Aus dem Bett gefallen

Canadien
Canadien
16.05.2009 | 12 Antworten
Ich bin total am heulen. Eben habe ich hier noch ganz munter geschrieben und dann hoerte ich meine Maus rufen. Ich bin gleich hin und sie ist aus dem Bett gefallen! Das Bett ist nicht hoch, aber trotzdem. Sie ist 6 Monate alt und ich habe echt einen Schock! Zum Glueck weinte sie gar nicht sondern laechelte mich an. Man sieht auch keine Roetung oder so und sie ist auch fit, aber trotzdem bin ich nun total fertig! Sie spielt jetzt munter neben mir. Muessen wir zum Arzt? Macht mich jetzt aber nicht an deshalb, das reicht mir jetzt schon ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Ihr geht es zum Glueck gut
und ich bin auch wieder ruhiger! Hab mir solche Vorwuerfe gemacht, aber sie hat ihren Mittagsschlaf immer bei uns im grossen Bett gemacht und bisher hat sie immer "gerufen", wenn sie wach war. Sie war nie aktiv im Bett und ich bin halt auch immer gleich hin. Tja, nun ist sie mit ihren 6 Monaten natuerlich viel lebhafter und aktiver und sie kann ja auch schon alleine sitzen. Aber wie gesagt, sie hat sich nie im Bett gerollt. Ich haette trotzdem besser aufpassen muessen. Klar, nachts schlaeft sie in ihrem Bettchen und da kann sie auch nicht rausfallen. Dort wird sie nun auch ihren Mittagsschlaf machen muessen. Danke fuer eure aufmunternden Worte...
Canadien
Canadien | 16.05.2009
11 Antwort
@kloibi100
also, meiner ist auch schon aus dem gitterbett geflogen, mit ca 10 monate. ich hatte zwar die matratze auf der unteresten stufe. im gitterbett war aber immer noch dieser kopfschutz drin, der ist aus stoff und den hatte ich am gitter angemacht. also mein sohn ist dann mit seinen füssen auf diesen kopfschutz gestanden und dann noch ein bein hoch, gewicht verlagert und raus war er aus dem bett in unseres bett geblumst, weil er war direkt am fussende von unserem ehebett. kinder sind einfach unberechenbar, irgendwann wurde mir das zu blöde, weil ich auch angst hatte und hab diese gitterbett abgebaut und nur noch die matratze am boden gelegt. leider ist er da dann meistens auch wieder aus dem bett gedrollt, wenn er geschlafen hat und nun schläft er halt bei uns in der mitte von unserem tollen wasserbett, mag wohl mein baby auch sehr
mamilein40
mamilein40 | 16.05.2009
10 Antwort
keine Sorge, aber demnächst mehr aufpassen !!!
Ja, das passiert sogar später noch, unser kleiner ist ein jetzt ein jahr und 14 Tage alt, vor kurzem war es am frühen Morgen, er war schon munter und meine Frau und ich dachten, er spielt in seinem Bettchen, da drehten wir uns nochmal in unserem Bett um zum Ausschlafen . Es gab einen Knall und er hat es geschafft, herauszuklettern. Sofort habe ich sein Bettchen umgebaut mit der matraze auf die unterste Stufe. Es war nichts passiert, wir hatten Glück. Wir waren schon mal 1 Nacht zur Überwachung im KH mit ihm, da hat er beim Möbelentlanghangeln das Gleichgewicht verloren und ist mit dem Kopf auf eine schrankkante gefallen, aber auch alles ok mit Ultraschall. Es sind halt Kinder, und unser ist sehr aktiv, da wir auch als Eltern sehr aktiv sind und Sport machen. Die werden noch mehr umfallen und müssen ihre Grenzen austesten lernen. Man denkt, man kann immer 100 % Aufsicht gewährleisten, geht aber nicht, die Kinder sollen aus ihren Umfallerlebnissen lernen. Meistens geht es harmlos ab. Die Kinderknochen sind noch weich und überleg mal, was der Kinderkopf bei der Geburt alles aushalten musste. Du warst auf alle Fälle nicht verantwortungslos. Verantwortungslos sind herumstehende Chemikalien, zu verschluckende Kleinteile, offene Steckdosen, offene Fenster und Türen und außerhalb der Wohnung/ Hauses sein Kind unbeaufsichtigt zu lassen. liebe Grüsse, ein Pappa hier im Forum, namens bernoi
bernoi
bernoi | 16.05.2009
9 Antwort
es wird dich keiner daswegen anmachen,das kann passieren...
mach dir keine sorgen, wenn sie nicht weint, dann ist alles ok.
Lino
Lino | 16.05.2009
8 Antwort
..
also meine liegen im gitterbett, da können sie auf keinen fall raus, deswegen frage ich mich grad wie das passieren konnte??
kloibi100
kloibi100 | 16.05.2009
7 Antwort
...
Wenn Dir ihr Verhalten in nächster Zeit verändert vorkommt, sie zu Unzeiten müde oder ungewöhnlich quengelig wird, dann kannste in die Klinik fahren...beobachte sie, Du wirst merken, wenn es ihr nicht gut geht! So lange sie munter ist und lacht...alles ok! Das passiert eben mal, mach Dir keine Vorwürfe!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
6 Antwort
Mein Freund ist gerade gekommen
und die Beiden toben gerade etwas wie immer und die Kleine lacht aus vollem Halse. Man sieht auch weiterhin nichts. Ja, sie bewegt sich jetzt mehr und muss ihren Mittagsschlaf in ihrem Bett machen. Das passiert mir nicht nochmal!!! Zum Glueck haben wir ein niedriges Bett und sie ist weich gefallen, aber trotzdem fuehl ich mich jetzt noch weiter schlecht. Werde sie weiterhin genau beobachten und melde mich hier mal erstmal ab...
Canadien
Canadien | 16.05.2009
5 Antwort
.......
ich hatte das auch einmal...fabien flog im schlaf von der couch...ging total schnell und ich hab 1sekunde nicht aufgepsst...!! machte mir sorgen und weinte weil cih angst hatte es sei was passiert...jedoch habe ich sie 24h lang beobachtet und ihr viel zu trinken gegeben..zwecks gehirnerschütterung braucht der körper viel flüssigkeit auch bei erwachsenen.....aber fabien war quitsch vergnügt weinte auch nicht und es war alle sok...damals war sie 6monate alt...!!! als bitte nicht fertig machen lassen....bei uns passiert jetzt noch mehr als zuvor...wenn fabien sitzt und das gleichgewicht nicht hält und rückwärts fliegt....müsste alles auspolstern bei meinem kleinen wirbelwind....wenn sie sich jetzt anhaut lacht sie und spielt einfach weiter.....hört sich immer an als müsst ich zum arzt fahren aber fabien hat sich dran "gewöhnt"...!! hoffe sie wird nicht mal nen "schaden" haben... liebe grüsse
silvi0709
silvi0709 | 16.05.2009
4 Antwort
beobachten
wenn sie müde wird, sich anders verhält als sonst oder dir schläfrig vor kommt dann auf jeden fall zum arzt. du weißt nicht ob sie vielleicht erst bewusstlos war bevor sie geweint hat. ist halt wegen innerer blutungen, vor allem am kopf. heute nacht im zweifel alle 2-3 stunden einmal wecken oder gucken ob alles okay ist weil grad die tiefschlafphasen gefährlich sein können.
Cathy01
Cathy01 | 16.05.2009
3 Antwort
hmmm
ich weiß nicht..ich meine, wenn sie nicht quängelig ist oder weint, scheint sie ja ncihts zu haben... Aber wenn du dir unsicher bist, würd ich einfach mal zum arzt gehen und nachschauen lassen... lg jessi
laica86
laica86 | 16.05.2009
2 Antwort
beobachte
sie weiter und wenn sie keine auffälligkeiten zeitgt hat sie glück gehabt und du brauchst dir keine sorgen weiter machen. das kann mal passieren und geht so schnell...das kann jedenmal passieren. fühl dich gedrückt
christin18
christin18 | 16.05.2009
1 Antwort
hat
sie kein gitter davor ich würde mit ihr zum arzt weil sie kann ihre schmerzen nicht äußern
pobatz
pobatz | 16.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Luca ist ausm Bett gefallen
07.07.2012 | 9 Antworten
Er kommt immer wieder aus dem bett
19.06.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading