Nochmal zum Thema Impfen

Ola28
Ola28
29.10.2011 | 63 Antworten
muss mal was loswerden. Da ich impfen für wichtig halte und es verantwortungslos meinem Kind und den anderen Kindern gegenüber finde, wenn man nicht impft, müsste ich mir von einer Mutter die absolute Impfgegenrin anhören, ihr täte mein Kind leid, da es durch die Imfungen mit ca. 30 Jahren chronische Krankheiten bekommt. Finde es unter aller Sau!!! Habe ihr dann auch deutlich meine Meinung zu gesagt.
Zumindest gegen die gefährlichen Krankheiten sollte man, das Risiko zu Erkranken durch eine Impfung minimieren. Hätte ein schlechtes Gewissen es nicht zu tun. Finde es furchtbar so verantwortungslos zu sein nur weil mache ein gestörtes Verhältnis zu gesundheitsfördernden Mitteln haben. Auch wenn eine Impfung ein Risiko ist, ist es nichts im Vergleich zu den Folgen, die bei einer schweren Krankheit ausbrechen können, nur das wollen diese Impfgegner nicht begreife. was meint ihr zu dem thema?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

63 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
sehe es genau wie du. Die Nicht-Impfer profitieren nur von den geimpften Kindern. Nicht auszudenken, was passieren würde, wen keiner mehr Impfen würde...
syl77
syl77 | 29.10.2011
2 Antwort
lol
was sollen das für chronische krankheiten sein? ^^ ich für meinen teil impfe alle standards. finde ich wichtig.... meine nichte ist fast an einfachen masern gestorben, weil ihre mama nicht impfen lassen wollte -.- grippe lasse ich nicht impfen, weil wir auch nicht zur risikogruppe gehören. meine tochter bekam eine zusatzimpfung, weil sie frühchen war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2011
3 Antwort
...
Ich muss mich anschliessen, ich seh es auch so wie du. Sicher hatte ich auch bedenken und angst vor evtl. Nebenwirkungen aber mein Mann und ich sind zum Entschluss gekommen, das unser Kind auch geimpft wird. Ich selbst habe auch fast alle Impfungen und finde es gut so.
Sunrise75
Sunrise75 | 29.10.2011
4 Antwort
....
ich sehe es auch so wie du. Meine beste Freundin lässt ihre Kinder nicht impfen. die halten allgemein nichts von der schulmedizin, obwohl sie selber im KH arbeiten. ich spreche das Thema dort nie an, denn sie sehen das sehr ..... naja, sie lassen halt keine andere meinung zu was thema angeht und finden, dass alle leute Ihren Kindern mit dem impfen schaden. lg
melle2711
melle2711 | 29.10.2011
5 Antwort
amysmom
ach die meint allergien, neurodermitis, chron. kopfschmerzen! wer weiß ob es überhaupt die nachfolgen von Impfungen sind, wage ich zu bezweifeln. Klar manche vertragen es nicht so, aber finde gegen schwere erkrankungen ist es ein muss zu impfen einfach zum schutz. Würde mir nie verzeihen wenn mein kind leiden müsste, nur weil ich sie nicht geimpft habe!!
Ola28
Ola28 | 29.10.2011
6 Antwort
....
Oh je dann hab ich ja nur noch 1 Jahr, dann werd ich 30! Da bin ich ja mal gespannt was für chronische Krankheiten auf mich zu kommen. Ich seh das wie du. Impfen ist wichtig, nur dadurch sind viele Kinderkrankheiten in europa ausgerottet. Ich habe mich nur gengen die Zeckenimpfung entschieden, ansonsten hat mein Sohn alle mitbekommen und ihm gehts super. Ich finde es auch total verantwortungslos. Musste mir deswegen auch des öfteren was anhören. Aber solche Sachen werden von mir nur noch milde belächelt. Ich habe auch aufgehört mich zu rechtfertigen.
| 29.10.2011
7 Antwort
Da
rennst du bei mir offene Türen ein. Leute, die ihre Kinder nicht impfen lassen, sind Gesundheitschmarotzer der Gesellschaft, die davon profitieren, dass fast alle anderen impfen. Impfgegner sind dafür verantwortlich, dass sich Krankheiten wie Röteln oder Masern etc. in Deutschland und Europa nicht ausrotten lassen. Sie gefährden nicht nur andere Kinder und ungeimpfte Säuglinge, sie gefährden auch Schwangere, deren ungeborene Kinder, immunschwache und alte Menschen. Es ist einfach unverantwortlich, gegen Krankheiten wie Masern nicht impfen zu lassen und die wenigsten Eltern wissen, dass z.B. jedes Jahr noch über 100.000 Menschen an den Folgen von Masern sterben - und den meisten davon ist es noch egal. Hauptsache beim eigenen Kind riskiert man keine Schäden. Es gibt wenige Themen hier, wo ich absolut intolerant bin. Aber beim Thema Impfen gibt es für mich keinen Kompromiss. Man muss nicht alles impfen, aber bestimmte Sachen müssen und wer das nicht acht, ist für mich indiskutabel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2011
8 Antwort
freie Impfentscheidung!!!
Jeder in Deutschland darf selbst entscheiden ob und wann er sein Kind impfen lässt und ich finde das auch gut so! Ich finde es gut dass du dein Kind gegen alles impfen lässt, wenn es für dich und deine Familie die richtige Entscheidung ist, aber ich finde auch die die nicht impfen lassen machen es richtig! Weil bei dem Thema gibt es kein richtig und falsch! Jeder muss die Risiken abwiegen, sich eine Meinung bilden, eine Entscheidung treffen und dann mit den Folgen leben und dahinter stehen. Amelie wird jetzt ein Jahr und ist noch nicht geimpft, was aber nicht heißt, dass ich gegen impfen bin. Wir lassen sie nur später impfen, halt nicht als Baby! Mit knapp 13 Monaten sind jetzt mal TB dran.
maxine_007
maxine_007 | 29.10.2011
9 Antwort
@melle2711
ich halte auch nicht viel von der schulmedizin, trotzdem lasse ich meine kinder impfen finde es schlecht so absolut zu denken, man sollte aus allem das beste rausnehmen und einen mittelweg finden. das schlimme ist ja oft, dass leute die ihre kinder nicht impfen lassen nicht mal überzeugende argumente dafür finden, weil sie gar nicht genau übers thema bescheid wissen! selbst eine freundin von mir, homöopathin durch und durch, absolute gegnerin der schulmedizin
tate
tate | 29.10.2011
10 Antwort
Maulende-Myrthe
hahahahhahha Impfschmarotzer da hast du recht. Diese Frau ist bei einem anderen Mütterforum und kritisiert grundsätzlich immer das Impfen, es wäre zu schön wenn ihr noch jemand die Meinung sagt, denn sie greift quasi alle an die für das Impfen sind!!!!
Ola28
Ola28 | 29.10.2011
11 Antwort
@maxine_007
du vergisst, dass auch andere dazu gezwungen werden mit den folgen des nicht-impfens leben zu müssen! nicht geimpfte kinder gefährden auch die gesundheit anderer kinder...! ist diese entscheidug nicht zu impfen dann wirklich fair??? das finde ich nicht nur den eigenen kindern sondern auch andern kindern gegenüber verantwortungslos!
tate
tate | 29.10.2011
12 Antwort
@Ola28
ich kann mir denken wen du meinst!!! musste mir von der besagten dame auch schon mutwillige körperverletzung meinen kindern gegenüber vorwerfen lassen! ihre einzige argumentation war der impfschaden...als sie damit nicht weiterkam, da ich einige einleuchtende argumente entgegnen konnte wurde sie ausfällig...sagt doch alles oder??
tate
tate | 29.10.2011
13 Antwort
@maxine_007
Dann ist die freie Impfentscheidung falsch, nicht die Meinung der Impfbefürworter. Leute, die ihre Kinder nicht impfen lassen, gefährden das Leben einer Vielzahl anderer Menschen. Wenn im Kindergarten Röteln ausbrechen, kann ich als Schwangere mein Kind für etliche Wochen nicht mehr in den Kindergarten schicken, auch wenn sie geimpft ist. Weil ich dann mein Kind gefährde. Das Nicht-Impfen verhindert die Ausrottung von lebensgefährlichen Krankheiten wie Masern. Es ist ein Fehler, das Impfen freizustellen. Es lässt sich leider nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren, vermute ich. Warte ab, irgendwann wird das geändert zum Wohle der Menschheit und ich freu mich auf den Tag, wo das passiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2011
14 Antwort
@tate
wir haben uns lange über das thema informiert, viele pro und contra Bücher gelesen und uns sicher 1000 mal mehr Gedanken über das Thema gemacht als der Großteil der Eltern. Ich persönlich bin deshalb ein "alternativer Impfplan" Fan! Gefährliche Krankheiten impfen lassen, aber zu anderen Zeitpunkten als standard in Deutschland. Darüber könnt ich jetzt ewig ausholen, aber jeder dens interessiert, der kann ja mal das Buch von Hirte lesen oder einfach googeln. Gar nicht impfen find ich auch nicht supi, aber man kann auch nicht behaupten, dass die die gar nicht impfen eine Gefahr für andere sind. Weil: Die die geimpft sind brauchen - wenn man den "Pro-Impfen und dass schon im Babyalter" glaubt - keine Angst mehr haben zu erkranken. Und die die nicht geimpft sind kennen die Risiken und haben sich bewusst dafür entschieden die Folgen zu tragen.
maxine_007
maxine_007 | 29.10.2011
15 Antwort
maxine
dann hoffe ich mal das es für die jenigen Kinder, deren Eltern bewusst nicht impfen, die Folgen nicht der Tod sind!!!!!
Ola28
Ola28 | 29.10.2011
16 Antwort
@Maulende-Myrthe
Was haben die Menschen gemacht bevor man gegen Masern, Mumps, Röteln impfen konnte? Wir sind auch nicht ausgestorben oder? Meine Schwiegermutter hatte alles durchgelebt: Masern, Mumps, Röteln und Windpocken. Und sie hat gemeint im Kindesalter war das gar nicht schlimm! Man muss halt RECHTZEITIG zum Arzt! Und ich hatte auch Windpocken und werde meine Tochter 100%ig nicht dagegen impfen lassen und auch nicht gegen Zecken. Alles andere schon, aber zu seiner Zeit! Übrigens möchte ich mal das Wort "Impfversager" in den Raum werfen! Geimpfte die trotzdem nicht imun sind! Gibt es zu hauf und deshalb werden Krankheiten nie ganz aussterben!!!
maxine_007
maxine_007 | 29.10.2011
17 Antwort
@maxine_007
Das finde ich gut. Du hast recht, man muss nicht alles impfen. Die Kombi-Impfungen sind halt bequemer, als zig mal pieksen müssen, weil man eine von der Kombi nicht haben will. Aber ein paar Krankheiten gefährden halt wirklich das Kind und manch andere eben auch andere Menschen. Für diese Krankheiten sollte eine Impfpflicht bestehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2011
18 Antwort
@maxine_007
stell dir vor! auch ich lasse meine kinder nach dem alternativen impfplan impfen! es geht ums gar nicht impfen lassen und klar kann man behaupten dass die nicht geimpften eine gefahr für andere darstellen...wie kommst du aufs gegenteil? es sind ja nicht nur SIE alleine die die folgen tragen, sondern auch die andern!!! erstens breiten sich die tollen krankheiten wieder rapide aus, seit dem nicht impfen "in" ist. zweitens können nicht geimpfte kinder andere anstecken und sie in gefahr bringen! z.b. kleine babys. auch geimpfte kinder können überträger der keime sein...aber woher haben sie diese keime wohl? genau von nicht geimpften... eltern treffen entscheidungen für ihre kinder! ich habe vor kurzem schon mal dieses bsp. hier gebracht: meine freundin ist mit 8 an kinderlähmung erkrankt...ihr leben lang invalid mit schlimmen spätfolgen und schmerzen! du kannst drei mal raten WAS SIE vom nicht impfen hält!!! hatte sie eine wahl?? NEIN, die hat ihre mutter für sie getroffen...ganz toll!
tate
tate | 29.10.2011
19 Antwort
@maxine_007
Also, was die Menschen früher gemacht haben, ist ja nun wirklich kein Argument. Früher sind die Menschen an Masern, Pocken, Kinderlähmung gestorben oder haben schwere Schäden davon getragen. Nicht alle, aber genug. Das so zu verallgemeinern, kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen. Was haben die Leute früher ohne Antibiotika gemacht? Sie sind dran verreckt, so einfach ist das. Also, das Impfen ist schon eine großartige Erfindung, die viele, viele Menschenleben gerettet hat . Ja, es gibt ein paar, die geimpft sind, es aber trotzdem bekommen. Aber auch die wenigen stehen in keinem Verhältnis zu denen, bei denen es funzt . Und die meisten, die es trotzdem kriegen, bekommen es in abgeschwächter Form. Meine beiden Töchter haben z.B. auch Rota bekommen, weil ich ihnen den Krankenhausaufenthalt am Tropf ersparen wollte. Manche Krankheiten sind nämlich auch noch echt unangenehm. Aber, wie gesagt, wie du es machst, finde ich es vernünftig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2011
20 Antwort
@tate
ich kenne dafür eine ganz liebe Frau, die aufgrund einer Impfung schwer behindert ist! und es ist ganz eindeutig auf die Impfung zurück zu führen. Meinst du die ist ihrer Mutter fürs impfen dankbar?
maxine_007
maxine_007 | 29.10.2011

1 von 5
»

ERFAHRE MEHR:

Nochmal zum Thema Plazentaverkalkung
07.09.2015 | 14 Antworten
Impfen - trotz Husten und Schnupfen?
07.08.2012 | 4 Antworten
nochmal Thema Rizinusöl
14.08.2011 | 7 Antworten
nochmal Thema schreckliche Mütter!
17.07.2010 | 25 Antworten
Nach Impfen Spazieren gehen?
18.03.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading