Startschwierigkeiten im Kindergarten

Akki
Akki
17.11.2010 | 3 Antworten
Hallo Mamis!

Meine Tochter ist seit dem 1. September im Kindergarten. Am Anfang sah es so aus, als ob sie gut eingewöhnt ist und Freunde findet. Neuerdings erzählt sie aber nur, dass sie immer alleine spielt und auch bei den Spielen anderer Kinder nicht mitspielen darf. Das Mädchen mit dem sie früher gut gespielt hat, hat se heute wohl weggeschickt und sagte sie dürfe nicht mitspielen.
Mir als Mama tut es total weh sowas zu hören. Wenn ich zum Einkaufen gehe und am Kindergarten vorbei muss und die Kleinen sind draußen seh ich meine Tochter immer alleine. Ich hab Angst das sie sich einsam und ausgegrenzt fühlt. Sie weint morgens auch immer wenn ich sie bringe.
War das bei euren Kids auch so als sie in den KiGa kamen? Mausi ist grad 3 geworden ..
Ich möchte ja nur, dass sie Saß hat, aber wenn niemand mit ihr spielt, klar, dann weint sie. In dem Alter hätte ich bestimmt auch geweint wenn ich immer alleine wäre unter so vielen kleinen Gruppen sie zusammen was machen .. :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
@Akki
Ich kenn das. Das tut auch weh aber es klingt hart. Aber da mußt du durch. Sie wird bestimmt nicht nur Einzelgänger bleiben. Aber vielleicht lädst du mal eine " Freundin" mit Mama zu euch ein. Vielleicht hilft es. Ich hatte auch einen Jungen in meiner Gruppe, der nicht mit den Kindern gespielt hat, sondern mit uns. Aber wir haben dann viel mit ihm gespielt, wo mehrere Kinder mitmachen konnten. Z.B. auf dem Bauteppich was gebaut. und im Nu waren zwei drei Kinder dabei. Wir sind dann irgentwann weg gegenagen und haben sie alleine spielen lassen. So für paar Minuten ging das auch immer. Aber es war ein Anfang. Es wird sich sicher irgentwann legen. Davon bin ich überzeugt. Wenn du noch Fragen hast, ich werde sie morgen beantworten, da meine Tochter gerade vom Tanzen kommt. Viel Glück
Leofe
Leofe | 17.11.2010
2 Antwort
@Leofe
Eigentlich ist sie nicht so, dass sie Kaputt macht oer ärgert. Sie ist am Anfang eher zurückhaltend. Am Anfang hatte sie schnell Anschluss gefunden. Aber der scheint mir wieder weg zu sein, wenn ich sie so höre. Manchmal könnt ich heulen, weil sie mir so leid tut. So wie eben als sie mir erzählt hat, dass sie weggeschickt wurde von einem Mädchen, obwohl sie spielen wollte. Hast du als Erzieherin die Erfahrung gemacht, dass sich das irgendwann legt? Oder gibt es Kinder die Einzelgänger sind und bleiben?? ZUhause mit ihren Geschwistern spielt sie gut und das auch gerne! Ich weiß nicht.. Sie tut mir leid... :(
Akki
Akki | 17.11.2010
1 Antwort
Sprich Darüber
mit den Erzieherinnen. Ich bin selber eine. Sag ihnen deine Bedenken und Sorgen und frag wie sie es Sehen. In dem Alter ist es aber noch nicht schlimm. Eher die Regel. Manche Kinder finden schnell Kontakt, manche nur langsam. Vielleicht gibt es ja auch einen Grund dafür, dass sie alleine spielt. Vielleivht macht sie den Anderen alles kaputt oder ärgert sie. Klär es in einem ruhigen Gespräch mit den Erzieherinnen.
Leofe
Leofe | 17.11.2010

ERFAHRE MEHR:

Kindergarten, mein Sohn will nicht!
10.05.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading