Schimmel in der wohnung hilfe!

janinhinz
janinhinz
12.08.2014 | 11 Antworten
Hallo liebe mamis

Ich und meine tochter wohnen, ich nen es malbruchbude. Von mein alki nachbarn und partybedürftige nachbatn abgesehen, hab ich vieles immer hingenommen, hier.
Nun hab ich fest gestellt vor knapp 3monaten, das es sehr schimmelt:-( unter dem laminat teppichbodrn befindet sich holzboden, der schimmel und hat laminat und teppichvon unten sehr angegriffen! Zumal ist es ein sehr altrs haus, im kinderzimmer kommt und faellt diesteckdose immer komplett raus was mir sehr angst macht.der hausflur ist sehr heruntergekommen die leitung schauen raus und es stinkt ueberall, muffig! ich geh auf 450arbeiten meinetochter geht ab naechsten monat in den kiga. Nun hab ich beim amt es eingereicht umzuziehen. Wurde abgelehnt, dervermieter macht nichts.ich bin am ende meiner kraefte. um zu arbeiten fahr ich 12kilomit dem rad um meine tichtet zumein eltern zubringen damit ich arbeiten kann...ich wuerdegern zuruhe mal kommen....

Darf ich echt nicht umziehen, trotz dem schimmel und alles hier?!

wiederspruch hab ich eingereicht, wurde abgelehnt:-[

Bitte was kann ich tun, ich bin echt am ende langsam

Lg eure janin
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
geh zum anwalt. allein der grundschimmel = gesundheitsgefahr reicht da eigentlich völlig aus ansonsten melde dich mal beim mieterschutzbund
DASM
DASM | 12.08.2014
2 Antwort
Ganz schnell zum Anwalt das ist mal wieder reine Schikane vom Amt was die machen am besten Fotos machen vom Schimmel ausdrücken. Wenn du kannst wenn nicht Kamera mit nehmen Such dir nen Anwalt der auch gegen das Arbeitsamt kämpft mähen leider nicht viele Und keine Angst wegen den kosten du musst nix zahlen weil du mittellos bist evtl 10 € oder so was und du hast Chancen zu gewinnen
blondehoelle
blondehoelle | 12.08.2014
3 Antwort
Also das Amt darf dir den Umzug wirklich ablehnen, da Schimmel Vermietersache ist. Er ist dafür zuständig, dass dieser ordentlich beseitigt wird. Da dein Widerspruch schon abgelehnt wurde steht sicher mit im Bescheid dass du erneut "Widerspruch" übers sozialGericht einlegen kannst. Sprich dagegen klagen. Du solltest also schnell einen Anwalt aufsuchen, denn dafür hat man nur eine bestimmte Frist. Gut wäre es natürlich wenn du nachweisen kannst, dass der Vermieter sich nicht kümmert. Also du schreiben hast wo er sich zb gegen die Beseitigung ausspricht oder du ihm schon fristen zur Beseitigung gemacht hast. Das solltest du alles mit zum Anwalt nehmen und Fotos machen von dem Schimmel und mit einreichen. Wir hatten damals auch Schimmel. Gab das als Grund an mit Fotos, dann kam jemand der sich das anguckte und das Amt bewilligte sofort nach seinem Bericht ohne Probleme. Haben die dir jemanden vorbei geschickt?
Jacky220789
Jacky220789 | 12.08.2014
4 Antwort
Der Vermieter muss erstmal eine Frist eingeräumt bekommen, in der er die Wohnung renovieren muss.In diesem Fall den Schimmel beseitigen. Ist die Frist herum kann man die Miete kürzen. Aber ich würde das alles ohne einen Anwalt nicht machen.Die Kosten übernimmt ggf das Amt.Aber auch hier heisst es vorher fragen. Willst du dir den Kampf ersparen such dir eventuell eine neue Wohnung.Dann musst du den Umzug zwar selber bezahlen , hast dann aber Ruhe. Dass die Wohnung preislich im Rahmen der Vorgabe des Amtes liegen muss ist logisch.Wenn du etwas finden solltest stell es dem Amt erst vor
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.08.2014
5 Antwort
Eine andere Möglichkeit wäre du findest eine Wohnung die günstiger ist als deine jetzt, dass legst du dem Amt vor normalerweise stimmen Sie günstigeren "Angeboten" zu
Jacky220789
Jacky220789 | 12.08.2014
6 Antwort
Hey Hallo. Was Viele nicht wissen, weil es das Amt gern verschweigt, aber es auch schriftlich gibt ( Das Amt kann dir den Umzug zwar verweigern, dich aber nicht zwingen da drin wohnen zu bleiben! Findest du eine Wohnung im Mietspiegel sind sie gezwungen die Kosten weiterhin zu übernehmen . Einzig die Umzugskosten werden dann nicht getragen. Hast du also Leute in deinem Umfeld die dir bei einem Umzug helfen könnten und eine Wohnung findest, die nicht mehr kostet als deine jetzige, würde ich einfach umziehen. Fristen sind zumeist sehr lang und solche Umstände würde ich nicht noch weitere 6 bis 12 Monate tragen wollen. Und die Kürzungen von 30% usw beziehen sich lediglich auf die fehlende Mitarbeit in Bezug auf Jobsuche und co. Auszug aus dem Formular: "Mietschulden oder Mietmehrbelastungen, die durch mein Verschulden verursacht wurden, werden durch das Jobcenter TF nicht übernommen. Ich bin verpflichtet, den Wohnungswechsel in der Form durchzuführen, dass keine doppelten Mietzahlungen für die bisherige und künftige Wohnung anfallen, da diese nicht übernommen werden können. Ist mein Wohnungswechsel nicht erforderlich, bin ich mir dessen bewusst, dass Kosten für Unterkunft und Heizung der neuen Wohnung nur im Rahmen der bisher übernommenen angemessenen Aufwendungen berücksichtigt werden können. "
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.08.2014
7 Antwort
@xxWillowXx Hab mal fotos in mein album rein gestellt...seid knapp 6monaten kaempfe ich damitT_T ...mir wurde ne muetkuerzung empfohlen, aber schimmel wird immer schlimmer trotz immer wieder beseitung vin mir und meiner family
janinhinz
janinhinz | 12.08.2014
8 Antwort
@HelenaundEric Hab mal fotos hoch geladen in mein album
janinhinz
janinhinz | 12.08.2014
9 Antwort
Danke danke maedels fuer die antworten :-)
janinhinz
janinhinz | 12.08.2014
10 Antwort
@janinhinz Wie gesagt kümmer dich um Umzugehelferlein :o Das sieht mal echt krass aus. So lang die neue Wohnung nicht mehr kostet als die alte, kann dir das Amt da keinesfalls einen Strich durch die Rechnung machen!! Den Auszug findest du auch online und ist sogar kleingedruckt auf den Umzugsanträgen drauf. Egal ob Ablehnung oder nicht - die dürfen dir KEINESFALLS das Geld streichen, was sie bisher gezahlt haben!
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.08.2014
11 Antwort
zwingen kann dich, wie es schon gesagt wurde, niemand, dort wohnen zu bleiben..auch das amt nich.. würde auch zusehen, mir ne neue bleibe zu suchen und genug umzugshelfer zusammenzutrommeln wie nur geht.. weil, selbst wenn du gegen diesen bescheid nun nochmal widerspruch einlegst und das vors Sozialgericht geht..weißte wie lang sowas dauert? das is Wahnsinn..die zahlen der klagen und fälle die vor gericht landen steigen stetig..da wird auf nen einzelnen kaum Rücksicht genommen, der es wegen schimmel oder co eilig hat...die hinken teilweise 2-3 hinterher bei der masse und so lange würde ich da, nur damit mir das amt ggf. die Umzugskosten zahlt, was ja dann auch noch nich mal gesagt is, auf keinen fall bleiben... ich hab mir die Fotos nun nich angeschaut, kann mir nach deiner Beschreibung aber denken, um welches ausmaß es sich handelt.. also schau das du ne neue Wohnung findest die im finanziellen rahmen der jetzigen liegt und dann so schnell wie möglich raus aus der bude.. jetzt noch ewig schriftkontakt mitm vermieter halten und abwarten, das wahrscheinlich nichts von seiner seite aus passiert , würde ich nich.. das amt muss die miete der neuen Wohnung weiterhin übernehmen, wenn sie in etwa gleich viel kostet wie die jetzige..zur not musste, wenn sie etwas mehr kostet, die kosten selber tragen.. und bzgl. evtl.doppelmiete bzgl. alter und neuer Wohnung, wird das auch irgendwie gehen, sollte der fall eintreffen.. irgendne lösung wird sich finden lassen, nur so wie jetzt, kanns ja nich bleiben
gina87
gina87 | 14.08.2014

ERFAHRE MEHR:

Schimmel am Kinderwagen
19.04.2013 | 12 Antworten
Zieht der Schimmel mit um?
27.08.2011 | 16 Antworten
Schimmel gegessen was nun?
27.01.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading