Hebamme

baldistessoweit
baldistessoweit
04.04.2009 | 8 Antworten
Hallo Mamis!

Ich wurde gerne von euch mal wissen, wie eure Hebammen das so handhaben wenn ihr sie anruft.
Ich habe folgendes Problem:
Mein Bübchen (fast 4 Monate, 1. Kind) und ich rufe sie immer noch hin- und wieder an, weil ich die ein oder andere Frage habe oder wenn mein Schatz krank ist ect. und jedesmal hab ich das Gefühl, dass es ihr zuviel ist! Ich war allerdings auch nicht bei ihr zur Vorsorge.

Ich spreche jedesmal auf den AB und dann erst werde ich zurückgerufen, wenn ich Glück habe sogar noch am selben Tag!

Meine Hebamme ist wirklich super und weiß immer für jedes Wehwehchen Rat, aber irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, das ich sie nerve!

Oder vielleicht liegt es ja auch wirklich an mir und ich stell mich einfach nur doof mit meinem Baby an?!? Kann ja auch sein!

Danke für die Antworten!

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
8 Antwort
Ich habe mit zwei weiteren...
Kolleginnen eine Praxis. Innerhalb dieser Praxis gibt es Angebote für Frauen an Kursen , Auch ein offenes Müttercafe jeden Dienstagmorgen. Es ist jeder Frau möglich den Kontakt zu ihrer Hebamme zu halten wenn sie möchte.. Wir arbeiten mit Vollpraxis das heißt...Schwangerschaft, Geburtsbegleitung und Wochenbett. Die Betreuung nach der Geburt umfasst im Durchschnitt 10 Besuche die sich meist auf die ersten 3-4 Lebenswochen beziehen. Unser Leben besteht aus 24Std. Rufbereitschaft, jeden Tag, Nacht, Sonntags, Feiertags. Kino und Theaterbesuche ist Glücksache, Termine mit Freunden werden häufig kurzfristig abgesagt, unsere Kinder müssen damit leben das Mama obwohl sie versprochen hat ins Kino mitzugehen doch nicht gehen kann. Ich habe mir meinen Beruf ausgesucht, aber soziales leben ist schwer wenn man so arbeitet. Beim letzen Besuch bei der Frau sage ich ihr das jetzt die Rufbereitschaft endet und sie mich über Handy nur noch im Notfall anrufen darf. Ansonsten bitte eine Nachricht auf den AB oder auf einen Tee in die Praxis kommen kann. Manchmal komme ich nach einer 18Stunden Geburt nach hause und falle tot in mein Bett. Wenn dann mein Handy geht und eine Mutter eines 4 Monate alten Kindes weckt mich wegen Fragen zur Taufe des Kindes da bleibe ich auch nicht unbedingt nett und freundlich, weil sie weiß das das Handy die Hotline für Geburt ist. Es ist schmeichelhaft für jede Hebamme wenn die Frau das Gefühl hat sie ist" the one and only" aber es ist nicht so. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.04.2009
7 Antwort
OK
Ich lass das dann, wenn ihr das so sieht, aber ich finde, da muss/sollte sie doch auch was sagen, oder? Na ja, egal! Danke für eure Antworten!
baldistessoweit
baldistessoweit | 04.04.2009
6 Antwort
meine Hebamme stand mir knappe 4 Wochen zur Verfügung
das reicht denke ich auch...ich meine, wenn´s um stillen gegangen ist, war sie danach sofort da. Aber, bei allem anderen, hab ich sie auch nicht mehr gebraucht. Also, 4 Monate find ich schon eine arg lange Zeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.04.2009
5 Antwort
...
Ich kenn aber Hebammen die das machen und "meine" meinte auch, dass sie mir bis zu einem halben Jahr "zur Verfügung" steht und nicht nur die 10 Tage wie es überall heißt!
baldistessoweit
baldistessoweit | 04.04.2009
4 Antwort
hi also
ich hatte bei mein sohn eine hebamme die war auch bisel komisch naja aber ich konnte mit ihr über alles sprechen was ich halt wissen wollte und sie hat mir auch über die hebammen zeit noch fragen beantworten nun bei meiner tochter hab ich ne andere hebamme und die ist noch netter ich hatte gestern erst recht spät zeit und hab sie angerufen das ich bei mein eltern bin weil so super wetter ist und mein sohn da im garten so toll spielen kann und ich nur wegen ihr schon los müsste da hat sie dann von sich aus gesagt das sie auch da hin kommen kann. also eigentlich so weit alles super die schreibt auch immer alles in ihre unterlage das hat die andere bei mein sohn nicht gemacht
kaeferbraut87
kaeferbraut87 | 04.04.2009
3 Antwort
ich persönlich rufe meine wegen so etwas nicht mehr
an, weil ich mir einfach denke sie hat mit schwangeren und entbindenden müttern zu tun und will sie mit sowas nicht belasten.dafür ist ha nun der kinderarzt zuständig...obwohl ich schon gern sie fragen würde, denn man hat durch vorsorge, geburt und nachsorge ja doch ne gewisse bindung aufgebaut...aber ich lasse es einfach um ihr keinen stress zu machen. ne bekannte von mir ist da anders...ihre kinder 5 und fast 2jahre....sie ruft heute noch bei ihr an und bekommt immer antworten und ratschläge...
twinmama27
twinmama27 | 04.04.2009
2 Antwort
Eine Hebamme sitzt nicht den ganzen Tag zu Hause rum ...
...sie hat viel zu tun und ist den ganzen Tag unterwegs, daher Deine Sprüche auf den AB. Abgesehen davon: wenn das Kind 4 Monate alt ist, dann ruft man die Hebamme aber auch nicht mehr an, es seidenn es geht ums Stillen. Für andere Problemchen ist sie nicht mehr zuständig. Also rufe sie nur an, wenn es um das STILLEN geht, ansonsten nicht mehr LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.04.2009
1 Antwort
naja, sie ruft doch zurück, was willst du mehr ?????
sie hat doch irre viel Frauen die sie betreut ............
Fabian22122007
Fabian22122007 | 04.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Muss man sich eine Hebamme holen ?
08.01.2014 | 18 Antworten
Hebamme suchen?
27.11.2012 | 7 Antworten
Hebamme zwingend nötig?
05.05.2012 | 43 Antworten
Hebamme hat meinen Muttermund abgetastet
27.09.2011 | 10 Antworten
Wann eine Hebamme suchen?
14.07.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading