Milchstau/Bauchschmerzen

Mias_Mami
Mias_Mami
11.01.2009 | 12 Antworten
Hey zusammen
Ich hab ne frage kennt von euch jemand Milchstau und was habt ihr dagegen gemacht? Kann er mehrmals auftreten? ich hatte ihn die Nacht holische schmerzen hab erst mein Kind trinken lassen und auf die Zähne gebissen, aber es war trotzdem alles noch hart! Hab dann abgepumpt und mir tat die ganze Brust dann weh..heute morgen war sie nicht mehr hart aber sie tut noch sehr weh und es zieht :-(
Wird es nun besser und die brust braucht erholung? Also ich meine um die schmerzen zu verdauen? Stille auf jedenfall weiter und beiße auf die zähne!

Und dann noch ne frage hab auch seit gestern so bauchschmerzen immer nach oder während dem stillen so schubartig! Steigt an und klingt langsam ab .. was ist dass?

Kann mir jemand helfen über Antworten würde ich mich sehr freuen, vielen dank schonmal

Achja mein kind ist jetzt 6 Wochen alt!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Danke Euch
ich danke allen für eure Antworten...es ist mein erstes Kind deswegen bin ich auch unerfahren!!! Mein kind ist 6 Wochen alt! Können Nachwehen soo lange dauern?
Mias_Mami
Mias_Mami | 11.01.2009
11 Antwort
Milchstau/ Bauchschmerzen
Guten abend, erstmal zu deinen Bauchschmerzen, es ist völlig normal das du sie hast das sind die sogenannten "Nachwehen". Außerdem müsstest du ja auch noch den Wochenfluss haben. Es kann sein das wenn dein Kind gestillt, wird sich bei jedem saugen auch automatisch die Gebärmutter wieder zusammen zieht. Dafür sind deine Hormone momentan zuständig. Dein ganzer Körper muss sich ja erstmal von der Geburt erholen, dass kann noch eine ganze weile dauern und es wird an allen Ecken und Kanten ziehen und drücken. Gegen die Schmerzen in der Brust helfen in einem Handtuch eingewickelte Kühlakkus die du dir drauflegen musst-aber vorsicht damit es verringert auch die Produktion von >Milch etwas, also macch es nicht so oft am besten nach dem stillen, wenn dein Kind gesättigt ist. Für die Brustwarze solltest du etwas Milch rausdrücken und den Warzenhof damit "eincremen", tue das auch immer vor dem stillen es hilft sie geschmeidiger zu machen. Tip:Frage deine Hebamme:-) lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
10 Antwort
Abpumpen
Das würde ich in jedem Fall sein lassen. Erstens regt es die Milchbildung noch mehr an und zweitens: wenn das Kind die gestaute Milch nicht rausbekommt, dann auch keine Pumpe!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
9 Antwort
hmmmm
brust ausstreichen bei milchstau... vor dem stillen warme wickel machen, damit die mich besser fliesst! hole dir in der apotheke die purelan salbe!ist natürlich und hilft super!
piccolina
piccolina | 11.01.2009
8 Antwort
milchstau
hallo ich hattte auch mehrmals einem milchstau meine ärztin hat mir geraten die brust immer leer zu pumpen erst rechts dann links und anders rum weil sonst reste verbleiben und das schmerzt du kannst die auch kühlen das hilft alles gute hoffe die schmerzen lassen bald nach
pobatz
pobatz | 11.01.2009
7 Antwort
...
Die Schmerzen könnten noch Nachwehen sein, das ist normal. Bei Milchstau: Viel Ruhe und wie Du es richtig machst: weiter stillen. Leg Dein Kind so an, dass das Kinn in Richtung der Verhärtung zeigt, Du kannst auch dabei Richtung Brustwarze massieren. Milchstau entsteht ausschließlich durch Stress und kann immer mal kommen. Mach vor dem Stillen 10 Minuten feuchte Wärme drauf und nach dem Stillen Quarkwickel für mindestens 15 Minuten. Ruf mal eine Stillberaterin in Deiner Nähe an, ist ostenlos und die kennen sich am allerbesten aus: www.lalecheliga.de oder www.bdl-stillen.de da findest Du Nummern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
6 Antwort
Und bei Milchstau...
...bitte nicht nach dem Stillen abpumpen! Das regt die Milchbildung an! Du kannst Die BRust ausstreichen, das lindert auch, und ist nicht so anregend! Mit Kühlung wär ich vorsichtig, weil die Milch da schnell ausbleiben kann, also nicht zu lang! Ich fands immer besser, VOR dem Stillen vor die Rotlichlampe zu gehen, oder nen warmen Waschlappen drauf. Da ist meist auch schon Milch rausgelaufen, was auch gelindert hat. Und nach dem Stillen KURZ gekühlt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
5 Antwort
HI
wie altist deinkind ? wenn du nen stau hast auf jeden fall die knoten ausmassieren.. und wenns kind wach ist das kind anlegen ratz fatzis der stau aufgelöst.. war beimir jedenfalls so.. leg dir entweder nen coolpack auf die brust oder quarkwickel...um zu kühlen was nochgut ist einfach ein paar kohl blätter anschneiden den strunk raus schneiden fr einige min. inkühlschrank legenund anschliessend auf die brust.. lieben gruß
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2009
4 Antwort
Milchstau,
ich habe damals den tip von meiner Hebi bekommen Arnica zu nehmen und meine kleine im liegen zu stillen, dabei die Brustleicht massieren. Gute Besserung.
muggellea
muggellea | 11.01.2009
3 Antwort
Bauchschmerzen
sind Nachwehen, die Gebährmutter zieht sich zurück.
olgao
olgao | 11.01.2009
2 Antwort
Milchstau
Das klingt sehr nach einer Brustentzündung. Hast du auch Fieber? Du kannst auf jeden Fall kalte Quarkwickel machen und vor dem Stillen einen richtig warmen Waschlappen auf die Brust tun. Und das Kinn des Kindes sollte auf die harte Stelle zeigen. Zähne zusammen und durch solltest du auch weiter machen. Und lass deine Hebamme mal einen Blick drauf werfen. Vielleicht brauchst du auch ein Medikament.
krenz82
krenz82 | 11.01.2009
1 Antwort
hallo
milchstau hatte ich auch. tut höllisch weh. wenn die harte stelle weg ist dauert es noch ca. 2 tage bis die schmerzen dann auch weg sind. helfen tun warme umschläge und ausstreichen. die bauchschmerzen könnten noch nachwehen sein.
schnullerpirat
schnullerpirat | 11.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Bauchschmerzen
14.07.2012 | 11 Antworten
hilfe ich habe einen milchstau
13.10.2010 | 7 Antworten
Milchstau nach Nacht
23.06.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading