Hallo Ihr lieben Liebenden, Impfung notwendig? Wenn ja ab wann?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.09.2009 | 17 Antworten
ohne den Ärzten jetzt ihre Rede nach zu quatschen .. bitte ganz nüchtern und unmanipuliert antworten.
Ab wann würdet ihr euer Baby impfen?
Würdet ihr eure Kinder überhaupt impfen?
Wenn nein, wieso?
Wenn ja, wieso und welche findet ihr am Notwendigsten?

Ich bin eher jemand, der nichts von Impfungen hält, da es in vielen Fällen Allergien verursacht, und wer weiß was noch alles in den soganannten Impfungen drinnen sein soll? Ich bin sehr skeptisch!
Impfungen sind für mich Kontrolle und Manipulation ohne jetzt paranoid sein zu wollen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also dann
lieber ne Allergie als ne Kinderkrankheit die weit aus schlimmere Folgen haben kann. Ich bin fürs Impfen. Wann was geimpfert werden sollte, sagt Dir der Kinderarzt
Frauke_660
Frauke_660 | 18.09.2009
2 Antwort
Ich
habe meine beiden Kinder Impfen und das ist gut so. Würde es auch nie anders machen!!!!!
Judithdiva
Judithdiva | 18.09.2009
3 Antwort
Also ich vertrau da meinem KA,
Jaiden hat seine erste impfung mit 3 monaten bekommen und ihm gehts gut! Ich find es persoenlich unverantwortlich nicht impfen zu lassen....aber jedem seine sache! Klar gabs todesfaelle nach dem impfen, aber das ist auch schon wieder nen paar jahre her! Kann heute auch immer ma was sein, aber die gefahr ist hoeher bei nichtimpfung krank zu werden!
susi_nolan
susi_nolan | 18.09.2009
4 Antwort
hi
ich habe bei meiner tochter und bei meinen sohn alle notwendigen impfungen gemacht die rotaviren impfung habe ich nicht gemacht, da ich sie nicht für notwenig halte und der ka hat gemeint es ist nur notwendig wenn die kinder in die kindergrippe gehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2009
5 Antwort
....
eigentlich denke ich auch so aber denke auch weil es ja seit jahren schon so ist dass man die kinder doch lieber impfen lassen soll halte ich es schon nötig. vor allem gegen kinderlähmung z.b. ich habe alle impfungen meiner tochter machen lassen und werde es auch weiterhin tun. natürlich sollte man aber achten und entscheiden ob es nun wirklich nötig ist. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2009
6 Antwort
hi
ich kenn menschen mit impfschäden und ich kenn kinder mit schäden von masern mumps und co. impfschäden sind seltener aber ok manchmal gravierend. kinderkrankheiten können noch jahre später zum tod führen. was aber für mich das wichtigste argument ist. ob ich mein eigenes kind impfe oder nicht ist ja meine sache, wobei ich fürs impfen bin. aber was ist wenn mein an masern erkranktes kind ein anderes ansteckt das eigentlich geimpft werden sollte und stirb an den folgen! kann ich damit leben? ich kanne s nicht. ebenso kann ich nicht verantworten dass mein eigenes kind an keuchhusten erkrankt oder auch kinderlähmung oder noch einfacher wundstarrkrampf. drei kleine spritzen und die gefahr ist eingedämmt. aber die folgen dieser krankheiten können verherrend sein. meine tochter hat die erste 6-fach bei der u3 bekommen und alle gut vertragen bei der u6 gehts mit der 4fach impfung weiter
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2009
7 Antwort
...
bin auch dafür. es hat uns nicht geschadet und ich denke es wird meinen kindern auch nicht schaden. haben mit der u4 angefangen zu impfen und das so über 1 1/2 jahre verteilt. nur rotaviren hab ich nicht impfen lassen....
Engerl
Engerl | 18.09.2009
8 Antwort
hatte auch ein schlechtes Gefühl
im Bezug auf die vielen Impfungen. Aber dann hatte ich doch mehr Angst vor den entsprechenden Krankheiten, als vor den Folgen der Impfungen, und hab meine Tochter impfen lassen. Auch gegen Rotaviren, weil wir früh zum Babyschwimmen gegangen sind. Nur Grippe hab ich sein lassen, weil die Erreger ja eh ständig im Wandel sind....
sophiesmama08
sophiesmama08 | 18.09.2009
9 Antwort
...
habe auch impfen lassen..auch gegen rotavieren, da mein kleiner schon früh in die krippe gekommen ist!
nora1502
nora1502 | 18.09.2009
10 Antwort
Hallo
Also mein Kleiner ist fast 4 Monate alt und hat seine ersten Impfungen bekommen. Ich lass ihn gegen alles impfen. Ok, manche sagen, dass die Kinder z.B. Windpocken bekommen sollen und lassen nicht impfen, aber wer sagt, dass das Kind im Kindesalter Windpocken bekommt. Mein Onkel hat mit über 30 Jahren Windpocken bekommen und das wäre fast nicht gut ausgegangen. Aber das muss jeder selber wissen. Ich bin auf jeden Fall für das Impfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2009
11 Antwort
@susi_nolan
und was ist so schlimm daran wenn Kinder die Kindeskrankheiten haben, es ist doch ein ganz normaler Prozess, ich wurde als Baby auch nicht geimpft und mir geht es prächtig, ist doch irgendwie auch ne Geldmacherei, außerdem können so hilflose Baby noch gar nicht verstehen wenn ihnen mit ner Nadel irgendetwas rein gestochen wird, und das kann einen erheblichen psychischen Schaden anrichten, deshalb denke ich sollte ich noch nicht so jung mein Baby impfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2009
12 Antwort
Heikles Thema...
bin schon sehr beschimpft worden, für meine Meinung hierzu ;-) Ich würde im 1. Lebensjahr jede impfung ablehnen. Gerade die Polio Impfung hat eine große Affinität zum nervensystem und es gibt keinerlei studie über die auswirkungen.... den großen habe ich im 2. lebensjahr tetanus impfen lassen, da aber diphterie und polio ja auch sinnvoll sind, ist das jetzt problematisch, weil es die nur inkombination mit tetanus gibt. der kleine ist jetzt 14 monate und noch ungeimpft. er bekommt jetzt entweder tetravac ist aber schwer zu bekommen, oder pentavac ohne die hib komponente. die wird erst vor der impfung beigemischt, kann aber auch weggelassen werden. da ist dann noch der keuchhusten dabei. da wir noch ein drittes kind wollen, ist das ganz sinnvoll, da kh in den ersten drei monaten ja oft tödlich erfolgt. außerdem weiß ich inzwischen, wie die würmer leider bei sowas! arbeiten tu ich auch, ist auch immer so eine sache, wenn die kinder lange krank sind.
emmi1918
emmi1918 | 18.09.2009
13 Antwort
@menschlem
was den dass fuer ne aussage! ist nen ganz normaler prozess! ich wuerd deinem kind nicht wuenschen zb an kinderlaehmung zu erkranken, nur weil mutti gegen die impfung war! wenn es dann stirbt ist das wo auch nen ganz normaler prozess oder was! so nach den mitto shit happens...pech gehabt! wie unverantwortlich is das denn bitte!
susi_nolan
susi_nolan | 18.09.2009
14 Antwort
Besser
einen kleinen Pickser als die Kinderkrankheiten da müssen die kleinen noch mehr leiden!!
Judithdiva
Judithdiva | 18.09.2009
15 Antwort
@susi_nolan
kennst du irgendjemanden der Kinderlähmung hat?? Also ich nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2009
16 Antwort
muss ich auch nich!
Muss ich nich raffen...na dann hoff ma, dass es in zukunft auch so bleibt bei dir und nich das dein kind erkrankt! nur weil du keinen kennst, heisst das nich, das es euch nich treffen kann! sag ma was hast du denn fuer ne einstellung! oder durch hirnhautentzuendung zum pflegefall wird! un ja ich kenn jemanden! der bruder meiner freundin ist jetzt 40 und im pflegeheim! Schwerstbehindert! viel spass dabei! uebernimm verantwortung....dein armes kind
susi_nolan
susi_nolan | 18.09.2009
17 Antwort
@menschlem
lach mich tot! nen psychischen schaden wg ner spitze! du bist ja drauf eh! wiviele kennste denn die einen an der klatsche deswegen bekommen haben! muessen ja eingige sein! wenn dein kind an was auch immer erkankt, dann komm hier nicht an und heul rum!
susi_nolan
susi_nolan | 18.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Masern Mumps Röteln Impfung
31.05.2012 | 5 Antworten
wer gibt die impfung?
17.05.2011 | 13 Antworten
Fiebersaft oder Paracetamol-Zäpfchen?
03.05.2011 | 12 Antworten
Babybadewanne notwendig?
29.08.2010 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading