Jemand Erfahrung mit der Vojta-Therapie?

mäuslein
mäuslein
17.06.2009 | 4 Antworten
Meine Kleine soll KG kriegen. Sie hat von Geburt einen Klumpfuß.
Wir waren bei einer Physiotherapeutin zur Vorstellung. Sie will Fiona nach Vojta behandeln. Ich hab aber Bedenken, weil die Kinder auf diese Therapieform in der Regel mit Schreien reagieren. lWer hat Erfahrung mit der Vojta-Therapie ?

Liebe Grüße, yvonne
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Vojta
Klar reagieren viele Kinder auf Vojta mit Brüllerei... das liegt daran das sie dinge Vojta ist eigendlcih ziemlich harmlos...viele Eltern haben eben nur Angst davor weil die kleinen meist so weinen! Es sieht viel schlimmer aus als es ist....die Mama "leidet" dabei mehr als das Kind
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2009
2 Antwort
re
Elias hatte auch Krankengymnastik wegen einem Schiefhalz, und war auch nur am schreien, wir waren 11 mal dort und nun ist alles gut. Es war schon schwer, nur am heulen, aber da muss sie und du durch, wenn es besser werden soll, es ist ja eine Art Reaktion von Ihr. LG
deideria81
deideria81 | 17.06.2009
3 Antwort
Voita
Mein sohn hatte wegen einer Schiefhalsstellung auch Voita bekommen. Musste die Übungen, die ich in der Physiotherapie gezeigt bekam, zu Hause auch immer machen. Wichtig ist, dass du voll dahinterstehst, selbst nicht ängstlich bist. Deine Selbstsicherheit überträgt sich dann auch auf dein Kind . Das Schrein war nur am Anfang ein bissel, dann gar nicht mehr. Hat super geholfen. Sag dir, dass du deinem Kind helfen willst, dann klappt das schon.
marionH
marionH | 17.06.2009
4 Antwort
Mein Sohn wurde auch behandelt
Mein Sohn ist wegen seiner Muskelhypotonie erst mit fast 10 Monaten nach Voita behandelt worden. Meiner Meinung ist das zu spät für diese Therapiemethode. Voita würde ich nur für ganz kleine Babys bis zu 6 Monaten nehmen, da man die Übungen bis zu 4 Mal am Tag zu Hause machen muß. Meistens ist man alleine, und kriegt das dann auch alleine nicht ganz so hin. Meine Erfahrung ist auch durchaus positiv das es was bringt, aber eben mehr, wenn die Babys kleiner sind. Und sie wollen ja die Bewegungen die durch Drücken über das ZNS dann passieren, ja auch gar nicht machen. Und mit einem kleinen Baby geht das besser. Osteopathie ist eine super geile Alternative, man muß aber dazu sagen, die Kassen zahlen das nicht. Wenn dann sollte man einen Kinderosteopathen nehmen. Und den Babys tut es definitiv nicht weh.
clarini1975
clarini1975 | 18.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Jemand Erfahrung mit clavella ?
09.06.2016 | 2 Antworten
Therapie abbrechen?
03.01.2016 | 15 Antworten
hat jemand erfahrung
05.03.2012 | 6 Antworten
Kombikinderwagenset? Jemand Erfahrung?
26.03.2011 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading