Mann und Baby

Frage von: YoungMajaMum
04.12.2013 | 23 Antworten
Ich hätte da mal eine Frage an euch...
Und zwar wie geht euer Mann ( Freund, Partner) mit dem Baby um ..?
Also ich frage weil mein Partner ganz blöd gesagt kaum anwesend ist und unsere drei monate alte tochter nur auf den arm nimmt um mal etwas zu schäckern..
Nur mir Platzt bald der Geduldsfaden.. sollten Männer nicht der Frau mal etwas abnehmen anstatt andauernd bei freunden oder mit der ausrede zu kommmen ich war arbeiten ?..
An mir bleibt alles kleben Kind mit Fläschchen versorgen , Windeln kuscheln Baden bespaßen etc.. sowie noch der ganze Haushalt und seinen DRECK;)
Wie kann ich ihm endlich klar machen das es nicht so weiter geht weil anschheinend interessieren ihn meine worte nicht..
Aber der Oberknaller ist der , das ich nicht mal eine stunde weg kann .. da er nicht alleine auf die kleine aufpassen will...und wenn sie schreit und ich nicht sofort da bin wird gemeckert... was mach ich denn da..

Kommentare zum Thema trennen ( NEIN) , soweit wollte ich nicht gehen.. nur irgendwas muss man doch machen können..:(

Danke

» Alle Antworten anzeigen «

26 Antworten
Gelöschter Benutzer | 06.12.2013
1 Antwort
Ich muss das von ami0813 Antwort Nr. 18 noch mal aufgreifen, Ihr seid beide wohl noch recht jung und vielleicht hat dein Mann auch bedenken die kleine an zu fassen den wie ami0813 es so schön sagte Babys sind für Männer zerbrechlich und haben angst was kaputt zu machen.
gina87 | 05.12.2013
2 Antwort
und seit ich wieder arbeite, was inkl. der Nebenjobs auch über 40std die Woche is, macht er noch mehr, obwohl er bedeutend länger arbeitet...heißt bei ihm ja nich, dass er Feierabend hat sobald er nach hause kommt...da wird ja dann noch weitergearbeitet bis oft tief in die nacht hinein..also regelmäßig irgendwelche kumpels treffen oder so, is bei ihm gar nich möglich...entweder arbeitet er, oder widmet sich der Familie, hilft im haushalt und bespaßt die kurze...dazwischen gibt's ansonsten nichts...als paar unternehmen wir ja auch sehr wenig aufs jahr gesehen...das sind im jahr vielleicht zwei drei abende an denen wir nur als paar was machen, in die oper oder zu nem Konzert fahren oder so..aber das wars dann auch schon, weil mehr zeitlich nich drin is bei ihm..gehen wir ma essen, kommt die kurze einfach mit..warum auch nich? und schläft sie ma bei Oma und opa, sind wir trotzdem zuhause..nächsten tag is für ihn n normaler Arbeitstag, egal ob in der Woche oder am WE..da is dann auch nix mit spontan ma dies und jenes machen..wenn wir zu zweit was unternehmen, muss das lange im Vorfeld geplant werden...karten für die Oper zb., kaufen wir meist schon am Jahresanfang..und das nich nur, weil sie sonst ausverkauft sind, sondern damit er eben auch planen kann und im Vorfeld weiß, dass wir an dem und dem tag dahinfahren... und die paar male, so wenige es auch sind, brauchen wir auch für uns...groß Urlaub gemeinsam is wegen seinem Job nämlich nich drin
Mommy_0809 | 05.12.2013
3 Antwort
Ich schließ mich nochmal Gina an, so läuft es bei uns auch ab! Klar mach ich mehr im haushalt wie mein mann da er 40 std + mehr arbeiten geht u ich nur 11 std aber er hilft eben dennoch im haushalt, kocht, übernimmt Mia ... Find ich wichtig das beide da viel machen!
gina87 | 05.12.2013
4 Antwort
ich finds auch quatsch, dass kinder und haushalt überwiegend der frau überlassen sein sollen. in welchem Jahrhundert leben wir denn? als ich das eine jahr in elternzeit und somit zuhause war, hab ich gewiss auch nich alles allein im haushalt und mit der kurzen gemacht. klar konnte und kann mein mann aufgrund seiner sehr unregelm. Arbeitszeiten nich den Großteil machen. aber das ich nun mit allem allein ansitze so war es nie und is es auch nich. Das würde er selber auch gar nich wollen. wir gehen nach Möglichkeit immer zusammen einkaufen, ab und an kümmert er sich ums Abendessen und kocht uns was leckeres, wäsche hängen wir grundsätzlich zusammen auf am abend- geht schneller und ich brauch zudem den schweren Wäschekorb nich alleine die 4-stockwerke runterschleppen, er schwingt auch ma den staubsauger, kümmert sich um die müllentsorgung - egal ob Hausmüll, glasflaschen oder Altpapier usw...und verbringt ansonsten jede freie Minute mit der kurzen...und das war auuch schon so, als sie noch Baby war...er gab mal die flasche, stand auch nachts auf, wickelte sie auch mal, badete die kurze..und was war er stolz, wenn er alleine mit ihr im Kinderwagen loszog und ich ma ne kurze zeit ruhe hatte...das war für ihn ne Selbstverständlichkeit und is es heute auch noch wäre es anders gewesen, ala mach ma, bist ja schließlich den ganzen tag zuhause, hät ich das auch nich geduldet und n ernstes wort mit ihm geredet...
Irgendwann92 | 04.12.2013
5 Antwort
mir gehts genauso. jetzt ist die kleine 2 geworden und mein mann kann auch mal mit ihr alleine die zeit verbringen. nur en abend für mich würde ich nie bekommen. bzw. mal en tag in die stadt mit na freundin treffen geht nicht. da müsste ich die kleine mitnehmen. jetzt kommt kind nr 2 in den nächsten tagen und ich habe etwas angst. manhcmal denke ich das ich es als alleinerziehnde besser hätte weil mir dann wenigstens nicht noch einer reinreden würde aber irgendwie klappt schon alles.
mami0813 | 04.12.2013
6 Antwort
Also ehrlich gesagt höre ich das sehr oft und meine mAma hat das auch immer zu Mir gesagt: bereite dich darauf vor das er dein Kind erst als seins sieht wenn es was kann, Männern Können nicht mit Babys... Ich hab's halt wie gesagt auch oft mitbekommen und früher also Generation Oma war natürlich komplett so. Ich hatte mich also innerlich lange darauf vorbereitet das erste Jahr als quasi allein erziehende zu enden die dann noch blöde Sprüche ernster warum denn das Haus nicht tip Top sei, denn Babys schlafen ja den ganzen Tag. Da er mit Schwangerschaft auch nichts anfangen könnte, meinen Bauch hat er so gut Wie garnicht angefasst und Sex hatten wir auch nicht mehr, Ließ also auch wirklich alles darauf schließen! Aber mit dem Moment der Entbindung ist bei ihm ein Schalter umgelegt worden! Er ist mehr Mama als ich es bin. Marlo muss mit uns Bett, wenn er kommt reißt er mir das Kind aus der Hand und oft genug kommt es vor das schon angefragt wird ob ich nicht doch ab Januar wieder arbeiten will er würde dann nochmal 2-3 Monate Zuhause bleiben. Ich freue mich riesig jedes mal wenn ich ihn mit dem Baby sehe. Aber nur weil dein Mann jetzt nichts mit deiner Tochter anfangen kann heißt das nicht er ist ein schlechter Vater. Die kann ja nix und sieht auchnoch so zerbrechlich aus xD Männer denken anders, die meisten werden trotzdem Gute Väter sobald sie mit den Kindern spielen können :)
Jarno-Cornelius | 04.12.2013
7 Antwort
Bei unserem großen war das genauso! Leider! Wir haben uns beide sehr doll ein Kind gewünscht und in der Schwangerschaft war er auch viel... "aktiver" als danach. Als der Kleine dann da war hat er auch kaum was mit ihm "anfangen" könnnen, v.a. wenn er geschreit hat war mein Mann sofort überfordert. Das hat man richtig gesehen. Und das ist es glaube iach auch in vielne Fällen: Die Angst, was falsch zu machen. Bei uns hat sich das gelegt als ich einmal meine Hormonschwankungen hatte . Nach ein paar Wochen hat sich das dann eingespielt und mittlerweile ist es garkein Problem mehr. Achso: Bei usn kommt noch hinzu, dass mein Mann beim Bund ist und daher nur am WE da ist. Und trotzdem nimmt er sich dann jeden Samstagmorgen die Kids damit ich was machen kann. Ist schon toll *wann ist endlich wieder Samstag!!!* Ich glaube du msust leider abwarten und ihm immer wieder klarmachen, dass er auch mal was machen muss. Mensch, ich kann dich so gut verstehen. Bei jedem MAnn gibts aber nen Trick, was könnte das bei ihm sein? Hmm...... Ansonsten find eich BLE09s Vorschlag auch gut, von der Idee her. Fragt sich nur was du anstellst, damit er nicht sagt "dann ruf ich die Oma an" oder "das kannst du nicht machen". Schwierig!
BLE09 | 04.12.2013
8 Antwort
Berantwortung Verantwortung ;)
BLE09 | 04.12.2013
9 Antwort
Funktioniert nur, wenn man Mann ohne Beobachtung also mit voller Berantwortung mit dem Baby allein lässt. Dann is es ne Herausforderung, die sie meist barvourös meistern, und ab da ist dann der Bezug zum Kind da. Am besten möglichst lang am Stück. Am besten so ganzen Tag, noch besser inkl. Nacht.Und Mama weit weg.
rudiline | 04.12.2013
10 Antwort
mein mann und ich wir kümmern uns beide... früher als die kleinen noch babys waren ist er nachmittags mit denen mal stück spazieren gegangen, damit ich kurz ruhe habe... und er hat sie von anfang an abends bettfertig gemacht... sind doch unsre gemeinsamen kinder und da muss er sich auch kümmern, macht er zum glück freiwillig!
Gelöschter Benutzer | 04.12.2013
11 Antwort
das war bei uns auch so. auch heute sind die kids mehr bei mir als bei ihm. aber seit ca. nem jahr kann er mir ihnen mehr anfangen und es gibt jetzt auch teils ihre "männer-nachmittag" da hab ich dann frei. manchen liegt es glaub ich mit den kleinen und anderen weniger. ich habe viel mit ihm gesprochen usw. aber das hat halt dann für 1-2 wochen gebessert und dann is es wieder im alten rythmus gewesen.
Merlepups | 04.12.2013
12 Antwort
Hallo, ich habe 2 Kinder und muss ehrlich sagen, es bleibt auch alles an mir kleben, meine Tochter schläft z.b. ungern allein und wir haben immer ein aufstand zu hause, mich pers. stört es nicht. lass die kids doch bei mama schlafen, aber der papa möchte es nicht. er möchte die mama lieber für sich alleine nachts. naja nun erwarten wir unser drittes kind und ehrlich gesagt hab ich ganz doll angst vor dieser herausforderung. ich kann dir da leider kein tip geben, aber ich denke wenn man nur ein kind hat, bekommt man es auch allein gebacken. ich bekomme es ja mit meinen beiden auch hin alleine, stelle es mir nur schwierig vor mit einem baby und 2 kinder die eigentlich schon so groß sind das sie mehr selbständig sein sollten. selbst wenn der vater rein kommt und fragt wollen wir noch raus gehen kinder, ja selbst dann sagt er lasst euch von mama anziehen. ich bin auch gespannt wie es wohl wird mit drei kindern. liebe grüße
Mommy_0809 | 04.12.2013
13 Antwort
Wir teilen uns schon immer alles was unsere Tochter angeht, er liebt es was mit ihr zu machen
tate | 04.12.2013
14 Antwort
@YoungMajaMum vielleicht kochst du ihm sein lieblingsessen und bereitest ein leckeres dessert zu...das wirkt manchmal ganz gut, dass sich mäner besser auf ein gespräch einlassen können ;-) vielleicht ist ihm manches gar nicht bewusst und wenn frau dem mann etwas im vorwurf sagt, macht man eh gleich dicht...kenn ich nur zu gut ^^ du darfst nicht vergessen, dass deine kleine erst 3 monate alt ist...manifestiert sich das problem über jahre wird deine energie ziemich drunter leiden! deshalb ist es gut, wenn du es frühzeitig ansprichst. ich wünsche dir viel glück dabei und alles gute :-)
YoungMajaMum | 04.12.2013
15 Antwort
@tate Danke .. ja das stimmt.. ichweiß wie das gemeint ist mit den 24 stunden immer auf strom zu sein... aber man gewöhnt sich daran.. und ja ich werde den anlauf nochmal versuchen .. ;) Danke für vernünftige nette Worte:)
YoungMajaMum | 04.12.2013
16 Antwort
@HelenaundEric Naja man muss Menschen nicht verurteilen wenn sie ein drei Monate altes Kind zuhause haben..Zudem ich weiß was arbeiten ist.. GASTRONOMIE und das waren nicht nur acht stunden sondern mal 10-16 stunden am Tag ..und dann nebenbei Haushalt;) von daher etwas unpassend Menschen deswegen hier so anzufahren.. es war eine normale frage .. aber najA::
YoungMajaMum | 04.12.2013
17 Antwort
naja Thema arbeiten sollten einige Leute vorsichtig sein..! Klar kann ich auch den ganzen Tag arbeiten gehen:) aber solange sie noch so klein ist bleibe ich zuhause.-. nur man wünscht sich mehr unterstützung .. zudem Bundeswehr ist was anderes als acht stunden arbeiten und dann nur noch mit freunden chillen;) .. Sowas muss ich mir da nicht sagen lassen.. Klar der Huaptteil liegt an mir und ich mache es vom herzen gerne .. nur man wünscht sich doch ab und an mal unterstüzung!
tate | 04.12.2013
18 Antwort
hör nicht auf idiotische kommis ... könnt hier grad platzen wenn ich solchen stuss lese... um ein kind zu zeugen gehören immer noch zwei dazu! ein kind grosszuziehen soll auch nicht alleine an der frau hängen bleiben! mein mann beteiligt sich genauso an der kindererziehung wie ich...wir ziehen da beide an einem strang. das ist auch richtig so...mutter und hausfrau sein ist ein 24 stunden job, egal was andere sagen...schon nur auf mentaler ebene ist man da einfach anders gefordet. du als mama hast auch pausen verdient. wäre äusserst ungesund wenn du dich nun, weil du ein kind hast NUR noch als mutter fühlen dürftest. lass dir sowas ja nicht einreden...denn wenn du am ende frustriert und verbittert zuhause mit deinem kind sitzt und das gefühl hast alleine gelassen zu werden ist auch niemandem geholfen. rede ganz offen und ruhig mit deinem partner! mache ihm klar was dir wichtig ist und wie du die lage siehst . ein guter vater sollte in meinen augen auch ehrliches interesse daran haben dem kind gegenüber eine bindung aufzubauen! wieviele kinder leben mit ihrem eigenen vater unter einem dach und kennen ihn nicht mal richtig...sowas ist wirklich traurig.
Yvonne1982 | 04.12.2013
19 Antwort
Mein jetziger Partner unterstützt mich jedoch trotz Arbeit im Haushalt und sagt das würde er auch bei der Kinderbetreuung er hat erst kürzlich gesagt wenn wir ein gemeinsames Kind bekommen das er dann auch nachts aufstehen würde ob er es dann macht weiß ich so noch nicht aber in dem Punkt kann ich mich auf ihn verlassen.
Yvonne1982 | 04.12.2013
20 Antwort
Hm, also über meinen jetzigen Partner kann ich das so nicht sagen wir haben kein gemeinsames Kind und mein Sohn hab ich in die Beziehung mitgebracht. Als mein Sohn im Säuglingsalter war war mein inzwischen Exmann noch da... Also er hat von vorn herein gesagt das er keine windeln wechseln würde das wäre meine Aufgabe... Aber ich muss sagen er hat es gemacht und war eigentlich nicht viel oder oft weg, klar arbeiten und hatte unregelmäßige Arbeitszeiten aber sonst war es eher selten. Er hat da schon aufgaben übernommen ich konnte sogar arbeiten gehen da war mein Sohn da allerdings schon 7 Monate alt als ich mir einen Nebenjob gesucht hab. da hat er nie Probleme gemacht. Kann es sein das er einfach noch nicht bereit für ein Kind war? Finde das hört sich so unreif an von ihm wenn ich das so lese hab ich das Gefühl du schreibst über einen 15 Jährigen.

Es gibt noch weitere 3 Antworten zu sehen!

» weitere Antworten anzeigen «

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

mann oder baby
22 Antworten
Oh mann schon wieder nix mit Baby
12 Antworten
2 Baby?mein Mann möchte! ich?!
11 Antworten
baby mann will nicht
15 Antworten
Thomas Beatie der schwangere *Mann*
4 Antworten
och mann wann spüre ich mein baby?
16 Antworten
Mein Mann will wie ein Baby „behandelt“ werden!
57 Antworten

Kategorie: Familienleben

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):
asd