Verstopfung bei Kleinkind

Ariane68
Ariane68
27.03.2015 | 63 Antworten
Hallo und guten Abend zusammen, ich hoffe es kann mir vielleicht jemand helfen.
Meine Tochter (6) hat ein Problem mit dem Stuhlgang, der Arzt hat movicol junior
verschrieben, mit Schockogeschmack hab ich es überhaupt nicht in sie rein bekommen so hat sie sich gesträubt, musste dann das ohne Gechmack nochmal kaufen, habe es mit großer überlistung in Apfelschorle geschmuggelt. Kann man das irgendwie erfolgreich und unbemerkt verabreichen, sie muss es über einen langen Zeitraum nehmen? Vielen Dank für eure Hilfe
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

63 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
es gibt verschiedene Mittelchen ... wir haben damals Lactulose Sirup genutzt, welchen wir unter verschiedene Speisen gemischt haben ... wichtig ist aber, dass ihr die Ursache findet. Sprich warum sie Verstopfung hat. Das kann an falscher Ernährung liegen, an psychischen Gründen
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.03.2015
2 Antwort
@Solo-Mami Danke erst mal, sie hat das Problem den Stuhlgang noch immer in die Windel und im stehen zu machen, im Rahmen einer Magen Darm Erkrankung wurde festgestellt im Krankenhaus, dass der dünne Stuhl wegen der Verstopfung nicht durch kam, jetzt muss der normale Gang zur Toilette geübt werden und deshalb der Stuhl weicher gemacht werden. Ich hatte vorher schon alles versucht damit sie auch mit dem großen Geschäft auf die Toilette geht aber sie blieb stur und hat eingehalten wenn ich ihr keine Windel geben wollte. Um eine Verstopfung zu vermeiden habe ich nachgegeben in der Hoffnung es wird ihr selbst mal unangenehm. Im Krankenhaus hat sie jetzt gemerkt, dass ein Einlauf nicht gerade angenehm ist und sie kennt auch ihre Aufgabe aber sie sträubt sich nun das zeug zu trinken, es ist einfach furchtbar gerade
Ariane68
Ariane68 | 27.03.2015
3 Antwort
Hallo ... meine Tochter hat das Problem seit sie ein Baby ist und hat zeitweise im Kleinkindalter auch Movicol bekommen. Bei uns war auch viel gut zureden nötig, aber letztlich muss ich auch sagen, dass ihr versuchen müsst die Ursachen zu finden. Wir haben es mit entsprechender Ernährung, viel trinken und veraltet regelmäßigen Klo-Gängen hinbekommen. Sie hat mit der Zeit recht gut gelernt damit umzugehen, sodass sie Movicol nie über einen längeren Zeitraum nahm. Sie wird jetzt neun und hat alle paar Monate noch damit zu tun, aber es geht. Stell deiner Tochter auch einen kleinen Hocker vors Klo, damit sie die Beine richtig aufstellen kann, das hat uns der Arzt damals auch geraten. Ansonsten kannst du bei einer bereits 6 - jährigen aus meiner Sicht wenig tricksen, stattdessen die Notwendigkeit erklären und ein Stück weit konsequent sein. Du musst ja das Glas auch nicht ganz voll machen
sophie2689
sophie2689 | 27.03.2015
4 Antwort
Mein kleiner Willhelm hat früher immer einen kleinen schluck von Rainers Abführmitteln gekriegt ... Nachdem er daraufhin alles ausgekotzt hatte lief allem im Magen wieder rund
bertrud
bertrud | 27.03.2015
5 Antwort
@bertrud dann war der Magen erstmal leer und alles konnte sich wie gesagt neu ordnen
bertrud
bertrud | 27.03.2015
6 Antwort
@sophie2689 Danke für den Tipp mit dem Hocker, den wollte sie nicht mehr weil sie ja schon groß ist ;-) aber ich stell ihn nochmal hin. Damm hat sie die Aufgabe vom Arzt bekommen mind. 5 normale Becher am Tag zu trinken aber das movicol mach ich nicht in einen vollen Becher
Ariane68
Ariane68 | 27.03.2015
7 Antwort
@bertrud Ja aber es soll ja hinten raus nicht oben, es ist ja ne Verstopfung
Ariane68
Ariane68 | 27.03.2015
8 Antwort
Ich würde unterstützend auf jeden Fall noch auf die Ernährung achten. Also vermehrt Sachen die Weichmachen. Birne, Leinsamen in Joghurt. ChiaSamen. Keine Schoki, keine Banane. Viiel trinken. Und Bewegung.
Junibaby
Junibaby | 27.03.2015
9 Antwort
@Ariane68 Ja aber wenn oben erstmal alles raus ist kann unten ja nichts mehr rauskommen nicht wahr? Damit wäre das Problem doch behoben oder nicht?
bertrud
bertrud | 27.03.2015
10 Antwort
@Junibaby Danke für Deinen Tipp, Leinsamen habe ich noch nicht probiert, weiß nicht ob sie es isst an Schokolade müssen arbeiten das liebt sie sehr
Ariane68
Ariane68 | 27.03.2015
11 Antwort
@bertrud sowas nennt man das Pferd von hinten aufsatteln ... nur weil der Magen leer ist ist das Problem im Darm nicht gelöst ... klär mich bitte auf, wenn ich jetzt nen Denkfehler habe ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.03.2015
12 Antwort
ich kann mich noch erinnern.. die Pockenepedemie 1970 mein kleiner war grade erst 2 jahre alt und hatte sie die Pocken! Ich wusste was ich tue ich griff zur asperin und zack sie waren weg Das könnte natürlich auch helfen
bertrud
bertrud | 27.03.2015
13 Antwort
@Ariane68 der Sirup, den wir damals hatten, konnte unter alle Arten von Speisen gemischt werden: Joghurts, Soßen, Suppen usw ... er führte dazu, dass der Stuhl weich gehalten wurde. So weich, dass meine Älteste diesen nicht zurückhalten konnte, selbst wenn sie es wollte. Es wurde aber auch nicht flüssig wie beim Durchfall ... Sie hatte kleine Verletzungen im Darm, kleine Risse, die natürlich abheilen mußten. Dadurch dass der Stuhl weich gehalten wurde konnten diese abheilen - ergo gab es keine Schmerzen mehr. Ohne Schmerzen lies auch die Angst nach und ohne Angst konnte sie wieder normal auf die Toilette
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.03.2015
14 Antwort
@bertrud ????? Aspirin gegen Pocken ??? Aspirin gegen Verstopfung ??? Alles klar ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.03.2015
15 Antwort
@bertrud Aber wenn alles oben raus kommen soll um hinten nicht zu verstopfen habe ich dann ne gesunde Darmfunktion?
Ariane68
Ariane68 | 27.03.2015
16 Antwort
@Ariane68 Leinsamen hat meinem Kind in schlimmen Phasen der Verstopfung gut geholfen. Einfach in einen Joghurt einrühren. Oder ins Müsli. Schmeckt süßlich deswegen von Kindern gern gegessen. Lasst auf jeden Fall die Schoki weg bzw reduziert! Stattdessen vielleicht Gummimännel
Junibaby
Junibaby | 27.03.2015
17 Antwort
die zwingt ihrem kind psychische trauma auf nur für den Fame auf www.mamiweb.de ist doch klar! Da gibts ganz viel Geld für!!! Mein Sohn hat mir grad gesagt das leute so hier ihr Geld vedienen unerhört!
bertrud
bertrud | 27.03.2015
18 Antwort
@Solo-Mami Das hört sich sehr gut an, brauch man dafür ein Rezept? Movicol wurde vom Arzt verordnet aber wenn der Sirup einfacher zu geben ist ...
Ariane68
Ariane68 | 27.03.2015
19 Antwort
JAJA Rezept vom Arzt das denkt die sich doch nur aus!! Für das Geld!!!
bertrud
bertrud | 27.03.2015
20 Antwort
@Ariane68 den gibt es rezeptfrei in der Apotheke oder aber auch auf Rezept. In jedem Fall solltest du aber VORHER das mit deinem Kinderarzt besprechen und nicht auf eigene Faust handeln. Sowas immer vorher absprechen. Probiere es jetzt am WE noch mit Movicol und wenn sich das Ganze nicht bessert geh am Montag nochmal zum Kinderarzt und besprich das mit ihm/ihr
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.03.2015

1 von 5
»

ERFAHRE MEHR:

Verstopfung Kleinkind. KH? Einlauf?
17.05.2013 | 15 Antworten
Immer wieder Verstopfung?!
30.03.2011 | 11 Antworten
verstopfung 7 wochen alte baby
25.02.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading