⎯ Wir lieben Familie ⎯

Plötzlich alleine

sechsermama
sechsermama
24.06.2019 | 15 Antworten
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll ... also es ist so das mein Mann und ich beschlossen hatten die nächste Zeit mit Kondomen zu verhüten. Jetzt habe ich ihn vor ein paar Tagen erwischt wie er mit einer Nadel Löcher in ein paar piekte. Hatten danach eine riesen Diskusion, weil ich absolut kein Kind mehr will, er aber anscheinend nicht darauf verzichten will. Haben uns dann am Ende darauf geeinigt ein paar Jahre abzuwarten ob ich bei meiner Meinung bleibe bzw ob er sich vielleicht doch damit abfinden kann kein weiteres mehr zu bekommen.
Heute morgen ist er ganz normal zur Arbeit gegangen und in der Pause hat er mich angerufen wie immer und alles war gut.
Aber nach Feierabend kam dann eine Nachricht von ihm dass er nicht mehr kommt, sich scheiden lässt. Gerade eben war seine Mutter hier und hat alles von ihm abgeholt.

Ich weiß überhaupt nicht weiter, wie soll ich das alleine schaffen mit sechs kleinen Kindern? Familie habe ich nicht und Freunde sind arbeiten.
Ich kann doch nicht ständig alle Kinder überall zu Arztterminen oder sonstigem mitnehmen. ich bin total verzweifelt, die nächsten Tage muss jeder irgendwo hin gebracht werden, abgeholt werden ... mein Sohn liegt gerade flach mit einer Bronchitis und hohem Fieber ...

Was mach ich denn jetzt ?

Danke fürs lesen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo du Du liebe güte. Das ist aber extrem? Ohne ankündigung eiskalt? Da fehlen mir erst mal die worte
Brilline
Brilline | 24.06.2019
2 Antwort
Zu deinem mann:was für ein Arsch Zum alleine schaffen: Nix ist unmöglich, alles Organisation, wobei es mit 6 Kindern schwierig ist Die Kinder die gesund sind können vielleicht zu Freunden und es gibt Babysitter Wie alt ist dein ältestes kind? Es könnte ja mal für 2-3 Stunden auf die Geschwister aufpassen Es gibt auch hortfür die Schulkinder und längere Betreuungszeit für die Kindergartenkinder Nächste Woche sind Ferien, da könnten die Kinder zu Freunden zum übernachten und/oder auf ein Ferienhof oder ins Camp Und nur weil du und dein Mann euch scheiden lasst, heißt es nicht das er sich nicht auch um eure Kinder kümmern kann Und er muss unterhält für alle 6 Kinder bezahlen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.06.2019
3 Antwort
Fühl Dich erstmal ganz doll gedrückt. Das ist ja wirklich ein starkes Stück, seine Frau mit 6 Kindern einfach mal so eben sitzen zu lassen, nur weil sie kein siebtes Kind mehr möchte. Ich finde es auch echt hardcore, Löcher in ein Kondom zu pieken und damit seine Frau zu hintergehen. Echt das Letzte. Eigentlich kannst Du froh sein, so einen hinterhältigen Kerl los zu sein. Das aber löst natürlich nicht Deine Probleme. Versuch jetzt erstmal durchzuatmen. Das kommt mit der Zeit alles in die Reihe. Geh zu profamilia und auch zum JA und frage dort nach Unterstützung, z.B. eine Familienhilfe. Sie kann Dich dann dabei unterstützen, den Alltag mit Deinen Kids auf die Reihe zu bekommen. Dann geh z.B. zur Schule, mach einen Termin mit den Klassenlehrern aus und informiere sie über Eure momentane Situation. So wissen sie Bescheid, sollte mal ein Kind ein paar Minuten später kommen oder ähnliches. Genauso im Kiga/in der Kita. Arzttermine kannst Du notfalls auf den Morgen verlegen, wenn die Kids in der Schule oder im Kiga/in der Kita sind. Ansonsten ist es ja nicht schlimm, ein oder zwei Kids mal mitzunehmen. In welchem Alter sind denn alle? Vielleicht können die Großen ja auch mal in dieser Zeit alleine zuhause bleiben. Naja, die Idee mit dem Feriencamp ist zwar ganz nett, aber die werden zu diesem Zeitpunkt schon alle ausgebucht sein. Da muß man sich ja meistens sehr früh schon für anmelden. Es gibt aber vielleicht die Möglichkeit über einen "Ferienpass" teilnehmen. Oder Du erkundigst Dich nach einer Stadtranderholung. Da können Kids dann den ganzen Tag bleiben, werden auch verpflegt. Dann hast Du vielleicht da schon mal ein bißchen mehr Luft für die Kleineren. Beantrage auf jeden Fall Unterhalt. Dazu ist er verpflichtet. Laß Dich auf nichts ein, schalte nötigenfalls einen Anwalt ein und hol Dir beim JA eine Beistandschaft. Es wird mit der Zeit sich wieder einspielen. Natürlich wird die erste Zeit nicht leicht werden. Aber auf so einen Menschen kann man wirklich verzichten. Löcher ins Kondom machen, also ehrlich. Das ist wirklich schon echt boshaft. Ein Kind sollte immer von BEIDEN Partnern gewollt sein und nicht erzwungen werden. Dann aus Trotz, weil die Partnerin mit 6 Kindern genug hat, sie einfach zu verlassen, dann seine Mutter vorzuschicken, um die Klamotten abzuholen , einfach unmöglich. Anstatt sich einem Gespräch zu stellen kommt die Mama! Sehr erwachsen! *kopfschüttel* Kopf hoch, Du schaffst das. Du schaffst es doch auch, wenn er jetzt arbeiten bzw. nicht zuhause ist. Viel ändert sich doch nicht wirklich dann.
babyemily1
babyemily1 | 24.06.2019
4 Antwort
Hmm, ich habe mir mal gerade Deinen anderen Thread durchgelesen. Da klang es ja noch ganz anders. Da wolltest Du unbedingt noch ein Kind. Jetzt auf einmal ist es umgekehrt: Du willst gar keins mehr, auf gar keinen Fall und er will? Er hat doch sogar noch Deine anderen Kinder adoptiert und jetzt haut er ab? Du hast auch da geschrieben, daß er Dich ständig alleine gelassen hat während der Schwangerschaften und sich sogar sterilisieren lassen wollte. Leutes, das klingt alles irgendwie nicht wirklich erwachsen. Mal hü, mal hott, bei Euch beiden. Ihr wisst nicht was ihr wollt und jetzt meint er, einfach mal so abzuhauen wäre ´ne tolle Idee. Und das nachdem er Deine anderen Kinder adoptiert hat. Ganz toll für diese Kinder. Der Mann, dem sie vertraut haben, der zu ihrem Papa wurde, lässt sie dann einfach im Stich bzw. ihre Mutter. Was sollen sie davon halten? Ich würde Dir raten, schnell einen Termin beim JA/bei profamilia auszumachen und da ein Gespräch mit ihm zu verlangen. Er muß sagen, warum er jetzt einfach verschwindet. Es ist wirklich kindisch, seine Mama zu schicken, um nicht mit Dir reden zu müssen. Er hat Verantwortung, genauso wie Du. Man kann nicht einfach mal eben Kinder adoptieren und dann meinen, nur weil man jetzt seine Einstellung zum Thema Kinderkriegen geändert hat und die Partnerin auch noch hintergeht abzwitschern zu müssen. Wie ein trotziges Kleinkind: "Ich krieg meinen Willen nicht, gut! Dann geh ich eben!" Er muß sich einem Gespräch mit Dir stellen. Setz ihn unter Druck durch das JA oder profamilia. Ihr müßt Euch echt mal erwachsener verhalten als Eltern von 6 Kindern und nicht mal so und mal so. Mal will ich noch ein Kind, mal nicht. Mal will ich mich sterilisieren lassen, dann will ich auf einmal ein weiteres Kind. Euer jüngstes ist ja auch noch sehr klein. Jetzt schon direkt wieder das nächste Kind in die Welt zu setzen fände ich da echt nicht gut. 6 Kind sind ja auch heutzutage schon eine ordentliche Hausnummer. Ich selber habe vier Kids und weiß wovon ich spreche. ;-) Ihr müßt auf JEDEN FALL MITEINANDER sprechen. So einfach mal abzuhauen geht nicht. Ich finde es auch von seiner Mutter schon echt heftig, da sie sowas mitmacht. Ich würde es nicht tun. Er kann nicht Kinder adoptieren und dann den Schwanz einziehen.
babyemily1
babyemily1 | 24.06.2019
5 Antwort
dein erster Weg ist bitte zum Anwalt. und eventuell must du Hartz4 beantragen. Du benötigst Geld zum Leben bis der Unterhalt geklärt ist
eniswiss
eniswiss | 25.06.2019
6 Antwort
Anscheinend muß er es ja wohl auch schon länger geplant haben. Denn wo ist er denn jetzt? Wenn er auch schon alle seine Sachen hat abholen lassen: wo bringt er diese denn unter? Er muß ja dann wohl schon eine Wohnung haben und die findet sich ja nicht in ein paar Minuten von der Arbeit aus.
babyemily1
babyemily1 | 25.06.2019
7 Antwort
@babyemily1 es gibt auch Eltern die Platz haben, ihre Kinder wieder aufzunehmen.
eniswiss
eniswiss | 25.06.2019
8 Antwort
Ja, aber trotzdem muß es ja wohl geplant gewesen sein. Denn er ruft ja nicht mal eben so in der Mittagspause seine Eltern an, sagt dann ich zieh gleich mal eben bei Euch wieder ein.
babyemily1
babyemily1 | 25.06.2019
9 Antwort
Ob geplant oder nicht kann ich nicht sagen, wenn ja dann wäre das wirklich hammer es darauf ankommen zu lassen ein weiteres Kind zu zeugen. Zu dem Kinderwunsch- es ist so das ich mir schon noch ein Kind wünsche irgendwann, es aber nicht will weil er eben ständig abgehauen ist und ich alleine da stand, deswegen die Entscheidung gegen weitere. Er war immer der Meinung ein weiteres zu wollen, wollte sich aber dennoch demnächst sterillisieren lassen. Bis dahin dann Kondome. Bis jetzt war leider seine Mutter unser Babysitter wenn wir Termine hatten, deswegen verzweifel ich jetzt so, nun stehe ich völlig alleine da. Die Kinder sind 10, 7, 5, 2, 1 und 4 Monate. Die beiden Großen sind in der Schule, die anderen vier sind zuhause- auch Krankheitsbedingt.
sechsermama
sechsermama | 25.06.2019
10 Antwort
Dann kann die große auch mal in dem Alter für 2-3 Stunden alleine sein, oder die Kinder gehen mal zu Freunden Die Mutter von deinem bald ex Mann bleibt immer noch die Oma der Kinder und er der Vater und sie können auch auf die Kinder aufpassen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.06.2019
11 Antwort
Seine Mutter kann doch trotzdem noch für ihre Enkel da sein. Das eine schließt doch das andere nicht aus. Sind die anderen vier auch krank? Auch Euer Jüngstes? Sei mir bitte nicht böse, aber wenn man sich so schnell hintereinander vier weitere Kids anschafft weiß man doch, was auf einen zukommt. Dein Mann wäre doch sonst auch tagsüber arbeiten und Du müßtest den Haushalt und die Kids alleine managen. Er kann Dir doch dann auch nicht helfen. Wie hast Du die Arzttermine denn sonst gelegt? Im übrigen geht man ja auch nicht jeden Tag zum Arzt. Notfalls nimmst Du dann eben die Kleinsten mit, da bist Du nicht die Erste und nicht die Letzte, die das so macht. Ich denke mal der/die Fünfjährige geht doch bestimmt in den Kiga. So wären dann noch der/die Zwei, - und Einjährige sowie Euer Krümel. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit, daß der/die Zweijährige einen Kitaplatz findet. Erkundige Dich einfach mal danach und direkt auch für den/die Einjährige. Wenn Du dann etwas gefunden hast, hast Du ja dann morgens nur noch den Zwerg zuhause. Bis dahin müssen die beiden etwas Größeren halt auch mit zur Not. Nimm was zum Spielen mit, dann sind sie beschäftigt. Machen andere auch. Erkundige auch mal nach der Organisation "wellcome". Da wird frischgebackenen Mamas geholfen, die erste Zeit nach der Geburt mit den Kleinen zu überbrücken, gerade wenn noch mehr Kinder da sind. Vielleicht gibt es diese ja auch in Eurer Nähe. Oder es gibt auch z.B. "Leih-Omas". Das sind Frauen, die junge Mamas unterstützen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und sich auch mal um die Kids kümmern, mit ihnen spielen, zum Spielplatz gehen, ihnen vorlesen usw. Möglicherweise gibt es ja auch sowas bei Euch. Du siehst, ganz so schwarz brauchst Du nicht zu sehen. Ja, jetzt ist es erstmal ein Schock, klar und auch ganz verständlich. Ich finde diese Reaktion von ihm echt daneben. Aber ihr scheint sowieso wenig miteinander zu reden. Gerade bei dem Thema Familienplanung muß man wirklich für klare Verhältnisse sorgen. Mal so und mal so geht da einfach nicht. Du schreibst auf der einen Seite Du willst absolut kein Kind, dann auf einmal wünscht Du dir doch schon ein Kind irgendwann, dann will sich Dein Mann sterilisieren lassen, dann will er plötzlich jetzt schon eins, dann doch wieder Kondome, dann macht er Löcher rein. Ihr seid Euch anscheinend selber nicht wirklich darüber im Klaren was ihr wirklich wollt! Wie kleine Kinder, die im Spielzeugladen stehen und denen man freie Auswahl lässt. "Dies will, nein doch das. Ach nee, doch lieber das da." Und immer so weiter. Das geht so nicht. Ihr müßt da wirklich miteinander reden und vorher ganz genau wissen, was ihr SELBER wollt. Bist Du sicher, daß es bei ihm nur um das Thema gegensätzlicher Kinderwunsch geht? Deswegen alles hinzuschmeißen, wo er vorher Deine Kids adoptiert hat ist schon sehr überzogen. Steckt da vielleicht nicht noch etwas anderes hinter?
babyemily1
babyemily1 | 25.06.2019
12 Antwort
Oder such doch mal nach einer Krabbelgruppe oder einem Müttercafe bei Dir in der Nähe. So lernst Du andere Mamas mit kleinen Kindern kennen und es wäre dann vielleicht mal möglich, daß ihr auf Eure Kids gegenseitig aufpasst.
babyemily1
babyemily1 | 25.06.2019
13 Antwort
Und ganz ehrlich gesagt, liebe sechsermama: Du hast JETZT schon große Probleme, mit den sechs Kindern zurechtzukommen, wenn Dein Mann nicht da ist und willst dann irgendwann noch ein weiteres Kind? Dein Mann wird dann auch wieder arbeiten sein und Du bist tagsüber alleine mit den Kindern und mußt zusehen, wie Du alles zeitlich hinbekommst. Meinst Du das wird mit einem siebten Kind leichter? Ich blick da bei Euch und Eurer Logik bzgl. der Familienplanung nicht wirklich durch und verstehe dann so eine Denkweise nicht. Wenn ich als Frau und Mama merke, ich komme da an meine Grenzen, dann muß mir doch klar sein, daß ich nicht noch ein weiteres Kind bekommen kann.
babyemily1
babyemily1 | 25.06.2019
14 Antwort
Also es ist so dass ich tagsüber überhaupt nicht alleine war, mein Mann hat drei Tage die Woche von zuhause aus gearbeitet, zwei Tage in der Kaserne und die anderen zwei Tage frei. Wenn Termine anstanden war das an den freien Tagen oder wenn er zuhause war, wenn es nicht ging hat seine Mutter nach den Kindern geschaut Das war alles kein Poblem und funktionierte reibungslos. Es ist keinesfalls so das ich nicht zurecht komme, ansonsten hätten wir nicht weitere Kinder bekommen, nur weiß ich nicht wohin mit den Kids wenn was ist. Ich habe halt keine Familie. Mit seiner Mutter habe ich vorhin telefoniert und sie sagt sie hält sich aus allem raus, aber im Falle einer Trennung bzw Scheidung will sie auch nicht weiter hier aufpassen
sechsermama
sechsermama | 25.06.2019
15 Antwort
Sorry, aber was geht denn bei der Frau im Kopf vor? Wenn ihr Sohn sich scheiden lässt ist sie auch keine Oma mehr? Ich glaube es hackt. Was soll denn sowas? Das eine hat doch nichts mit dem anderen zutun. Also ehrlich! Sowas als Oma zu sagen ist schon wirklich ein starkes Stück und man muß schon echt abgebrüht und kalt sein, seine Enkel einfach so fallenzulassen. Aber das bestärkt mich doch irgendwo auch in der Annahme, daß da noch mehr hintersteckt als nur der weitere Kinderwunsch von ihm. Es ist schon sehr seltsam gewesen, daß Dein Mann sich jedes Mal während der Schwangerschaft verkrümelt hat. Jetzt dieses Verhalten. Er scheint sich von seiner Mutter nicht wirklich abgenabelt zu haben und auch nicht richtig erwachsen zu sein. Wie alt ist er eigentlich? Ich glaube, Du hast Dich auch einfach zu sehr auf Deinen Mann und seine Mutter verlassen. Klar, ist nachvollziehbar, daß man das auch macht, wenn man die Möglichkeit hat. Aber man muß auch irgendwo immer im Kopf haben, daß man mal alleine mit den Kids klarkommen muß und sich nicht immer auf andere verlassen kann. Ich würde Dir wirklich raten, noch heute bei profamilia und dem JA anzurufen und dort Termine auszumachen. Laß Dich dort beraten. Die MA können Dir bestimmt Adresse nennen und Dir helfen, Deinen Alltag jetzt neu zu organisieren. Du hast ja schon in dem anderen Thread gezeigt, daß bei Euch ein ziemliches Hin und Her ist bzgl. der Familienplanung. Ihr kommt da einfach nicht auf einen Nenner. Auch hast Du dort geschrieben, er hat Dich "überredet" zu den letzten Kids. Ihr scheint Euch da absolut nicht grün zu sein. Aber deswegen die Familie zu verlassen kann nicht sein. Da müssen ja noch andere Gründe sein. Es ist auch irgendwo ziemlich blöd von ihm, denn er wird für ALLE 6 Kinder zahlen müssen, da er ja die beiden Großen adoptiert hat und er somit auch für diese Kinder unterhaltspflichtig ist. Einfach abhauen und Schluß mit Familie ist da eh nicht für ihn. Ihr sollte da echt überlegen, eine Familientherapie in Anspruch zu nehmen.
babyemily1
babyemily1 | 25.06.2019

ERFAHRE MEHR:

baby kurz alleine lassen?
07.04.2015 | 17 Antworten
plötzlich stechender schmerz 34ssw.
08.05.2013 | 5 Antworten
,Plötzlich" ein Mädchen
28.03.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x