⎯ Wir lieben Familie ⎯

Läuse

daven04
daven04
29.12.2013 | 32 Antworten
Ich bin zum ersten Mal bei meinen Kindern mit Läusen in Kontakt gekommen. Meine Tochter 6 , mit haaren übern Po, hat sie und ich betete immer das wir verschont bleiben auf Grund dieser Länge. Naja Mittel gekauft in apo , einwirken lassen und 3h Strähne für Strähne nissen entfernt. Der nissenkamm absolute fehlinvestition hat nichts raus gezogen. Also mit Nägeln. Beim letzten Viertel hab ich Haar für Haar wo sie drauf waren einfach abgeschnitten. Ging einfacher und fällt bei der Haarpracht nicht auf. So nun musste ich aber feststellen das nicht eine laus zu finden war. Nur nissen. Was hat das zu bedeuten? Ausgewaschen nach Behandlung?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

32 Antworten

[ von alt nach neu sortieren ]
32 Antwort
Irgendein ein spray, fängt mit j an, soll wohl zur Abwehr sehr gut sein. Weidenrindenshampoo zur Vorbeugung geht auch. Angebl mögen Die kein kokoszeugs auf Haar, gut das meine Tochter kokos spülung verwendet hatte vorher. Ich hab von einer anderen Mutter gehört Die hatte trotz läuse ihr kind in Schule geschickt und niemand das gesagt. Geschämt hat Die sich und traute sich nicht mal läuse zeug zu kaufen. Wochenlang bekam sie es nicht weg bis eine ihr Mittel besorgt hat.WEigene Scham hin und her, ich fand das unverantwortlich den anderen gegenüber.
daven04
daven04 | 11.01.2014
31 Antwort
Moppelchen Wow gut zu wissen was man so vorbeugend gegen die Dinger tun kann meine tochter hat schulterlanges Haar und locken sie kommt dieses Jahr im September in die kita und da ist es ja mehr alt toll wenn man da was hat zum vorbeugen danke dir für die info
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2014
30 Antwort
@dorftrulli Heftig, was die nehmen! Dabei stellen sie es ja weit billiger her, als unsereins es zu Hause kann, da sie ja größere Mengen abnehmen. Wenn das Spray alle ist, goggle mal nach dem Abwehrshampoo, von dem ich weiter unten schrieb und mix Dir ein Spray mit den Zutaten, beispielsweise, wie ich mit dem Spray für bessere Kämmbarkeit, selbst an. Kommst Du zumindest billiger bei weh und hast auch das, was man so hoch lobt.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 11.01.2014
29 Antwort
@Moppelchen71 ich hab mir aus der Apotheke ein Abwehrspray geholt . von Mosquito . hat mich mal locker 11 Euro gekostet . angeblich ohne Chemie, basierend auf der Zitroneneukalyptuspflanze. Ich wreds mal testen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2014
28 Antwort
Ich habe, vorbeugend gegen einen möglichen Befall, von Rossmann ein Spray zur besseren Kämmbarkeit geholt. Von Isana "Express Spülung Repair", kostet gerade mal 1, 69€. Aus der Abteilung wo Kerzen stehen, 100% ätherisches Lavendelöl für 1, 99€ und bei den Nahrungsmittelergänzungsmitteln Teebaumöl für 4€. Geranien-/Geraniumöl bekommt man bei uns nur in Apotheke oder über Inet, ab ca. 5€ aufwärts. Ich habe es jetzt erstmal weggelassen und nur Teebaum und Lavendel genommen. Von beiden Ölen habe ich ordentlich was in die Flasche mit dem Spray getröpfelt und trotzdem reichen die Öle noch für zwei weitere Sprays, so dass ich mir insgesamt für etwas über 11€ ein Läuseabwehrmittel mischen kann, das zumindest etwas die Gefahr von Befall meiner Kinder, besser eindämmt. Emmy bekommt das Spray jeden Morgen vor der Schule ins Haar, möglichst nah zur Kopfhaut. Zum Glück vertrage meine Kinder Teebaum, was wohl nicht bei jedem so sein soll. Aber auf die Menge umgerechnet, kommt da ja auch nicht viel auf die Haut. Es riecht nicht besonders toll. Man muss schon Teebaum und Lavendel riechen können, um sich damit anfreunden zu können, aber mir ist es lieber, meine Kinder riechen am Kopf nach Teebaum, als dass ich hier ständig Läuseshampoo auf sie schmieren müsste, das ja auch eine Belastung für den Körper ist. Emmys Klassenlehrein, der ich den Tipp mit dem Spray gab, freute sich darüber und gab es an die Eltern weiter. Zum Glück wurden bisher, außer bei den betroffenen Kindern, keine weiteren Fälle bekannt. Es gibt auch ein Shampoo. "Läuseschreck" von Dr. Gloystein. In diesem sind auch Teebaum-, Lavendel- und Geranienöl, um die Läuse vom Duft her abzuschrecken. Allerdings kosten da 200ml auch ab ca. 10€. Da habe ich fürs gleiche Geld fast die dreifache Menge, wenn ich meinen Kindern das Spray anmische.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.01.2014
27 Antwort
wir hatten letzte Woche dann auch mal wieder das Vergnügen . ätzend das im Kiga nicht gesagt wird welches Kind bzw welche Kinder betroffen sind/waren . so könnte man ein klein wenig differenzieren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.01.2014
26 Antwort
Na fein. Zieht seine Kreise. Ich hab keine nissen mehr gefunden und jeden Tag Kontrolle. Im kindergarten ist es aufgehoben doch nun ist es in Schule. Ich hoffe das wir es nie wieder sehen.
daven04
daven04 | 10.01.2014
25 Antwort
In der Schule meiner Tochter, gab es vor 2 Tagen dann jetzt auch Läusealarm. Interessanterweise, sind ausschließlich Buskinder aus zwei verschiedenen Orten betroffen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.01.2014
24 Antwort
Danke für eure Hilfe und Antworten
daven04
daven04 | 31.12.2013
23 Antwort
@daven04 als Celine welche hatte, habe ich von meinem Kopf auch eine runter geholt . mach dir Zeugs drauf und dann ist gut. Das ist jetzt genau das Läusewetter
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
22 Antwort
Tag 2 : War beim Frisör. Keine nissen. Es ließ mir aber keine Ruhe. Ich kämmte vorhin mit nissenkamm nochmal haare und Fuck da lag das Vieh auf dem Tuch. 1 mm Ca.durchsichtig, brauner Streifen von vorn nach hinten. Hab es zerdrückt. Kein Blut von ihr. Evtl war sie schon Tod und evtl trotz ausbürsten im Kamm von meiner Tochter drin. Ich weiss es nicht. Eine Packung hab ich nun selbst gemacht und meine ma schaut heute nochmal drüber.
daven04
daven04 | 30.12.2013
21 Antwort
@Moppelchen71 ich denke das die läuse gut richen können und somit sich das beste blut raussuchen, es ist ja auch bei Flöhe so, die bleiben ja auch nicht nur auf einem Hund. man macht läuse schlimmer als sie sind, wenn man sie gut behandelt hat man weniger probleme damit, ich z.b hatte in der schulzeit jedes jahr mehrmals läuse, bis meine mama sie mir richtig kurz schneiden lies, es gibt köpfe die werden regelrecht angezogen von dem Vicherkram
Merlepups
Merlepups | 30.12.2013
20 Antwort
Mit Kokosfett auf den Nissenkamm geschmiert, lassen sich die Nissen besser entfernen, zum anderen erstickt das auf den Nissen klebenbleibende Zeug die Nissen. Kappen usw muss man nicht waschen, aber mindestens 3 Tage luftdicht wegpacken . Waschen darf man gerne, geht aber nicht mit allem. Im Notfall entsprechende Sprays über Polster sprühen. Meist sind die nach Behandlung noch an den Haaren klebenden Nissen bereits abgetötet, sie sollten einfach zur Sicherheit entfernt werden oder nach einigen Tagen eine Nachbehandlung stattfinden um evtl geschlüpfte Läuse gleich zu eliminieren und nicht erst noch neue Eier legen lassen. Vorbeugend kann man auch das Weidenrindenteerschampoo z.B von Rausch nehmen. Aber es ist niemals eine Garantie, das muss sich jeder bewusst machen. Kokos an sich wäre mir neu, dass die den Geruch nicht abkönnen. Ich denke eher, dass es mit dem Ersticken der Viecher zu tun hat.
Rhavi
Rhavi | 30.12.2013
19 Antwort
Ach du kacke! Arme Maus! Ich drück Dir die Daumen, dass Du allen Viechern den Gar ausgemacht hast!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
18 Antwort
@Moppelchen71 Wenn das wirklich hilft, wäre mir auch völligst schnuppe was die Lehrer bzw in meinem Fall die Erzieher sagen.. Was wohl noch vorbeugend ist - haarspray.. da können die Nissen nicht kleben bleiben..
yvi1981
yvi1981 | 30.12.2013
17 Antwort
@yvi1981 Bei uns hat damals Teebaumöl vorbeugend geholfen. Habe, wie schon beschrieben, einfach Shampoo von Sebamed geholt, weil das nicht so stark anderweitig parfümiert ist und dort Teebaumöl hinein getropft. Meine Schwester hat es bei ihren Kindern ebenfalls so gemacht. Einer Lehrerin gefiel das gar nicht, da sie den Geruch nicht mochte, aber meine Schwester sagte ihr deutlich, nachdem es in der Schule , wieder zu Epedemien kam, dass sie lieber den Geruch in Kauf nimmt, als noch einmal Läuse im Haus zu haben. Bei meiner Nichte half es ebenfalls vorbeugend mit Teebaumöl.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 30.12.2013
16 Antwort
Ich hatte das procedere auch schon einmal durch : ( Seitdem begutachte ich den kopf vom Junior regelmässig ganz genau . Ich hab jetzr die tage mal gelesen das man mit kokosshampoo quasi virbeugen kann - da Läuse wohl kein kokos mögen . Aber obs wirkkich stimmt weiss ich nicht
yvi1981
yvi1981 | 30.12.2013
15 Antwort
Nachtrag: Kann es sein, dass Du diese STudie meinst? http://www.pediculosis-gesellschaft.de/html/haufige_fragen.html Es ist richtig, dass man, im Verhältnis zu den Läusen auf den Köpfen, nur sehr wenige auf Kissen fand. Aber dort steht auch, dass die Läuse nach maximal 3 Tagen sterben. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie in den 3 Tagen eventuell einen neuen Wirt finden, gar nicht so gering, vor allem an Orten mit großer Frequenz von Menschen. Es ist nicht der häufigste Übertragungsweg, aber dennoch nicht ganz auszuschließen. Auch wenn es, meiner Meinung nach, in dem Artikel doch ein bisschen arg herunter gespielt wird. Egal, ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr die Plage beseitigen konntet und zukünftig verschont bleibt. Läuse ist ja nun etwas, was tatsächlich niemand brucht.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 30.12.2013
14 Antwort
@daven04 Naja, wenn aber eine Laus grundsätzlich nur dort bliebe, wo sie gerade Nahrung findet, hätte sie ja keinen Grund, zu jemanden anderes zu wechseln. Wäre die Studie so übertagbar, dürften sich ja nur Menschen anstecken, die direkt ihre Köpfe aneinander reiben. Dann erklären sich aber nicht die Übertragungen, wo es eben nicht zu einem Aneinanderhalten der Köpfe kam. Wie im Beispiel meiner Bekannten und dem Zug. Außerdem wären dann zwischen den Polstern im Schulsofa keine lebenden Läuse zu finden gewesen. Ja, es waren überwiegend tote Läuse. Aber eben auch ein paar lebende. Und die werden zugesehen haben, dass sie schnell einen neuen Wirt finden. Egal wie, mir ist das zu unsicher, mich da auf eine Studie zu verlassen. Und Dir ja auch, sonst würdest Du nicht auf Nummer sicher gehen. Ich denke, da können Forscher uns erzählen, was sie wollen, wir setzen trotzdem alles daran, jede mögliche, wenn auch noch so unwahrscheinliche Quelle, zu eliminieren.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 30.12.2013
13 Antwort
Aus Angst las ich mal von nem Test. Könnt ihr auch Googlen. In Amerika steckten sie absichtlich 1400 Kinder mit Läusen an. Man fand bei dem Test heraus das nicht eine laus ausserhalb vom Kopf zu finden was. Eine einzige auf Kissen und die war Tod. Zusätzlich verfolgten sie den glauben das die auf Teppiche fallen und neuen Wirt suchen. Nirgends fanden sie eine. Eine Laus weiß doch nicht wann nächste Mahlzeit kommt also bleibt die dort wo Nahrung gesichert ist. Sie weiß sie stirbt ohne. Zecken zb wissen das sie lange keine Nahrung brauchen also haben sie Zeit zum warten. Naja wie gesagt, zu meiner Beruhigung hab ich auch alles gekocht. Ich kann nicht mal einschätzen ob es bis jetzt viele nissen waren. Aber glaube schon denn ich war Tage im glauben das sie sich kratzt wg Heizungsluft , dann weil vom Haarreifen die noppen picksen, doch als ich heute schaute und die "schuppen" noch immer an selber Stelle waren machte es klick. Ich brauch es auch nicht wieder. @dorftrulli, ich hätte in der Situation chronisches jucken bekommen. So viele Kinder immer zu behandeln. *schüttel* Nein es kann niemand dafür aber doch frag ich mich, irgendwo muss es bei jemanden den Ursprung haben.
daven04
daven04 | 30.12.2013
12 Antwort
@dorftrulli Kann sein, dass es das nicht mehr gibt. Ist ja inzwischen auch schon über 10 Jahre her. Damals gab es allerdings dieses Gel für die Haare und die hatten sogar ein Spray für Polster. Ich hoffe ja, dass wir bei den Kröten verschont bleiben. Obwohl, wenn ich höre und lese, wie oft andere Familien teilweise betroffen sind . Und das sind dann durchaus oft auch Familien, bei denen man absolut sagen kann, es gibt keine typischen Klischee-Kreise, in denen sich Läuse verteilen. Gerade auf frisch gewaschenen Haaren fühlen Läuse sich ja besonders wohl. Alle Klischees, dass man nur Läuse bekäme, wenn man selbst unsauber sei oder sich mit unsauberen Menschen abgibt, sind absoluter Schwachsinn. Aber leider glauben das immer noch viele Leute und stempeln dann die Familien ab. Ich kannte damals eine Pastorenfamilie. Sehr liebe Menschen. Ihre drei Söhne kamen mit Läusen in Kontakt und die Mutter schämte sich so sehr, hatte Angst, die Gemeinde könnte böse wegen Unsauberkeit reden, dass sie sich nicht traute, sich ein Läusemittel für ihre Söhne zu holen. Erst als eine Bekannte ihr das Läusemittel einfach mitbrachte, wandte sie es an und bekam ihre Familie endlich frei von der Plage. Dabei verbreiten die Viecher sich so schnell, dass man kaum gucken kann. Sicher, wenn irgendwo jemand ist, der nicht schnell behandelt wird, verbreitet der auch mehr selbst. Aber die Biester vermehren sich ja auch explosionsartig. Da kann ich schon verstehen, wenn der Befall erst auffällt, wenn da schon ganze Kolonien Nissen in den Haaren kleben. Man puhlt ja seinen Kindern nicht jeden Tag auf dem Kopf rum, weil man gar nicht mit Läusen rechnet. Ich habs damals auch nur deshalb beide Male sehr schnell bemerkt, weil es eben über die Schule bekannt war, dass die Plage nicht einzudämmen war und ständig alle Eltern die Kinder absuchten, um ggf. sofort Alarm zu schlagen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 30.12.2013
11 Antwort
wir hatten diesen Herbst/Winter auch mit dem Viehzeugs zu tun . Da ich es noch aus Kinderzeiten und aus den zeiten wo ich Im kinderheim gearbeitet habe, kenne . habe ich alles, aber wirklich alles hier abgezogen und gewaschen. Was mir hinterher von der Ärztin als unnötig kundgetan wurde. Sie hat uns auch diesen Beipackzettel gegegeben in dem stand das die Läuse nur kurze Zeit auf Stofftieren, etc überleben. Das Du nur Nissen gefunden hast, ist nach der behandlung eigentlich normal . weil die abgetöteten Läuse nach der Behandlung beim waschen mit rausgespült werden. Die Nissen sind eine Tortour für sich, da braucht man schon nen paar Stündchen, gerade beim Mädchen mit langen Haaren. Ich musste diesen Scheiss 15 Jahre lang, jedes Jahr aufs neue bei den Kindern im Heim machen . ich kann das quasi schon im Schlaf. So einen Scheiss braucht echt niemand . Ich habe mir aus Der Apotheke so ein zeug geholt das man nach dem Haarewaschen auf den Kopf sprühen kann . das soll die Läuse fernhalten. Ausprobiert haben wir es allerdings noch nicht. @Moppelchen71 Jacutin gibt es meines Wissens nicht mehr, genauso wie Goldgeist oder die Ärzte verschreiben es nicht mehr . wir hatten Nyda verschrieben bekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.12.2013
10 Antwort
Genau das sagte ich ihr heute. " in Zukunft bekommst in Kita nur noch badekappe auf" Das Gesicht sprach Bände
daven04
daven04 | 29.12.2013
9 Antwort
@daven04 Am besten nur noch mit Badekappe raus lassen!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 29.12.2013
8 Antwort
Hihi . ich werd in Zukunft jeden Kopf der nur in die Nähe meiner Tochter kommt gründlich beäugen . Marke Schlitzauge. Nee schlimm, sowas brauch kein Mensch.
daven04
daven04 | 29.12.2013
7 Antwort
@daven04 Wirst Du kaum rauskriegen, wo die her sind. Bekannte haben es mal weitestgehend einkreisen können und es gab nur die Möglichkeit, es während der Zugfahrt eingefangen zu haben. Und da dann auch nur über dieses Samtdeckchen, was am Kopfteil überm Sitz ist. Denn direkt vor der Fahrt machte die Mutter ihrer Tochter die Haare und danach waren sie zu Hause. Allein, ohne weitere Kontakte. Also blieb nur der Sitz im Zug. Seither habe ich ein sehr gespaltenes Verhältnis, mich in Bussen usw. anzulehnen. Habe immer noch die Geschichte unserer Bekannten in den Ohren und dann fängts auch schon an zu jucken.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 29.12.2013
6 Antwort
@Moppelchen71 Boar Grusel . da schüttelt es einen. Ich geh selbst morgen zum Frisör um bei mir schauen zu lassen. Mein Mann ist blind. Meine schuppen sind für ihn schon ein Massenbefall meinerseits und er vermutet ich wäre Auslöser. Auf welchem heuboden ich mich rumgetrieben hätte, diese Frage musste ich schon über mich ergehen lassen. Mit verschmitztem grinsen läuft er davon und sagt "auf 3 mm Kopfhaar kommen sie nicht" . Man kann sich sicher vorstellen wie ich mein Kopf kratze. Das ganze ist nicht schlimm, kann ja jeden treffen, aber man fühlt sich so extrem unwohl.
daven04
daven04 | 29.12.2013
5 Antwort
@daven04 Nee, ÜBERLEBEN und dann irgendwann später auf den Menschen rüber krabbeln, können die von Stofftieren usw. auch nicht. Aber sie können kurzfristig darauf überleben. Wenn also einzelne Läuse auf Stofftieren etc. hängen bleiben, können die sehr schnell für einen Neubefall sorgen. In der Klasse meines Sohnes, die am schlimmsten betroffen war, hatten sie eine Leseecke, mit einem kleinen Sofa. Nachdem die Läuse über Monate nicht weg zu kriegen waren und es immer wieder zu Neubefall kam, während die Eltern der Schule aufs Dach stieg, nahm man sich die Klassenzimmer gründlich vor. Keiner glaubte an befallene Gegenstände, da ja Läuse eigentlich nur am Menschen direkt überleben. Aber als sie das Sofa raus warfen und dabei die Polsterkissen hoben, lagen da zig tote Läuse in den Ritzen, auf denen noch lebende Läuse herum krochen. Die konnten natürlich, sobald sich jemand auf das Sofa setzte, auf den Menschen rüber krabbeln. Wie lange die da überleben könnten, weiß ich nicht, aber wenn es reicht, um jemanden zu befallen, dann ist das definitiv zu lange Überlebenszeit.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 29.12.2013
4 Antwort
@Moppelchen71 Das mit kuscheltieren ist ein irrglaube der im beipackzettel/Aufklärungsheft steht. Eine laus verlässt nicht die Quelle ihres Lebens. Sie stirbt auf kuscheltieren. Ich habe aber auch vorsorglich , zu meiner Beruhigung, kuschelzeugs aus bett und bettzeug bei 90 Graf gewaschen und nun alles noch im trockner. Mützen befinden sich alle im tiefkühler. Es hat mich nur verwirrt das ich nur nissen fand also scheint es vorzukommen das es keine gibt. Mein Sohn hat von Papa Zwangssvhnitt 6 mm bekommen ah Nein ist meine erste Erfahrung und wie jeder hofft hoffentlich letzte. Ich werde noch dieses weidenrindenschampoo zur Vorsorge holen. Ich habe ein neues Mittel bekommen Was neu auf Markt ist und das keine 2. Behandlung bedarf sondern nur noch entfernen der evtl letzten nissen. Ich kontrolliere morgen wieder, ich hab sicher welche übersehen. Carlita, das Öl bringt nichts und Essig hätte ich probieren können. Aber denke zur weiteren Suche brauch ich nicht mehr. Ich werde wenn überhaupt nur noch wenige finden. Ich war sehr gründlich.
daven04
daven04 | 29.12.2013
3 Antwort
vielleicht ist es wie bei Jannis . der scheint die Läuse auch nur "auszubrüten" scheinbar gefällt es ihnen nicht auf seinem Kopf. Nissen hab ich schon oft bei ihm gefunden- oft erst, wenn die Zeit schon lang vorbei war und die Haare schon mehrere Zentimeter gewachsen waren.
sinead1976
sinead1976 | 29.12.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Läuse
12.02.2014 | 8 Antworten
LÄUSE
07.09.2013 | 14 Antworten
Erkennt man Läuse sofort?
15.02.2013 | 30 Antworten
Blattläuse auf rosen
06.06.2011 | 3 Antworten
Läuse und Krankschreibung
12.11.2009 | 9 Antworten
Tabuthema Kopfläuse~~~achtung lang~~~
25.10.2009 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x