Kindsvater will mir mein Sohn wegnehmen!

Nefariti
Nefariti
19.03.2012 | 19 Antworten
Hey, ich bin im moment etwas (wobei etwas sehr untertrieben ist) verzweifelt...
Ich hatte heute ein gespräch beim Jugendamt, da ich vorhabe mit meinem Sohn zu meinem neuen Freund von Freiburg nach Potsdam zu ziehn, die Kisten sind mehr oder weniger schon gepackt, Wohnung etc gekündigt.
So jetzt hat mir das Jugendamt mitgeteilt das es da eventuell schwierigkeiten geben wird da der Kindsvater seine bedenken hat weil die entwiklung von meinem sohn "gestörrt" sei.
Kurz zu meinem Sohn, er ist 4 Jahre als und hat eine "spachbehinderung" heißt er spricht nicht sooo viel wie andere kinder in seinem alter und ich geh mit ihm deswegen auch zur Sprachtherapie.
Desweitern hat er immernoch eine Windel an.
Ich renn seit Monaten von einem Termin zum nächten mit meinem Kind( SPZ; Pädaudiologie; Kinderatz etc)
Und Er kann deswegen Teilweise nicht zur Kika. Jetzt hat mir das jugendamt mitgeteilt, das der Vater bedenken hat ( wir haben uns vor ca 2 Jahren getrennt; sagen wir es so: Die beziehung war ne Katasrophe um es noch milde auszudrücken)
Er hat den kleinen dieses Jahr das ALLERERSTE mal gesehn , letztes jahr wenns hoch kommt vielleicht 2 wochen und großartig melden tut sich der Vater auch nicht.
Ich weiß einfach nicht was ich jetzt noch machen soll ich saß da vorhhin auf dem Amt und war nur noch ein heufchen elend, was soll ich jetzt machen? umzihen tu ich aufjedenfall... neue arbeit und wohnung und kindergarten platz und alles drum und dran hab ich schon...
Ich hab so eine * angst das die mir jetzt sagen, dass ich meinen Sohn nicht mit nehmen darf.
*anmerkung Ich war damals so doof und hab dem Vater mit sorgerecht gegeben, also "teilen" wir uns das sorge recht )

Können die jetzt wirklich sagen: das kind bleibt beim Vater?
Wie kann ich dem Jugendamt beweisen das mein Kind besser bei mir aufgehoben ist als bei seinem Vater, und vorallem Wie beweise ich das dass kindeswohl NICHT gefährdet ust bei mir?
Kann ich das Alleinige Sorgerecht beantragen? weil ein vater für das kind war er nie, mein Sohn hat mehr bezug zu meinem Freund ( der in Potsdam lebt und vielleicht mal alle 3 monate für ne woche zu mir kam)
Der witz ist der * Kerl hat noch zu mir gesagt das er voll hinter mir steht wenn ich umziehen will. Und ich bin so blöd und geb ihm den kleinen für ne Woche damit ich nach Potsdam fahren kann um dort alles unter dach und fach zu bringen.
Ich hab Heute nochmal um 15 Uhr ein Termin beim Jugendamt zusammen mit dem Vater. Nur was soll ich machen, damit ich ihn nicht an die Gurgel spring nachher...
Ich könnt rotz und wasser heulen...
Bitte um dringend hilfe...

Und achja der oberhammer, laut kinderkindergarten wäre mein Sohn dieses Jahr nur 3 mal im Kindergarten gewesen... WFT????
Er geht vielleicht nicht regelmäßig in den Kindergarten aber das ist ja wohl der schlechteste witz den ich seit geburt gehört habe...
Ich geh glaub ich erstmal hleich in den Kika und frag die ob die überhaupt ne ahnung haben von dem was die von sich geben...

Entschuldigt bitte meine aufbrausende art...

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
http://www.mamiweb.de/fragen/familienleben/deutschland/4377401_kind-weg.html Schaust du hier zaubermaus
schattenwesen
schattenwesen | 19.03.2012
18 Antwort
Hi, darf man fragen, wie das Gespräch beim Jugendamt ausgegangen ist? LG
zaubermaus84
zaubermaus84 | 19.03.2012
17 Antwort
@Nefariti na dann ist doch alles gut !!! wie Solo schon sagte, nimm das Schreiben mit...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2012
16 Antwort
@Nefariti dann ist doch alles geklärt, nimm das Schreiben mit ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.03.2012
15 Antwort
@Passwort Der Kindsvater hat mir einen Vollmacht gegebn wo drin steht das ICH bestimmen darf wo ich mit ihm hinziehe...
Nefariti
Nefariti | 19.03.2012
14 Antwort
@zirkum Damals wo die welt noch heile war, habe ich mit rosaroter brille das sorgerecht geteilt ... dummheit kommt nie wieder vor, und ich will defenetiv KEIN geld von dem. ich komm auch so sehr gut aus:)
Nefariti
Nefariti | 19.03.2012
13 Antwort
ojeojeoje .. harter Tobak Im Grunde mußt du heute Nachmittag einfach versuchen ruhig und objektiv zu bleiben. Was die Ärzte betrifft, nimm die Adressen und deinen Kalneder mit ... und falls du die zufällig schon hast auch die neuen Adressen von den Ärzten in Potsdam, wo die Behandlungen weiter geführt werden. Die Kita läßt du jetzt erstmal aussen vor, Du hast einen Platz, mußt ihn aber nicht bringen. Egal was passiert, warte mit Fakten auf und nicht mit Emotionen. Frage den Vater wieweit gerade die laufenden Behandlungen sind. Frage ihn nach dem Lieblingsessen oder dem Lieblingsspielsachen von seinem Sohn. Frage ihn nach ganz alltäglichen Dingen, die er in Bezug auf sein Kind wissen müßte, wenn er so großes Interesse an seinem Kind hat Das JA ist nicht so schlecht wie es manchmal den Anschein hat. Es hat mitunter sehr fähige Mitarbeiter, die immer im Interesse des Kindes handeln. Heute wird sowas wie ein Vermittlungsgespräch sein, sie führen ja auch Erziehungsberatungen durch für getrennt lebende Eltern durch, von daher mach dir mal jetzt keine so großen Sorgen Solange du dort nicht am Rad drehst ist alles erstmal im grünen Bereich. Du bist die Mutter, bei dir lebt das Kind und du wirst das schon machen
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.03.2012
12 Antwort
ich dachte immer, man darf mit dem Kind nicht weiter wie 100km vom anderen Elternteil wegziehen, nur mit Zustimmung des anderen Elternteils... so war es zumindest bei einem guten Freund von uns, da wollte sie etwa 200 km wegziehen, er hat die Kids allerdings jedes Wochenende... zum Thema KiGa würde ich da mal auflaufen, wenn dein Kind regelmäßig dort ist, brauchst dir ja keine Sorgen machen... da gibt es ja dann Zeugen für...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2012
11 Antwort
PPS: Also: setzt Dich gleich mal an den PC, neues File: Deinen Namen, Adresse , Telefonnummer dazu Namen + Geb. datum des Kindes "Liebes Jugendamt, im folgenden finden Sie eine Liste der Ärzte und Therapieansätze zur Entwicklungsförderung meines Sohnes. Diese ist aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit noch nicht vollständig und bietet nur einen kurzen Überblick: ....." Und den Schrieb nimmst Du als Ausdruck und/oder auf Cd und/oder USB Stick mit zum Termin. Oder einen handgeschriebenen Zettel, falls Du das bevorzugst. schreib die Namen und Adressen der Ärzte dazu, die Termine, so Du sie weißt, ...
BLE09
BLE09 | 19.03.2012
10 Antwort
@schattenwesen So seh ich's auch - die Mutter sitzt da eindeutig am längeren Ast und kann ganz entspannt zum termin mit dem JA gehen. Die fakten sprechen für sich - man sollte nur die Fakten auch präsentieren: Listen machen, Ärzte und Termine nennen - eben Fakten, die das JA gut überprüfen kann. So ganz die lässige, engagierte Mutter, die alles im Griff hat! Da kann er ihr nicht viel ;)
BLE09
BLE09 | 19.03.2012
9 Antwort
PS: Vielleicht kannst Du Dir jetzt schon in Potsdam Anlaufstellen suchen für Dein Kind: Therapeuten kontaktieren, zumindestens mal ein paar Namen rausschreiben - solche Sachen machen guten Eindruck - denn das brauchst Dein Kind: eine engagierte Mutter ;) Das wird sicher alles kein problem! Mach Dich nicht irre, sondern agiere mit kühlem Kopf!
BLE09
BLE09 | 19.03.2012
8 Antwort
Wer hat denn das aufenthaltbestimmungsrecht? Google mal schnell nach nem Familien Anwalt der dir für den Termin beim JA noch Tipps geben kann...
shyleene
shyleene | 19.03.2012
7 Antwort
Sie können dir das Kind nicht einfach wegnehmen, da du ja mit dem KLeinen auch in der Therapie bist. DU kümmerst dich also um seine "Sprachstörungen" etc. Im Endeffekt könnte es nur ein Richter bestimmen wo das Kind hinkommt. Dadurch das der Kleine kaum eine Bindung zu seinem Vater hat wird wohl kein Richter ihn dir wegnehmen.Du solltest einen Antrag auf das alleinige Sorgerecht stellen, allein wegen der Tatsache das der Kindesvater kaum Kontakt zum Kind hat. Dann müsste auch erstmal das Umfeld des Kindesvater etc. geprüft werden, ob er überhaupt in der Lage ist das Kind zu versorgen und betreuen zu lassen , wenn er denn arbeiten geht. Macht dir nicht solche Gedanke. Geh selbstbewusst daran und lass ihn und das Jugendamt deine Ängste nicht spüren. Viel Glück
schattenwesen
schattenwesen | 19.03.2012
6 Antwort
@zirkum Ja schon klar wegen gewohntem Umfeld usw.....aber wie du schon gesagt hast wäre es für den kleinen vielleicht sogar gut und ihr Vorteil ist das sich der Vater bis jetzt nicht regelmäßig gekümmert hat.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2012
5 Antwort
Wenn Du darlegen kannst, dass Dir die Defizite bewußt sind, und dass Dein Kind deshalb von Dir entsprechend zusätzlich gefördert wird, dann ist auch der Kindsvater etwas beruhigter, und das JA sowieso. Also: schreib Dir ne Liste: wo gibt's Entwicklungsprobleme, was hast Du schon unternommen, was ist geplant. Alles Gute! Wollen sicher nur alle das beste fürs Kind!
BLE09
BLE09 | 19.03.2012
4 Antwort
Also - erstmal: ruhig Blut. So schnell nimmt das Jugendamt kein Kind weg. Was Du nun brauchst sind Fakten: Hast Du nen Kalender, wo Du Arzttermine etc. einträgst? Versuch ne Liste zu erstellen, wann Du was wegen der Probleme Deines Kindes unternommen hast. Wenn Du die Termine nicht mehr hast, frag bei Krankenkasse und Arzt nach - Rede auch mit der Kita - aber nicht aufbrausend - vielleicht ist das ein Missverständnis, wer weiß, wie Dein Mann gefragt hat... Versuche selbst eine Liste zu erstellen, wann er in der KITA war, und wann nicht. Versuche von Ärzten und von der KITA Bestätigungen der Anwesenheitszeiten zu bekommen. Möglicherweise ist das ganze sowieso nicht die Initiative des Kindsvaters, sondern jemand hat ihn "Aufgehetzt" - wenn z.B. ein Großelternteil die Defizite des Kindes gesehen hat, kann es sein, dass da Druck auf den Kindsvater ausgeübt wurde. Wenn Du darlegen kannst, dass Dir die Defizite bewußt sind, und dass Dein Kind deshalb von Dir entsprechend zusätzlich geförder
BLE09
BLE09 | 19.03.2012
3 Antwort
@Marytsch Ja, aber wenn sie wegwill und es fürs Kind superschlecht ist, dann kann das Kind schon zum Vater kommen. Aber nur, wenn es das non-plus ultra wäre, wenn ihr NICHT umzieht. Ist es aber nicht! Vielleicht tut ihm der Wechsel sogar gut! :) Das wird schon! :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2012
2 Antwort
Ich denke da müssen wenn dann schon schwerwiegende Dinge vorgefallen sein wenn einer Mutter das Kind weg genommen wird.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2012
1 Antwort
Wieso hat er denn das geteilte Sorgerecht, wenn er sich nie kümmert? Ich hab auch das Sorgerecht nach der Geburt geteilt, weil ich finde, dass kein Elternteil "vorgeht" oder irgendwas besonderes ist. Viele Mütter brauchen die Väter ja nur, um die Hand aufzuhalten, räumen denen aber kaum Rechte ein, weshalb ich das geteilte Sorgerecht gut finde, aber wieso man einem Mann, der sich nicht kümmert, das Sorgerecht gibt, ist mir nicht klar. Wenn es deinem Sohn da besser gehen wird und auch familiär die Situation besser wird, wenn ihr umzieht, dann wird da glaub ich nur eine kleine Reibung stattfinden, aber du wirst deinen Sohn mitnehmen können. Dass er sich jahrelang nicht gekümmert hat spielt dir zumindest schonmal in die Karten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hilfe wie überzeuge ich meinen Sohn :-(
05.07.2012 | 10 Antworten
Alleinerziehend - 6 Wochen altes Baby
25.09.2011 | 12 Antworten
Und alles stürzt auf mich ein
04.03.2011 | 39 Antworten
Mein ex möchte meine Kinder wegnehmen
24.10.2010 | 4 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading