ADS ADHS

Widi
Widi
11.11.2008 | 16 Antworten
Hallo, muss hier mal was loswerden..
Irgendwas kommt mir hier spanisch vor ..
Ich möchte niemanden angreifen oder persönlich ansprechen, aber ich finde es schon sehr verdächtig wieviele Kinder hier ADS oder ADHS haben sollen. Ist das denn tatsächlich so weit verbreitet oder ist das langsam schon ne Volkskrnakheit wie Schnupfen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Untersuchungsmarathon
Hallo ihr lieben, also es mag wohl sein das vorkommt das kindern adhs angehängt wird obwohl sie keins haben aber das ist nicht der regelfall...wir haben einen untersuchungsmarathon hinter uns, ich weiss nicht wiiiieviele stunden wir beim arzt und psychologen waren. Ich für meinen Teil gebe meiner Tochter nicht gerne Tabletten und ich würde es auch gerne lassen, aber sie helfen ihr das merkt man deutlich, und sie ist ja nicht ruhig gestellt. Das ist der häufigste irrglauben an der ganzen sache, die kinder werden nicht beruhigt oder unter drogen gesetzt, die medis bewirken lediglich das verbindungen im gehirn geschlossen werden die eben bei adhs kinder nicht vorhanden sind, dadurch nehmen sie lediglich ihre umwelt besser wahr, können sich besser auf etwas konzentrieren und sind meiner meinung nach einfach etwas ausgeglichener. Im normalfall bekommt man ritalin und co auch nur nach eindeutiger diagnose, welche auch von einem darauf speziallisierten arzt gestellt werden muss...
mymy27
mymy27 | 13.11.2008
15 Antwort
Mein Sohn bekommt keine Tabletten
Versuch halt mit viel Aufmerksamkeit und Verständnis und natürlich psychologischer Hilfe meinen Sohn zu verstehen. Habe aber mal in einem Buch gelesen, dass Ritalin bei einem Kind, das kein ADHS hat genau das Gegenteil bewirkt. Obs stimmt weiß ich nicht.
sorglosmama
sorglosmama | 11.11.2008
14 Antwort
KA?
heisst das kinderärzte verschreiben ritalin und ähnliches? ich dachte nur psychologen dürfen das, weil die das auch erstmal feststellen müssen. leider helfen in den meisten ECHTEN fällen auch nur tabletten. ads hat so eine wahnsinnige bandbreite an symptomen, da fass ich mich an den kopf wie das angehen kann, dass das so ratz fatz geht. wie gesagt bei meinem bekannten hat jahre gedauert. fast 20 jahre bis da mal einer dahinter stieg, das war vor zwei jahren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2008
13 Antwort
...
wurde in meinem Bekanntenkreis auch schon gefragt, ob unser Sohn das hätte, da er die ganze Zeit am Zappeln ist. Er hält halt nur Ruhe, wenn er schläft. Ich sage: er ist Lebhaft und mit 4 1/2 Monaten kann man noch nicht genau sagen, was er hat und was er nicht hat. Ich war als Kind auch ein Zappelphilipp und konnte nicht stillsitzen. Wurde aber nicht mit Pillen "ruhig" gestellt. Meine Mutter hat mich einfach zum Sport geschickt, da konnte ich mich austoben. Und jetzt. Jetzt bin ich eher ein Couchpotato. Mit den Jahren wurde ich ruhiger. Nicht jedes Kind muss gleich ADS oder ADHS haben. Aber es scheint wohl bequemer zu sein, das Kind mit Medikamenten ruhig zu bekommen, als das man sich um die Kinder kümmert. Wenn es denn wirklich so ist, das die Kinder diese Krankheiten haben, dann ist es natürlich berechtigt, dass die entsprechend behandelt werden. Habe es bei unserem Nachbarn gesehen. Seit er Medikamente nimmt und in ärztlicher Behandlung ist, hat er sich um 180 Grad gedreht.
kleiner-Wolf
kleiner-Wolf | 11.11.2008
12 Antwort
Bei uns ist es so
das wir es bei unserem Sohn lange nicht wahr haben wollten. Ich dachte auch immer mit viel Liebe und Geduld bekommt mann das hin. Nur das die Geduld irgendwann ein ende hat und liebe dann fast in hass umschlägt. Und da war der Zeitpunkt wo Ich dachte : Wir brauchen Hilfe. Ich habe ihn in einer Psychatrischen Ambulanz vorgestellt. Und das erste mal das Gefühl gehabt , da sitzt ein Arzt der mich versteht. Seit dem mein Sohn jetzt regelmässig Medikamente bekommt , ist er wie umgewandelt. Aber recht hast Du in sofern , das die Diagnose oft falsch gestellt wird. LG sabrina
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2008
11 Antwort
jo
mode. haben wirklich viele, früher kannte das keiner und es wurde immer auf was falsches behandelt. leider ist jetzt jedes kind das mal ein wenig aktiver ist oder nicht so ganz toll in der schule ist gleich hyperaktiv o.ä. es wird zu schnell gesagt ads. ads ist zwar weit verbreitet, aber soweit nun auch wieder nicht. alles nicht so einfach. ich kenne eine person bei der es jahre brauchte bis ads festgestellt wurde. auf einmal geht das so schnell........?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2008
10 Antwort
naja die müssen ja was finden neue mode
früher hiess es einfach zappel fillip.ging auch ohne medis
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2008
9 Antwort
Ist bei meinem auch diagnostiziert
Ist zur Zeit einige Fragen weiter hinten auch Gesprächsthema. Ob das auch immer so ist, kann man als Mutter natürlich nicht wissen. Wenn man halt garnicht mehr weiß, was schief läuft und warum das Kind so ist, dann sucht man natürlich Hilfe. Aber wir haben jetzt so ne Diagnose und ob das das Richtige ist, wissen wir nicht. Und helfen tuts auch nicht, weil er wird abgestempelt und wirkliche Hilfe bekommt man nicht.
sorglosmama
sorglosmama | 11.11.2008
8 Antwort
ist leider ne neue modekrankheit
um überforderten mütter das schlechte gewissen zu erleichtern... allerdingsgibt es diese erkrankung ja wirkllich und die die es tatsächich haben werden durch den überschuss an ads kindern nich mehr wargenommen so habe ich das erlebt....
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 11.11.2008
7 Antwort
ha ha
die ärzte sind wirklich lustig die wollten bei meinem kleine schon adhs diagnostizieren da war er grad mal ein jahr alt!!! und hat grad erst laufen gelernt is ja klar das er da ständig in bewegung ist!!
mamavonerik19
mamavonerik19 | 11.11.2008
6 Antwort
schließe mich^
den mamis unter mir an. Finde es auch echt wahnsinn wieviele kinder das haben sollen.... Kann denn sowas sein?!!
goldhupf
goldhupf | 11.11.2008
5 Antwort
oja
das stimmt finde es auch sehr schade das die zappel kinder immer gleich so abgestempelt werden, und vor allem gleich mit tabletten vollgepumpt werden. meine tochter ist auch zappelig und ich dachte auch sie hat das aber nur weil man ja auch nix anderes hört, aber mit viel liebe und zuneigung bekommt man das auch hin wenn sie es nicht haben, natürlich gibt es auch kinder die es wirklich haben aber ich kann nur jedem raten erst einmal ohne tablette an die ganze sache ranzugehen.
katrin0502
katrin0502 | 11.11.2008
4 Antwort
in den meisten fällen ist die diagnose nicht
gerechtfertigt..hab das in meiner arbeit miterlebt, wie schnell hausärzte diagnostizieren und sofort ritalin oder ähnliche retardmedikamente verschreiben. eigentlich sind nur kinder und jugendpsychiater berechtigt, diese diagnose zu stellen... ich als mutter würd mir viele unterschiedliche ärztliche meinungen einholen und mit der medikation warten.. früher waren es autistische züge und nun ist es ads...bald kommt was neues..lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2008
3 Antwort
hier in der schweiz
hört man das selten. hat mich auchschon erstaunt hier:)
piccolina
piccolina | 11.11.2008
2 Antwort
...
eine gern diagnostizierte krankheit vieler ärzte und ritaldin ist die neue mode kinderdroge ;) nicht falsch verstehen!
sweet-my
sweet-my | 11.11.2008
1 Antwort
Ich finde
auch das diese Diagnose immer häufiger gestellt wird....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Adhs frage
22.03.2012 | 21 Antworten
ADS-ADHS Impulsstörung Hyperaktivität
26.08.2010 | 16 Antworten
Hund für ADHS-Kind
02.08.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading