ich hoffe auf eure Hilfe

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.06.2018 | 27 Antworten
Also ja .. weis nicht mehr weiter was ich machen kann um mein Kind zurück zubekommen ich habe keine Kraft mehr
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
Das JA nimmt NIEMALS einen Pass ab, egal welchen. Das sind persönliche Dokumente. Daher kann das hier nicht passen, was Du schreibst. Ich hoffe Du liest es hier noch. Und warum sollte Dich ein Anwalt ablehnen? Da müßtest schon echt heftige Gründe vorliegen, daß ein Anwalt einen möglichen Klienten ablehnt. Also auch hier stimmt was nicht. Ich würde Dir raten schnellstens zu profamilia zu gehen. Die MA dort können Dir bestimmt helfen, notfalls auch mit Dolmetscher, damit Du wirklich alles richtig verstehst.
babyemily1
babyemily1 | 18.06.2018
26 Antwort
Ich bezweifle sehr das mir Anwalt helfen wird den seit der kindesabnahme haben mich alle Anwälte abgelehnt !!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2018
25 Antwort
Mutter Kind pass
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2018
24 Antwort
Beim Jugendamt!!!@130608
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2018
23 Antwort
das Jugendamt interessiert nicht , warum Ihr euch getrennt habt oder ob er fremd gegangen ist....sondern wo das Kind am besten aufgehoben ist und versorgt wird....
130608
130608 | 17.06.2018
22 Antwort
wenn Deine situation so schwierig ist , dann nimm einen Anwalt...Deine Texte sind sehr schwer zu lesen ... ....man kann kaum folgen...einfach so kreuzt das Jugenddamt nirgends auf...gemeldet wird bei Entbindung oder KH Aufenthalten auch nur , wenn Auffälligkeiten sind...oder bei Minderjährigen wird das Jugendamt informiert...bei uns waren sie jedenfalls noch nie...bei wem gibt man einen MutterKindPass ab ?...der liegt bei mir seit 14 Jahren in der Schublade...nach dem hat noch nie , gefragt... Einsicht ist der beste Weg der Besserung...
130608
130608 | 17.06.2018
21 Antwort
Mir scheint Du willst nur Jammern... Auch okay. Nur so bekommst Du das Kind sicher nicht zurück.
schnurpsneu
schnurpsneu | 17.06.2018
20 Antwort
Ja aber wen der kindesvater schon schlecht über mich redet dan werden die mir nie zuhören Mir nie Unterstützung geben das mein Kind wieder bei mir ist! das Gericht meint das ich mit dem kindesvater wieder zusammen leben möchte !!! Was ich nie machen würde er dagegen schon deswegen hat er alles nötige getan das er Obsorge/Sorgerecht hat !!! und das obwohl er immer sagte kein Kontakt mit mir will er!!! bei Gericht sagt er wen er arbeiten ist oder Abend Schule ist das er mein Kind meiner Schwester geben wird zum aufpassen !!! er hat mich ja auch am Tag bei der Geburt betrogen mit ihr !!!!@130608
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2018
19 Antwort
Na dann... Geh zum Anwalt.
schnurpsneu
schnurpsneu | 13.06.2018
18 Antwort
Das Jugendamt hat mich von Anfang an abgelehnt!!! In der zweiten Woche wo Kind nicht bei mir war habe ich mutterkindpass abgegeben und seit dem sich nie bei mir gemeldet hat nie Gespräche bekommen von Ihnen !!@130608
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
17 Antwort
Okay, vielleicht ähnelt dein Fall meinem etwas. Es gibt eine tolle Seite im Internet: Re-empowerment.de Eventuell können die Frauen, dir dort helfen. Es ist ja leider oft so, dass die Frauen kaputtgespielt werden, dann wirklich psychisch erkranken und die ex-männer, dann das Sorgerecht entziehen, um der Frau nochmals zu schaden. Wichtig ist erstmal, dass du stabil wirst. Hast du Unterstützung in irgendeiner Form? Ich denke, wenn es dir gut geht, dann bekommst du dein Kind wieder. Obwohl es ja oft ein Teufelskreis ist, denn wenn das Kind nicht da ist, geht es einem automatisch schlecht.... Setze dir Ziele. Ich drück dir die Daumen und eventuell hilft dir die Website etwas weiter. Mir hat sie sehr geholfen. Dort gibt es viele fachkundige Damen, die einem weiterhelfen können. Glg maleficent
Maleficent
Maleficent | 12.06.2018
16 Antwort
Moment mal ich hab nachgeschaut. Obsorge ist in Österreich in etwas das, was bei uns Sorgerecht heißt. Wenn Du also die Obsorge verloren hast und diese an den Kindsvater gegeben wurde, dann muss da eigentlich mehr dahinter stecken als lediglich eine nicht mal diagnostizierte psychische Erkrankung. "In Entsprechung des Grundsatzes der Familienautonomie soll den Familienmitgliedern die Obsorge solange gewahrt bleiben, als sich das mit dem Kindeswohl verträgt, so dass die Beschränkung der Obsorge nur das letzte Mittel sein und nur insoweit angeordnet werden darf, als dies zur Abwendung einer drohenden Gefährdung des Kindeswohls notwendig ist. Von einer solchen Vorkehrung darf das Gericht nur aus schwerwiegenden Gründen Gebrauch machen." http://www.mediengesetz.at/index.php?id=2642 Ähmmmmm.... Das lässt die Sache noch mal in einem anderen Licht erscheinen. Das geht nicht so einfach. Das passiert nicht mal so. Da muss schon echt viel vorgefallen sein, im Sinne von Kindeswohlgefährdung etc. Ich denke, da stehen Deine Chancen nicht gut und es scheint auch so, dass sie nicht grundlos nicht gut stehen. Nimm Dir einen Anwalt, wenn Du glaubst, wirklich und wahrhaftig für Dein Kind sorgen zu können und auch zu wollen.
schnurpsneu
schnurpsneu | 12.06.2018
15 Antwort
Ja, da wird dann das Sorgerecht wohl als Obsorge bezeichnet denke ich mal. Und bei dem Schreibstil vermute ich einfach mal ganz frech, daß sie auch keine gebürtige Österreicherin ist. Ist schon etwas schwierig da etwas zu verstehen und ihr einen sinnvollen Ratschlag zu geben, der ihr weiterhilft.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2018
14 Antwort
Die TE kommt wohl aus Österreich...
schnurpsneu
schnurpsneu | 12.06.2018
13 Antwort
@schnurpsneu Ich vermute mal, daß die TE mit "Obsorge" das Sorgerecht meint. @ivana12 Ich gebe hier schnurpsneu Recht. Dein Text ist wirklich sehr durcheinander und kaum zu verstehen. Ich denke mal hier ganz einfach: Für Dich wäre es wirklich das Beste wenn Du mal profamilia aufsuchst, Deinen Fall dort schilderst und Dir dann von den MA dort helfen lässt. Auch gehe bitte mal zu Deinem Hausarzt und laß´ Dir vielleicht mal etwas zur Beruhigung verschreiben oder beantrage sogar eine Kur, wo Du erstmal etwas zur Ruhe kommen kannst. Es bringt nichts, total überdreht und aufgeregt an die Sache ranzugehen. Das kann dann alles noch verschlimmern. Es ist verständlich, daß Du Dein Kind am liebsten SOFORT zurückhaben möchtest. Das wird bei Dir anscheinend nicht so leicht sein. Setz Dich bitte auch mit den für Dich zuständigen MA vom JA in Verbindung und erkundige Dich, was Dir genau vorgeworfen wird. Solltest Du Verständigungsprobleme haben bitte um einen Übersetzer, damit Du wirklich ALLES genau verstehst. Wenn möglich, nimm noch eine Person mit, die Dich beim Gespräch begleitet und unterstützt. Frage dann auch genau nach, wie es jetzt weitergehen soll und was Du jetzt machen kannst, damit Du bald wieder Dein Kind zurückbekommst. Halte Dich bitte dann auch ganz stark daran. Dann wirst Du wahrscheinlich auch bald schon wieder Dein Kind bei Dir haben und ihr könnt gemeinsam ein neues Leben aufbauen. Suche auch einen RA auf . Dieser kann dann die rechtliche Seite überprüfen und Dich dann auch bei gerichtlichen Terminen vertreten. Wenn Du finanziell nicht so gut gestellt sein solltest, bekommst Du Prozesskostenhilfe. Auch hier kann Dir bestimmt der MA von profamilia beim Antrag helfen. Ansonsten gibt es auch bei Gericht die Möglichkeit, sich Unterstützung beim Ausfüllen zu holen.
babyemily1
babyemily1 | 12.06.2018
12 Antwort
Liebe TE, es tut mir leid dass es Dir schlecht geht. Leider ist aber Dein Text derart wirr geschrieben, dass ich keine konkreten Daten mehr ausfiltern kann. Entweder Du schreibst noch mal, mit Zeichensetzung, bisschen strukturiert, gerne auch als Stichworte, dann kann man vielleicht etwas raten - oder ich bin raus hier. Sorry, aber geht so einfach nicht. Grundsätzlich: Geh zum Psychater, lass Dir eine Bestätigung ausstellen, teile mit dass Du gerne eine Therapie machst falls das hilft Dein Kind wieder zu bekommen. Und mach das alles dann auch. Ob Dein Ex Deine Handynummer hat oder nicht ist erst mal egal. Wenn er Dich aber stalkt, dann schreib das alles auf und lösche keine bösen SMS. Such Dir Zeugen und lass die auch gleich unterschreiben, was sie gesehen haben. Alles immer schön schriftlich. Desweiteren, falls Du doch psychisch eingeschränkt bist, hol Dir einen Rechtsbeistand, der hilft Dir bei diesen Dingen. Denn Du wirkst wirklich sehr durcheinander und unklar.
schnurpsneu
schnurpsneu | 12.06.2018
11 Antwort
Was soll bitte Obsorge sein?
schnurpsneu
schnurpsneu | 12.06.2018
10 Antwort
Bitte bitte: Zeichensetzung. Ich lese es jetzt trotzdem durch, aber das ist wirklich anstrengend.
schnurpsneu
schnurpsneu | 12.06.2018
9 Antwort
Und das ich eine psychische Erkrankung habe mit Begründung ich mache meine Termine nicht!! Obwohl ich alles macxe und ich schon 2mal mein Job verloren habe !!@ivana12
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018
8 Antwort
Der kindesvater hat es irgendwie geschafft das sie mir obsorge nehmen und jetz hat er Obsorge und mir geben die es nicjt mit Begründung psychische Erkrankung den icj habe nach der Verhandlung ein Psychologe gesucht und er sagt selber das es nicht so ist und das ich nicjt ins mutterkindheim gehen kann mit mein Kind weil die denken das ich von dort weg gehen würde !! Richterin meint ichvsoll Therapie mschen und weiter weis ich nicht aber ich denke nicjt das ich es bekomme würde und das der kindesvater es macht wegen Geld von Kind weil letztes Jahr wo das Kind bei mir war hatte ich kein Geld vom Kind wegen den pass weil der kindesvater nie die Dokumente vollständig gemacht hat und ich denke das er es mit Absicht gemacht weil er wusste als einzige das icj im Zug war und dort mit dem Kind im anderne bindesland Neuanfang mschen wolte!!@babyemily1
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2018

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading