Blutgruppenunverträglichkeit

Teufel-Emi
Teufel-Emi
08.02.2009 | 12 Antworten
Hallo ihr Lieben, die Freundin meines Bruders erwartet ihr erstes Baby, sie ist jetzt in der 25. SSW und sehr beunruhigt weil der Zwerg nur 688 gr. wiegt. Noch kommt dazu, dass ihre Ärztin erst jetzt beginnt auf ihre sehr seltene Blutgruppe zu reagieren B (D) negativ. Ich konnte ihr diesbezüglich nicht gerade weiter helfen obwohl ich bereits zwei Kinder habe. Wer kennt sich mit Negativem Mamablut und Baby aus und kann mir vielleicht ein paar Tips zur Entwarnung, dass es dem Wurschtel da drin nicht gut geht, geben. Sie hat furchtbare Angst jetzt. Danke im Voraus. (traurig01)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
nach der geburt
weiß ich bekommt sie eine spritze wenn das baby dann positiv hat damit sich das ausgleicht. hatte mich meine mutter drauf vorbereitet da sie auch negativ hat und ich positiv und sie wurde gespritzt aber wegen dem gewicht kann ich mir nur erklären das der arzt es nicht richtig "vermessen" konnte aber emma wurde kurz vor der geburt auf 5200gramm geschätzt und raus kamen 3390gramm. vielleicht sollte sie mal zu einen anderen arzt um noch mal eine zweite meinung einzuholen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
2 Antwort
.................
Falls du mit reagieren meinst das sie jetzt erst eine Rhesogam Spritze bekommt, dann ist das normal. Glaube das gibt es sonst in der 27 Woche und dann erst wieder nach der Geburt. Braucht man aber eigentlich nicht zu machen, wenn der Papa selber Rhesus- negativ ist, nur bei Rhesus positiv. Wichtig für die zweite Schwangerschaft, wird aber in der ersten gemacht. Auch bei Abbrüchen, Fehlgeburten usw.
silvie1912
silvie1912 | 08.02.2009
3 Antwort
ich bin auch
rhesus negativ. ich habe irgendwann um die paar und zwanzigste woche eine spritze bekommen. wenn es darum bei deiner freundin geht ist es nicht schlimm...dann nch der geburt wird das baby nochmal getestet und wenn es auch neg. ist is alles klar. wenn nicht bekommt die mama nochmals eine spritze oder das kind...sorry das weiß ich nicht mehr. meine is A neg. und ich AB neg wenn ich mich nicht irre. lg
muggelmaus
muggelmaus | 08.02.2009
4 Antwort
huhuu...
also ich bin rhesus negativ und mein mann , das weiß er nich -.- aber ich hatte damit probleme, habe dadurch fast ne fehlgeburt gehabt!!als ich im kh war , haben die mir so eine spritze gegeben ....damit das , bei nächsten baby nicht auch passiert!!aber was das für eine war , weiß ich nich.. lg Sunny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
5 Antwort
mhh ...
mein baby ist aber auch rhesus negativ ..habe trotzdem nach der geburt noch ne spritze bekommen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
6 Antwort
Ich bin auch negativ
Deine Bekannt bekommt im letzten Drittel ne Spritze in den Popo und das wars ...also kein Grund zur Sorge ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.02.2009
7 Antwort
@Sunnycat
Eigentlich brauchtest du dann nicht. Wo hast du denn in Bremen entbunden?
silvie1912
silvie1912 | 08.02.2009
8 Antwort
Hallo,
ich kann nur was zum Gewicht sagen: Meine Schnekce wog in der 25. Woche auch nur 800 g. Als sie geboren wurde waren es 3700g, also völlig normal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
9 Antwort
im zentral-krankenhaus-nord..
die iene habe ich bekommen wo ich ne drohende fehlgeburt hatte..anfang der ss im kh ..und die andere habe ich bei der fa bekommen ....naja alle bissl merkwürdig gerade..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
10 Antwort
.................
Wollte nur mal wissen wo... Habe vor der Geburt im ZKH Mitte im Labor gearbeitet und deswegen die Frage, wir machen die Blutgruppen der Babys und Mütter.
silvie1912
silvie1912 | 08.02.2009
11 Antwort
achso ;)
das wusste ich ja nich ! lg Sunny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
12 Antwort
Vielleicht kann
ich noch eine Kleinigkeit dazu sagen: Für die erste SChwangerschaft ist das mit der Blutgruppe ziemlich unbedenklich. NAch der Geburt des Kindes wird getestet, ob das Kind Rh negativ oder positiv ist. Wenn positiv gibt es für die Mutter eine Spritze, damit im Fall einer erneuten Schwangerschaft nicht das Baby abgestoßen wird. Bei der Geburt kann ja irgendwie das Babyblut mit dem Blut der Mutter in Berührung kommen, die Mutter, die negativ ist, würde auf das positive Blut des Kindes Antikörper aufbauen... Wenn das zweite Kind halt auch positiv wäre, hätte die Mutter gegen das zweite Kind Antikörper, was einen Schwangerschaftsabbruch zur Folge hat. Deswegen gibt es die Spritze, damit diese Antikörper nicht aufgebaut werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009

ERFAHRE MEHR:

blutgruppenunverträglichkeit?
01.06.2014 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading