stottert mein Kind?was kann ich tun?

kleinersonne
kleinersonne
24.06.2011 | 7 Antworten
Hallo ich habe ein 2 Jähriges Mädchen was Super Entwickelt ist.Nur eine Sache macht mir Sorgen.Immer wen Sie Aufgeregt ist sagt Sie 4X oder 5X da eh der Satz weiter geht oder wiederhollt ein Wort 3 oder 4 mal.Das ist aber nicht immer so.Es gibt Tage da ist alles in Ordnung.Oder beim Einkaufen Redet Sie auch in Volle Sätze.Ich laße Sie immer Ausreden Unterbreche Sie auch nie.Was kann ich tun habe Sorge das es bleibt?danke schon mal.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
...
denke es ist vollkommen normal. das hatte meiner auch oder er hat sich beim reden überschlagen, weil er schneller dachte als er reden konnte ;) wenns dir zu sehr auffällt und du total beunruhigt bist dann geh mal zum kinderarzt. aber sie ist ja erst 2 jahre alt. mach dich nicht bekloppt ;) lg
Bengel2006
Bengel2006 | 24.06.2011
6 Antwort
hab noch etwas
Daher kommt es zwischen zweieinhalb und viereinhalb Jahren bei vielen Kindern zum Entwicklungsstottern. Ist das Kind aufgeregt, „verheddert“ es sich leicht im Satz. Es spricht unflüssig, stockend und wiederholt oft Wörter oder Satzteile. Hält diese Phase des Stotterns nicht länger als ein halbes Jahr an, brauchen Sie keine Sprachstörungen zu befürchten. Im Gegensatz dazu ist das „echte“ Stottern keine normale Phase der Sprachentwicklung. Etwa fünf Prozent aller Kinder stottern, wobei etwa 75 Prozent von ihnen ihr Stottern wieder überwinden. Meist tritt das Stottern zwischen dem zweiten und sechsten Lebensjahr auf. Wichtig: Lassen Sie sich beraten, wenn Ihr Kind stottert und unter seinem veränderten Sprechen leidet, wenn es sich beim Sprechen sehr anstrengt bzw. gar nicht mehr sprechen mag oder wenn Sie selbst verunsichert sind. Erster Ansprechpartner ist der Kinderarzt, der durch gezielte Tests den Stand der Sprachentwicklung feststellt und ggf. eine Sprachtherapie in die Wege leitet.
nenny1981
nenny1981 | 24.06.2011
5 Antwort
Stottern
So helfen Sie Ihrem stotternden Kind Lassen Sie Ihr Kind ausreden, auch wenn es etwas dauert. Bitte Ihr Kind weder unterbrechen noch in bester Absicht seine Sätze beenden! Es weiß genau, was es sagen möchte – geben Sie ihm die Zeit, die es dafür braucht. Hören Sie richtig zu. Zeigen Sie Interesse an dem, was Ihr Kind sagt, und nicht, wie es das sagt. Sehen Sie Ihr Kind an, wenn es spricht, dann weiß es, dass Sie aufmerksam zuhören. Bleiben Sie ruhig, auch wenn Ihr Kind schwer mit einem Satz kämpft. Wenn Sie selbst locker bleiben können, erkennt Ihr Kind, dass sein Stottern für Sie kein Problem darstellt. Das hilft ihm, weniger aufgeregt zu sein, wodurch sich das Stottern oft bessert. Stärken Sie das Selbstvertrauen Ihres Kindes. Vermitteln Sie ihm, dass Sie es lieben, auch wenn es stottert. Erklären Sie ihm, dass alle Menschen Stärken und Schwächen haben und selbst Kinder, die nicht stottern, manchmal Schwierigkeiten mit dem einen oder anderen Wort haben. Damit machen Sie Ihr Kind stark gegen Hänseleien. Verkneifen Sie sich „gute Ratschläge“ wie „Hol erst mal tief Luft“ oder, „Versuch doch einfach, langsam zu sprechen“. Damit setzen Sie Ihr Kind zusätzlich unter Druck, und es stottert noch mehr. Informieren Sie Menschen, die öfter mit Ihrem Kind zu tun haben, über sein Stottern, damit sich diese ebenfalls förderlich für Ihr Kind verhalten. Sprechen Sie etwa mit Verwandten, Freunden, Nachbarn und Erzieherinnen im Kindergarten bzw. Lehrern in der Schule.
nenny1981
nenny1981 | 24.06.2011
4 Antwort
...
mein Sohn ist auch 2 u. wenn er sehr aufgeregt ist, dann kann es auch mal passieren, dass er Wörter wiederholt u. es etwas dauert, bis der ganze Satz raus ist. Ich denke, dass ist völlig normal.
syl77
syl77 | 24.06.2011
3 Antwort
meiner is auch in dem alter und wenn er aufgeregt ist
oder schnell was loswerden will klapp garnix mehr....da stottert er auch wie wild...na nun bin ich aber beruhigt, dass es nich nur uns so geht
susi_nolan
susi_nolan | 24.06.2011
2 Antwort
In dem Fall kannst Du sie ruhig mal unterbrechen
sie soll mal durchatmen und langsam erzählen. Altersbedingtes Stottern ist oftmals bei Kleinkindern zu beobachten. Gerade wenn der Kopf schneller ist als der Mund es zu läßt. Geht so schnell wieder wie es gekommen ist. Sollte das Stottern mit ca 4 Jahren aber immernoch vorhanden sein würde ich sie doch mal beim Logophäden vorstellen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 24.06.2011
1 Antwort
das ist völlig normal
meine kleine fast 3 macht das auch... auch immer nur, wenn sie ganz aufgeregt ist und was ganz schnell erzählen will, aber so schnell die worte gar nicht finden kann, die sie braucht... das legt sich mit der zeit...mach dir mal keine gedanken ;-)
butterfly970
butterfly970 | 24.06.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading