Überweisung zum Kinderpsychologen?

Sunny17811
Sunny17811
27.01.2009 | 13 Antworten
hi,

sagt mal, könnt ihr mir sagen,
ob ich für den Kinderpsychologen eine Überweisung vom Kinderarzt brauche!?
Oder kann ich auch so einen Termin ausmachen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
........
überweisung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2009
2 Antwort
.....
da kannst du auch so nen termin machen... ich hatte bei meinem sohn auch keine überweisung weil der kinderarzt meinte es wäre nicht nötig... lg tina
Zoey
Zoey | 27.01.2009
3 Antwort
da brauchst
ne Überweisung
WildRose79
WildRose79 | 27.01.2009
4 Antwort
Praxisgebühr
Muss man die für Kinder zahlen? Wenn nicht, braucht man, glaube ich, auch keine Überweisung. Kann aber vielleicht sein, dass es dem Psychodoktor hilft, wenn er auf der Überweisung die Vermerke / Meinung etc vom Kinderarzt lesen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2009
5 Antwort
Hallo.
Du brauchst eine Überweisung vom Kinderarzt. Ich kenne das von meinem Sohn.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2009
6 Antwort
Du
brauchst keine Überweisung und bei kleinen Kindern gibt es auch keine Praxisgebühr. Weiss ja nicht wie alt dein Kind ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2009
7 Antwort
.....
bei kindern zahlt man keine praxisgebühr... ruf doch an bei nem kinderpsychologen mach nen termin und frag einfach nach... ich hatte nie ne überweisung gebraucht und mein sohn war 5 jahre in behandlung... lg tina
Zoey
Zoey | 27.01.2009
8 Antwort
Keine Überweisung
Aber es empfiehlt sich, das vorher mit dem Kinderarzt zu besprechen. Wenn eine Behandlung nötig sein sollte, muss der Kinderarzt dies für die Krankenkasse mit begründen. Da ist es vielleicht von Vorteil, wenn er Bescheid weiß.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2009
9 Antwort
danke
für die vielen Antworten. und...der Kinderarzt hat bei meiner MausHauptsache ich weiß, was mit meiner Maus los ist.
Sunny17811
Sunny17811 | 27.01.2009
10 Antwort
.....
sorry...aber mein sohn war wegen ADS beim kinderpsychologen in behandlung..um diese diagnose stellen zu können sind einige tests notwendig die bei deinem kind noch gar nicht gemacht werden... frühestens mit 5-6 jahren kann so eine diagnose 100 % gestellt werden... lg tina
Zoey
Zoey | 27.01.2009
11 Antwort
unser Kinderarzt
ist gleichzeitig Kinderpsychologe und natürlich haben wir viele Gespräche miteinander geführt und er hat ein EEG bei ihr gemacht und mir nach ner Woche mitgeteilt, dass es auffällige Kurven usw. gäbe...mehr nicht... Er hat ihr auch bei nem Gespräch ein Spielzeug aus der Hand gerissen, worauf sie ganz herzzerreissend anfing zu weinen und meinte dann zu mir " sehen sie, das ist nicht normal". Aufgrund dieser Sachen, vertraue ich ihm da nicht ...
Sunny17811
Sunny17811 | 27.01.2009
12 Antwort
.....
natürlich ist das normal das sie anfangen zu weinen wenn man ihnen plötzlich was wegnimmt.. wenn es danach ginge hätten meine 4 kinder ADS.. in dem alter haben sie genauso reagiert... aber wie gesagt.. nur ein EEG reicht da absolut nicht aus... bei meinem sohn wurde..z.b erst ein IQ-test gemacht... dann ein konzentrationtest.. und danach noch ein spezieller test an nem computer.. wo konzentration und reaktion getestet wurde... ein teil der tests wurde dann wiederholt wo er auch tabletten..ähnlich wie ritalin nehmen musste .... dann mussten die lehrer und wir zuhause noch was ausfüllen wie er sich in bestimmten situationen zuhause und in der schule verhält... und wie schon geschrieben..deine tochter ist für so eine diagnose einfach noch zu jung... mittlerweile heisst es doch bei jedem zweiten kind bald es hat ads oder gar adhs.. nur weil es ein bischen lebhafter ist als andere... lg tina
Zoey
Zoey | 27.01.2009
13 Antwort
ja
Die Kita meinte, ich soll auf diese Dyagnose nichts geben, oder mir halt ne zweite Meinung einholen, was ich auf jeden Fall machen werde. Der Kinderarzt würde das wohl bei vielen Kindern feststellenEs ist so, das meine Tochter wirklich sehr extrem aktiv ist. Sie rutscht immer auf dem Stuhl herrum, setzt sich am Tag nie mal ruhig hin, beim Spiel kann sie sich nicht lange auf etwas konzentrieren, springt sehr schnell zu etwas anderem über. Alina weint und schreit bei jeder Kleinigkeit, tobt und schreit. Dann ist sie wieder extrem aufgedreht, ist sehr laut, wacht jede Nacht auf und schläft erst zwei Stunden später wieder ein.Wenn sie träumt redet, lacht, singt sie sehr laut, sodass wir immer wach werden. Ich bin morgens so fertig und den ganzen Tag lang erschöpft und immer ruhig bleiben klappt auch nicht.Im Moment schimpfe ich sehr viel mit ihr, weil sie alles kaputt wenn sie sauer ist.Da ihr Vater ADS hat, bin ich halt so besorgt!
Sunny17811
Sunny17811 | 28.01.2009

ERFAHRE MEHR:

was haltet ihr von kinderpsychologen?
20.02.2013 | 16 Antworten
Postbank Überweisung
08.02.2012 | 7 Antworten
Wann überweisung?Ostern?
20.04.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading