Von mir dann auch ein par Worte zu Thema Impfen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.03.2009 | 17 Antworten
Hallo,

in meiner Antwort auf den kritischen Impftext steht ja schon weitestgehend wie ich darüber denke.
Hier noch ein paar Überlegungen. Woher nehmen Kinderärzte, Eltern, die Gesellschaft die Sicherheit das auch eine Imunität nach der Impfe eintritt? Denn, Blutabnahmen zur Titerbestimmung nach Impfung erfolgen nicht. Um aber " Blindgänger" auszuschließen müsste dieses erfolgen. Ich kenne nicht wenige Frauen die z.B. auf die Rötelnimpfung keine Imunität aufgebaut haben und das weiß man nur weil ja in der Schwangerschaft nach dem Titer gesucht wird. Wie ist das also bei allen anderen Impfungen?
Ich habe ein Kind in meiner Praxis gesehen das dauerhaft erblindet ist an der Hepatitisimpfung, erzählt den Eltern mal was über nicht existierende Impfschäden. Das ist übrigens der einzige anerkannte Impfschaden aus meiner Praxis von dem ich weiß aber ich kenne viele Kinder die nach Impfungenz.B. Neurodermitis entwickelt haben. Beweisen kann es nur niemand.
Desweiteren finde ich den Zeitpunkt sehr fragwürdig in dem und gegen was die Kinder dann geimpft werden. Nur ein Beispiel:

Die Infektion von Tetanus kann über Tierbisse und Verletzungen erfolgen. Wie soll sich bitte ein nicht mobiles drei Monate altes Baby so verletzen das Erde in eine Wunde kommt? Zu allem muss ich dann auch noch die Wunde so verschließen das kein Sauerstoff eindringen kann um die Erreger zu vermehren. Wenn ein bissiger Hund oder Katze im Haus ist passe ich als Mutter sowieso auf und kommt es zum Biss geht jede Mutter zum Arzt ist das Kind zu diesem Zeitpunkt noch nicht geimpft wird es dann gemacht mit Sofortwirkung!

Man muss die Geschichte betrachten. Zu der Zeit als noch viele Kinder an Wundstarrkrampf (Tetanus) starben, liefen die Kinder Barfuss hinter Pferdefuhrwerken her und sammelten die Äpfel auf um sich ein paar Groschen zu verdienen. Pferdekot ist hoch besiedelt von Tetanuserregern. Die Impfung machte völlig Sinn und war ein Seegen! Zur damaligen Zeit! Heute auch noch aber bitte erst in dem Alter in dem Gefahr besteht.
Wie gesagt .. es ist nur ein Beispiel.
Bevor ihr die Impfgegner steinigt ist es sinnvoller sich zu belesen und sich zu fragen: " Wo macht das Impfen für mich Sinn?" Wo ist meine Angst größer? Wie verantwortungsbewusst und kritisch möchte ich zu meiner Entscheidung kommen?

Ich möchte auch eine Impfe entwickeln.. die heißt Toleranz gegenüber anders denkenden!

LG

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Genau !!!
Danke für Deinen Text! Man sollte sich über dieses Thema gründlich informieren, denn die Verantwortung liegt bei UNS ! Es geht um unsere geliebten Kinder! Wer sich informieren möchte: http://www.videogold.de/impfungen-sinn-oder-unsinn/
mamischatz777
mamischatz777 | 16.03.2009
16 Antwort
Sorry
an alle, die ich unsachlich angegriffen habe. Hab heut einen schlechten Tag und entschuldige mich. Soll aber nichts daran ändern, dass ich es wichtig finde, gegen Masern und Polio impfen zu lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
15 Antwort
Dann ordne
ich mich gerne unter. Ich merke, dass ich dir das Wasser nicht reichen kann und bin deswegen wirklich unheimlich betroffen. Zum Glück können dir offenbar diejenigen das Wasser reichen, die dir nach dem Mund reden. Andere Meinungen sind ja insgesamt unrespektabel, wenn sie nicht deine in anderen Worten widerspiegeln. Aber wenn du so sicher bist, dass man nur dann eine Meinung zu diesem Thema haben darf, wenn man so gebildet ist wie du, dann weiß ich nicht, warum du dieses Thema hier zur Dikussion stellst. Denn im Gegensatz zu dir sind wir dann doch alle kleine Lichter, oder glaubst du, das hat hier außer dir noch jemand "studiert"? Brauchst du die Bestätigung von diesen kleinen Lichtern für dein Selbstwertgefühl, oder was? Ich bemühe mich gar nicht mehr auf dein Niveau, da ich da eh nicht ankommen kann. Aus diesem Grund rede ich auch jetzt frei nach Schnauze. Danke Tinabu und Bia für eure Unterstützung. Und du, Heviane, kannst den Stock jetzt aus deinem Hintern ziehen, wir beide werden uns nicht mehr weiter unterhalten müssen. Ich rede lieber mit Leuten, denen ich das Wasser reichen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
14 Antwort
meine fresse!!!!
hat es der autor des ursprustextes endlich geschafft das sich andere an die gurgel gehen??????keiner behauptet das impfen ungefährlich sei aber nen machtkampf hier austragen zu wollen ist ja wohl bekloppt!!!!habt ihr nix besseres zu tun?????soll sich jeder seine meinung zu diesem thema bilden und jeder frei entscheiden!!!jeder einzelne muß mit den entscheidungen und dessen folgen leben!!!ob nun folgen mit oder ohne impfen!!!!wenn es pasiert kann man es eh nicht mehr rückgängig machen!!!!also hört auf so ein alarm zu machen und konkuriert nicht mit berufserfahrung und gelesenen büchern und besuchten oder nicht besuchten seminaren!!!!!!!!! Albern und bringt nix!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Tinabu79
Tinabu79 | 14.03.2009
13 Antwort
Mann o Mann........
..........also wenn ich das hier so alles lese............. Dann packen wir unsere Kinder am besten unter ne KÄSEGLOCKE und dann kann gar nichts passieren - mit oder ohne impfen ......hmmm, würde nur die Gefahr bestehen, dass sie zu wenig Sauerstoff bekommen............ Mal ehrlich, jeder nach seinem gut Dünken oder? Meine Tochter ist auch geimpft......nach langem Abwägen und Hinterfragen..............und wir haben uns wirklich hinterfragt!!!!! Haben schließlich schon 2 Kinder verloren!!! Dann dürfte man ja theoretisch gar nichts mehr....... LG Melanie
Mellchen28
Mellchen28 | 14.03.2009
12 Antwort
Maulende Myrthe
Wenn du auf meinem Niveau ankommen möchtest dann hast du dir die Besteigung des K2 vorgenommen. Lies die Bücher die ich gelesen habe, trage jeden Tag die Verantwortung im Umgang mit Schwangeren und deren Familien, besuche die Fortbildungen die ich besucht habe, trete Fachgruppen bei und halte dich möglichst auf einem hohen Wissensniveau, dann und nur dann gestehe ich dir eine fundierte Meinung zu. Ich habe die Weisheit nicht mit dem Löffel gefressen und wenn jemand kommt und mir beweisen kann dass Impfen wirklich ohne Schäden sind dann werde ich mich den allgemeinen Emfehlungen anschließen. Solange behalte ich mir das Recht auf kritisches Betrachten vor. Dein Einfühlungsvermögen und deine Art zu diskutieren halte ich für sehr bedauerlich. Immer noch LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
11 Antwort
xxxx
ich weiß nicht als was die verfasserin des ursprungtextes arbeitet!Aber ich hoffe werder als krankenschwester noch als ärztin denn dann würden mir all die leid tun die sie konsultiern!!!!Woher weißt du das die neurodermitis von der impfe kommt???????????????????????kann man das nachweisen???????????????????????würdest du dann auch kein anderes medikament bei krankheit geben???????????????da könnte das kind ja einen anaphylaktischen schock erleiden und auch der kann töten und das impfen zum kindstot führen ist ja wohl auch nicht eindeutig nachgewiesen!!!!!!Dann dürfen kinder auch keine gläschen oder folgemilch bekommen!!!Könnten ja bindemittel drin sein die zur unverträglichkeit führen!!!!!!Ich bin ein sehr toleranter mensch und ich lasse mich gern eines besseren belehren aber auch ich versteh was vom fach und sehe verdammt viel!!!!!zu der anderen schreiberin: Hepatitis-impfung macht schon sinn!!!!kannst du sicher sein das keiner in deinem Hepatitis träger ist??????????Wissen es denn die Betroffenen selbst????diese krankheit nimmt so rasant schnell wieder zu und genau dadurch ist die ansteckung auch wieder wesentlich höher!!!!!!!!! Und außerdem kann ich mich nichtvorstellen das ein arzt zu seinen mamas sagt das impfen zu 100% ungefährlich ist und wenn doch sollte man dann einfach den arzt wechseln!!!!in der hutigen zeit sollte keiner mehr so dumm sein zu glauben das es bei was auch immer ein 100% gibt!!!!! Sicher jedem das seine, aber auch die impgegner sollten in viele richtungen denken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Tinabu79
Tinabu79 | 14.03.2009
10 Antwort
Ich
kann Maulende-Myrthe nur zustimmen. @Siena: Wenn deine Tochter mal schwanger wird, wenn sie Erwachsen ist, verstehst du vielleicht warum es wichtig ist sich gegen Röteln impfen zu lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
9 Antwort
@Heviane
Ich lass mich ungern auf dieses Niveau herab, aber ich lass es auch nicht auf mir sitzen, dass du mir unterstellen willst, dass meine Argumente haltlos sind: "Impfen Pro & Contra: Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung" von Martin Hirte Gelesen und für gut befunden. Und jetzt du, Frau Doktor!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
8 Antwort
Hi,
ich kann dir da teilweise voll zustimmen. Ich habe auch schon ein paar kritische Fragen zum Thema Impfen gestellt und naja, die Meinung fürs Impfen wurde lautstark kund getan. Ich finde vor allem deinen letzten Absatz sehr zutreffend. Mann sollte sich gut informieren und sich dann fragen, wo das Impfen dann Sinn macht. Das habe ich getan und das Für und Wider gut abgewogen. Ich habe meine Lütte erst mit 6 Monaten impfen lassen und lasse die Impfungen gegen Windpocken, Röteln und Hepatitis aus. Denn die machen für mich gar keinen Sinn und wers ich wirklich informiert, der kann das nachvollziehen. LG
Siena
Siena | 14.03.2009
7 Antwort
@Maulende Myrthe
Da du so sachlich und fachlich argumentierst wirst du mir sicherlich seriöse Bücher und Internetseiten nennen können die mir meine Bedenken bezüglich des Impfens nehmen können. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
6 Antwort
"Scheiß",
weil du sagst, dass Rauchen in der SS hier eher toleriert wird, als dass nicht geimpft wird. Das stimmt einfach nicht. Werdende Mütter, die rauchen, werden hier gesteinigt - mit Recht! Zum Impfen habe ich eine ähnliche Meinung. Es geht mir auch dabei um mein Kind, denn wenn mein Kind mit Kindern in Kontakt kommen sollte, die krank sind, weil sie nicht geimpft sind , dann ist auch mein Kind akut gefährdet. Ein Impfschutz ist ja bekanntermaßen kein Freifahrtschein, mit einem Masernkind zusammen zu spielen. Aber es mindert in jedem Fall das Risiko, schwer zu erkranken und das will ich meinem Kind geben. Wenn jemand für sein Kind entscheiden will, dass er es nicht schützen will, hab ich da nunmal wenig Verständnis dafür. Wenn es mein Kind dann nicht gefährdet, dann bitte. Aber ansonsten finde ich das echt arm, sorry!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
5 Antwort
@maulende ...........
sonst finde ich deine Beiträge eigentlich immer toll, aber jetzt ???? warum Scheiß?????? ich finde das ist ein Thema das Eltern für sich alleine entscheiden sollten übrigens, ich habe in KEINER Schwangerschaft bzw. Stillzeit geraucht ...... lg Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 14.03.2009
4 Antwort
@Fabian
Red doch keinen Scheiß!!! Bei Rauchen in der Schwangerschaft gibt es genausoviele Gegner. Mann oh Mann!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009
3 Antwort
Naja Tetanus hat schon seinen Sinn!
Es kann ja mal passieren das das Baby on der Wickelkommode runterfällt oder von der Couch oder oder oder! Und nicht nur im Sand von draussen sind die Erreger drin. Ich bin fürs impfen und dazu stehe ich. Nur ich bin keine die andere Muttis steinigt oder so, weil sie das bei ihrem Kind nicht machen. Jeder entscheidet für sich was richtig ist! Jedem das seine!
mum21
mum21 | 14.03.2009
2 Antwort
diese Intoleranz hier zu Impfgegenern verstehe ich auch nicht
beim Thema rauchen in der Schwangerschaft heisst es immer "jeder so wie er für richtig hält" am meisten NATÜRLICH von Raucherinnen aber beim Impfen ist das nicht so, oder wie
Fabian22122007
Fabian22122007 | 14.03.2009
1 Antwort
Bravo!
Dich würd ich entlassen, wenn du in meiner Kinderarztpraxis arbeiten würdest, das Impfen so einseitig beleuchten würdest und ein Impfgegner wärst. Natürlich sterben Kinder an Impfungen oder bekommen Dauerschäden. Aber wie viele Kinder bekommen Schäden, weil sie NICHT geimpft werden? Du kannst einzelne Impfungen verteufeln, aber du kannst nicht das Impfen an sich schlecht reden. Und wenn mein Kind sich unbemerkt verletzt am Finger und dann zum Blumentopf krabbelt und rein fasst, dann kann das die schnellste Mutter nicht verhindern. Und an Masern sterben immer noch viele Kinder oder werden schwerstbehindert, weil viele nicht mehr impfen lassen. Die Masern waren mal fast ausgerottet und sind wegen der Ignoranz und Dummheit mancher Eltern wieder da. Bevor du also Toleranz predigst, predige doch erstmal, dass man sich immer beide Seiten ansieht und nicht zumacht, nachdem man nur eine Seite gesehen hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2009

ERFAHRE MEHR:

aufmunternde Worte :)
10.12.2013 | 16 Antworten
Impfen - trotz Husten und Schnupfen?
07.08.2012 | 4 Antworten
erste richtige worte
29.10.2010 | 14 Antworten
kind wiederholt worte / sätze dauernd
24.08.2010 | 2 Antworten
Nach Impfen Spazieren gehen?
18.03.2010 | 4 Antworten
Wieviele Worte mit 1 1/2 Jahren?
28.09.2009 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading