Zu viel veränderung?

littlenell
littlenell
07.07.2007 | 6 Antworten
Ich muß nochmal was fragen. Unser kleiner ist eigentlich von geburt an sehr pflegeleicht er weint wenig er schläft seit der 5. woche durch und seit der 12. woche schläft er von abends 22 uhr bis morgens 10 Uhr. seit ungefähr einer woche hat sich das alles sehr verändert, aber auch in seinem kleinen leben war auch einiges los. Am 28.6. war er beim Arzt und wurde das erstemal geimpft und die ärztin hat gesagt das wir ihn zum schlafen auf die seite legen sollen weil er so einen flachen hinterkopf hat. Am Abend nach der impfung hat er dann fieber bekommen so das ich gesagt habe das wir ihn erst zum schlafen auf die seite legen wenn er wieder gesund ist. Das mache ich jetzt seit Dienstag ( 03.07. ) Seit Sonntag (01.07.)haben wir von der 1er Milch auf die 2.er Milch gewechselt. Und seit Dienstag ist der kleine wie ausgewechselt er schreit ständig schläft kaum läßt sich nicht beschäftigen und so langsam komme ich an den Rand meiner Nerven. Ich weiß mittlerweile selber das das wohl alles zu viel für den wurm war aber was mache ich jetzt? soll ich die milch wieder umstellen? soll ich mit dem "auf die Seite legen" noch warten? bitte gebt mir tipps
Danke
Littlenell
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
zu viel veränderung???
warum hast du von der 1 milch auf die 2er milch umgestellt? ist er nicht mehr satt geworden? wenn das so ist, lass ihn die 2er milch weiter trinken. hat er immer auf dem rücken gelegen? dann gefällt ihm es nicht auf der seite zu schlafen. ich würde ihn tags über auf die seite legen und zur nacht auf dem rücken. denn du brauchst ja auch dein schlaf. nur jetzt noch ein tipp : als mutter weißt du am besten was dir und deinen kleinen gut tut. handele nach deinem gefühl und lass dir kein schlechest gewissen machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2007
2 Antwort
zu viel veränderung???
Unsere Ärztin hat auch gesagt, wir sollen Sarah beeinflussen, mehr auf der rechten Kopfseite zu schlafen, weil sie links ein bißchen eingedellt war. Wir haben das versucht, ein bißchen hat es auch geklappt, aber die Delle ist immer noch da. So schlimm finden wir das aber nicht, weil die Haare jetzt ohnehin wachsen und die Abflachung nicht mehr sichtbar ist. Zum Thema Milch: gib ihm ruhig die nächste Milch, wenn die erste ihn nicht mehr satt gemacht hat. Dann schläft er weiterhin so gut und auch Du kommst zur Ruhe. Zum Thema Impfungen: unsere Sarah war nach der ersten Impfung auch total durch den Wind, hat nicht mehr durchgeschlafen, viel geweint und war allgemein sehr jämmerlich. Aber das geht auch vorbei und ihr schlaft bald wieder besser. Ich denke, die Impfung ist auch bei Euch der Grund, warum Dein Kleiner jetzt so drauf ist. Gib ihm Zeit . Gute Besserung und gute Nerven :-) janin_81
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2007
3 Antwort
Nahrung
Also ich selbst kann das nicht beurteilen, da unser Kleiner nur für unterwegs mal 2er bekam/bekommt, aber meine Freundin wollte ihren Sohn auch von der 1er auf die 2er umstellen und die hat er gar nicht vertragen, daraufhin hat sie die Hebamme gefragt und die sagte, man solle lieber ein Fläschchen mehr von der 1er geben, anstatt 2er oder 3er voll zu füttern, da die sehr viel Stärke enthielten und viele Kinder damit Probleme hätten.*keine_Ahnung_ob_das_stimmt*
Amilia
Amilia | 07.07.2007
4 Antwort
entwicklungsschub?
hallo littlenell! diese kleinen zwerge entwickeln sich in schüben, und zwar nicht nur körperlich, sondern auch geistig. es sind immer wieder neue fähigkeiten da, und da sie ganz neue perspektiven eröffnen, deshalb sind die kleinen erstmal verunsichert. stell dir vor, du würdest auf einem unbekannten planeten landen. würdest du ruhig weiterschlafen? nein. würdest du gleich essen wollen? nein. würdest du dich an jemanden festklammern den du kennst? ja. genau das macht jetzt dein baby. diese metapher stammt vom buch "oje ich wachse?" da sind diese entwicklungsschübe ziemlich genau beschrieben. bei uns haben sie fast immer genauso gestimmt wie es im buch stand. es ist also auf jeden fall eine zumindest beruhigende lektüre ;-) laut buch sollte eine stürmische phase um die 17-19 woche geben . versuch dich zu vergewissern, ob er die neue milch verträgt versuch es euch möglichst viel entspannung zu gönnen und ihm viel körperliche nähe. es kann sein, dass du sonst nichts anderes machen kannst, als abwarten. in ein-zwei wochen ist die phase dann sicher vorbei. halt die ohren steif! lg, mameha
mameha
mameha | 07.07.2007
5 Antwort
Baby!!!
kann gut mit dir fühlen mein 2ter Sohn hat zwischen durch auch mal wo er einfach nur unzufrieden ist. Ganz schlimm war es die ersten 2 Monate da war von morgens bis Abends geschrei er konnte sich schlecht ans Leben außerhalb des Bauches gewöhnen, und hatte Blähungen. Was ihm gut half war einfach das ich alles stehen und liegen gelassen habe und so viel wie möglich mit ihm im Bett gekuschelt habe ... oder in auch mal eingepuckt habe in ein Tuch und dabei seinen Schlafbären angemacht habe der die Geräusche im Mutterleib nach macht ... ohne das Ding wäre ich aufgeschmissen gewesen ^^. Was naderes half da nicht viel die Ärztin hat dann nur noch Homöopatische Zöpfchen verschrieben sind zur Beruhigung damit er dann auch mal zur ruhe kommt die haben auch gut geholfen und gebe ich jetzt ab und an noch wenn er einen sehr unruhigen Abend hat ... Die Schlafphsen werden auch noch häufiger mal wechseln in den ersten Monaten ... das muss ja nicht so bleiben. Mit der Milch ich würde die 2er nur mit rücksprache des Arztes geben und ihn fragen ob er diese schon nehmen muss weil er von der anderen nicht mehr satt wird, habe ich auch gemacht und mein kleiner bekommt seid 3 Wochen die 2 Nahrung, und ist viel satter da er vorher alles 2 Stunden 200 ml getrunken hat. Pupst er denn viel? dann kann das geschrei auch Blähungen sein versuch ihn wenn er mal wieder so schreit den flieger griff an zu wenden das haben die kleinen wenn sie blähungen haben ganz gerne oder den Bauch um
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2007
6 Antwort
nochmal ;P
um den Bauchnabel im Uhrzeigersinn zu massieren ... wenn er ruhiger wird können es Blähungen sein ... aber unser Kinderarzt meint das man das früher viel darauf geschoben hat es heute aber mehr so ist das sie sich schlecht an manche Sachen gewöhnen können ... Mit der Seitenlage wird sicher noch ein Kampf und Problem ... da kann ich dir nix raten^^. Meinen ersten Sohn konnte man gut umlegen der hat egal wie und wo immer geschlafen bei meinem 2ten geht edas auch nicht der schläft z.B. auch nur auf den Bauch und die Ärztin hat den Tipp gegeben wenn er sich nicht auf den Rücken legen lässt er aber auf der anderen Kopfseite liegen soll in umgedreht ins Bett legen wenn er dann in die gleiche richtung schlafen will wie sonst muss er zwangweiße sich auf die andere Seite legen ^^. Vielleicht musst du ihn ja nicht Nachts auf die Seite legen damit der Hinterkopf nicht so platt ist kannst du ihn nicht vielleicht Tags über auf den Bauch oder auf die Seite legen ? und Nachts wenn er richtig schlafen will in so schlafen lassen wie er will? Und das so viel wie möglich ? Immer wenn du mit ihm spielst..oder im Kinderwagen einfach auf die Seite legen beim spatzieren gehen und in den Rücken ein handtuch legen zusammen gerollt? das hindert ihn dann sich auf den Rücken zu drhen ... würde ich mal mit dem Arzt besprechen..bevor man nur noch unruhige Nächte hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2007

ERFAHRE MEHR:

zellveränderung am muttermund
06.05.2014 | 14 Antworten
veränderung der Brustwarzen
23.08.2009 | 2 Antworten
Bauchveränderungen 18 SSW
24.02.2009 | 4 Antworten
Veränderungen gegen Ende der SS?
24.02.2009 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading