Hilfe beim Antrag auf Mutter-Kind-Kur

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.03.2009 | 4 Antworten
Hallo zusammen,

ich gehe seit 4, 5 Jahren wieder volle Tage arbeiten. Meine Tochter ist jetzt 6 Jahre alt. Da mir momentan echt alles über den Kopf wächst, habe ich mir nach langem hin und her die Antragsunterlagen von der Krankenkasse zuschicken lassen, von meinem und vom Kinderarzt ausfüllen lassen und bin gerade dabei den Bogen auszufüllen, in dem ich selbst ein Paar Worte über den Grund des Antrages verlieren muss.

Nachdem ich heute ein Paar Zeilen geschrieben habe, habe ich mich selbst erschrocken. Glaube wenn das jemand liest wird mir entweder meine Tochter abgenommen oder ich werde in die Psyschatrie eingewiesen *lach* .. Also es entspricht schon alles den Tatsachen und meinem Empfinden aber ich glaube es liest sich alles sehr heftig.

Meine Frage ist nun, haltet ihr es für sinnvoll eine Einrichtung wie z.B. die Caritas oder Müttergenesungswerk oder so dazwischen zu schalten oder sollte ich es einfach mal auf gut Glück versuchen? Habt ihr Erfahrungen mit den Einrichtungen gemacht und wenn ja welche?

Bin für jeden Hinweis dankbar!

LG
Chaoszwerg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Hallo
also ich habe mit meinem arzt zwar gesprochen aber bis auf psyschosomatische erschöpfung und ein paar mal einrenken und gewichtsprobleme hat sie nichts großartiges rein geschrieben. mehr hilfe erhoffe ich mir bei ihr ehrlich gesagt auch nicht und deswegen hatte ich halt an so eine einrichtung gedacht. @ Rita_Engel ich weiß leider nicht ob man eine kur einfach so bekommt, das ist ja mein problem. das einzige was ich weiß ist, das man als berufstätige mutter mit entsprechender begründung alle 4 jahre einen anspruch auf eine kur hat wobei die kk es trotzdem ablehnen können... :o( vielen dank für die lieben wünsche
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2009
3 Antwort
Hallo
also ich habe mit meinem arzt zwar gesprochen aber bis auf psyschosomatische erschöpfung und ein paar mal einrenken und gewichtsprobleme hat sie nichts großartiges rein geschrieben. mehr hilfe erhoffe ich mir bei ihr ehrlich gesagt auch nicht und deswegen hatte ich halt an so eine einrichtung gedacht. @ Rita_Engel ich weiß leider nicht ob man eine kur einfach so bekommt, das ist ja mein problem. das einzige was ich weiß ist, das man als berufstätige mutter mit entsprechender begründung alle 4 jahre einen anspruch auf eine kur hat wobei die kk es trotzdem ablehnen können... :o( vielen dank für die lieben wünsche
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.03.2009
2 Antwort
Mutter Kind Kur
da hab ich leider keine Erfahrung, aber ich überlege auch, ob ich die mal beantragen sollte. Ich habe vier Kids bekommen und war immer arbeiten. Meine jüngste Tochter wird im Juni zwölf Jahre und das ist neben dem Beruf auch nicht leicht Pubertät) Mein Nervenkostüm ist in der Arbeit und zu Hause auch nicht immer das Beste. Aber kann man sowas einfach so bekommen?? Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück.
Rita_Engel
Rita_Engel | 16.03.2009
1 Antwort
Hallo,
Hast du denn mit deinem Arzt darüber gesprochen, was du da schreiben sollst? Ich weiß nur, dass Erschöpfung und so nicht ausreicht als Begründung, du brauchst einen handfesten medizinischen grund. Naja ich wünsch dir dass du die Kur bekommst, und alles Gute. Liebe Grüße, Greta
GretaMartina
GretaMartina | 16.03.2009

ERFAHRE MEHR:

Mutter-Kind-Kur: hilft das wirklich?
01.06.2012 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading