WARUM gebt ihr euren kleinen immer sab tropfen oder andres?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.08.2009 | 29 Antworten
Ich finde das richtig schlimm jeder zweite hier gibt seinen Baby irgendwelche Tropfen wegen blähungen.
DEr kleine Körper muss sich auch erst mal an die neue Nahrung gewöhnen.
Jetzt wird schon mit Medikamenten vollgestopft DAS IST DOCH SCHLIMM..
EURE KINDER SIND DOCH NICHT KRANK..GOTT SEI DANK
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten (neue Antworten zuerst)

29 Antwort
Ich finde
Ich habe drei Kinder und alle haben sie Saabsimplex bekommen und leben noch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2009
28 Antwort
Ohne Worte!!!!
Jeder sollte das für sein Kind tun, was er für richtigi hält!!!!!
Jungemama2287
Jungemama2287 | 16.08.2009
27 Antwort
ach und noch etwas
hat den kind koliken gehabt ? wenn nciht sei froh mütter die ihre kinder koliken hatten wissen wie das ist!
cherry1982
cherry1982 | 16.08.2009
26 Antwort
diese aussage passt ja zu deinen ganzen fragen
seit heute nacht .... wie zb. darf man wenn man still alkohol trinken dann haste wieder eine frage eröffnet mit ich mache ja sowas nicht wieso fragste dann sowas egal habenw ir gestern erst durch gekaut so und jetzt kommste mir hier mit sab also ehrlich mädel mach du doch was du willst anscheinend ist das dein erstes kind ich bin eine mutter von drei kindern meine haben sab bekommen kümmelzäpfchen und sie leben noch kannste dir das vorstellen ? wenn du willst lass dein kind schreien ich mach es nicht und andere mütter anscheinend hier auch nicht!
cherry1982
cherry1982 | 16.08.2009
25 Antwort
Alternativ
könnte man sich hier noch über Carum Carvi Zäpfchen und deren einsatz streiten. Aber, Carum Carvi ist eben nichts anders als Kümmelöl und das ist ja auch nun mal pflanzlich. Das war unsere Alternative zu Sab. Aber, es gibt eben nun mal Kinder, die brauchen Sab Flaschenweiße. Mein Kind war auch so eins...aber, geschadet hat es ihm nun nicht...würd ich mal so urteilen.
thereallife
thereallife | 16.08.2009
24 Antwort
übrigens
alternativ hab ich ALLES versucht.. ich bin eher der typ der homöopathisch probiert bevor er zu schulmed. greift.. aber wenn alles nix bringt - dann kann ich doch was tun um meiner Maus zu helfen.. bei uns hat auch sab nix gebracht.. drum war der letzte ausweg mit dem fiebert. zu helfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2009
23 Antwort
hmm
ich hab ihr nach vielem probieren auch jene tropfen gegeben, waren aber net zufrieden - hat ihr nix gebracht.. bevor ich das kind leiden lass.. sie hat sich gequält u geschrien.. ich war sogar im spital damals mit ihr.. weil sie immer hysterischer wurde u die haben mir dann gezeigt wie man mit dem fieberthermometer die winde rauslockt *gg* das half dann auch.. darüber war ich sehr froh - weeil sie starke monatskolliken hatte u das war kein spaß zuzusehn wie sie litt u ich konnt nix tun.. also denke ich warum soll ich ihr net helfen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2009
22 Antwort
@ich85
passt... Wie gesagt, ich finde Alternativmedizin auch sinnvoll, wenns denn hilft. Aber, mit solchen provokanten Fragen wie die der Fragenstellerin fühlt man sich doch leicht auf den Schlips getreten, wenn man denn ein Schreikind hat, und wenn dieses dann auch noch an 3 Monatskoliken leidet. Schreikind hat auch nichts mit Koliken ansich zu tun, aber es geht eben nun mal alles einher...das wirst du sicherlich auch im KPF Kurs gelernt haben;-) Wenn Sab ect pp hilft...why not???
thereallife
thereallife | 16.08.2009
21 Antwort
man probiert als mutter
doch immer alternativen bevor man medikamente gibt. oder denke ich da falsch. als unser sohn an diesen 3 monatskoliken lit habe ich zuerst fencheltee ausprobiert . fliegergriff da hat mein sohn geweint wie am spieß. das grippewater hat schon was gebracht aber nur so 3 wochen dann wurde es wieder schlimmer und ich hab saab genommen und es ging ihm besser und er musste nicht mehr leiden.
minimannmami
minimannmami | 16.08.2009
20 Antwort
@thereallife
sicher, das bezweifel ich auch nicht im geringesten, das sich die kinder von einander unterscheiden... und wenn du aufmerksam gelesen hättest, hättest du auch gelesen das ich sowas wie saab icht grundsätzlich verurteile, ich nur der meinung buin das man es erst mit alternativen mitteln versuchen sollte... und ich rege mich nicht künstlich auf ode irgendwie anders, ich äußere hier lediglich meine meinung, wie jeder...
ich85
ich85 | 16.08.2009
19 Antwort
hi
hab meinen lefax gegeben aber erst wie nichts mehr ging, und wenn das 2wieder koliken hat mach ich es so wieder! :)
Mischa87
Mischa87 | 16.08.2009
18 Antwort
@ich85
Entschuldigung Magnesium D30 war es...hab mich verschrieben.
thereallife
thereallife | 16.08.2009
17 Antwort
?? hätte ich mein kind lieber schreien lassen sollen??!!
wir haben echt ALLES versucht. und ich bin auch kein freund von UNNÖTIGEN medikamenten... aber sab simplex ist völlig ungiftig - ja es passiert den körper sogar RÜCKSTANDSLOS. da passiert gar nix, also keine "chemie" die in den organismus eingreift!! viell. solltest du dich vorher mal informieren, bevor du hier mit vorwürfen um dich schmeißt! hast du ein "kolik-kind"? weißt du wie das ist? wie die kleinen sich winden und quälen, weil sie nicht pupsen können?? nicht, oder? ich glaube, dann würdest du auch anders denken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2009
16 Antwort
@ich85
Lustig find ich immer, dass sich irgendwelche Damen grundsätzlich "angepisst fühlen" mit solchen Aussagen..meinte ich dich persönlich mit leiden lassen..?? Nein also, reg dih nicht so künstlich auf. Fakt ist, Sab ist keinerlei Chemie...wenn ich Sab nicht gehabt hätte, wär ich sicher nach 4 Wochen Koliken schon umgefallen und hätte aufgegeben. Und, wie gesagt, die gesunde Mischung macht es eben auch aus. Bei meinem Kind war´s eben Sab in Kombi mit Magnisium D12, weil entkrampfend. Beim nächsten ist es eben Fencheltee oder Wärme oder oder oder...JEDES KIND IST EBEN AUCH NUN MAL ANDERS.
thereallife
thereallife | 16.08.2009
15 Antwort
@thereallife
naja, diese "irgendwelche kügelchen" sind bewehrte mittel, die offensichtlich auch sher gut angeschlagen haben, ich hab mein kind auch nicht unnötig leiden lassen!!! aber den körper meines kindes lernen lassen sowas zu bekämpfen ohne "entschäumer" bei denen du mir nicht erzählen kannst da sie vollkommen frei von synthetisch hergestellten elementen sind... und es gibt maßnahmen die man schon wärend der nahrungsaufnahme anwenden kann... und so lernt das kind nicht zu hastig zu essen, was ja ohnehin ungesund ist... :-)
ich85
ich85 | 16.08.2009
14 Antwort
Klar, nehmen die meisten
Sab. NACHDEM sie alles andere ausprobiert haben. Ich habe damals bei meinen Sohn auch sämtliches probiert, da ich eigentlich auch nicht auf "Medikamtentöses" zurückgreifen wollte. Aber es war manchmal das einzige, was wirklich geholfen hat. Man muss nicht immer alle über einen Kamm scheren. Oder vielleicht vorher mal überlegen, was man mit so einer Aussage anrichtet bzw. wen man damit angreift
Katharina27
Katharina27 | 16.08.2009
13 Antwort
@ich85
Na dann ist ja alles klar... Ich für meinen Teil würde immer wieder bei ANHALTENDEN Koliken Sab, Lefax ect pp geben anstatt da auf irgendwelche Kügelchen zurück zu greifen...okay, ich hab Sab immer in Verbindung mit Magnesium D30 hergenommen...das war eine super Kombi und mein kleiner hatte damit weniger Probleme als vorher.
thereallife
thereallife | 16.08.2009
12 Antwort
@nickay1985
Wie schon geschrieben...es ist ein Entschäumer...Wer wirklich ein Baby hat, was so wie meins an 3 Monatskoliken leiden, wird ganz sicher immer auf Sab und Lefax zurück greifen anstatt da Tagelang Fencheltee zum Einsatz zu bringen...ist eben so. Ich denke, über Sab Einsatz oder nicht, sollte nur der urteilen, deren Kind wirklich Monatelang an Blähungen gelitten hat. Weil, nur diese Mama´s wissen, was das für ein act ist.
thereallife
thereallife | 16.08.2009
11 Antwort
@thereallife
danke ich bin auch krankenschwester!!! und nur weil man nicht von stirbt oder ähnliches muss es ja nicht das mittel erster wahl sein... ich kann nachvollziehn das man sowas nimmt wenn nichts mehr geht aber zuerst sollte man doch alternativen ausprobieren die häufig genauso gut oder besser helfen, natürlich so tropfen gehn schnell aber man könnte sich ja auch zeit für sein kind nehmen... und ein fligergriff oder beinchen anhalten sind jetzt auch nicht sooooooooooooooooooo zeitaufwendig und anstrengend... denke sowas sollte man doch mal für sei kind machen können...
ich85
ich85 | 16.08.2009
10 Antwort
..
ich habs am anfang auch mit anderen sachen probiert wie z.b. fencheltee aber wenn alles nichts geholfen hat, dann habe ich meinen kinder die saab tropfen gegeben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2009

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mcp tropfen bei übelkeit wie oft?
07.03.2012 | 1 Antwort
Tropfen Blut
30.09.2011 | 6 Antworten
Bigaia Tropfen
29.09.2011 | 1 Antwort
Rescue Tropfen von Bachblüten
19.12.2010 | 31 Antworten
SAB Tropfen + Gewichtszunahme Baby
19.06.2010 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading