Wann ist mein Baby vom Stillen satt und was hilt gegen Babys Blaehungen?

babyLeia
babyLeia
26.11.2008 | 8 Antworten
Meine Tochter, drei Wochen alt musste in den ersten Tagen die Flasche bekommen-sie war noch sehr klein usw.- nach der ersten Woche hab ich sie zum ersten mal angelegt was sie aber nicht mochte. Seit ca. einer Woche saugt sie regelmaessig an meiner Brust und seit zwei Tagen macht sie das sehr gut und bevorzugt die Brust anstatt der Flasche aber ich bin mir nicht sicher wann sie genug getrunken hat, manchmal fehlt ihr auch die Ausdauer und sie hoert auf zu trinken fuer 30 min. und will dann weiter. Woher weiss ich wann sie satt ist? Und was macht mehr Bauchschmerzen durch Blaehungen, Brust oder Flasche, sie hat naehmlich schlimmes Bauchweh und weder Salbe noch Windsalbe scheinen zu helfen?! Lange Frage, sorry wuerd mich ueber Antworten sehr freuen, bin so unsicher und ihr Bauchweh tut mir so leid .. (help)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo
also meiner hat es mit den bauchschmerzen extremer zu tun, seit er die flasche kriegt. wenn sie aufhört zu trinken dann sie sie fürs erste satt.
jessimaus1985
jessimaus1985 | 26.11.2008
2 Antwort
stillen
wenn sie satt ist dann merkst du das eigentlich weil sie ja nicht mehr trinkt bzw nur nuckelt. du solltest natürlich nicht so Sachen essen die Blähen, wie viel Kohl ect, am besten auch nicht so viel Saures LG mary
Marymama
Marymama | 26.11.2008
3 Antwort
...
Beides gibt Bauchweh, aber Brust ist natürlich viel besser als Flasche. Die Kleinen kämpfen alle mit Bauchweh, weil der Darm noch unreif ist. Meine hat am Anfang auch die Stinker und sogar den Urin nur unter Schreien herausgebracht. Das ist leider so, wir alle leiden mit. Wegen dem Trinken: Wenn sie einschläft beim Trinken kannst Du sie wickeln und damit sachte wecken und nochmal anlegen. Normalerweise lassen die Kinder die Brust von selbst los, aber mit 3 Wochen kann es auch ein Wachstumsschub sein, da braucht sie viel Milch und noch mehr Mamas Nähe. Sie sollte mindestens 120g pro Woche zunehmen. Wenn sie das hat, wird sie auch satt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
4 Antwort
saugnapf
stillen ist immer besser fürs kind als flasche. machst schon alles richtig. ich kann kümmelzäpfchen empfehlen, wenn das bauchweh zu doll ist. die beruhigen und nehmen die blähungen und krämpfe. mir ist auch gesagt worden, dass wenn der stillabstand zu kurz ist, und frische milch auf schon angedaute milch im magen trifft, dass das auch bauchweh macht. meine trinkt aber auch so, vermeiden kann mans wohl nicht wirklich komplett. sie schläft auch zwischendurch ein und nach 20 minuten gehts dann weiter....
s2008
s2008 | 26.11.2008
5 Antwort
Sie
holt sich was sie braucht. Wenn sie nach einer 1/2 Stunde wieder Hunger hat, ist das ok. Das pendelt sich schon wieder ein. Ich hab bis heute noch keinen festen Rhythmus. Das ist oft so bei Stillkindern. Meist sind sie in einem Wachstums-/oder Entwicklungsschub, wenn sie in so kurzen Abständen wieder Hunger haben. Das ändert sich aber wieder. Hab einfach Geduld. Das braucht einfach seine Zeit. Bauchweh bekommen die kleinen meist, wenn sie beim Trinken zu viel Luft schlucken. Das kann bei der Brust und bei der Flasche passieren. Ich hab meiner kleinen bei ganz schlimmen Blähungen carum carvi Zäpfchen gegeben. Das hat ihr gut geholfen. Bäuchleinöl war auch noch gut. Sab Tropfen halfen meiner Maus auch nicht. Lass sie ab und zu mal nackt auf dem Wickeltisch oder im warmen Wohnzimmer strampeln, das hilft manchmal und macht ihr bestimmt Spaß. Fliegergriff , auf einem Gymnastikball hopsen oder Körnerkissen auf dem Bauch kann auch helfen.
Doro1980
Doro1980 | 26.11.2008
6 Antwort
@s2008
Das mit den Stillabständen und der neuen und halbverdauten Milch wird zwar immernoch erzählt, ist aber falsch. Das Kind bekommt kein Bauchweh von kleinen Stillabständen. Man soll stillen, wenn das Kind Hunger hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
7 Antwort
Leg dein Kind nach Bedarf an...
Am Anfang ist des sehr anstrengend da die Abstände sehr kurz sind aber des pendelt sich ein. Stillen ist besser wie Flasche, da sie nicht so viel Luft mit Schlucken. Gegen die Blähungen hab ich ein warmes Kirschkernkissen auf´n Bauch gelegt. Nach jeden Wickeln hab ich ne kurze Bauchmassage gemacht .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
8 Antwort
@schietbüddel
echt? dann bin ich ja froh, ich leg meine nämlich auch nach bedarf an und mir kommt jedesmal der hinweis in den kopf, ...hilfe die angedaute milch. werd ich meiner freundin gleich erzählen. ein vertretungskinderarzt hat mir auch erzählt, dass man als mutter den stillabstand bestimmen soll und nicht dem kind die führung überlassen soll. ist das nicht schwachsinnig? ich stille intuitiv und bin damit bisher gut zurecht gekommen, mein babylein auch. allerdings finde ich ihr gezerre an meinem pulli, wenn ich zu langsam bin, doch etwas verzogen....
s2008
s2008 | 27.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Baby trinkt in Etappen. Stillen
22.09.2013 | 8 Antworten
Baby wird nicht satt vom stillen
11.05.2012 | 9 Antworten
gegen Brustwarzenentzündung
07.10.2010 | 8 Antworten
Stillen: Tipps gegen harte Brust
01.06.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading