Was hättet ihr gemacht?

Lia23
Lia23
25.04.2012 | 18 Antworten
Guten Abend ihr Lieben (etwas langer Text ;o) )
mein Sohn(4 1/2) geht seid kurzem ins Kinderturnen, es hat ihm wahnsinnig großen Spaß gemacht und er ist so aufgeblüht.Er ist sonst nicht so mutig und hält sich beim klettern etc noch sehr zurück, aber im Turnen hat er viele neue Sachen probiert.Letzte Woche haben sie ein Reck aufgebaut und die Kinder sollten mit Hilfe der Turnlehrerin einen Überschlag machen.Die gute Frau hat Kim einfach ohne Vorahnung gepackt und ums Reck gewirbelt-den anderen Kindern hat das nen Riesenspaß gemacht-nur eben meinem Zwerg nicht.Er hat sich so erswchrocken, dass er hyperventiliert hat.Das schlimmste war, ich bin dann zu ihm hin(war an dem Tag mit in der Halle)um zu trösten, sie hat mich aber weggeschickt, ist mit ihm in einen anderen Raum um ihn mit irgendwas zum lutschen zu beruhigen.Ich konnt im ersten Moment garnichts sagen, als sie wieder kamen, bin ich gleich zu ihm hin und hab ihn getröstet, für den Rest der Stunde bin ich bei ihm geblieben.
Wir haben zuhause nochmal drüber gesprochen und ich hab ihm versrochen er muss nichts mehr machen, wovor er Angst hat-besonders keinen Überschlag.Er hat sich auch auf die nächste Stunde gefreut-bis heute.Sobald wir in der Turnhalle ankamen, liefen die Tränen und er hat mich nichtmehr losgelassen, wir saßen nur am Rand.Sind dann nach ner virtel Stunde gegangen, er hat mich dann nochmal gebeten ihn niemehr ins Kinderturnen zu schicken.Ich werd ihn jetzt abmelden, ich denke das Vertrauen is weg, oder was meint ihr?
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
@Lia23 Achso, ja das kommt ja immer wieder öfter vor und man fragt sich was wollen die da überhaupt. Aber so hört sich das doch nach einem guten Plan an. Ihr werdet bestimmt was anderes finden wo er dann wieder richtig viel Spaß dran hat und die schlechte erfahrung schnell vergisst :) LG & alles gute
leah92
leah92 | 26.04.2012
17 Antwort
@leah92 Die gute Frau ist leider nicht gerade der Mensch von der Herzlichen Sorte;o) Ich werde ihn jetzt nochmal in Ruhe fragen, ob er es noch einmal versuchen möchte, ansonsten haben wir zum Glück genug Alternativen hier, dann darf er mitentscheiden, was er in Zukunft machen möchte. Ansonsten machen wir das Kinderturnen in der Halle, in der sie mit dem Kindi sind, da kennt er sich aus und die Leiterinen müssen extrem gut geschult sein-hat nur leider seinen Preis, aber was solls, ich denke in einer gewohnten Umgebung ists dann wieder was anderes ;o) LG, Lia
Lia23
Lia23 | 26.04.2012
16 Antwort
@bluenightsun Also ersteinmal muss ich sagen, ich kenne die Symptome, die beim Hyperventilieren auftreten sehr genau, ich bin augebildet im Umgang mit Angstpatienten im Zahnmedizinischen Bereich^^Dort tritt soetwas fast tägl. auf. Es ist so, mein Sohn geht seid kurzem erst dorthin, dabei bin ich, wegen der Eingewöhnungsphase, das ist normal.Es kann gut sein, dass es Mütter gibt, die ihr Kind am liebsten in ein gepolstertes Zimmerchen setzen wollen, damit dem Kind nichts passiert, aber du kannst ja nicht von der obrigen, geschilderten Situation davon ausgehen, ich wäre so, das ist völlig an den Haaren herbeigezogen.Ich denke wir Mütter können am besten Einschätzen, wie sehr unsere Kinder etwas bedrückt und so kann auch ich mein Kind einschätzen.Vorallem ist es sehr viel erschreckender, wenn in der Eingewöhnungsphase eine solche Situation passiert, als wenn er schon lange dabei ist.
Lia23
Lia23 | 26.04.2012
15 Antwort
Ich hätte es wahrscheinlich genau so gemacht wie du, vorallem das man dann nochmal in Ruhe darüber redet. Ich würde ihn vlt nicht direkt ganz abmelden aber einfach eine gewisse Zeit warten und nach einiger Zeit nochmal Fragen ob er wieder hin möchte. Wenn nicht auf jeden Fall etwas anderes suchen was er weiter machen kann, denn Kinder steigern sich da ja auch öfter mal rein und haben dann ständig Angst vor immer mehr solcher Situation. Evt hilft auch mal ein Gespräch mit der guten Dame um das einzuschätzen manchmal genügt es ja schon wenn sie sich sozusagen entschuldigt und wie in diesem Fall mit deinem Sohn abmacht in Zukunft ihm zu sagen was gemacht wird um ihn darauf vorzubereiten. Bestimmt braucht er erst mal wieder etwas mehr Sicherheit
leah92
leah92 | 26.04.2012
14 Antwort
@Solo-Mami hm... ich weiß es nicht...ich sag das nur weil ich das halt von unserem turnen kenne... ich kenn lia jetzt nicht und will ihr nix unterstellen oder so... aber bei uns sind mamis da denkt man das das kind alleine atmen kann ist ein wunder... wenn das kind mal hinfällt denkt man das kind hat da keine kleine schramme sondern nen offenen bruch so ein theater machen manche da...
bluenightsun
bluenightsun | 25.04.2012
13 Antwort
@bluenightsun naja, die Anzeichen einer Hyperventilation sind klar wie Klosbrühe, das weiß auch nen absoluter Leie ... umsonst hätte sie es daher vermutlich nicht geschrieben, oder?
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.04.2012
12 Antwort
@Solo-Mami naja... die frage ist ob er wirklich hyperventilliert hat.. das ist schneller geschrieben als.... naja eine mama denkt halt schneller mal mein armes armes kind als jetzt die kursleiterin....ohne dir zu nahe zu treten lia23...
bluenightsun
bluenightsun | 25.04.2012
11 Antwort
nun, die anderen haben sicherlich recht, wenn sie schreiben mit Mutti ist eine Situation, wo sich ein Kind erschrocken hat, aufbauschender als ohne Mutti ... ABER: du schreibst er hat hyperventiliert und da sehe ich eine Grenze, die überschritten wurde. Klar, die Sportlehrer und Kursleiter haben alle nen Erste Hilfe Kurs gemacht, aber im Falle einer Hyperlentilation darf ein Kursleiter eine Mutter nicht einfach wegschicken ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.04.2012
10 Antwort
@bluenightsun Jaaaa, geb ich Dir recht - aber wegschicken geht trotzdem nicht - wenn mama schon herbeieilt ... das geht einfach nicht , DER ZUg ist dann schon abgefahren, und das mit Extrazimmer macht's dann nicht besser ....
BLE09
BLE09 | 25.04.2012
9 Antwort
@Lia23 naja sie hat dich weggeschickt weil dadurch das mama kommt und mich tröstet muss es schlimm gewesen sein und es ist richtig das ich weine... wenn du vielleicht gar nicht dabei gewesen wärst und nur die leiterin ihn beruhigt hätte und dann ganz normal weiter gemacht worden wäre, hätte vielleicht auch er nicht "so ein großes ding draus gemacht" aber da du hin bist und ihn getröstet hast und auch danach wieder hin bist, ist es jetzt ein "großes ding". Ich würde es aber auf jedenfall weiter versuchen....
bluenightsun
bluenightsun | 25.04.2012
8 Antwort
Selbst wenn Du's ihm nicht sagst, spürt er sicher genau, was Du drüber denkst ;) Wenn Du nimmer dabei ist, ist es doch einfach: entweder er geht gern hin, oder will aufhören - Geht er in den Kindergarten? Dann kennt er das ja, dass Du gehst - und dann muss er entscheiden: ohne mami, oder gar nicht... evt. überrascht er Dich ;)
BLE09
BLE09 | 25.04.2012
7 Antwort
@taunusmaedel nein das ist ein Kurs ohne Eltern, wir sind nur noch in der "Eingewöhnungsphase" deshalb war ich dabei.Ich selber habe versucht es noch relativ locker zu sehn, dass es mich ärgert, wie mit der Situation umgegangen wurde, weiß er nicht.aufjedenfall ist es der kleine, der das Vertrauen verloren hat, sonst wäre ich ja heute nicht nochmal mit ihm hinspaziert. LG
Lia23
Lia23 | 25.04.2012
6 Antwort
@Solo-Mami Ich hab sie letzte Woche schon darauf angesprochen, sie hat Kim versichert, er müsse nichts machen, was er nicht möchte.Naja, sie ist eh schon in der Art sehr ruppig zu den Kindern, ich weiß echt nicht wie er reagiert, wenn ich irgendwann nicht am Rand sitze, sondern rausgehe:-/
Lia23
Lia23 | 25.04.2012
5 Antwort
Tippfehler bitte gekonnt ignorieren
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.04.2012
4 Antwort
Ich würde es auf jeden Fall nochmal probieren. Nicht direkt aufgeben!!! Sind die Mütter immer mit der Halle? Also ich finde es besser wenn die Mütter gar nicht zusehen, dann lassen sich die Kids auch viel mehr auf andere bzw. die Übungsleiter ein. Und ich denke: Klar wolltest du ihn trösten... aber in der Zeit sind andre für ihn verantwortlich. Auch wenns weh tut. Wenn dein kind später mal Fußball spielt und stürzt kannst du auch nicht hin um zu helfen, das machen dann auch erst mal andre... Und ich denke genau den zwiespalt merkt auch dein Sohn. DU hast das Vertrauen verloren... nicht unbedingt dein Sohn...
taunusmaedel
taunusmaedel | 25.04.2012
3 Antwort
och mensch ... ich bin selbst Kursleiterin, allerdings für Wasserangelegenheiten ... Oberste Regel ist ein Kind immer auf das Neue was kommt vorzubereiten. Gerade in dem Fall hätte sie dich nicht wegschicken dürfen. Sie hat die ganze Situation völlig fehl eingeschätzt. Sie hat einen Fehler gemacht und ist anscheind so wie du schreibst völlig uneinsichtig, sieht ihn wahrscheinlich nicht ein - was leider sehr tragisch ist Versuche doch nochmal mit ihr zu reden. Dass auch sie sich bei dem Kleinen entschuldigt und ihm glaubhaft verspricht soetwas nicht mehr zu machen. Das kann sehr wichtig für ein Kind sein. A) wird dem Kind Respekt gezollt und B) wird seine Angst und damit das Kind auch ernst genommen. Vioelleicht lässt sich dein Kleiner nochmal auf sie ein, Vertrauen muß zuwischen den Beiden wieder neu aufgebaut werden. Sollte das nicht klappen wirst du ihn wohl rausnehmen müßen. Vielleicht findet ihr dann eine schöne Alternativa LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.04.2012
2 Antwort
Ich denke auch das sein vertrauen ziemlich gelitten hat. Ich würde zwar versuchen ob ein gespräch mit der turnlehrerin evt was bringt.Also ich meine das sie mit ihm spricht und sich evt bei ihm auch entschuldigt, so das er wieder vertrauen aufbauen konnte. Ich kenne sowas aus eigener erfahrung, zu ddr zeiten wurden kinder die sehr groß und sportlich waren schon im kiga zum schwimmlager geschickt. Dort war dann auch vorraussetzung das man selber rein springt.Davor hab ich mich aber gefürchtet und so wurd ich kurzer hand an armen und beinen gepackt und ab gings im hohen bogen. Bin dann auch erstmal nur noch in begleitung meiner oma gegangen und die hat sich die lehrer ziemlich zur brust genommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.04.2012
1 Antwort
Hmm - ich würd mit ihm hingehen, und versprechen, dass er nur zusehen muss - ich würde im Beisein der Turnlehrerin die Sache noch mal besprechen, denn die muss ihm auch versichern, dass er nicht MUSS. Ich denke, Ihr müßt das gemeinsam klären - wenn er jetzt ein Turnsaaltrauma hat, udn das bleibt, dann viel Spaß beim Schulturnen!
BLE09
BLE09 | 25.04.2012

ERFAHRE MEHR:

ab wann hattet ihr ss anzeichen?
19.05.2013 | 13 Antworten
hattet ihr das auch?
04.05.2010 | 2 Antworten
ab wann hattet ihr rückenschmerzen
26.04.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading