Einlagerung von Nabelschnurblut

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.08.2008 | 7 Antworten
Hallo,

wir überlegen derzeit das Nabelschnurblut unseres Babys einlagern zu lassen. Ich bin jetzt in der 28. SSW und wir suchen Informationen, die für und gegen die Einlagerung sprechen um uns entscheiden zu können.

Wir möchten gerne eure Meinung zum Thema "Stammzellen aus Nabelschnurblut" hören.

Die Kosten der Einlagerung wären jetzt nicht der ausschlaggebende Grund gegen die Einlagerung. Beim Spenden des Blutes habe ich die Angst, dass das Blut im Fall der Fälle bereits vergeben wurde und für unseren Sohn nicht mehr zur Verfügung stehen könnte ..

Mein Mann ist letztes Jahr an Hodenkrebs erkrankt. Weiterhin hat er Asthma. Ich selbst habe Neurodermitis und Morbus Crohn. In der Familie meines Mannes sowie in meiner Familie gabe es bereits verschiedene Krebsarten. So ist mein Vater und mein Opa z. B. an Lungenkrebs gestorben.

Die Frage, die wir uns stellen ist nun: Bringt die Einlagerung des Blutes etwas oder ist es nur Geldmacherei?

Vielen Dank.

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
DKSD...
Deutsche Knochemarksspenderdatei.....da würde ich hinschreiben, um mir sicher zu sein das ich eine Antwort bekomme die nicht kommerziell ist.......denn die wollen einem nichts verkaufen....
yannick-otis
yannick-otis | 25.08.2008
6 Antwort
Es wird halt viel Geld damit gemacht....
....selbst die Chefin von meinem Mann...sie hat einen Sohn von 2 Jahren hat es nicht gemacht.....weil es meist bei Krebs nicht benutzt wird....weil sie lieber einen anderen Spender haben wollen ....
yannick-otis
yannick-otis | 25.08.2008
5 Antwort
es ist erwiesen dass es bei einigen
krankheiten hilft! bei einigen krebsarten und bei schlaganfällen! informiere dich dierkt bei denen direkt! ich hätte es auch gerne gemacht konnte es mir aber nicht leisten ist echt heftig teuer!!!
kleene89
kleene89 | 25.08.2008
4 Antwort
....ich kann Dir sagen...
....das in den wenigsten Fällen die eigenen eigelagerten Stammzellen seltenst benutzt werden.....mein Mann arbeitet in einer Stiftung....will aber keine Werbung machen.....schreibe einfach mal ein paar Leue an....DKMS ist eine gross....wir haben es nicht gemacht!!!!! Mehr will ich gar nicht dazu sagen!!!!!
yannick-otis
yannick-otis | 25.08.2008
3 Antwort
@yannick-otis
Das hab ich gerade gemacht, aber ich kann doch auch noch hier auf Antworten hoffen, oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2008
2 Antwort
Wie vor ein paar Min schon......informiere Dich am besten bei einer Stammzellenspenderdatei....
......die koennen Dir sagen wie hilfreich so etwas ist...und ob dann das EIGENE Nabelschnurblut DEINEM EIGENEM Kind soviel hilft wenn es zb an Knochenmarkkrebs erkrankt ist...meist wird das eigene nicht gerne verwendet, denn in diesen Stammzellen hat sich ja der Krebs entwickelt...oft wird ein fast identischer Stammzellenspender gesucht und gefunden...schreibe einfach mal ne E-Mail obe sie Dir dazu raten koennen...sie werden Dir bestimmt eher ehrlich antworten als Vita oder so, denn sie wollen Dir nichts verkaugen...google einfach mal nach Stammzellenspenden Stammzellnespenderdatei Knochenmarkspende...usw... L G kirstin
yannick-otis
yannick-otis | 25.08.2008
1 Antwort
nabelschnurblut
Also ich habs gemacht und habe ein gutes Gefühl dabei. Man gibt soviel Geld für unnütze Dinge aus warum nicht mal für was, was vielleicht später mal helfen kann.
winnetouch
winnetouch | 25.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Nabelschnurblut spenden
09.12.2015 | 6 Antworten
Nabelschnurblut
25.04.2014 | 10 Antworten
Wie steht ihr dazu?
01.12.2010 | 12 Antworten
Nabelschnurblut Seracell
17.01.2010 | 18 Antworten
Nabelschnurblut einfrieren lassen?
12.01.2009 | 13 Antworten
nabelschnurblut
30.05.2008 | 10 Antworten
VITA34 - Stammzellen einlagern
06.01.2008 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading