Verstopfung

jennifersarah
jennifersarah
10.09.2009 | 8 Antworten
Hallo
meine tochter ( 2) hat seid ca.2 wochen verstopfung.
sie kakert meistens nach 2 -3 Tagen 1-2 dicke , feste Klumpen uns das wars . dann gehts wieder von vorne los. sie geht jetzt seid einiger zeit aufs töpfchen und ich denke das sie angst hat da rein zu kakern. aber in die windel macht sie auch nicht .ich renne mindestens 10-20 mit ihr aufs töpfchen oder toilette aber sie macht nicht.aber sie schreit so dermassen, das tud mir dann auch selber weh ich kann ihr nicht helfen.
war schon bei unserer kinderärztin und sie hat uns saft gegeben bis jetzt kam auch nichts.
Meine Frage - Kann sie , wenn sie es auf dauer hat ein Darmverschluss bekommen ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
.........
ich glaub so schlimm wirds nicht sein, ich gebe meiner tochter immer einen löffel milchzucker in ihr fläschchen, das funktioniert total super. Sie macht allerdings noch nicht selber ins töpfchen.
supermami63953
supermami63953 | 10.09.2009
2 Antwort
@supermami63953
Danke für die schnelle antwort aber mit dem Milchzucker mache ich auch schon und es kommt nichts, sie trinkt fast nur , sie isst kaum noch was.
jennifersarah
jennifersarah | 10.09.2009
3 Antwort
Saft? LactoloseSirup vielleicht ???
Den hatten wir auch, als meine Große damals Probleme hatte. Ist richtig schlimm geworden, da sie sehr schnell in einen Teufelskreislauf rein kam. Kackern verweigern, es wurde hart, es tat weh und wieder wurde es verweigert, es wurde noch härter und es tat noch mehr weh ...... :O( Fazit: KH-Einsatz mit nem sehr deftigen Einlauf, das war am 7. Tag, wo sich keinen stuhlgang hatte. Der Kot kam steinhart und tischtennisball groß raus und sie hat gebrüllt vor Schmerzen Der LactoloseSirup ist gut, wir haben ihn dann ne Zeitlang 3 x am Tag gegeben, so dass der Stuhl ziemlich weich war und sie ihn nicht wirklich halten konnte. Nach und nach sind kleine Wunden im After verheilt. Und sie hatte wieder gelernt ohne Angst schmerzfrei aufs Klo zu gehen Nimm das Problem ernst, sprich mit Deiner Kinderärztin, ob Ihr die Dosis erhöghen dürft. Und stell ihre Ernährung um LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.09.2009
4 Antwort
@@
dann ist das aber nicht normal, wenn sie eh nur trinkt und fast nichts mehr isst. vielleicht hat das doch was mit dem töpfchen gehen zu tun. meine kleine hat auch angst wenn sie ihre gagge sieht.
supermami63953
supermami63953 | 10.09.2009
5 Antwort
@Solo-Mami
Ja genau den saft haben wir bekommen. Den sollen wir 2 mal am tag geben. Bei ihr ist es auch so sie hatte verstopfung und jetzt ist es die angst. Nur wegen der Ernährung muss ich sagen das ich meistens alles selber mache und ich zur zeit geben kann was ich will aber sie nichts isst.2 - 3 Löffel und das wars.aber sie trinkt
jennifersarah
jennifersarah | 10.09.2009
6 Antwort
@jennifersarah
naja, wenn der Bauch drückt und voll ist ist es nachzuvollziehen Ernährung umstellen bedeutete für meine nele damals: keine Banane, kein schocko, kein Toast, keine hellen Brötchen, kein Kakao, wenig Milch, keine Kekse mehr, keine Säfte mehr großartig Viel ungesüßten Tee, dunkles Brot, viel Pflaumen, Apfel, Aprikosen ... sie hat dann doch ne Zeitlang sehr gesund gelebt
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.09.2009
7 Antwort
@Solo-Mami
ich bedanke mich bei euch allen. werde die ratschläge mal probieren, vieleicht hilfts wenn nicht bin ich spätestens ende nächste woche nochmal beim arzt.
jennifersarah
jennifersarah | 10.09.2009
8 Antwort
@jennifersarah
ich wünsch Euch echt, dass Ihr das ganz schnell in den Griff bekommt. Ich hatte damals viel zu lange abgewartet. Im Endeffekt haben wir fast ein halbes Jahr gebraucht, bis alles wieder OK war LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Verstopfung Kleinkind. KH? Einlauf?
17.05.2013 | 15 Antworten
Welches Essen bei Verstopfung
19.02.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading