FRAGE!

Mami10101992
Mami10101992
26.06.2014 | 15 Antworten
will jetzt keine panik machen oder so, möchte nur wissen ob das wirklich stimmt. wenn nicht ist es eine frechheit solche sachen zu verbreiten und wenn ja ist es eine frechheit was die den kindern damit antun.. hab ich eben im internet gefunden und bin total fassungslos.. hoffe jemand weis obs wahr ist

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/ritalin-wie-die-pharmaindustrie-unsere-kinder-vorsaetzlich-zerstoert.html
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
wusste ja nicht das diese seite so fragwürdig ist.. habe nur diesen link gelesen und da mein kleiner bruder auch angeblich adhs haben soll war ich etwas schockiert als ich das las.. er bekommt zwar kein ritalin sondern medikinet oder so ähnlich aber trotzdem war das ganz schön heftig.. dann weis ich ja jetzt das ich dieser seite nicht viel glauben schenken darf.. klar bin ich der meinung das nicht jedes kind adhs hat dem es nachgesagt wird aber irgendwas mus ja dran sein an diesem adhs.. deswegen wusste ich ja mit dem artikel nicht viel anzufangen..
Mami10101992
Mami10101992 | 27.06.2014
14 Antwort
Leute die sagen, dass man ein Kind mit Ritalin ruhig stellt sind völlig verpeilt und haben einen an der Waffel! Bei meinem Sohn hat das Ritalin nicht mal eine winzige Nebenwirkung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2014
13 Antwort
@deeley Die hermann?? Das sagt ja schon alles...
susepuse
susepuse | 27.06.2014
12 Antwort
ADS/ADHS gibt es wohl als kranheit, aber wie es schon geschrieben wurde, ist es sehr bequem diese Diagnose mal eben schnell zu stellen, mein jüngster ist auch ein eher aufgewecktes Kind, sollte mich nicht wundern wenn dann mal in der Schule dieser Spruch kommt, ich werde ihn aber bestimmt nicht mit medis ruhig stellen damit andere es leichter mit ihm haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2014
11 Antwort
@Tara1000 Ja mein großer Sohn soll es haben. Er kann sich schwer auf Sachen konzentrieren und wechselt oft seine Launen von einem ins andere Extrem. Konzentration kann man lernen man muss nur selbst geduldig sein um das umzusetzen. Und seine Launen halte ich einfach für einen Charakterzug. Ich sag gerne Augen zu und durch. Im Sommer ist er nur mit dem Fahrrad unterwegs. Wenn er genügend beschäftigt ist, dann sind seine Launen auch nicht so extrem. Gut sagen wir also ADS/ADHS ist nicht erfunden, wird aber gerne schnell diagnostiziert, weil es für alle Beteiligten die bequeme Variante ist. Kinder sollen einfach in ein Schema F pasen und das schon ab Geburt. Die Individualität eines einzelnen Kindes wird kaum noch gewürdigt, es sei denn es sei zum Vorteil anderer. Muss ein Kind aber mehr Aufmerksamkeit bekommen, wegen nicht so angenehmen Dingen wird sofort danach geschrien, dass eine Diagnose her muss. Als lässt sich der Charakter behandeln! Kinder die nicht ins Schema F passen, werden kaputt gemacht. Weil die erwachsenen mit aktiven Kindern überfordert sind! Aber wie schon erwähnt, es gibt natürlich auch Extremfälle in denen wirklich Behandlungsbedarf besteht. Nur bin ich einfach dafür, das Medikamente eben nur ein Anfang sein sollten und am Ende nicht mehr zur Therapie gehören sollten. Aber in den meisten Fällen ist es leider nicht der Fall! Kaum werden die Pillen eingeschmissen wird quasi nichts mehr weiter gemacht, da die Wirkung schon eingesetzt hat. Und das allein reicht wohl schon!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2014
10 Antwort
@Moppelchen71
deeley
deeley | 27.06.2014
9 Antwort
@deeley Wollte eben schon antworten, ohne die Kommis gelesen zu haben. Jepp, da braucht man nur "Kopp-Verlag" in der Browserzeile lesen und fängt schon an zu schmunzeln. Die bringen tatsächlich dolle Dinger, aber einen der wirklichen Skandale habe ich bei denen noch nicht gelesen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.06.2014
8 Antwort
Und, der Artikel ist von Eva Herman - sehr umstrittene Autorin, ehemalige Moderatorin. Bei Ihren Artikeln würde ich sehr vorsichtig sein.
deeley
deeley | 27.06.2014
7 Antwort
Davon mal abgesehen, ist Ritalin sicher kein gutes Medikament. Kinder ruhig zustellen ist heutzutage oft einfacher, als sich mit Kinder zu beschäftigen. Die Nebenwirkungen von Ritalin sind enorm.
deeley
deeley | 27.06.2014
6 Antwort
@Junibaby Ich stimme Dir zu - mit gesundem Menschenverstand durchschaut man diese Webseite - reine Propaganda. Die wollen damit Angst schüren - verängstigte Leute kaufen diesen ganzen Bücherschrott, den dieser Verlag veröffentlicht. Der Verbraucherschutz hat schon vor diesen Inhalten gewarnt.
deeley
deeley | 27.06.2014
5 Antwort
Der KOPP - Verlag ist ein sehr fragwürdiges Medium - der rangiert sogar noch unter BILD-Zeitungs-Niveau. Diese Seite streut unlogisch zusammengewürfelte Inhalte durch das Internet, ohne jegliche Beweise. Ja, es werden sogar ganz klare Unwahrheiten verbreitet.
deeley
deeley | 27.06.2014
4 Antwort
Ich weiss bin heute nicht, was ich von Ritalin halten soll. Hab aber mal ne frage an diejenigen, die ADHS für eine erfundene Krankheit halten: Habt ihr ein Kind mit dieser Diagnose?
Tara1000
Tara1000 | 27.06.2014
3 Antwort
Naja, ich teile diese Meinung ebenfalls. Für mich ist das eine erfundene Krankheit. Wer seinem Kind ritalin gibt, anstatt die Probleme, die es hat mit Kommunikation zu lösen, der darf sich nicht wundern, wenn alles noch schlimmer eird. Ritalin ist eine Droge und absolut schädlich für den Körper. Neben dem ganz impfkram, ist auch das ein lukratives Geschäft. Das verstehen viele nur nicht, oder wollen es nicht verstehen. Auch Kinder haben auf geistiger Ebene Probleme. Diese muss man jedoch durch Kommunikation lösen, wie ich bereits geschrieben habe.
Kristina1988
Kristina1988 | 26.06.2014
2 Antwort
Ja ich bin der Meinung ADS/ADHS ist eine erfundene Krankheit. Kinder die ihren Eltern auf den Keks gehen, werden einfach mal ruhig gestellt und das ganz bequem mit Pillen! Klar gibt es Kinder die auch mit allen Mühen wirklich sehr auffällig sind und trotzdem bin ich der Meinung, auch diese Kinder kann man anders Helfen nur müssen alle Parteien mitziehen und mitwirken. Selbst nur wenige Ärzte beschäftigen sich mit dieser "Krankheit"! Kaum richtige Studien werden gemacht! Warum? Weil es schon ein Mittel gibt! Es wäre schön, wenn mehr Eltern sich gegen diese Medikamente wehren würden und andere Hilfe verlangen würden. Und wenn sie zu 50 Ärzten müssen, bis endlich einer unter ihnen ist, der sich einen "Problemkind" annimmt und mit dem Kind verschiedene nicht Medikamentöse Behandlungen durchgeht. Aber sein wir ehrlich! es gibt kaum noch Eltern die Zeit für ihre Kinder haben. Kaum einer kann es sich noch leisten, bei den Kindern zu bleiben. Aber auch für Hausfrauen ist es nicht einfach, denn ist ihr Kind aktiver als andere, wird die Mama sofort auf dem Spielplatz, oder im Freundes, Bekanntenkreis darauf angesprochen, ob ihr Kind ein Problem habe, denn diese Aktivität sei eben nicht NORMAL! Also macht Mama sich verrückt und findet Plötzlich Auffälligkeiten wo eventuell nicht mal welche sind! Mama geht zum Arzt, der dann einen weiterleitet, der dann einem diese tollen Pillen verschreibt. Es ist ein Teufelskreis. Und ich möchte hier auch niemanden anprangern, oder über einen Kamm scheren. Nur, ganz ehrlich? Nur wir Eltern können etwas gegen dieses tun! Uns nämlich vorher Informieren. Und uns dann wehren. Denn dann sind auch Ärzte dazu gezwungen, sich endlich mehr mit einem Aktiven Kind zu beschäftigen und andere Methoden kennen zu lernen. Meist fehlen den Kinder einfach noch mehr Bewegung, auch wenn man glaubt mehr geht eigentlich nicht mehr! Klar es gibt auch ganz schlimme Formen, in denen Kinder sich sogar selbst verletzten. Ich denke in solch einer Situation sind Beruhigungsmittel sinnvoll, aber auch nicht auf Dauer! Auch hier muss man eben sich weiter damit beschäftigen und das Problem finden. Das gilt in aller erster Linie den Eltern, dann den Ärzten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.06.2014
1 Antwort
Ich hab den Link nicht gelesen, die Adresse sagt mir Alles. Wenn wirklich wahr ist, was Kopp so täglich schreibt, dann ist die Menschheit eh nicht mehr zu retten, dann ist Alles falsch.
Junibaby
Junibaby | 26.06.2014

ERFAHRE MEHR:

panik vor dem babybauch
18.11.2015 | 35 Antworten
Mama bewusstlos - was ist mit dem Kind
16.06.2015 | 10 Antworten
salbutamol atemnot
03.07.2013 | 27 Antworten
Hilfe! Nächtliche Panik bei 9-Jährigen
26.05.2011 | 16 Antworten
Pille in der 1 Woche vergessen (Panik)
25.04.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading