Darf ich meinem Kind

Kroemmel
Kroemmel
05.04.2011 | 19 Antworten
Die Oma, also meine Mutter vorenthalten?

Kurz zur Vorgeschichte. Meine Mutter bescheißt das Amt, hat fast 1000 Euro Schulden bei mir, stellt Dinge über mich ins Internet (wohlbemerkt nicht gute Dinge) usw. Sie meinte selbst sie würde ihr Enkel eh nicht nehmen (was ich aber nicht glaube). Nunja seit fast einem halben Jahr besteht keinerlei Kontakt mehr, sie droht mir über ihren Anwalt und so weiter...

Kann ich, auch zugunsten des Kindes, mein Kind der Oma vorenthalten???
Da meine Eltern getrennt sind, und mein Vater in einer Beziehung ist und ich seine Partnerin auch als Mutter ansehe, und sie sich freut "Stiefoma" zu werden, würde ich vorziehen sie als Oma benennen und auch dem Kind das so beizubringen.. es hört sich blöd an aber eine andere Ausdrucksweise hab ich grad nicht parat :D Ich hoffe ihr wisst was ich meine..

Bin übrigens noch nicht Mama.. bin werdende Mama...

Danke schon mal für eure Antworten..
Alena 24+2 SSW
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
sie kann da klagen wie se will
sie kommt damit net durch gesetz is was du sagst und was du machst und net sie da du volljährig bist und so auch das sorgerecht für das kind hast /haben wirst hat sie da garnüx zu melden :-) meine mutter hatte bei verschiedenen anwälten versucht zu klagen ect. und is immer gescheiert das jetzt nun schon 13 jahre lang jetzt bei mein klein süßen wollte sie auch durchsetzen das sie als oma ein recht hat den klein zu sehen ect. und auch hier is se wieder gescheiert ^^ also keine sorge
wonny1980
wonny1980 | 05.04.2011
18 Antwort
@mimi
klar gibt es noch andere gründe ausser dem trinken ich meinte das im vorliegenden fall das einzige was ich gelesen habe das trinken ist. Es gibt unzählige Gründe für die verweigerung des Umgangsrechts. Ich kenne aber auch die seite der Kinder und so ein verfahren ist wirklich kein zuckerschlecken. Da ist die Frage ob das fürs Kindeswohl sinnvoll ist oder ob es nicht besser ist sich zu einigen. LG
Vivian07
Vivian07 | 05.04.2011
17 Antwort
hi
und wenn sie nicht gut zu den kindern ist, also wirklich das wohl des kindes gefährdet.ich geh jez mal einfach vom schlimmsten aus, dass sie die kinder beschimpft oder gar angreift oder so.ich weiß ja nicht was für ein mensch sie ist, dann musst du auch nicht mit deinen kindern da hin.aber aus eigenen streitigkeiten ihr die enkelkinder vorzuenthalten, find ich absolut geht gar nicht.auch wegen den 1000€ ist das kein grund.wie hat sie denn im internet über dich dinge verbreitet?hat sie eine homepage angelegt wo sie über dich ablästert?
kathyhhb
kathyhhb | 05.04.2011
16 Antwort
@Kroemmel
meine mutter ist deiner ähnlich... nur bissel schlimmer noch. da mein kleiner seine oma aber über alles liebt, hab ich mehr oder weniger kontakt zu ihr. mir wärs auch lieber, überhaupt keinen kontakt zu ihr zu haben. eben nur dem kind zuliebe ist welcher da...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2011
15 Antwort
hi
und vor allem hey die kommt doch eh nicht durch ein umgangsrecht einzuklagen, wenn sei säuft. ich meine mal im ernst.und wer geht überhaupt schon vor gericht und klagt sowas ein??kann mir kaum vorstellen dass sie alkoholikerin und mit schulden nix besseres zu tun hat, und vor allem das geld hat vor gericht zu gehen.das wäre eh lächerlich.unsere gerichte haben für so nen scheiß gar keine zeit.aber ich würde trotzdem nochmal versuchen mit ihr zu reden.aber ich kann es nicht beurteilen, was deine mutter letzten endes wirklich für ein mensch ist.ob es wirklich eine totale assoziale oder sowas ist.aber du entscheidest für das wohl deines kindes.und wenn es ihnen schaden würde musst du da auch nicht hin.ganz einfach.außerdem will sie ja eh nix mit dem kind zu tun haben.wenn auf einmal doch, wenn es da ist, dann versuch es doch nochmal ganz friedlich vielleicht mit einem neuanfang wenn das möglich ist.immerhin ist sie deine mutter.und vielleicht ist sie ja ganz gut zu den kindern.
kathyhhb
kathyhhb | 05.04.2011
14 Antwort
@minni1977
wenn es wirklich das kindeswohl gefährdet dann ists ok...aber aus streitigkeiten der erwachsenen herraus...absolutes no-go lg
Maxi2506
Maxi2506 | 05.04.2011
13 Antwort
hi
ja klar, du bist ja nicht dazu verpflichtet.ist ja nicht so als würdest du dir das sorgerecht mit deiner mutter teilen.gut was da jez genau lost ist, brauchst du ja auch nicht schreiben.ich kenne weder dich noch deine mutter.aber vielleicht solltest du nochmal versuchen das zu klären.immerhin ist es auch kacke dein kind anzulügen und ihr eine falsche oma vorzuführen.die erste zeit kannst du es schon so machen, aber du musst das dann auch irgendwann erklären.ich mein wie willst du das sagen...ach ja übrigens schatz..eigentlich ist das gar nicht deine oma...sondern diese frau ist deine oma...naja keine ahnung.wenn dein kind die richtige oma nicht so gerne mag dann wird sie/er sowieso zu der anderen frau oma sagen.aber weiß eben dass es eigentlich nicht die oma ist.und ein kleines kind kapiert das auch schon mindestens vom 2.lebensjahr an.eher früher noch.
kathyhhb
kathyhhb | 05.04.2011
12 Antwort
In
dem Fall wäre deine Mutter ja nicht gerade eine Person, mit der ich mein Kind alleine lassen würde und da das Kleine ja trotzdem eine Oma hat, die Partnerin deines Dads, finde ich es nicht schlimm, wenn der Kontakt zwischen Kind und Oma dann nicht besteht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2011
11 Antwort
@Vivian07
also meine mutter kriegt das umgangsrecht nicht und sie trinkt keinen tropfen es können auch andere gründe vorliegen die nicht weniger in der waagschale wiegen.
minni1977
minni1977 | 05.04.2011
10 Antwort
Hi
Die Oma hat ein Recht auf Umgang und das einzige was ich gelesen habe was das Kindeswohl gefärtet wäre exessives Trinken. Bevor das ganze übers Jugenamt und das Gericht geht würde ich lieber schauen ob ihr nicht eine vernünftige Basis miteinander findet Wenn sie den kleinen ehe nicht will ist das ganze ja sowieso geklärt. LG
Vivian07
Vivian07 | 05.04.2011
9 Antwort
....
ja, ich kenne das auch zu gut, bloß bei mir is es das meine mutter meine kleine so verzieht das sie zuhause total abdreht, haut, erde wirft, türen schmeißt, ihr spielzeug kaputt macht, mich angreift, is richtig krass. ich halte den kontakt auch richtig richtig eng, so wenig wie möglich....und wenn ich im gefühl habe das sie vorbei kommt unangemeldet sehe ich zu das ich nicht da bin wiel meistens stimmt mein gefühl..... auf diesen stres habe ich kein bock, sie droht mir auch imme rmit dem jugendamt, aber is mir egal... wenn es mir persönlich zu doof ist das ziehe ich eben weg.... so weit weg wie es nur nötig ist
Sunny6554
Sunny6554 | 05.04.2011
8 Antwort
hallo
unsere kinder haben auch keinerlei kontakt mehr zu ihrer oma und sagte ihm, das mama und papa ganz böse und schlecht zur oma sind, er darf die oma nicht mehr sehen. Das war letztes jar dezember, unsere kinder haben aber auch nicht das interesse, sie haben eine oma, die mit ihnen spielt wenn sie kommt. Aber zu deiner frage, ja ich denke du darfst das allein entscheiden.
knubbel-mami
knubbel-mami | 05.04.2011
7 Antwort
@Kroemmel
ist schon schwierig - aber Kinder können manchmal ne wunderbare Brücke dastellen, um Abgründe zu überwinden - für beide Seiten Wenn das gar nicht möglich ist - da bleibt nur noch den Kontakt aufs Minimum zu beschränken. Einklagen kann sie es unter den Umständen höchstwahrscheinlich nicht ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.04.2011
6 Antwort
@Solo-Mami
Würdest du mit deiner Mutter in Ruhe noch reden wollen, wenn sie dich erst versucht gegen deinen Vater auszuspielen.. dann versucht, mir meinen Freund auszureden und meiner Schwester gutzusprechen, mich dann über den Tisch zieht, mittlerweile fast 1000 euro Schulden bei mir hat und Dinge über mich ins Internet stellt und darüber schreibt "Da kann man mal sehen was für eine bescheuerte Tochter ich hab"???
Kroemmel
Kroemmel | 05.04.2011
5 Antwort
@Maxi2506
Das Problem ist, dass ich weiß, dass der Kontakt mit meiner Mutter meinem Kind nicht gut tun würde..Sie versucht alles und jeden zu beeinflussen, ist als am Saufen, zieht jeden übern Tisch usw..Und Naja..
Kroemmel
Kroemmel | 05.04.2011
4 Antwort
Eine Oma hat ein Umgangsrecht mit ihrem Enkel
wenn dies dem Kindeswohl entspricht und eine vertraute Basis vorhanden ist. In deinem Fall kannst Du sicher sagen nein, aber auf lange Sicht sollte man irgendwie versuchen wieder in Ruhe miteinander reden zu können LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.04.2011
3 Antwort
@Maxi2506
wie gut wenn man dann genug gründe hat um das abzuwenden^^
minni1977
minni1977 | 05.04.2011
2 Antwort
da der grund nur euch beide (also dich und deine mama)
betrifft aber das kind damit nichts zu tun hat finde ich es nicht ok wenn dem kind die oma vorenthalten wird...anders wäre es wenn sie zb nicht gut zu kind ist eure streitigkeiten haben nichts mit dem kind zu tun...daher gehört es getrennt :-) ach ja die oma kann im extremfall sogar klagen :-)
Maxi2506
Maxi2506 | 05.04.2011
1 Antwort
Meine
Maus hat auch keinen kontakt zur oma als meiner mutter und das ist das beste was ihr passieren kann. wenn du als mama merkst das das nicht gut für dein kind ist dann ist das die richtige entscheidung Kannst mich auch gerne anpingen wenn noch was ist LLG
minni1977
minni1977 | 05.04.2011

ERFAHRE MEHR:

Kinderwunsch-trotz Übergewicht
01.08.2007 | 12 Antworten
Stillkind das die Flasche verweigert
01.08.2007 | 10 Antworten
Kinder im Ehebett?
30.07.2007 | 17 Antworten
Wie gewöhne ich mein Kind an Tee?
29.07.2007 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading