Wie gemeinsames Sorgerecht gestalten?

Ingrid-Mama
Ingrid-Mama
17.07.2010 | 16 Antworten
Mein sohn hat ein 12-jähriges Kind. Vater und Sohn wohnen 600km voneinander entfernt. das Kind war bisher in allen Ferien beim Vater und uns. Seit 9Mon. versucht die Mutter das zu hintertreiben. Teils mit Lügen, Kind hätte Arzttermin. Was nicht stimmte, Bestellzettel war in den Unterl. meines Sohnes oder aus erzieherischen Gründen für eine schlechte Note. Außerdem unterschreibt der neue Ehemann d. Mutter das Schulzeugnis und die Laufbahnempfehlung. Das gemeinsame Sorgerecht liegt aber bei beiden Eltern und nicht beim Ehemann. Mein Sohn hat sich immer viel gefallen lassen um des lieben Friedens willen. Aber langsam reicht es. Er fühlt sich nur noch als zahlender Depp und für alles andere muß er bitten und Betteln. Das Kind will im übrigen lieber beim Vater leben, Mutter stimmt aber nicht zu. Was kann er tun ohne gleich zum Familiengericht zu laufen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@Mama_von_4: Sie sind nur deswegen so krass, weil die Mütter so krass sind.
Ich persönlich - vor allem aber meine Kinder - könnten auf den in der BRD vollzogenen Rassen-Haß und die mütterlichen Vormachtsstellungen bezüglich der kleinkindlichen Geiselnahmen spielend verzichten. Und ich bin als Offizier erzogen worden - nicht zu Jesus Christus: Wenn man mir - erst Recht aber meinen Kindern in die rechte Backe haut, dann halte ich GARANTIERT nicht die andere Wange hin. Ich persönlich plädiere da mehr für ein Guantanamo für Mütter: Denn hier wird nichts weiter vollzogen, als mittelalterlicher Sklaverhandel an Kindern: Wo Väter gewaltsam mit niveaulosen Ausreden und strafwürdigen Gesetzeslagen von ihren Kindern getrennt werde! Benehmt Euch dem Sinne nach in BEIDERSEITIGER GLEICHBERECHTIGUNG - dann gib's von mir auch überhaupt nichts zu befürchten. - Aber wehe, wehe Euch....
steven_berlin
steven_berlin | 17.07.2010
15 Antwort
@steven_berlin
allso deine antworten und beiträge find ich immer richtig krass
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2010
14 Antwort
am besten ein anwalt für familienrecht
einschalten und es gegenfalls auf ein gericht ankomm lassen, der junge ist 12j. und kann somit mitentscheiden wo er leben möchte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2010
13 Antwort
@knisterle
war auch nicht böse gemeint ist halt so manchmal leider das väter zahlen dürfen und die die sich kümmern wollen die mütter es nicht zu lassen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2010
12 Antwort
@MfG Solo-Mami i.V. Community Board - umformuliert (Board-konform) :-)
Da das gemeinsame Sorgerecht vorliegt, kann der Vater vorfahren, das Kind in das Auto laden, und sofort auf eine Taube
steven_berlin
steven_berlin | 17.07.2010
11 Antwort
@Solo-Mami: Das kannst Du gern als Aufforderung werten, aber
ich bin nach 8 Jahren Familienprozessen von 4 Angehörigen in 15 Instanzen sehr geschickt mit meiner Wortwahl: Denn Du wirst leicht feststellen können, das ich nicht schrieb er solle auf die Mutter schießen, oder irgendjemand . Ich könnte also auch den Weihnachtsmarkt-Schießstand gemeint haben - oder???
steven_berlin
steven_berlin | 17.07.2010
10 Antwort
@Solo-Mami: Rein sachlich-logisch mußt Du mir bis zum (bitteren) Ende zustimmen :-)!
Zumindest dann, wenn Du mal die Äußerung der hier vertretenden Mamis mal selber durchliest ! http://www.mamiweb.de/forum/3374561_kinder-weg-nehmen-ich-versteh-es-nicht.html Denn das hat ja dort nun schon nichts mehr mit "egozentrisch" zu tun, sondern grenzt ja schon an puren Rassismus! Also solche Sprüche, wie: Das Kind ist MEINS - weil ich es unter dem Herzen trug, oder Mamas haben eine tiefere Bindung. Dazu sei passend auch mal auf den aktuellen Artikel verwiesen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article8490782/Maennerrechtler-kaempft-um-echte-Gleichberechtigung.html Was dann schlussendlich nur darin münden kann: http://www.mamiweb.de/forum/3375881_kinder-weg-ich-verstehs-nicht-oder-staat-als-kriminelle-vereinigung.html Und wer sich die Arbeit nicht machen will, oder auch gar nicht kann, denn man will ja sein eigenes Kind noch zu seinen Lebzeiten sehen!!! - der hat gar keine andere Wahl, als zu schießen... Nur dann geht es vorwärts!
steven_berlin
steven_berlin | 17.07.2010
9 Antwort
@steven_berlin
Deine effektivere Möglichkeit in Deinem Beitrag hier könnte man als offiziellen Aufruf zu einer Gewalttat werten - bitte unterlass soetwas zukünftig im Mamiweb. Beschränke Dich bitte auf Deine Antworten rund um Familienrecht, welche hochqualifiziert sind und ich an Dir schätze MfG Solo-Mami i.V. Community Board
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.07.2010
8 Antwort
Stimme in diesem Thread mit steven_berlin zu 100 % überein
zumindest soweit bis zu der Sache mit den Briefen ...... was danach kommt nehme ich gewaltigen Abstand von der radikalen Empfehlung ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.07.2010
7 Antwort
anwalt
Ich würde sagen Dein Sohn sollte zum Anwalt gehen und sich darüber beraten lassen. Er muss ja nicht gleich was unternehmen. Der Anwalt wird ihn schon sagen welche möglichkeiten er hat.
Petra1977
Petra1977 | 17.07.2010
6 Antwort
@joel-daniel
war mir schon klar das ich da nicht recht hab, hab ich ja gesagt, das ich das nicht genau weiß, aber immer dachte, es sei so...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2010
5 Antwort
Väter sind nun mal IMMER nur der zahlenden Depp
Unabhänig davon ist der Sachverhalt doch bei Euch wohl aber ziemlich trivial: Beim Familiengericht einen Antrag auf Abänderung des Aufenthaltbestimmungsrechts stellen, sowie zusätzlich in die Klage mit einbringen, das die Mutter hier rechtwidrig dem Vater die gemeinsamen Entscheidungen bezüglich des Kindes verwehrt, sowie auch noch einen nichtsorgeberchtigten Typen in die Hände legt. Da der Junge schon 12 ist, kann er im wesentlichen bei seiner Aufenthaltswunsch diese beim Familiengericht einfordern. Allerdings würde ich mir schon im Vorfeld einige Briefe schicken lassen, wo das regelmäßig zum Ausdruck kommt. Sonst wird sich die . Eine effektivere Möglichkeit gäbe es auch: Vorfahren - Kind mitnehmen
steven_berlin
steven_berlin | 17.07.2010
4 Antwort
@knisterle
allso da hast du nicht recht er muß für das kind zahlen bis 18 und wenn er schule oder lehre macht noch länger das war immer so das wird auch so bleiben er hat mit ihr das kind und nicht der neue ehemann was der ehemann nicht darf ist unterschreiben noch sonst was weil er nicht der vater ist der vater kann dagegen angehen weil die mutter das zu machen hat und nicht der neue ehemann und er kann zum jugendamt gehen aber da wo der kleine lebt und das beantragen das der kleine zu ihm will aber das geht auch nur dann über gericht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2010
3 Antwort
in solchen fällen ist das jugenamt
zuständig bei uns is es genau anders rum... meine tochter will von sich aus nicht mehr zum vater... sie war jedes jahr für 2-3 wochen bei ihm doch dieses jahr möchte sie nicht und er ging zum jugenamt weil er denkt ich sei daran schuld *lach* jugendamt kam fragte sie und seid dem is funkstille... würde deinen sohn vorschlagen zum jugendamt zu gehen und denen das zu schildern... die helfen ein weiter ... meine tochter geht jetzt auch zum jugendamt immer wegen gespräche um den kontakt zu ihren vater zu behalten... aber richter meinen ein kind kann man nicht zwingen ...
wonny1980
wonny1980 | 17.07.2010
2 Antwort
auf diese Entfernung
wirds sicher schwierig. Hat er sich schon einmal von einem Anwalt beraten lassen? Die Frau scheint ja nicht mit ihm zusammen arbeiten zu wollen.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 17.07.2010
1 Antwort
hä?
wieso mussn dein sohn noch für ihn zahlen? wenn deine ex-schwiegertochter schon wieder neu verheiratet ist?? ich dachte, wenn die ex neu heiratet und man hat ein gemeinsames kind zusammen, geht alles an den neuen ehemann?..außer natürlich das sorgerecht... du musst ja nicht gleich zum gericht, aber hast du schon mal beim jugendamt nachgefragt? ich mein, dein sohn hat ja ein recht auf seinen sohn und vor allem wenn se sich noch das sorgerecht teilen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2010

ERFAHRE MEHR:

Gemeinsames Sorgerecht/ Urlaub
21.04.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading