sorgerecht

jennylein2106
jennylein2106
25.10.2016 | 15 Antworten
hallo ihr lieben, ich habe mich vor einem Monat von meinem mann getrennt weil er sehr´gewalttätig mir gegenüber war. er hat mich beinahe täglich geschlagen und beleidigt ganz egal ob unsere kleine tochter das alles mitbekommen hat oder nicht. jetzt habe ich mich von ihm getrennt entgültig ! schon das 4. mal für dieses jahr. er kommt die kleine oft besuchen, aber heute sind wir wieder in einen streit geraten, weil er mir mit Jugendamt und Anwalt gedroht hat. ich will meinem Kind den vater nicht wegnehmen aber ich will meine tochter auch nicht bei einem so aggressiven menschen alleine lassen.heute als ich ihn aus der Wohnung schmeißen wollte hat er mir die Haustür eingetreten. kann ich ihn wegen den Gewalttaten immernoch anzeigen? und auch wegen dem was heute passiert ist ? ich habe wirklich angst vor diesem menschen und ich traue ihm auch alles zu, ich will ihn am liebsten ganz aus unserem leben haben, einmal war ich auch bei einem Arzt der alles dokúmentiert hat und Fotos von meinen Verletzungen gemacht hat. reicht das um ihm das Sorgerecht wegzunehmen? ich hoffe da draußen sind mamis die mich verstehen können, ich selbst bin mit schlägen aufgewachsen und ich will nicht das mein Kind die selbe Erfahrung macht. ich bin wirklich fertig mit den nerven, ich weiß nicht mehr weiter. ich hoffe jemand da draußen kann mir schnell eine antwort geben, ich bin eine gute mutter und ich weiß das mutter und vater wichtig sind für das Kind aber unter solchen vorraussetzungen?? wie soll ich weiter vorgehen, beim nächsten streit passiert vielleicht noch etwas schlimmeres. ich weiß ehrlich nicht mehr weiter.
bitte helft mir was soll ich tun ?
dem Kind hat er noch nie wehgetan, aber auch während der Schwangerschaft hat er mich geschlagen und mir den tot gewünscht wenn ich das Kind bekomme. er hat mich schon geschlagen wenn die kleine neben mir gesessen hat und auch wenn er oder ich sie auf dem arm hielten.
also bitte helft mir.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@jennylein2106 Auf einen begleiteten Umgang kannst du leider nicht einfach bestehen. Es braucht gute Gründe warum ein Vater sein Kind fort an nur noch unter JA Begleitung sehen darf. Wenn du diese Bericht vom Krankenhaus/ Arzt oder Polizeiberichte hast, hast du eine recht gute Chance einen begleiteten Umgang durchzusetzten. Es gibt da leider keine festen Regeln. Richter entscheiden nach ihrem Ermessen . Das hab ich in 9 Jahreb bitter lernen müssen. Diese Tegelung ein Wochenende alle 14 Tage, ist so eine Art Standard, das wird aber individuell festgelegt. Wenn sich die Eltern nicht selbst einigen, wird der Umgang vom Gericht festgelegt. Meinen Fall kannst du leider nicht vergleichen. Mein Ex hat seinen Sohn seit 9 Jahren nicht gesehen. Er lebt in der USA. Er erkennt medizinische Diagnosen nicht an und würde meinem Sohn ein wichtiges Medikament nicht geben, ohne das mein Sohn extreme motorische Störungen bekommt und stottern würde. Aber selbst solche Dinge werden von manchen . Dieses Beispiel soll die verdeutlichen, das solche Entscheidungen richterabhängug sind. Also ein Glückspiel. Wir haben mehrere Entscheidungen von verschiedenen Richter, die alle die gleichen Akten hatten. Ich spiele dieses Spiel seit 9 Jahren, weil mein Ex einfach nicht müde wird mich mit Klagen zu schickanieren. Ich hätte schon zwei Häuser bauen können , von dem Geld, das ich in meine Anwälte stopfen muss. Und mein Sohn hat seinem " Vater" längst selber gesagt, das er mit ihm nichts zu tun haben will. Es geht dem Mann nur noch darum mich fertig zu machen. Es geht ihm längst nicht mehr um seinen Sohn. Mein Rat an dich: Alles schriftlich haben, emails speichern, Gedächnisprotokolle von Telefinaten, die du mit deinem Ex führst und such dir schnell einen guten Anwalt für Familienrecht. UND, such dir aktiv den Hilfe des JA, wenn die sehen, das du eine engagierte und besorgte Mutter bist, wenn die deine Geschichte von dir hören , dann hast du erstmal eine gute Ausgangsposition. Schlecht ist, wenn er zum JA geht, denen erzählt, das du eine schlechte Mutter bist u d die bei dir, quasi als Checkup vorbei kommen ider du von ihnen " vorgeladen" wirst. Und, aber, falls irgendwie möglich, bemühe dich um einvernehmliche Regelungen. Die sollten aber beim JA hinterlegt sein. Sonst werden Regelungen, die ihr mal einvernehmlich getroffen habt, hinterher aufgeweicht. Das kommt aber darauf an, ob dein Ex zu sowas in der Lage ist und ob er verläsdlich ist. P.S. mein Fall soll dir keine Angst machen. Du wirst wohl kaum 10 Jahre prozessieren und ein Vermögen zum Fenster rauswerfen. Mein Ex ist einfach verrückt und lebt in den USA.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2016
14 Antwort
Niemand, absolut Niemand hat das Recht so mit dir umzugehen. Mit der Trennung hast du den einzig richtigen Schritt getan. Ich hoffe sehr für dich, dass du nicht wieder einknickst und zu ihm zurückkehrst. Auf jeden Fall kannst du ihn anzeigen !!! Häusliche Gewalt ist in Deutschland so arg verbreitet, die Zahlen liegen imens hoch. Von der Dunkelziffer reden wir hier erst gar nicht, die wird um ein vielfaches höher sein. Also: auf jeden Fall zur Polizei gehen und ihn anzeigen. Du hast alles was du brauchst. Die Dokumente vom Arzt. Du mußt bei der Polizei noch nen Verzicht unterschreiben, somit ist deine Ärztin von ihrer Schweigepflicht befreit. Ich lese gerade weiter unten: Mitleid hast du mit ihm ??? Dann ist dein ganzes Vorhaben zum Scheitern verurteilt. Dann geh zurück zu ihm und alles ist so wie bisher. Lass dich weiter demütigen, schlagen und sonstwas. Dein Kind wird genau so aufwachsen wie du und es wird in den gleichen Teufelskreis geraten in dem du jetzt steckst ... Mitleid hin oder her ... du bist ein erwachsener Mensch, du trägst Verantwortung deinem Kind gegenüber UND dir selbst. Sieh zu, dass er erstmal aus deinem Leben verschwindet und das für ein ganzes Weilchen. Umgangsrecht ist jetzt noch nicht wichtig in dieser Situation. Jetzt schau erstmal, dass du von ihm Loskommst. Umgangszeiten regelst du später ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.10.2016
13 Antwort
Du kannst auch erstmal auf begleiteten Umgang bestehen. Da ist dann also immer eine Mitarbeiterin vom Jugendamt dabei wenn er die kleine sieht. Aber das muss noch alles verhandelt werden. Daher such dir am besten gleich einen juristischen Beistand, der kann dir helfen deine Interessen durchzusetzen und nennt dir die Möglichkeiten die du hast.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.10.2016
12 Antwort
@HeidaUlrichsd hey wie oft darf er denn das Kind sehen wenn wir getrennt sind ? ist das alle 2 Wochen oder ist es mehreré tage in der Woche???weißt du das?
jennylein2106
jennylein2106 | 25.10.2016
11 Antwort
@jennylein2106 Ja, die Berichte haben viel gebracht. Ich hatte das JA hinter mir. Leider waren die Gerichtsprozesse eine Katastrophe. Aber das ist eine lange Geschichte. Und die versteht niemand, nicht mal mein Schwiegervater und der ist selbst Richter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
10 Antwort
Du kannst eine einstweilige Verfügung bzw eine UnterlassungsErklärung beantragen. Dann darf er sich dir nicht nähern oder sonstig Kontakt zu dir aufnehmen. Mach auf jeden Fall die Anzeige, frag die Polizei gleich wie du dich verhalten sollst falls er wieder Stress macht und lass dir vor allem nicht drohen. Soll er doch zum Jugendamt und Anwalt gehen . Im Moment sitzt du am längeren Hebel, zeig mal ein bisschen stärke. Er verhält sich so, weil er weiß dass er dir damit angst macht und dich kontrollieren kann. Lasse keinen Kontakt zu. Blockiere ihn damit er dich nicht anrufen kann, steht er vor der Tür öffnest du nicht und rufst SOFORT die Polizei BEVOR es wieder eskaliert, besorg dir zur Not Pfefferspray oder so damit du dich zumindest kurzzeitig verteidigen kannst falls er es irgendwie in die Wohnung schafft. Zur Not jemanden aus deiner Familie bei dir schlafen/ wohnen lassen oder ins Frauenhaus. Selbst wenn er die kleinen noch nicht geschlagen hast, sind solche GewaltSzenen vor ihren Augen traumatisierend und verstörend. Suche dir am besten auch einen Anwalt oder gehe zur Caritas und lass dich beraten.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 25.10.2016
9 Antwort
@HeidaUlrichsd hat dir das denn geholfen die berichte vorzulegen? ich will ihn anzeigen unbedingt. aber ich weiß nicht ich habe mitleid mit ihm, ich habe eine große Familie die hinter mir stehen, er hat niemand außer mih und die kleine Eltern sind schon seit jahren tot. aber ch weiß ich muss die anzeigen machen. ich hab aber auch angst vor den folgen... was passiert dann? der wird mir die hölle heiß machen was das Kind angeht. er droht mir schon immer das er zum Jugendamt und zu seinem anwalt geht und ich sehe was ich davon habe. aber ich denke nichts is schlimmer als das was er schon alles getan hat. die letzte nacht war der reinste Horror für mich ich konnte kaum ein auge zu machen, die katze is ins katzenklo gesprungen und ich hab mich ehrlich zu Tode erschreckt weil ich dachte er würde jetzt wieder in der wohung stehen, ich hab am ganzen leib gezittert, warum gibt es solche menschen? hab ihn fast täglich für 8 std kommen lassen um das Kind zu sehen und der dreht dann doch wieder nur am rad.
jennylein2106
jennylein2106 | 25.10.2016
8 Antwort
@jennylein2106 Ich glaube schon, das du die Anzeige noch machen kannst, v.a wenn ein Arztbericht vorliegt. Ich wollte überigens nicht sagen, das du das nur behauptest, um das alleine Sorgerecht zu bekommen. Leider ist das aber oft das Vorurteil, was dir vom Familiengericht entgegen kommt. Ich war damals sehr froh, das ich die ganzen Berichte aus dem Krankenhaus einfach beim JA auf den Tisch legen konnte....da musste ich dann nicht mehr viel über häusliche Gewalt reden. Seltsamerweise teilen Gericht und JA nicht die Meinung, das ein Mann der seine Frau schlägt auch gegenüber dem Kind handgreiflich werden muss. Solange ein Vater sein Kind nicht geschlagen hat, ist das nur Mutmassung und Spekulation. Ist aber egal, wenn er dich geschlagen hat, sagt das dennoch viel über seinen Charakter und seine Impulskontrolle. Du solltest zum JA gehen. Lass dich da einfach mal beraten. Schilder ihnen den Fall, frag was deine Techte und Pflichten gegenüber deinen Ex sind. Das hat den Vorteil, das das JA schon mal was was los ist. Und es ist nicht schlecht, wenn sie deine Version praktisch unaufgefordert von dir bekommen in einem Gespräch, wo du ihrrn Rat suchst. Macht einen guten Eindruck. Und sollte ed zum Prozess kommen, Scheidung, Sirgerecht, wird das JA eh involviert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
7 Antwort
@Giftzwerg1980 Ja wir sind verheiratet. In 3 tagen wird meine tochter 16 monate alt
jennylein2106
jennylein2106 | 25.10.2016
6 Antwort
Und das ist egal das ich die anzeige dann erst so spöt mache ? Reicht es derbpolizei als beweis das ich danals bein arzt war und er alles aufgeschrieben hat ?ich hoffe das sie mir glauben ich erzöhle das nicht nur wekl ucj das alleinige sorgerecht haben will sondernweil ich nein kind schützen will. Ubd ich debke wenn ein mann eine frau schlägtdas er dann irgendwann auch anfängt das kind zu schlagen. Ich hab echt angst was jetzt alles auf mich zu kommt. Ich weiß genau das der stress mit ihm dann erst richtig los geht
jennylein2106
jennylein2106 | 25.10.2016
5 Antwort
Du musst alles anzeigen, jeden Vorfall. Warum? Weil diese Sachen bei den Behörden aktenkundig sein müssen. Das ist wichtig, denn wenn es mal zum Sorgerechtprozess kommen sollte, weiss das Gericht, das dein Exmann gewalttätig ist. Blöd ist, wenn Frau sowas behauptet uud es nicht beweisen kann. Dann wird dir niemand glauben, denn sie unterstellen Müttern gern, dass sie solche Sachen behauptet, weil sie das alleinige Sorgerecht wollen oder das Besuchsrecht einschränken oder was auch immer! Anzeige!!! Egal wie lange es her ist! Die Polizei soll den Schaden aufnehmen, vor Ort. Die Rechnung für die kaputte Tür geht an deinen Ex.....egal ob er sie bezahlt oder nicht. Du brauchst jetzt alles schriftlich. Glaub mir, ich war da auch, um 3 Uhr nachts vor einer eingetretenen Haustür mit einem weinen Baby auf dem Arm und einem total netten Polizisten, er mir alles 10 mal erklärt hat, weil ich so geschockt war, das ich kaum bis 3 zählen konnte. Sei stark!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
4 Antwort
Anzeigen. Jetzt. Alles Liebe Dir.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
3 Antwort
Hallo erstmal, - wie unten schon geschrieben - geh SOFORT zur Polizei und zeig ihn an! Alles sagen was schon war und dann einen guten Anwalt suchen und auch sofort einen Termin vereinbaren! Schlösser auswechseln lassen !!!!!!! Das darf nicht mehr passieren, - deine Kleine hat vermutlich schon viel zu viel mitbekommen. Kinder vergessen das nicht - du sowieso nicht ABER du hast auch die Verantwortung deiner Tochter gegenüber! In dem Fall würde ich mein Kind diesem Mann auch nicht mehr freiwillig mitgeben und alles daran setzen das er sie nicht sieht! Wie alt ist deine Tochter und seid ihr verheiratet ???
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 25.10.2016
2 Antwort
Geh zur Polizei verdammt!!!! Lass die Schlösser auswechseln! Geh zum Anwalt! Zur Caritas" Zu Pro Familia! Und sieh zu, dass Du und Deine Tochter in psychologische Behandlung kommt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
1 Antwort
hol dir hilfe. es gibt frauenhäuser oderso wo du sicher vor ihm bist. hat er nocheinen wohnungsschlüssel? du kannst ihm anzeigen, er hat deine tür kaputt gemacht. was sagt das jugendamt dzu? bist du it ihm veerheiratet?
Bienchen76
Bienchen76 | 25.10.2016

ERFAHRE MEHR:

Umzug Mutter mit Kind/Sorgerecht
09.02.2018 | 25 Antworten
gemeinsames Sorgerecht bei Heirat?
18.03.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading