Stellt euch das mal vor unter Familie

keisimaileen
keisimaileen
12.10.2015 | 15 Antworten
Hallo Mädels. Damit ihr wisst um was es geht hole ich kurz aus. Der Vater meines Mannes ist ja dieses Jahr gestorben. Daraus ergibt sich nun eine Erbengemeinschaft aus meinem Mann und seinen 3 Schwestern. Im Nachlass befindet sich ein teurer Geländewagen. (Der Vater hat diesen gekauft aber damals auf die Tochter angemeldet.) Der Vater meines Mannes war damit einverstanden, das wir, da wir am Bauen sind, und keine Anhängerkupplung fürs Auto haben, diesen benutzen dürfen wann wir wollen, außer er braucht ihn. So nun aber ist der Vater gestorben, und die Tochter sagt zu meinem Mann, gib mir mein Auto das gehört mir. Mein Mann sagt daraufhin, lass sie reden, das Auto gehört der Erbengemeinschaft, ich fahr damit solange rum wie ich will. Da kommt dann prompt heute eine Email meiner Schwägerin, sie hätte mal nachgesehen, was dieses Auto bei einem Autovermieter kostet, und solle mein Mann das Auto weiterhin benutzen, soll er doch bitte jeden TAg 75 € an Sie bezahlen, damit er das Auto weiternutzen darf. Boah die Kuh regt mich grad sowas von auf, ich weiß nicht wie mein Mann da gelassen bleiben kann. Zumal WIR die Jahresversicherung und Steuern bezahlt haben. Was hat mein Mann jetzt gemacht ? Auto abgemeldet und für ihn erledigt, er will nicht streiten, soll sie doch machen was sie will. (sie kann ihn aber anmelden, den bevor sie das machen kann, muss sie TÜV machen, Reifen und Bremsen richten lassen etc. und das wird für sie teuer)
UND das unter Familie - ... was sagt man denn noch dazu ?
Menno ich hoffe das Thema Erbschaft hat sich bald erledigt - diesen Stress macht Menne immer so fertig und schlägt ihm auf den Magen;
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@gina87 das ist jetzt neu ... ich brauche keine Vollmacht mehr um das Auto abzumelden. KFZ-Schein und Schilder genügen. aber wie schon gesagt, es geht hier nicht mehr ums auto, die frau hat ganz andere probleme;
keisimaileen
keisimaileen | 14.10.2015
14 Antwort
naja, Auto einfach abmelden und sagen hier haste, hät ich gar nich gemacht... wenn sie im fahrzeugschein usw steht, was ich beim ersten lesen des Threads überlesen hab, kann eigentlich keine dritte Person mal eben so das Auto abmelden/stilllegen, außer diese dritte Person hat ne vollmacht vom Halter Ich hät ihr die Karre vor die Tür gestellt und gut wärs gewesen...dann hät sie gehabt was sie wollte und alle weiteren erbangelegenheiten hät man dann nur noch übers gericht oder entsprechende anwälte geregelt, wenn man sich untereinander nich einig wird aber erstmal abwarten ob überhaupt was kommt...
gina87
gina87 | 14.10.2015
13 Antwort
@all es geht hier gar nicht mehr ums Auto ... da kann sie ja haben wann sie will. den brief hat sie ja schon lange. wir haben den jetzt nur abgemeldet, weil wir das auto nicht mehr zahlen wollen. Aber sie dreht voll durch, und redet von verklagen und bla. So wie gina87 gesagt hat, machen lassen, wenn sie kohle für einen anwalt hat. bin ich froh, das mir und meinen geschwistern das erspart bleibt. lg :-)
keisimaileen
keisimaileen | 14.10.2015
12 Antwort
Wer hat den Fahrzeugbrief? Derjenige der den Brief hat, hat das auto ;-)
Terrornine
Terrornine | 14.10.2015
11 Antwort
lass sie klagen...wenn sies so dicke hat bitte... nich aufregen, höchstens wundern...
gina87
gina87 | 13.10.2015
10 Antwort
@keisimaileen Gebt der doch einfach das Auto...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2015
9 Antwort
und heute Mittag der Hammer: Schwester zur Bruder : Ich verklage dich ... Weder ich und mein Mann wissen, gegen was sie den klagen will... das wird ja lustig ...
keisimaileen
keisimaileen | 13.10.2015
8 Antwort
@all schon alleine der Spruch seine Schwester: Du bist zwar mein Bruder, aber meine Familie ist mein Freund. Dir vertrau ich nicht. Das sagt ja eigentlich eh schon alles aus oder ?
keisimaileen
keisimaileen | 13.10.2015
7 Antwort
das is leider bei nich ganz wenigen so, wenns um sowas wie das erbe geht vorher alle nett und freundlich, man kam gut miteinander klar, aber kaum gibt's was zu erben, sind sie wie die Aasgeier.. ich bin auch gespannt wie das wird, wenn meine Oma mal nich mehr is und es dann mit den 4 kindern losgeht zwecks erben usw.. außer haus und Grundstück wird's da zwar nichts geben, weil Oma mit ihrem Barvermögen schon vor etlichen jahren vorgesorgt hat und dies auch im Testament festhalten ließ, wovon alle 4 kinder ne Abschrift bekamen, aber da wird's dann bestimmt auch noch lustig haben alle ihre häuser, außer uns, also einer ihrer söhne mit Familie, wohnen alle anderen auch weiter weg und kommen alle Jubeljahre mal vorbei..die einzige tochter gar nich, alle haben gutes einkommen, aber kriegen wenns ums erben geht den hals nich voll hier wurde vor kurzem ne ganze Firma deswegen dicht gemacht, weil die kinder sich nach dem Tod des vaters nich einig wurden, bzw da auch ne tochter war, die den hals nich voll genug bekam..Firma lief auf vaters namen, ein sohn arbeitete dort mit und statt die Firma, die gut lief und bei der Auftragslage auch eher unwahrscheinlich mal pleite geht, weiterzuführen, wollt Madame das ding mit allem drum und dran verkaufen, was dann letztlich auch zur Schließung des betriebes führte ich würd ihr auch das Auto überlassen, wenn sie so drauf beharrt...rechtlich mag sie ja womöglich im recht sein, wenns Auto auf ihren namen läuft usw., aber moralisch gesehen is das schon arg...das das mal so kommen wird, war bestimmt nich im sinne des vaters...aber damit muss sie am ende klar kommen das sag ich mir bzgl. meiner tante, der einzigen tochter meiner Oma auch, die es nich schafft, hier mal an nem Wochenende vorbeizukommen und stattdessen täglich für nich mal 5min anruft, nur um scheinbar ihr gewissen zu beruhigen, ala ich hab mich ja gemeldet...sooo weit weg wohnt die nu auch nich, als das die hier nich mal vorbeischauen könnte
gina87
gina87 | 13.10.2015
6 Antwort
ich finde dein mann hat völlig richtig reagiert. warum mit familie streiten. traurig zwar, dass die schwester da so komisch ist, aber was will man machen. das wird aber sicher noch an ihr nagen. warte einfach ab, vielleicht entschuldigt sie sich ja.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.10.2015
5 Antwort
@daesue Schwere Familie ... ich hörs mir an, reg mich auf und das wars. Einmischen tu ich mich dann doch lieber nicht ... wer soll das verstehen ?!?! nicht mal ich ...
keisimaileen
keisimaileen | 12.10.2015
4 Antwort
@keisimaileen Dann überlassts ihr doch. Wenns eh so kaputt ist pisst sie sich damit ja ans eigene Bein ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.10.2015
3 Antwort
@daesue JAAAAAA, alles Geld weg, damit sich die Kinder nicht mehr streiten müssen, .... das ist doch schon mal ne gute Idee.... machen wir auch ;-)
keisimaileen
keisimaileen | 12.10.2015
2 Antwort
@daesue ja das war ja auch der Plan meines Mannes und er anderen 2. ABER die eine Tochter sagt, das Auto lief auf meinen Namen, ihr habt alle keine Rechte es ist mein Auto. boahh, ..da könnte ich ihr ins gesicht springen ...
keisimaileen
keisimaileen | 12.10.2015
1 Antwort
EInfachster Kompromiss: Austo verkaufen und den Betrag durch 4 teilen. DANN isses fair! Echt traurig- beim Geld hört nicht nur die Freundschaft auf, sondern es zerbrechen ganze Familien. Ich glaube, dass ich meine ganze Kohle auf den Kopp haue, bevor ich alt bin. So gibts nix zu Erben und auch nix zu Streiten...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.10.2015

ERFAHRE MEHR:

Familie mit einem Gehalt?
12.12.2012 | 24 Antworten
Stellt mir eure Zahnputzlieder vor
29.05.2012 | 15 Antworten
Was zieht ihr unter den Skianzug an?
02.12.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading