Sprechen mit 2 Jahren

chantal-mausi
chantal-mausi
23.05.2009 | 7 Antworten
Hallo, unsere Jüngste ist jetzt 26 Monate. Sie spricht ja noch immer sehr sehr wenig. Bei der U7 war der Ki-arzt auch noch einigermaßen zufrieden.
Jetzt hat sie aber angefangen in ihrer "eigenen" Sprache zu sprechen. Kenn ich so gar nicht von meinen beiden Großen. Jetzt waren wir also doch mal zur Frühberatung. Die meinten das der erste Eindruck ist das die Kleine Höhen und Tiefen nicht richtig hört. Tja wir waren uns eigentlich sicher das Saskia hört - sie reagiert ja auf Anweisung.

Na ja die Logopädin schickte uns jetzt aber zur Sicherheit doch mal zum HNO. OH man - niederschmettend! Das Trommenfell schwingt fast nicht! Klasse - die KANN NICHT HÖREN! Also kann sie ja auch nicht richitg mit sprechen anfangen. Jetzt müssen wir bis Juli warten - da kommt nochmal die Kontrolluntersuchung. Wenn es dabei bleibt muß sie operiert werden!
Jetzt mach ich mir aber voll den kopf. WARUM HABEN WIR DAS NICHT GEMERKT?! Die Kleine hat doch reagiert!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hey
ich würde mir nicht so viele gedanken machen, was die ärzte sagen. ich habe zwar kein kind, aber ich weiss von freunden die kinder haben, das ihre kleinen auch erst spät angefangen zu sprechen und jetzt super im sprechen sind. ich finde sowas ist von kind zu kind unterschiedlich! und wenn das kind reagiert, ist es doch ein gutes zeichen ;) den die eigenen eltern sehen das kind aufwachsen und wissen mehr über das kind als andere.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2009
2 Antwort
Oje ... welch eine Nachricht
.... Sie muß ja was hören, sonst würde gar nix rauskommen ... wahrscheinlich hört sie es dumpf und hauptsächlich über ihre Kopfstimme ... so gut kenn ich mich da auch nicht aus Warte erstmal den Monat ab und wenn es zur OP kommen sollte: Kopf hoch. Es sind die besten Ärzte, die sich da um Dein Kind kümmern und sie werden alles in Ornung bringen Ich drück Dich mal, weil ich noch sehr gut weiß was ich für ein Schiss hatte als es hieß: bei Nele beidseitige Augenoperation LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.05.2009
3 Antwort
mach dir keine vorwürfe!!! ihr seit sicher prima eltern!!!
und in dem alter ist ja auch nicht leicht irgendwelche unnormalen dinge selbst festzustellen!!! grade wenns ja sonst auf alles hören!! warte mal ab!!! vielleicht ist ja bei der nächsten untersuchung wieder alles im lot!!! lass dich drücken
Igelfrosch
Igelfrosch | 23.05.2009
4 Antwort
---
Kinder versuchen ihre Umwelt nachzuahmen. Vllt. hat sie mit besonderer Beobachtungsgabe dies kompensiert? Aber mach dir den Kopf nicht heiss, es ist ja noch früh festgestellt worden. Alles Gute für euch...
spicekid44
spicekid44 | 23.05.2009
5 Antwort
DANKE
Tja lt. Arzt hört sie nur sehr abgeschwächt und sie kann die Höhen und Tiefen nicht unterscheiden!! Dadurch kann sie ja -natürlich- nicht das nachsprechen was sie von uns hört!! Ich habe das gleiche Thema schon bei alina mitgemacht. Da hat bloß alles ganz anderst angefangen. Da haben wir auch nach 8 Jahren noch arge Probleme. Aber vielleicht haben wir ja jetzt etwas mehr Glück!!
chantal-mausi
chantal-mausi | 23.05.2009
6 Antwort
Mein Jüngster
hat erst mit 3 Jahren angefangen zu sprechen. Ich hab nie untersuchen lassen, warum, ob da was war oder nicht. Das war mir egal. Ich hatte vom Bauchgefühl her kein Zeichen, einen Arzt aufzusuchen, im Gegenteil, ich hatte immer das Gefühl, dass es irgendwie alles richrig war, dass er eben noch was anderes zu entwickeln hatte, vor dem Sprechen und das jeder ärztliche Lehrbuchkommentar mich nur verunsichert hätte. Was, wenn das Trommelfell von alleine in, sagen wir mal, einem halben Jahr anfängt zu reagieren. Wenn man das Kind in Ruhe läßt. Nur weil es das jetzt nicht tut, heißt das nicht, dass es das nie tun wird. Was, wenn der Entwicklungsweg eures Kindes eben ein anderer ist. Was, wenn alles sich von alleine normalisiert, und wenn ein ärztliches Eingreifen ein Chaos verursachen würde, was kein Arzt vorhersehen kann. Was ist, wenn euer bisheriges Gefühl, dass alles ok ist, richtig ist? Sucht euch noch eine andere ärztliche Meinung. Nicht Schulmedizin. Probiert es auch mit Psycho-Kinesiologie. Das wirkt sehr gut bei Kindern. Und übrigens, eure Tochter reagiert auf eure Schwingungen, die man auch ohne Trommelfell wahrnimmt, zumindest noch als Kind. Sie ist ein wunderbares Zeichen für ein "Hören ohne Ohren". Dass Hören eben nicht durch die Ohren erfolgt, sondern durch Schwingungsübertragung. Wenn Ohren reichen würden, um zu hören, müsste auch ein toter Körper hören. Und das tut er nicht. Also steht Hören mit etwas anderem in Verbindung. Drück euch ganz doll die Daumen. Versucht es wirklich über die psychische Ebene. Liebe Grüße von Ev
eva68
eva68 | 23.05.2009
7 Antwort
Angst
Bei Saskia haben wir Angst etwas zu versäumen. Sie ist ein Dauer-Pflegekind. Ihre Mutter ist geistig Behindert - darum haben wir Angst etwas zu versäumen!! Bei meinem eigenen Kind wäre ich wohl zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht zum Arzt gegangen. Jetzt bin ich aber froh darüber.
chantal-mausi
chantal-mausi | 23.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Zweite Fremdelphase mit zwei Jahren?
13.06.2016 | 6 Antworten
Sprechen mit 3,5 Jahren
28.01.2014 | 27 Antworten
Sohn fast 3.Jahre will nicht sprechen :(
28.11.2013 | 17 Antworten
Schwanger mit 39 Jahren ! Wer noch ?
09.09.2013 | 21 Antworten
Sprechen im Kindergarten
03.09.2013 | 4 Antworten
zu schnelles sprechen
21.08.2013 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading