Vojta Therapie / Behandlung

Wieselmama
Wieselmama
11.12.2008 | 5 Antworten
Hallo, wir waren heute beim Arzt gewesen. Mein kleiner Wurm hat eine Lieblingsseite (rechts) und dadurch ist der Schädel hinten etwas verformt. Außerdem will sich mein kleiner noch nicht alleine drehen und auf den Bauch liegen mag er auch nicht so richtig.
Nun hat mir der Arzt Babygymnastik und Vojta Behandlung verschrieben. Nächste Woche geht es los. Der Arzt sagte, dass der Erfolg der Behandlung sehr schnell sichtbar sei. Allerdings wäre es für die Kleinen nicht immer sehr angenehm. Für die Mutter bzw. die Eltern wäre das ganze schlimmer wie für die Kleinen.
Wer hat denn von Euch Erfahrungen mit dieser Behandlung und wie läuft das ganze ab?
Im Netz steht auch drin, dass manche Babys danach Angst haben angefasst oder hochgenommen zu werden!
Danke im Voraus.
LG Wieselmama + Joel
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
Bin Physiotherapeutin und hab in einer Klinik gearbeitet wo viel Vojta angewendet wird. Es kann schon eine Menge bringen, da ganz gezielt Reflexe u. Musklen angesteuert werden. Für Kleine ist es oft unangenehm, ich selbst hab jetz noch nich erlebt das die sich danach nicht berühren lassen wollen. Wichtig finde ich es da Vojta viel über bestimmt Druckpunkte arbeitet das die Kleinen sich auch aktiv bewegen, deswegen ist die Verbindung von beiden Sachen nicht verkehrt. Das wird schon, mach dir keine Sorgen. Meiner hat auch KG bekommen und ist jetz mopsfidel..
danimaus76
danimaus76 | 11.12.2008
2 Antwort
...
Ehrlich, da würde ich lieber zum Osteoathen gehen, das tut dem Kleinen nicht weh. Wie alt ist er denn? Meine hat sich jetzt erst mit 7, 5 Monate gedreht und hasst auch die Bauchlage.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.12.2008
3 Antwort
Also,
mein Enkelsohn, 2 Jahre, hat einen Klumpfuß und braucht daher auch Physiotherapie mit Voita. Er verhält sich eigentlich ganz normal, läßt sich auch hochnehmen. Es kommt meiner Meinung nach auch auf die Therapeutin an. LG, mum64
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.12.2008
4 Antwort
Hallo
Ich habe ein Frühchen und er bekommt schon seit Ende März Vojta, da war er noch auf der Intensiv.. Wir haben super Erfolge damit und es tut den Kleinen definitiv nicht weh!! Es ist nur sehr anstrengend für sie und deshalb kann es sein das sie ohne Ende dabei brüllen. Mein Sohn hat aber Phasen, da hat er null Bock und dann lässt er die KG regelrecht über sich ergehen ohne einen Mucks zu machen. Sobald ich damit aufhöre ist die Welt wieder in Ordnung. Wenn er Schmerzen dabei hätte, würde ich es hören und er hätte Angst, das ist aber nicht der Fall. Die Eltern sind bei Vojta oft inkonsequent oder dagegen, weil die Kleinen so oft dabei brüllen. Aber ich bin sehr davon überzeugt, auch wenn es anstrengend ist. Mein Sohn hat schon sehr viel dadurch aufgeholt. Liebe Grüße Sandra
luca24
luca24 | 11.12.2008
5 Antwort
Vojta
Vielen Dank an alle die mir geantwortet haben. Ich werde mal berichten, was rausgekommen ist bzw. ob es geholfen hat. LG Wieselmama + Joel
Wieselmama
Wieselmama | 11.12.2008

ERFAHRE MEHR:

Therapie abbrechen?
03.01.2016 | 15 Antworten
Mama-Trotzphase: Bin am Ende
12.09.2015 | 17 Antworten
Therapeutenwechsel bei Umzug
17.06.2013 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading