Soll ich mein kind fördern

anna-lena
anna-lena
09.08.2007 | 7 Antworten
ich möchte die meinung anderer mal wissen weil ich mir nich ganz sicher bin was richtig ist und was nicht
meine tochter wird bald drei und liebt bücher überalles jetzt habe ich mit bekommen das mein kind anfängt kleine und leichte wörter zu lesen ich habe bedenken wenn ich sie zu sehr förder das sie dan spätestens in der schule unterfordert ist
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Was so früh?
Das ist aber sehr früh, ich würde auf jeden Fall ihrer Neugierde freien lauf lassen! Und unbedingt mit dem Kinderazt darüber Sprechen weil ich denke der weiss am besten was zu tun ist! Lg Nicole
SweetMami25
SweetMami25 | 09.08.2007
2 Antwort
Fördern ja, aber spielerisch
Wenn es deinem Kind wirklich Spass macht, kannst du mit ihr "Üben" Solange sie wirklich Freude daran hat, solltest du die Neugierde nicht Ausbremsen.Und wie schon gesagt wurde frag mal deinen Kinderarzt wie er das sieht.. Ich glaube aber nicht das es bei Neugier ein zufrüh gibt ...
Unicorn
Unicorn | 09.08.2007
3 Antwort
KInd fördern
Förder sie auf jeden Fall! Unser Sohn ist fast fünf und wir haben gemerkt, das er sehr gut rechnen kann und ihn der menschliche Körper vom Aufbau her total interessiert. Wir unterstützen das, wo wir nur können durch Lernmaterial, aber es passiert alles auf freiwilliger Basis. Das Kind merkt selbst, wann es genug hat, und zeigt dies dann auch mit Desinteresse. Hauptsache, es macht dem Kind Spaß, dann ist es OK. LG IndiaS
IndiaS
IndiaS | 09.08.2007
4 Antwort
Lesen
Also mal ganz ehrlich, fällt dir nichts anderes ein, was du mit einer Dreijährigen tun kannst? Meine Große war auch sehr viel früher dran als ihre Geschwister mit allem, hat mit 1, 5 Schneeflöckchen auswendig gesungen und konnte mit 5 im 20er Raum rechnen.Sie kam mit Fragen , mama, 13 und 5 sind doch achtzehn.Sie ist letztes Jahr zur Schule gekommen, der Einbruch hat nicht einmal ein halbes Jahr auf sich warten lassen, da fand sie alles doof und langweilig. Nur lesen machte ihr Spass, da ist sie Klassenbeste auch wenn sie vorher keinen Buchstaben kannte.Lehrer raten ganz klar davon ab.Wenn du denkst, sie sollte gefördert werden, dann such doch vielleicht eine Art Hobby für sie.Eine Sportart, tanzen, Ballet oder lass sie Flöte spielen.Lass sie Bilder malen zu den Geschichten, die du ihr vorliest.Oder denkt euch gemeinsam neue Geschichten aus, die sie malt und du aufschreibst. Wenn du das Gefühl hast, das reicht ihr nicht, stell sie beim Gesundheitsamt vor, die kennen sich in der Regel gut aus auf den verschiedenen Sektoren der Frühförderung.Möglichkeiten gibt es genug. Sonnenschein Sanne
knutschmaus82
knutschmaus82 | 09.08.2007
5 Antwort
Fördern
Hallo Anna-lena, du sprichst mir aus der Seele, ich habe gestern schon überlegt, ob ich eine Frage in diese Richtung stelle, mich aber nicht getraut, weil ich vor negativen Reaktionen Angst hatte ... Mein Sohn hat gestern das Ergebnis von seinem IQ-Test bekommen und ich war erstmal geschockt. Er ist zwar schon 11 Jahre und ich wußte schon immer, daß er fit ist, aber das es so ausgeht, dachte ich nicht. Sein Bruder ist auch hochintelligent, dafür hat er autistische Züge. Und meine Tochter Lilly besucht einen Kiga für hochbegabte Kinder. Dort werden sie auch gefördert, sie bekommen dort aber nicht lesen u.schreiben beigebracht, damit sie sich später in der Schule nicht langweilen. Aber es gibt ein Foto-Media -Kurs, Schach, Philosophie etc. Kannst mich gerne anschreiben, wenn du weitere Fragen hast ... Liebe Grüße, Winterwind
Winterwind
Winterwind | 09.08.2007
6 Antwort
fördern so früh wie möglich !!!!
he das ist ja toll denn meine jungs sind auch frühzünder es gibt kinder die können das..mein großer wird nun 5 im oktober und kann schon kleine geschichten lesen und schreiben.. er wird nächstes jahr eingeschult also quasi mit 5 kommt er zur schule es war sein großer wunsch ebenso ist er sehr begabt im musikalischem..ich förder ihn auch und zwar in dem wofür er interesse hat..er lernt eine 2.sprache und geht zum klavier sowie geigen unterricht denn sein wunsch ist er möchte einmal mozartgeiger werden so seine worte.. mein kleiner ist 2 1/2 j.und zählt und rechnet schon bis 13 geht es ohne hilfe und das abc hat ihn auc gerad angetan..er ist auch sehr sportlich und geht zu den pamperskickern in verein ab sein 3.geb-tag ich kann nur sagen förder dein kind am besten so früh wie möglich aber zwinge es nciht sondern lass ihm seine eigene entscheidungen treffen unterstütze es und dann ist es perfekt!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.08.2007
7 Antwort
früh lesenlernen
Hallo, also ich denke man soll sie lesen lassen wenn es ihr so viel Spaß macht. Man sollte aber auch aufpassen das es nicht zu viel wird, also das sie nicht perfect lesen kann wenn sie in die Schule kommt. Meine kleine Schwester konnte auch vor der Schule lesen und rechnen. Das erste lesebuch hat sie am ersten Tag verschlungen welches sie vom ersten Schultag mit nach haus gebracht hat. In der Vorschule bereiten sie sich ja auch schon auf das lesen vor.
Dany1
Dany1 | 10.08.2007

ERFAHRE MEHR:

Beschäftigungsideen
29.10.2014 | 6 Antworten
Muttermund öffnen fördern
27.11.2013 | 7 Antworten
Wie kann man Wehen fördern
18.08.2010 | 10 Antworten
Wehen fördern ab wann?
10.08.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading