Zeckenimpfung

Netto
Netto
25.01.2012 | 18 Antworten
guten abend mami´s wir wollen dieses jahr nach hessen in den urlaub fahren. sollte wir dann lieber eine zeckenimpfung bei unserem sohn machen lassen und wenn ja müssen wir die bezahlen oder übernimmt das die krankenkasse? und wann sollten wir die impfung machen lassen? wir fahren ende juli in den urlaub. für eure antworten bedanke ich mich schon mal l.g. netto
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also ich war letztens in BaWü in Kur und hab das auch viel zu spät gecheckt. Ich hab ihn hier impfen lassen und dann nach 2 Wochen in BaWü und dieses Jahr muss er auch nochmal geimpft werden. Bei mir hat's die Kasse gezahlt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2012
2 Antwort
@Gabriela1511 muß diese impfung nach 2 wochen wiederholt werden oder wie meinst du das, dass du ihn nach 2 wochen noch mal impfen lassen hast? ich dachte 1 impfung reicht vollkommen aus?
Netto
Netto | 25.01.2012
3 Antwort
Nein es sind drei Impfungen. Die erste, dann nach 2 Wochen die zweite und dann nach einem halben Jahr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2012
4 Antwort
es sind zusammen 3 impfungen... jedoch unser dok hats nicht empfohlen... sind gut dran gewesen mit den empfohlenen zeckensprays!und meine beiden gehen beide einmal die woche in den wald... jedoch werde ich mir auf den sommer nun gedanken machen ... kommt dazu hin ja auch noch aufs alter an
piccolina
piccolina | 25.01.2012
5 Antwort
Wann sollte geimpft werden? Lassen sie sich in der kalten Jahreszeit mit der 1. und 2. Teilimpfung impfen, damit sie zu Beginn der Zeckenaktivität im Frühjahr bereits geschützt sind. Ist dies nicht möglich, kann das ganze Jahr über geimpft werden, indem das Schnellimpfschema angewendet werden kann. Impfschema 1. Teilimpfung 2. Teilimpfung 1 - 3 Monate nach er 1. Teilimpfung 3. Teilimpfung 9 - 12 Monate nach der 2. Teilimpfung Auffrischimpfung nach der sogenannten Grundimmunisierung nur noch alle 10 Jahre, wie dies auch für die Starrkrampfimpfung empfohlen wird.
piccolina
piccolina | 25.01.2012
6 Antwort
@all danke für die info. ich denke mal das ich die tage mal beim kinderarzt anrufen und mich erkundigen werden. ich hätte nicht gedacht das so eine impfung so aufwendig ist.
Netto
Netto | 25.01.2012
7 Antwort
Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich eine Impfung machen würde, wenn ich in ein "Risikogebiet" fahren würde. Aber wieso redest du nur von einer Impfung bei deinem Sohn? Würdet ihr selbst es dann nicht auch machen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2012
8 Antwort
@Sophil also wir selber hatten nicht vor uns impfen zu lassen aber ich bin ehrlich ich persöhnlich habe ne spritzenphobie und versuche es so gut es geht spritzen zu vermeiden
Netto
Netto | 26.01.2012
9 Antwort
@Netto Ganz ehrlich? Wenn ich es bei mir selbst nicht machen würde, würde ich es meinem Kind auch nicht zumuten! Abgesehen davon, was ich von der Impfung halte aber für ein Kind ist es auch nicht so dolle ne Spritze zu bekommen. Ist meine Meinung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
10 Antwort
@Sophil scharf darauf, meinem sohn ne spritze geben zu lassen, bin ich auch nicht wirklich. ich will aber auch nicht, dass er von ner zecke gebissen wird und dann noch eventuell diese bulliose oder ähnliches bekommt. ich werde eh irgendwann bei unserem kinderarzt nachfragen ob es wirklich not tut oder dieses autan ausreicht wenn man für 2 wochen in den urlaub fährt. mal sehen was der einem rät.
Netto
Netto | 26.01.2012
11 Antwort
@Netto Juhu, wie habt ihr euch entschieden? Was hat der KA gesagt/mpfohlen?
Kerstin_K
Kerstin_K | 30.04.2012
12 Antwort
@Kerstin_K wir haben unseren hausarzt gefragt was er davon hält und er rät davon ab weil hessen nicht die region ist, wo sich diese art von zecken aufhalten und wenn dann nur vereinzelt. den kinderarzt haben wir nicht gefragt, weil wir im begriff sind den zu wechseln. ich muß nur noch eine entscheidung vom Professor im krankenhaus abwarten wo wir im herbst hin müssen und wenn der sagt das er nicht mehr kontrolliert werden muß bin ich bei diesem kinderarzt weg.
Netto
Netto | 01.05.2012
13 Antwort
@Netto Dann wuerd ich es auch nicht machen, wenn es kein Risikogebiet ist. Warum moegt ihr euren KA nicht?
Kerstin_K
Kerstin_K | 02.05.2012
14 Antwort
@Kerstin_K der kinderarzt gibt mir das gefühl unerwünscht zu sein. in der praxis sind 3 ärzte und normalerweise sind wir bei einem mann es kam aber schon des öfteren vor, das wir absichtlich zu seiner kollegin geschickt wurden weil er wohl keine lust oder vielleicht auch zeit hatte meinen sohn zu untersuchen obwohl die praxis nicht gerade überfüllt war und wir morgen´s gegen halb neun dort auftauchten. mag vielleicht einbildung sein aber ich habe schon von anderen müttern aus dem kiga geschichten gehört wo man wirklich sagt, bleib ich noch weiter da oder such ich mir nen anderen arzt. außerdem war ich damals bei ihm weil mein sohn morgens sooo unruhig war und nur geschrien hatte und fieber hatte er auch. und der ka hatte mich nur mit den worten abgespeist, "es gibt nicht immer tage wo die kleinen gut gelaut sind" 3 tage später waren wir im krankenhaus und es wurde festgestellt das er ne nierenbeckenentzündung hatte.
Netto
Netto | 02.05.2012
15 Antwort
@Netto Ist ja kaum zu glauben, krass. Geht es dem noch gut? Da waer ich glaub ich gleich gewechselt. Kann ja nicht angehen. Ich wuerde da nicht mehr hingehen. Der muss mehr Respekt zeigen und auch fachlich besser drauf sein. Mit drei Monaten im KH - der Arme! Was hat der KA denn da nachher gesagt, als er merkte, dass er sich da verhauen hatte? Hat er sich entschuldigt ?
Kerstin_K
Kerstin_K | 02.05.2012
16 Antwort
@Kerstin_K ne nicht so wirklich er hatte mich nur gefragt, wie ich mich jetzt fühle.... zumal ja dann noch im kh festgestellt wurde, das mein sohn einen reflux auf der linken seite von der blase zur niere hoch gehabt hatte und das wohl ein geburtsfehler war und somit natürlich die linke niere jetzt kleiner ist als die rechte. aber sie wächst mit nur hat sie keine funktion von 50% sondern nur von 29% aber dafür hat die rechte niere 71%, sodass wieder 100% raus kommt. mein sohn wurde 2 mal am harnleiter unterspritzt dann hatte er noch zusätzlich ne phimose und es wurde eine teilbeschneidung gemacht. hinzu kommt, das er ein ganzes jahr lang zur prophylaxe antibiotika nehmen mußte. aber bis jetzt ist alles gut und er hatte bisher nie wieder eine nierenbecken oder blasenentzündung gehabt. und deshalb im herbst die kontrolle im kh. und wenn der
Netto
Netto | 02.05.2012
17 Antwort
professor im kh sagt es ist alles in ordung und er muß nicht mehr kontrolliert werden, wechsel ich. ich wollte jetzt mit der vorgeschichte nicht mehrere ärzte damit "nerven" es reicht schon das ich das erste lebensjahr so gut wie völlig von der rolle war weil ich nicht wußte, hat er schmerzen beim pipi machen oder ob alles in ordnung ist wenn du verstehst was ich meine :-)
Netto
Netto | 02.05.2012
18 Antwort
Ui ui ui, krass, da habt ihr ja was durchgemacht! Ich hab zwar nur die Haelfte von dem verstanden, was du beschrieben hast, aber der KA hat sie net mehr alle, so ne Frechheit. Mir waere es da egal wenn ich andere Aerzte damit nerven wuerde. Ein Jahr Atibiotika?? Oh mein Gott, der Arme. :-O
Kerstin_K
Kerstin_K | 02.05.2012

ERFAHRE MEHR:

Zeckenimpfung bei Babys
08.02.2011 | 5 Antworten
impfreaktion auf die zeckenimpfung?
22.05.2010 | 11 Antworten
Zeckenimpfung in der ss
07.04.2010 | 4 Antworten
Zeckenimpfung
23.04.2009 | 12 Antworten
ZECKENIMPFUNG! Welche erfahrungen?
28.03.2008 | 6 Antworten
Zeckenbiss - keine Zeckenimpfung
18.06.2007 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading