Pseudokrupp

jeannie01
jeannie01
08.01.2009 | 9 Antworten
hattet ihr auch schon damit zutun gehabt? also meine kleine hatte es das erste mal mit knapp 12 monaten und wäre uns wirklich fast erstickt :( wie macht ihr das dann immer so am besten?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich habe gelernt, ruhig zu bleiben,
damit ich meine panik nicht aufs kind übertrage und es damit schlimmer mache, Zäpfchen in Popo, ich habe rectodelt bek. hilft sehr schnell. bei anfall:kind auf den arm in decke packen und aufn balkon, solange bis es sich beruhigt hat u/o zäpfchen wirkt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2009
2 Antwort
Also wichtig ist frische Luft,
die Temperatur im Schlafzimmer nicht über 18 Grad und frisch zum schlafen. Wenn der Anfall kommt am besten rausgehen oder am offenen Fenster. Sollte das zu kalt sein dann ins Bad und Dusche und alle Hähne aufdrehen mit heißem Wasser dass es schön vernebelt. Notarzt anrufen. Es gibt auch Kortisonspritzen die man sich verschreiben lassen kann für den Notfall. Ich hatte das allesdings bei meinem Kleine noch nicht, ich weiß das nur aus einem erste Hilfe Kurs für Kleinkinder und durch Erzählungen von Freundinnen. alles Gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2009
3 Antwort
Sorry es sind Zäpfchen keine Spritze.
LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2009
4 Antwort
hi
also unser sohn hatte so einen anfall das erste mal mit ca. 10 monaten ... erst geweint und dann atemnot! Da ich in einer kinderarztprxis gearbeitet habe, habe ich das sofort richtig gedeutet ... habe ihn in eine dicke decke gepackt und bin mit ihm raus auf den balkon gegangen! Kurze zeit später war es besser ... wir sind trotzdem ins kh gefahren und haben dort rectodelt dür den notfall bekommen. Als es ein zweites mal passierte ca. vor 6 monaten habe ich das fenster auf gemacht, in dick eingepackt ... denn bei ihm passiert das immer nachts ... und es wurde etwas besser, da es nicht wieder ganz in ordnung war habe ich ihm ein zäpfchen gegeben und er hat dann noch eine weile bei uns auf der couch gesessen bis es weg war und er ruhig schlief. Wir haben den tipp mit der frischen luft bekommen, oder ins badezimmer gehen alle wasserhähne auf heiß drehen ... dann alles überflüssige zum schlafen aus dem bett nehmen..wegen wärmestau!!! UND RUHIG BLEIBEN!!!
Saboom
Saboom | 08.01.2009
5 Antwort
Nele hatte mal Pseudokrupp
Habe mich mit ihr ans offene fenster gestellt und gewartet bis sie wieder einigermaßen ruhig atmen konnte ... Ruhe bewahren - ganz wichtig, die Kinder geraten schnell in Panik, wenn sie keine Luft mehr bekommen Am nächsten Tag war ich beim Arzt, weil sie auch keine Stimme mehr hatte ... da hab ich Zäpfchen bekommen ... ist seidem niewieder aufgetaucht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2009
6 Antwort
ach ja, hab ich vergessen:
immer monoton zu ihm sprechen, "gleich wirds besser" usw. ich kann jetzt so tun, als wäre es nicht schlimm. versuch, nicht zu heulen, sonst merkt es, dass was nicht stimmt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2009
7 Antwort
Krupp
Hi, so ein Hustenanfall ist sicherlich beim ersten Mal sehr erschreckend.Aber wichtig ist in jedem Fall, dass Du Ruhe bewarst.Am einfachsten ist es, Du gehst mit Deinem Kind vor den geöffneten Eisschrank oder bei diesen Temperaturen ans offene Fenster, die Terasse oder auf den Balkon.Keine Sorge, meistens lassen die Anfälle rasch nach und die Kinder sind schnell wieder gesund.Die Panik, die manche Kinder bekommen, läßt sich durch viel Zuwendung und schnelle Reaktion von Euch klein halten.Sobald Ihr den Anfall bemerkt, solltet Ihr schnell bei Eurem Zwerg sein, damit er sich nicht noch zusätzlich aufregen muss.Wenn sganz schlimm wird, könnt Ihr Euch Prednison Zäpfchen verschreiben lassen, die lassen die Kleinen schnell wieder durchatmen, enthalten aber Cortison.Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2009
8 Antwort
Pseudokrupp
Hallo, also meine tochter hatte es auch als Baby bekommen.am besten warm einpacken und ans offene fenster und frische luft einatmen lassen oder an den offenen kühlschrank kurz stellen und kalte luft einatmen.bei uns hat es immer geholfen. oder beim arzt Globuli holen .gruß
Bluemchen_cori
Bluemchen_cori | 08.01.2009
9 Antwort
ja
also sie hatte das , das erste mal auch echt schlimm wir sind dann ins kh gefahren dann haben wir ein zäpfchen bekommen als wir dann zu hause waren gings wieder , doch nach einer stunde wurde es richtig schlimm also haben wir ihr dann das zäpfchen gegeben, sie hatte selber voll dir panik hat vor angst geschriehen und sich wort wörtlich in die hose gemacht naja aufjedenfall hatte es nicht richtig angeschlagen also wieder ins kh und dann musste ich mit ihr da bleiben ... sie müsste an tropf und war nur noch schlaff nach 1 woche hätten wir dann gehen können doch sie hat sich dann natürlich noch eine magen darm grippe eingfangen also noch ne halbe woche
jeannie01
jeannie01 | 08.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Pseudokrupp..
10.02.2015 | 17 Antworten
Pseudokrupp Husten? Krankenhaus fahren?
10.11.2012 | 21 Antworten
Pseudokrupp erkennen?
28.10.2011 | 8 Antworten
pseudokrupp
13.10.2010 | 6 Antworten
Erst Fieberkrampf, dann Pseudokrupp
22.12.2009 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading