Milchstau, was hilft?

bernoi
bernoi
03.11.2008 | 12 Antworten
Meine Frau hat seit dieser Nacht einen harten Knoten in der Brust, der beim Draufdrücken wehtut, wir vermuten \'Milchstau\', riefen daraufhin unsere Hebamme an. Diese meinte, es kann mit positivem und negativem Streß zusammenhängen. (wir waren viel unterwegs die letzte Woche zu Besuch bei Familie und Freundesgeburtstagsfeiern). Jetzt wärmt sie die Brust mit einer Wärmflasche, soll laut Hebamme Pfefferminztee trinken und beobachten ob sie Fieber bekommt. Wenn alles nichts hilft (bis hin zu Quarkpressen) sollen wir eine Milchpumpe bestellen über die Apotheke und mehr abpumpen, wenn der kleine nicht alles leertrinkt. Ausserdem soll sie viel schlafen und ruhig tun, dann würde laut Hebamme der Milchstau zurückgehen. Ist das nicht der Fall in der nächsten Woche, sollte meine Frau den Frauenarzt aufsuchen. Sie hat mich schon gefragt, ob ich die Brust leertrinken kann, aber \'ich steh auf sowas nicht\' und beim Liebesspiel schmeckt mir die Milch, die manchmal rauskommt auch nicht. (verwirrt)
WER HAT ERFAHRUNG DAMIT ? Wir haben jetzt keine Angst davor, dass es etwas anderes sein könnt (Brustkrebs), aber man sollte immer vorsichtig sein, bei solchen Geschichten mit Knorpeln in der Brust ..
DANKE IM VORAUS FÜR dIE ZAHLREICHEN ANTWORTEN VON EUCH ! (troest02)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
deine frau
kann auch eine warme dusche nehmen und die brust dabei ausstreichen.......der wasserstrahl der aufdie brust trifft massiert gleichzeitig und regt den milch fluss super an....hat mir immer gut geholfen....aber sag ma.........wenn ihr beim liebesspiel seid.....kannst du dir doch denken das da im moment was rauskommt oder ;-) hihihihihi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2008
11 Antwort
meine
Hebamme hat gesagt unter warmen wasser ausstreichen und dann mit Kühlpacks im bh hochheben. bei mir hat das geholfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2008
10 Antwort
Milchstau
Eigentlich sollte deine Frau die Brust kühlen, damit nicht mehr Milch produziert wird und kurz vorm stillen wärmen! Pfefferminztee kann verursachen, dass die Milchbildung komplett zurück geht! Ja, vor allem viel ausruhen, und wenn der Kleine nicht alles austrinkt den Rest ausstreichen! Tut zwar weh, hilft aber. Wenn sie Fieber kriegt, dann erstmal zwei Paracetamol und dann sieht das alles schon besser aus. Nach zwei Tagen war bei mir wieder alles gut. Achso beim stillen am besten den Kleinen auf ihre Beine legen und die Brust so drüber hängen... Und immer die entzündete Brust zuerst! Gute Besserung!!
Marie-Lea
Marie-Lea | 03.11.2008
9 Antwort
milchstau
hatte auch schon paar mal Brustentzündung mir hatt am besten Geholfen quarkumschläge und retterspitz euserlich aus der apotheke nach 2 tagen war alles vorbei
ftatjana
ftatjana | 03.11.2008
8 Antwort
richtiges anlegen des kindes beim trinken
hatte auch schon paarmal einen milchstau. wenn das baby trinkt soll man es genau so anlegen, dass der unterkiefer des babys an der betroffenen stelle liegt. es tut zwar weh aber es schafft trotzdem linderung. zusätzlich die milch ausstreichen. ruhe, ruhe und viel ruhe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2008
7 Antwort
....
ich hatte das vor ein paar wochen auch. deine frau soll mal das kind so anlegen, das das kin des kindes auf oder zumindest in richtung der verhärtung zeigt. am besten hilfst du deiner frau, wei es manchmal ganzschön anstrengend ist das baby so in einer endspannten position zu halten. mir hat das sehr geholfen. ich hoffe das es das bei euch auch tut. lg kathrin
kathrin-mika
kathrin-mika | 03.11.2008
6 Antwort
versucht mal...
.... euer kind so anzulegen, dass das kinn von ihm zu der stelle zeigt, denn da saugen sie am stärksten und den kleinen versuchen öfter anzulegen und nach dem stillen hilft kühlen. eine woch würde ich definitiv nicht warten. das ist zu lang. und ihr könnt die brust ausstreichen, weiß das tut weh, aber hilft gut. dann braucht ihr keine pumpe bestellen. auch mal unter warmes wasser halten und dann die stelle richtig doll ausstreich . fand den schmerz schlimmer als die geburt, es hilft wenn der mann das machen kann. gute besserung
smeagolmaus
smeagolmaus | 03.11.2008
5 Antwort
Hallo
ich habe zwar nicht gestillt und weiß nicht ganz drüber bescheid...aber ich würde das untersuchen lassen.....ist echt keine lustiges Thema Viel Glück für Euch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2008
4 Antwort
oje
kenn das gut hatte auch 4 mal brustentzündung. ich hab nach dem stillen den rest ausgestreift!!! auf keinen fall pumpen, das regt die produktion noch mehr an, hat mir auch meine hebi gesagt!! gute besserung!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2008
3 Antwort
Hatte damals
auch nen Milchstau mit insgesamt 7 Knoten. Habe dann mit "Retterspitz" die Brust zu kühlen versucht und meinen Sohn viel trinken lassen. so viel zum Positiven. Nach 3 Tagen hatte ich dann knapp über 40 Grad Fieber und sofort abgestillt mit Tabletten.
felicitas10
felicitas10 | 03.11.2008
2 Antwort
Nicht die Brust WÄRMEN
KÜHLEN muß sie. Am besten einen Beutel Tiefkühlgemüse auf die Brust legen- kein Witz!!!!!!
susepuse
susepuse | 03.11.2008
1 Antwort
hi
probiert es mal mit ausstreichen. also ein wenig die brust von der achsel aus bis nach vorne zu massieren oder einfach hinstreichen LG und viel glück gute besserung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2008

ERFAHRE MEHR:

hilfe ganz heftiger milchstau
20.12.2012 | 12 Antworten
Hilfe Milchstau
17.06.2012 | 12 Antworten
Milchstau nach Nacht
23.06.2010 | 6 Antworten
nach milchstau - verhärtungen
11.02.2010 | 7 Antworten
Langsam Abstillen, trotzdem Milchstau
04.05.2009 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading