Warum ist das so?

Stormpooper
Stormpooper
21.08.2019 | 21 Antworten
Na ihr lieben,

Ich muss mich mal auskotzen.

Eigentlich sollte ich Mega glücklich. Eine kleine Tochter, jetzt erneut schwanger, morgen das Outing (hoffentlich) eigentlich alles perfekt.

ABER ...

Warum fühle ich mich so verdammt einsam jeden Tag? Ich sehe nur noch unsere Wohnung. Freunde hab ich kaum (mag es an meinen Kindern liegen) meine ehemaligen Freunde sind alle kinderlos.

Ich habe schon mehrfach versucht mit Mamis aus unserem Dorf Freundschaften zu schließen. Aber sie meisten sind älter als ich und da kam irgendwie nie was zusammen. Vielleicht sind es auch die unterschiedlichen Ansichten auf Kindererziehung. Ich habe keine Ahnung.

Heute war eine Freundin da. Das wusste mein Mann. Und das ich mich ziemlich oft einsam fühle. Im Endeffekt lief es dann so das er mit seinem Bruder und anderen essen ging und ich meine Freundin nach 1, 5 stunden gebeten habe zu gehen weil ich meine kleine ins bett bringen musste.

Ich fühle mich so missverstanden. Ich hab ihm unter Tränen gesagt das ich es schei ... fand was er da macht. Ich aber nichts gesagt habe das er hier bleiben soll, weil ich keine Lust habe mir anzuhören das er ja nie was dürfe.

Er lässt mich teilweise Tagelang allein mit Tieren und Kind und ich sage da nie etwas. Wenn ich aber 2x innerhalb einer Woche was unternehmen möchte (nur am abend) dann ist er schon beleidigt weil er mit allem allein ist.

Warum fühlt man sich als Mutter so allein? Oder geht es nur mir so?
Mit den Mamis mit denen ich mich super verstehe die wohnen viel zu weit weg :-(

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. So Kaffees für Mamas oder sonst was gibt es bei uns leider nicht. Ich finde auch einfach keinen Anschluss an andere Mamas.

Sorry für den langen Text.
Und danke fürs lesen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hey! Also, die Antwort warum du dich so einsam fühlst, gibst du dir ja eigentlich schon selber, meinste nicht? Nur Kind , Tiere, Haushalt und Ehemann- da würde ich auch die Krise kriegen. Um dich zu beruhigen, ich fühle mich auch manchmal einsam. Gerade an den Wochenenden, weil dann alle mit ihren Familien Zeit verbringen wollen und da steht man als Alleinerziehende schon etwas doof da. Aber ich bin gerne auch alleine mit meinem Sohn unterwegs, weil es oft stressfreier ist, als sich immer nach anderen richten zu müssen. Und das wäre schon mein erster Rat: Lerne das Allein sein zu genießen, positiv zu sehen und zu nutzen. So, dennoch kann man nicht immer nur allein sein, das ist klar. Einige Freundschaften schlafen halt leider ein, wenn man ein Kind kriegt, weil die Interessen und Themen einfach andere sind. Dennoch kannst auch du ab und zu mal anfragen, wie es mit spontanen Treffen aussieht und wenn es nur eine Stunde Kaffee trinken ist oder telefonieren. Das tut schon mal gut. Allerdings frage ich mich, warum du deine Freundin echt nach 1, 5h quasi rauswirfst, nur weil die Kleine ins Bett muss. Ich bringe meinen Sohn normal ins Bett und danach chill ich noch mit meinem Besuch weiter. Wo ist das Problem? Ich weiss ja nicht wie deine Freundin das aufgenommen hat, aber ich hätte auch nicht unbedingt Lust mich mit einer Freundin zu treffen, die mich nach so kurzer Zeit wieder weggeschickt. Also, vielleicht trägst du auch ein bisschen selbst Schuld daran, dass ehemalige Kontakte im Sande verlaufen. Zu deinem Ehemann: du hast bestimmt schon öfter hier den Satz gelesen:"es gibt immer einen der es macht, und einer der es mit sich machen lässt." Dich tagelang alleine lassen und dann selbst maulen, wenn er mal einen Abend alleine bleiben soll ist ja wohl ein schlechter Scherz. Lass ihn reden und verweise darauf dass es dir nicht anders geht, wenn er mal weg ist. Jeder braucht mal Abwechslung und etwas Pause und das sollte man sich dann auch gegenseitig gönnen ohne dann hinterher Vorwürfe zu machen oder sich zu beschweren. Aber wenn du nie was sagst, in der Hoffnung er merkt es dann von selbst und meckert im Gegenzug auch nicht, wenn du mal ausgehst, dann ist das auch ein bisschen dein Problem. Reden ist enorm wichtig, wenn man etwas verändern will. Thema "Kennenlernen anderer Mütter": ich habe sehr viele Mütter durch die Kita kennengelernt. Die kleinen freunden sich an, man trifft sich mal beim abholen, lernt sich auch auf Adventsfeiern etc kennen oder trifft sich zufällig nach der Kita und kommt so ins Gespräch. Ich weiss ja nicht wie alt deine Kleine ist, aber wenn du die Möglichkeit hast sie in die Kita zu geben, nutze es. Wie alt sind denn die anderen Mütter? Ich habe auch mit älteren und jüngeren Müttern Kontakt, aber ich weiss wie schwer es sein kann, sich zu finden. Aber du kannst ja mal bei eBay Kleinanzeigen anfragen ob es andere Mütter in deinem Umkreis gibt, die Lust haben sich mit den kleinen zu treffen, zu spazieren etc.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.08.2019
2 Antwort
Und warum siehst du nur die Wohnung? Es ist Sommer und deine Kleine will sicher auch raus ... Wie will man Sozialkontakte finden, wenn man nicht rausgeht? ;-) Mach es dir doch selber nicht so schwer. Du bist doch eine erwachsene, hoffentlich selbstständige und emanzipierte Frau. Geh raus, genieße die Natur, geh unter Leute, fahr mit der kleinen auch mal alleine weg für ein paar Tage, verschlaf nicht dein Leben!
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.08.2019
3 Antwort
@Weidenkaetzchen Meine kleine ist 1 Jahr alt. Und ich habe meine Freundin gebeten zu gehen weil sie nicht allein im Wohnzimmer sitzen sollte, da meine kleine gerade zwischen 30 und 60 Minuten zum einschlafen braucht wollte ich auch nicht das sie allein da sitzt und wartet. Und sie hat das Gespräch zwischen meinem Mann und mir mitbekommen. Sie hat es verstanden. Genauso ist es ja toll wenn man sich bei alten Freunden meldet und nur abgehackte Antworten bekommt geschweige denn wieso sollte ich mich dauernd melden? Ich bin es leid andere um Aufmerksamkeit anzubetteln. Ich habe schon so oft nachgefragt ob sie Lust haben was zu unternehmen und jedesmal kam der gleiche scheis. Von wegen kannst ja eh nicht mit um die Häuser ziehen bist ja jetzt Mama. Sorry aber irgendwann hab ich da auch keine Lust mehr darauf. Ich unternehme viel mit meiner Tochter aber irgendwann ist es auch mal gut. Auch ich habe Tage da hab ich mal schlechte Laune.
Stormpooper
Stormpooper | 21.08.2019
4 Antwort
@Weidenkaetzchen Naja bei Regen hab ich weniger Lust meine Tochter draußen rumzulaufen tragen da sie selbst noch nicht läuft. Mir ist bewusst das es Sommer ist. Ich bin jeden Tag mit Kind und Hund unterwegs. Aber mach das mal ständig wenn man schwanger ist und ganz ehrlich bin ich gerade eher mal froh wenn ich ne Auszeit von meiner Tochter haben kann. Aber ist halt nicht möglich. Und wegfahren kommt für mich nicht infrage da irgendwer immer daheim sein sollte. Außer ich möchte das unser hund die Wohnung auf links dreht wenn sie 8 oder mehr Stunden allein sein muss. Und ich habe auch nicht den Drang wegfahren zu wollen. Mir geht es eher darum warum man als Mutter so viele "freundschaften" verliert. Man ist deswegen doch kein anderer Mensch. Man ist nicht mehr so spontan aber deswegen immer noch der selbe Mensch.
Stormpooper
Stormpooper | 21.08.2019
5 Antwort
@Weidenkaetzchen Ach ja und zum Thema einer macht und einer lässt machen ... Mag sein das ich meinen Mann manchmal an die Wand klatschen könnte. so lässt er mich in schweren Situationen oder in stressigen Situationen nicht hängen. Ich wollte mich einfach nur mal auskotzen. Und es hat nichts mit emanzipiert oder selbstständig zu tun. Ich lasse mich weder unterbuttern noch sonstiges. Ich habe einfach teilweise keine Kraft und Lust mich über Themen zu streiten die sitiationsbedingt sind.
Stormpooper
Stormpooper | 21.08.2019
6 Antwort
Dann sind es auch keine richtigen Freunde. Selbst ohne Kind habe ich mich damals mit Freunden nicht nur abends getroffen. Oder gehen die erst ab 20Uhr vor die Tür? Komische Freunde. :- ( Du, meine Freunde warten hier auch mal 30min. Können sich doch so lange selber beschäftigen und wann die Kleine ins Bett musst, wusstest doch vorher. Sonst lade sie doch mal später ein und mach dir das alles nicht so schwer. Man muss nicht automatisch ab Geburt eines Kindes ein langweiliges durchgetaktetes Hausfrauenleben führen. Geh mit der kleinen zelten und mach dich nicht so abhängig von der Anwesenheit deines Partners. Es ist nicht leicht, aber vieles ergibt sich irgendwann und bis dahin macht ihr halt alleine schöne Sachen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.08.2019
7 Antwort
@Stormpooper Naja, aber was ist es denn deiner Meinung nach, wenn dein Mann tagelang dich alleine lässt und selbst dir nicht die Möglichkeit einräumt, mal auszugehen? Ich bin alleinerziehend und hab vielleicht daher auch leicht reden, aber ich würde dir raten dich auch in solchen sich wiederholenden Situationen bemerkbar zu machen. Emanzipation hat ja nicht zwingend was damit zu tun, sich nicht unterbuttern zu lassen, sondern in meinem Verständnis eher mit Gleichberechtigung.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.08.2019
8 Antwort
Ist ja auch nicht böse gemeint, ich versuche nur gerade zu verstehen wo genau das Problem liegt. Wenn man das erfasst hat, kann man nach Lösungen suchen. Aber du klingst nicht so, als wolltest du dich nur mal auskotzen, weil da eine schwierige Situation war, sondern du klingst so, als würde dich das schon länger belasten. Du musst schauen was dir gut tut und was du brauchst. Wenn es im Moment nur das "auskotzen" ist, ist doch ok. :-)
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.08.2019
9 Antwort
@Stormpooper Naja, ein bisschen widersprichst du dir auch selber. Einerseits findest du es doof, dass du nur noch die Wohnung siehst, aber weg magst du auch nicht. Hast du ein Fahrrad? In dem Alter hatte ich für meinen Sohn einen Sitz und bin dann überall mit Fahrrad hin. Der Hund kann, wenn er nicht allzu klein ist nebenher laufen. Da hat er auch was von. Tragen ist da ja wirklich irgendwann nur noch anstrengend. Versteh ich schon. Nur hat es eben viele Vorteile täglich rauszugehen: das Kind ist entspannter, du bist entspannter, die Chance andere Leute zu treffen ist größer und man hat halt Abwechslung. Was würdest du dir denn konkret wünschen? Ja, genau kann ich dir die Frage nach dem "Warum" auch nicht beantworten, aber ich finde schon dass man irgendwie ja doch ein anderer Mensch ist als vorher. Man ist weniger spontan, hat andere Themen über die man spricht, man kann nicht mehr jeden Blödsinn mitmachen, weil man eben nicht mehr nur für sich, sondern auch für jemand anders Verantwortung trägt ... vielleicht sind deine Freunde auch noch in einem Alter, in dem das Thema Kinder noch zu weit weg ist, als dass sie sich damit anfreunden könnten bzw was mit deiner Kleinen anfangen können. Ich bin ja auch oft raus bei bestimmten Themen, weil ich eben zu selten da bin und immer schauen muss, wie sich alles mit meinem Sohn vereinbaren lässt, aber umso älter deine Kleine wird, desto mehr entspannt sich auch alles wieder. Du wirst sicher noch so einige Muttis kennenlernen, spätestens wenn deine Kleine in die Kita kommt. Apropos: wird in eurer Nähe ein, Geburtsvorbereitungskurs, Schwangerensport, Yoga-oder Pilateskurs angeboten? Vielleicht wäre das ja noch eine Alternavtive. Da geht bestimmt auch abends was, wenn dein Mann zuhause ist und auf die Kleine aufpassen kann.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.08.2019
10 Antwort
@Weidenkaetzchen Zum geburtsvorbereitungskurs bin ich angemeldet. Dauert aber noch bis der losgeht
Stormpooper
Stormpooper | 21.08.2019
11 Antwort
aus welchem Grund lässt dich diein Partner denn alleine? du hast einen hund und ein Kind durch beides lernt man Mengen von Menschen kennen. Wenn du darunter keine Freunde findest. liegt es sicher nicht an den anderen.
eniswiss
eniswiss | 22.08.2019
12 Antwort
ich bin auch Mutter und fühl mich nicht alleine ... meine Freundinen hatten damals alle ihre Kinder vor uns , wir trafen uns trotzdem mal mehr , mal weniger regelmäßig ... weil die Termine nicht passten ... oder die Kinder unterschiedlich alt sind , deren Interessen und Hobby zu Zeiten und je nach Ort sind und als Mama Fahrtouren leistet ... der eine hat da was , der andere da ... dann können Monate vergehen ... das ist heute auch noch so ... deren Kinder zum Teil schon erwachsen sind und alle wieder mehr Stunden arbeiten ... eine gute Freundschaft hält das aus ... auch dass man sich persönlich weiter entwickelt ... entweder es passt dann noch oder es verliert sich ... eben aus unterschiedlichen Gründen ... und das wird immer so sein , dass Freundinen nicht ständig parat stehen können , jeder hat sein Arbeitsleben und Familie ... auf Freundinen schieben , weil sie keine Kinder haben , ist auch nicht immer fair, es sind auch die Mütter ... das Leben ohne Kinder kann man einfach anderst gestalten ... zudem wird oft den ganzen Tag gearbeitet und hat meistens erst abends Zeit ... während dass die Frau , die noch kleinere Kinder hat und die Zeiten der Zubettgehzeit eher anstrengend für Frauen mit Kinder sind ... so wie Du oben schreibst ... und deshalb die Zeit begrenzt ist ... meistens bilden sich neue Freundschaften , durch Kinderfreundschaften ... weil man sich öfters trifft ... vielleicht triffst Du Dich auch mal mit Deiner Freundin außer Haus ? , so dass Deinem Mann nichts anderes übrig bleibt , als zuhause bleiben ?..so konnte er sich verabreden , weil er wusste , Du bist zuhause ... auch mal das Handy zuhause lassen , dass man nicht ständig erreichbar ist ... früher ging das auch ... wenn man weg war , war man weg ...
130608
130608 | 22.08.2019
13 Antwort
Du kannst auch nicht erwarten , dass die Freundinen immer zu Dir nach Hause kommen ... nur weil Du keine Lust hast weg zu gehen ... Du kannst genauso die Freundin besuchen ... und wenn es nur für 1-2-3 Stunden ist ... so wie es sich ergibt ... es müssen keine 8 Stunden und mehr sein ... somit betrifft es auch nicht Dein Hund ...
130608
130608 | 22.08.2019
14 Antwort
Hallo. Leider ist es wirklich so, dass viele Freundschaften auseinander gehen. Bei uns kamen neue dazu, ein paar sind aber auch geblieben. Ich habe tatsächlich durch die Kita eine ganz tolle Mutti kennengelernt. Wir haben vom sos Kinderdorf mitbekommen, das dort auch viele Veranstaltungen stattfinden und man am Nachmittag einfach nur zum spielen vorbei kommen kann. Gibt es sowas ähnliches auch bei euch? Wenn ihr in einem Hundeverein oder beim Training seid, habt ihr da schon einen Kontakt knüpfen können? Versuche mit deinem Mann auszumachen, dass du wenigstens einmal die Woche Zeit für dich hast oder ihr fragt Großeltern, ob sie mal aufpassen und ihr zusammen ins Kino geht o.ä?
isi_maus
isi_maus | 22.08.2019
15 Antwort
Liebe Stormpooper, es ist ganz normal, daß Du gerade momentan sehr starke Gefühle entwickelst. Die Hormone machen da mit Sicherheit auch sehr viel aus. Da reicht ein kleiner Funken und schon brennt das ganze Haus. Was heißt " er lässt Dich tagelang alleine mit Tieren und Kind"? Fährt er dann über mehrere Tage weg mit Kumpels oder alleine oder meinst Du damit seinen Job? Wenn Du gemeinsame Zeit mit Deinem Mann vermisst, dann überlegt doch mal gemeinsam wie man diese Zeit bekommen könnte. Vielleicht könnten ja mal die Großeltern oder Deine Freundin auf die Kleine aufpassen und wenn es nur für ein paar Stündchen ist. So könnten Dein Mann und Du vielleicht mal ins Kino oder irgendwas anderes unternehmen, wo ihr nur zu zweit seid. Bzgl. der Kleinen: Warum schreibst Du, daß Du sie trägst und weil sie Dir dann zu schwer wäre, nicht lange rausgehen könntest? Schon mal etwas von Buggys gehört? Setz sie da rein und so könntest Du z.B. auch den Hund mitnehmen. Bzgl. Hund: Wir haben neben 3 Katzen auch einen Hund. Es sagt keiner, daß Du 8 Stunden und mehr alleine lassen sollst. Nicht jeder Gang raus muß ja den ganzen Tag über dauern. Ab und an mal ein, zwei, drei Stündchen schafft er bestimmt alleine zuhause. Die reichen ja dann auch mal, um ein bißchen abzuschalten und möglicherweise mit der Freundin einen Kaffee trinken zu gehen. Bzgl. Mamas in der Kita kennenlernen: Ich kann es gut verstehen. In der Kita lernt man oft nur schwer andere Mamas kennen. Hier bei uns läuft es überall nach "Schema F" ab: mit Kind rein in die Kita, Schuhe aus, Pantoffel an, Küßchen, winke winke und zu den anderen Mamas höchstens mal Guten Tag, ein zwei nette Wort und weg ist man. Beim Abholen geht´s umgekehrt. Da hat kaum eine Mama mal Zeit, ein paar Worte mehr zu wechseln, weil auch viele dann direkt zur Arbeit oder mittags dann nach Hause oder woanders hin müssen. Mal abgesehen davon, daß bald jede zweite Mama am Handy klebt. In einer Stadt bei uns in der Nähe wurde sogar in einigen Kindergärten ein Handyverbot auf dem Kitagelände erlassen, weil es einfach überhand nahm. Da Kontakt aufzunehmen zu anderen Mamas, nette Idee, aber wie? -grins- Bzgl. andere Ansichten über Kindererziehung: Jeder erzieht sein Kind so, wie er es für richtig hält. Fehler machen wir alle. Auch wenn die Mamas vielleicht älter sind, vielleicht sollte Du da ein bißchen mehr Akzeptanz bzw. Toleranz zeigen. Wenn sie auch möglicherweise mal ungefragt Tipps geben, einfach freundlich bleiben und sagen: " Nett, daß Du mir diesen Rat gibst. Danke schön. Ich werde mal schauen, wie es klappt." Ob Du diese dann z.B. wirklich umsetzt bleibt ja dann Dein Geheimnis. Nur weil manche Mamas mal etwas älter sind heißt das ja nicht, daß man nicht befreundet sein kann. Oft kann dann jeder vom Altersunterschied profitieren. Vielleicht nicht immer gleich abwinken. Wieviele Jahre sind es denn so ungefähr, wenn ich fragen darf? ...
babyemily1
babyemily1 | 22.08.2019
16 Antwort
Bald wenn das Kleine kommt hast Du ja wieder einige Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen. Es gibt dann da soviel, was man mit Baby machen kann. Jetzt aber könntest Du z.B. schwimmen gehen. Da kannst Du dann auch Deine Kleine mitnehmen. Hier bei uns in verschiedenen Hallenbädern gibt es z.B. sogenannte "Warmbade-Tage". Da wird das Wasser nochmal extra aufgewärmt, so daß man dann auch mit den Kleinsten sorglos mal etwas länger im Wasser bleiben und planschen kann. Da kannst Du dann vielleicht auch mal andere Mamas treffen und ins Gespräch kommen. Oder habt ihr einen Zoo in der Nähe? Da freut sich Eure Kleine bestimmt auch mal drüber. In vielen Stadtparks gibt es z.B. auch oft Tiere und da gehen dann auch schon mal öfter auch andere Mamas spazieren und man kommt ins Gespräch. Oder eine Krabbelgruppe. Oft werden sie auch von der Familienhilfe angeboten oder von der Caritas oder der Kirche. Einfach mal nachfragen. Du hast ja auch geschrieben, daß Du Deine Freundin weggeschickt hast, weil Du Deine Kleine ins Bett gebracht hast. Ich wäre da schon ein bißchen konsterniert, wenn Du mich erst einlädst und dann nach knapp anderthalb Stunden mehr oder weniger rauskomplimentierst. In so kurzer Zeit kann doch kein richtiges Gespräch aufkommen bzw. ein schönes Gespräch wird dann abrupt beendet. Wenn sowas dann öfter vorkommen würde, dann würde ich mit der Zeit auch die Lust verlieren zu Dir zu kommen. Und warum soll Dein Mann zuhause bleiben, wenn Du doch Deine Freundin da hast? Was soll er dabei? Zuhören wie ihr Frauen quatscht? Ist doch langweilig für ihn. Er kann sich doch in dieser Zeit dann ruhig mal mit seinem Bruder treffen. Du hättest ja vielleicht auch mit Deiner Freundin und dem Baby spazieren gehen können. Warum bleibt ihr in der Wohnung? Man kann sich auch draußen unterhalten. Wenn Du was unternehmen möchtest abends, dann ist es eben so, daß er mal auf die Kleine aufpassen muß. Ignorier dann sein Gemaule und geh. Er hat als Papa genauso die gleichen Pflichten wie Du als Mama und kann auch mal alleine auf die Kleine achten. Fang einfach an, einmal die Woche wegzugehen und irgendwann dann vielleicht auch zweimal. Du hast genauso ein Recht drauf wie er auch. Es ist vieles einfach eine Frage, was man wirklich möchte und wie man es umsetzen kann. Klar, einiges ist nicht wirklich einfach und man braucht oft sehr viel Geduld und sehr oft auch Kompromissbereitschaft.
babyemily1
babyemily1 | 22.08.2019
17 Antwort
Das alles ist vorübergehendes Wohlbefinden. Vor allem, weil Sie schwanger sind, bleiben Sie positiv und alles wird gut
rafikka
rafikka | 22.08.2019
18 Antwort
Ich habe auch nur einen sehr sehr kleine man Freundeskreis und selbst mit dem trifft man sich Mal alle Jubeljahre zum gemeinsamen Grillen oder sowas ... für mehr hab ich einfach keine Zeit und ehrlich gesagt auch keine Lust Als ich mit den Kindern jeweils ein Jahr Zuhause war fand ich's okay ... neue Zeit verging fast wie im Flug und Zack waren sie eins, kamen in die Kita und ich ging wieder arbeiten ... beim zweiten war's noch extremer fand ich ... da hatten wir dann haus und Hof, es war immer was zu tun usw ... Und nun bin ich eben arbeiten, Vollzeit, die Kinder sind in Schule und Kita und nach Feierabend und am wochenende möchte ich ehrlich gesagt einfach meine Ruhe und meine Freizeit mit meiner Familie verbringen ... Mal abgesehen davon das an haus und Hof immer was zu machen ist, auch ohne Haustiere die regelmäßigen Auslauf benötigen.. Ich hab bei der großen nur die Babymassage zusammen mit dem Rückbildungskurs besucht ... da sind auch keine Freundschaften entstanden..beim zweiten war ich nur im Rückbildungskurs und da genau das gleiche ... ich hatte damals aber eben absolut kein Bedürfnis danach und hab es heute auch nicht.. So wie es jetzt ist mit meiner Freundin. Und ihrem Partner reicht mir das völlig..obwohl wir in der gleichen Stadt wohnen und uns streng genommen 15min Fußweg trennen..sie arbeitet, ihr Partner arbeitet, wir auch ... Da ist auf beiden Seiten weder Zeit und Lust sich regelmäßig zu treffen und das find ich für mich super so
gina87
gina87 | 22.08.2019
19 Antwort
@rafikka Liebgemeint: Wir duzen uns hier alle. Wir sind alle Mamas oder wollen es werden, sitzen im gleichen Boot. Und da es hier ja auch mal um intimere Dinge geht, "schreibt" und antwortet es sich im "Du-Ton" leichter als beim distanzierten "Sie".
babyemily1
babyemily1 | 22.08.2019
20 Antwort
@babyemily1 Mittlerweile ist alles mit beiden geklärt. Mann und Freundin. Das andere muss ich selbst irgendwie in den Griff kriegen.
Stormpooper
Stormpooper | 22.08.2019

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading