13.02.2014 | 20 Antworten
40+3 ssw und angst
08.07.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading