Großfamilie

jungeMama1
jungeMama1
04.02.2012 | 16 Antworten
ich verstehe gar nicht warum man als Großfamilie immer gleich als asozial abgestempelt wird?

Es gibt ja solche und solche....
Ich persönlich meine, warum keine Großfamilie wenn man sich es wünscht und auch fanziell dafür gesorgt hat?!?!

wie denkt ihr darüber???

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
tut mir leid aber so ein thema da könnt ich immer im kreis springen.wir haben auch ne familie neben an 4 kinder und sind überhaupt nich assi. seht euch doch nur die wollnys an auf rtl2 11 kinder und alles bestens.klar kämpfen sie auch ums geld die haben ja auch massen ausgaben. aber nur mal soein beispiel. vorallem ältere gucken blöd und machen kommentare.aber was war denn zu kriegszeiten und danach??? auch bis zu vier kinder und mehr. genauso wie es heute auch noch ist.der durchschnitt leigt bei 2.aber manche haben nur eins andere 4.muss jeder selber wissen wie er klar kommt. was sollen die sagen die 4 linge bekommen??? die haben auf einen schlag 4. nea unendliches thema. gute nacht
Twinnymama
Twinnymama | 05.02.2012
15 Antwort
ich versteh das auch nicht.ich hab drei kinder bei uns gehts laut zu alle nachbarn beschweren sich.nea. nu bin ich mit den 4. schwanger und musste schon einiges anhören auch von einer zukünftigen lehrerin der zwillinge. ich muss niemand auf die stirn schreiben das ich ss bin.man sieht jetzt auch im 5. monat noch nix. aber bei den elterngespräch in der schule wurde sie gleich direkt das mein kleiner und das baby ein " problem" sei zwecks wegen lernen etc. sie nannte tatsächlich meine kleineren kinder "EIN PROBLEM" und dann bin ich ausgetickt.das gespräch endete dann im nix. musste mich verteitigen bei mir isses net dreckig meine kinder sind gut angezogen.gut es sind jungs das benehmen läßt manchmal zu wünschen übrig aber sie solle nja auch spaß haben. aber das lass cih mir auch nicht nachsagen.ich war vollzeit bis dez arbeiten und jetzt im arbeitsverbot meiner macht ne neue lehre grad um arbeit zu bekommen. manche wissens einfach nichts und urteilen
Twinnymama
Twinnymama | 05.02.2012
14 Antwort
Fuchtbar, dass sich ANDERE Leute immer ein Urteil über Dinge erlauben, die sie nichts angehen. Kenn das aus eigener Erfahrung. Als ich mit meinem 3. Sohn schwanger war, meinte eine Kollegin in abfälligem Ton: "Naja, jeder ist halt seines Glückes Schmied, nur Schmied hat nicht jeder gelernt." Erst war ich total baff. Dann hab ich ihr meine Meinung gegeigt, das ja wohl jeder ne andere Vorstellung von Glück hätte und für mich eben die Familie und Kinder Glück bedeuten. Auch wenn sie sich das in ihrem Kopf nicht vorstellen könne, weil nur Geld für sie zählt. Die hat dann bis zu meinem letzten Arbeitstag kaum noch mit mir geredet.
marionH
marionH | 04.02.2012
13 Antwort
@grinsekuchen ja da sagst du was meine sind auch so um den altersunterschied alle 3
pobatz
pobatz | 04.02.2012
12 Antwort
kenn ich nur zu gut... ich habe 3 kinder u alle mit einem altersunterschied von 16 monaten.oftmals kommen kommentare, wo ich den läuten ins gesicht springen könnte oder so die gesten, das nervt ziemlich;((((( u demütigend sind auch habe ich manchmal das gefühl, dass man sich noch mehr beweisen muss u sich ja keinen fehler erlauben kann, da man ja sonst total als "assi" abgestempelt wird
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2012
11 Antwort
@jungeMama1 schreklich mein mittlerer geht in ne spielgruppe 3 tage die woche 3 stunden ..die große ist zu hause kam im kiga ihrer einrichtung nicht zurecht. und nun warte ich auf den neuen kita platz .aber sie wissen nicht ob sie meine maus nehmen können . ab stempeln kann man menschen ja schnell, nachdenken über die hintergründe machen doch die wenigsten
pobatz
pobatz | 04.02.2012
10 Antwort
@ Pobatz *lach* bei uns gibt es auch so Fälle, da kommen die kleinsten schon die die Kinderkrippen, die großen gehen auf eine Ganztagsschule und so weiter ... Ich frag mich auch warum? Meine große besitzt keinen Hortplatz, warum auch? Ich bin noch daheim. Mein kleinster ist auch daheim und ist zu keinem Krippenplatz angemeldet. Wenn ich wieder arbeiten gehen sollte ab Sep sieht das natürlich auch anders aus, aber dann bin ich ja arbeiten, Und Hartz4 habe ich sogar selbst auch schon mal bekommen, nach der Trennung meines EX Mannes. Nur werde ich leider schnell abgestempelt und mit vielen anderen verglichen, nur weil die negativen Familien in Erinnerung bleiben :(
jungeMama1
jungeMama1 | 04.02.2012
9 Antwort
@jungeMama1 ich bin der meinung jeder soll sein leben so wie er es möchte jeder kann mal in die not geraten hartz 4 beantragen zu müssen egal ob 1 kind oder viele .. nur menschen die sich darauf ausruhen hartz 4 zu beziehen , zu hause sitzen lange schlafen kinder in die welt setzen kann ich nicht gut riechen mal nett gesagt . hier im dorf wohnen auch so leute die kids gehen bis 16uhr in die kita u die sind zu hause warum bekommen die dann so nen platz bezahlt ?
pobatz
pobatz | 04.02.2012
8 Antwort
Teil II und vom Kindergeld, vom Unterhalt meiner Tochter und vom Elterngeld bzw Landeserziehungsgeld. Wir sind schon länger am suchen nach einem kleines Haus, doch wenn wir unsere Personenanzahl bekanntgeben, wird schnell das Interesse an uns verloren. Wir sind nicht dreckig, meine Kinder sind alle ordentlich angezogen und auch erzogen, dass mal das ein oder andere vorkommt und sie es immer mal wieder probieren, mit dem Kopf gegen die Wand zu wollen ist glaub in jeder Familie normal, oder? Bis jetzt sind wir auch jedes Jahr in den Urlaub gefahren und fahren einen VW Touran. Meine Mädls haben halt ein Kinderzimmer zusammen, aber es ist realtiv groß. Und dass jedes Kind teurer wird, umso älter, ist mir ganz klar, aber ich denke sie wachsen auch anderst auf LG
jungeMama1
jungeMama1 | 04.02.2012
7 Antwort
also bei uns ist das so, ich komme selbst aus einer großfamilie haben eine Ausbildung oder eine Ausbildung absolviert. Ich selbst habe meine Lehre mit 1, 71 abgeschlossen, trotz einem einjährigen Kind und einer erneuten Schwangerschaft. Mein Traum war es auch schon immer eine Großfamilie zu haben. Momentan haben wir drei kinder und sind beim vierten am üben, doch wenn ich mich mit anderen Menschen unterhalte, dann muss ich mir manchmal anhören, was ? ein viertes Kind, irgendwann muss doch genug sein in der heutigen Zeit!!! Und man muss ja auch daran denken, dass jedes Kind groß wird und jede Menge Geld kostet und sie es echt doof finden wenn nicht jedes Kind sein eigenes Zimmer hat. Andere sagen wieder, dass sie es total schön finden so eine Großfamilie zu haben und auch wenn es finanziell möglich ist, selbst eine zu Gründen. Ich habe 3 Kinder und wir bekommen kein Staatliches Geld, Leben von dem Lohn meines Mannes...
jungeMama1
jungeMama1 | 04.02.2012
6 Antwort
Nachbarn von uns bekommen jetzt das 5.Kind. Für mich wäre das nicht schlimm wenn sie für Ihren Lebensunterhalt selber sorgen würden. Aber sie sind beide noch nie einer Arbeit nachgegangen. Rauchen tun sie wie Schlote - beide!! Muss trotzdem sagen das die Kinder "wohlerzogen" sind, also sie sind sehr freundlich und spielen total schön miteinander.Bissl ungepflegt schauen sie schon aus aber ich kenne Familien mit 2Kindern wo die kleinen "dreckiger"sind.
Wautzi
Wautzi | 04.02.2012
5 Antwort
wie immer sieht man oft leider nur die, bei denen es nicht funktioniert ... ich kenne gerade aus dem kindergarten meiner tochter viele familien, die 3 oder 4 kinder haben. ich finde das toll! von denen wird niemand als asozial abgestempelt und es fühlt sich auch niemand diskriminiert. da das die bilder zu "großfamilien" sind, die ich im kopf habe, bin ich familien mit mehreren kindern gegenüber nicht voreingenommen.
julchen819
julchen819 | 04.02.2012
4 Antwort
tja in deutschland wird man ja schon ab dem 3. kind als großfamilie betitelt ^^ da sind wir im september wohl auch eine ;) ich beurteile menschen nicht nach der abstammung und auch nicht nach der anzahl an kindern, sondern an den erfahrungen, die ich persönlich mit ihnen mache.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2012
3 Antwort
Für mich ist eine Großfamilie auch nicht per se assozial. Für mich ist niemand sofort assozial, ohne das ich nicht zumindest ein bisschen Hintergrundinfos hab. Wenn das Leben der Großfamilie darauf beruht dem Staat auf der Tasche zu liegen, die Kinder zu kurz kommen zu lassen und sich das ganze eigentlich eh nicht leisten zu können es aber aus purem Egoismus haben zu wollen - dann find ich das nicht ok. Allerdings ist es nicht mein Ding und ich brauch mich über sowas nicht aufregen, ist genugtuung genug es besser zu machen ;) Wenn eine Großfamilie sich selbst finanziert, alle mit dem Umstand zufrieden sind und sowohl für die Kinder als auch für die Eltern gesorgt ist ist es doch toll! Letztlich ist jeder seines eigenen Glückes Schmied und wenns für alle passt ist es super.
Sooy
Sooy | 04.02.2012
2 Antwort
naja es ist leider so in den köpfen der leute drin wir haben 3 kinder einen hund und noch ein kind darf kommen aber da werd ich oft genug blöd für angemacht mein menne arbeitet ich bin bis letztes we immer noch mit arbeiten gegangen und meinen kindern fehlts an nix ,
pobatz
pobatz | 04.02.2012
1 Antwort
Wenn alles passt, dann ist das doch ok. Allerdings ... wenn man das manchmal so sieht, dass die Kinder dann wie Starssenkinder aussehen und die Wohnung im Dreck versinkt ... dann war die Idee mit der Grossfamilie unangebracht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2012

ERFAHRE MEHR:

Frage zu Großfamilien
09.03.2009 | 8 Antworten
Ab wann Großfamilie
10.11.2008 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading