Wer kennt das auch?

Backfisch
Backfisch
03.03.2010 | 17 Antworten
Im Moment habe ich dauernd das Gefühl ich müsste mein Tun und Handeln rechtfertigen. Egal wohin man kommt und erzählt das die Kurze (15 1/2 Monate) noch gelegntlich gestillt wird oder ab 1 Uhr bei uns mit ins Bett darf, da springen einen die Leute fast an und ich habe immer den eindruck erklären zu müssen warum wir das so machen.
Geht es euch auch so? Warum gibt es gerade zum Thema Langzeitsillen und Familienbett so viele negative Einstellungen? Warum können die Leute einem nicht zutrauen das man schon selber einschätzen kann was das beste für Kind und Familie ist? Ich begreife das einfach nicht, aber es ärgert mich echt kriminell.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
:-)
Unser Liebesleben ist ebenfalls nicht eingeschlafen, auch wenn die Kinder ab Mitte der Nacht bei uns sind... Warum sollte deswegen unbedingt anders sein? Ich bin ebenfalls der Meinung, jedem das seine! Wir fahren jedenfalls gut so wie wir es handhaben-obwohl wir es eigentlich auch nicht wollten... aber die unruhigen Nächte machen ein Mürbe und irgendwann braucht man ja auch mal Schlaf... UNd wie gesagt, fahren sehr gut damit und es stört uns nicht-da ist es uns auch egal was die anderen über unsere Einstellung denken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.03.2010
16 Antwort
...
ich wollte jetzt nicht feststellen wer hier recht hat odre nicht. Jeder muss es so machen wie er es richtig findet. Ich mag es nur nicht dafür verurteilt zu werden...und ganz im ernst, wir haben trotz Kind im Bett auch noch ein Liebesleben. Manchmal muss man da ein bisschen erfinderisch sein *hihi*
Backfisch
Backfisch | 07.03.2010
15 Antwort
nun ja
ihr könnt aber jetzt auch nicht die anderen als "krank"titulieren, nur weil sie das ebend anders machen und das anders sehen.so entsteht dieses typische ping-pong-schema.erst sagen die einen"bor ey, das solltet ihr nicht tun, mit dem kind im ehebett...ganz schrecklich"und die anderen sagen"boor, die anderen sind voll krank und haben probleme mit der nähe...blablabla".so geht das nicht.geht schon....aber funktioniert nicht.so entstehen streitgespräche.ich persönlich mache das nicht, dass meine kinder bei uns schlafen.nur wenn sie krank sind oder schlecht geträumt haben.ansonsten bleiben sie in ihren eigenen betten, denn WIR haben auch noch ein liebesleben.jedem das seine
LeaBunny
LeaBunny | 07.03.2010
14 Antwort
hi
wir haben auch ab Mitte der Nacht ein Familienbett. Denn dann kommt der Große-2 1/2 immer ins Bett gehoppst, legt sich hin, deckt sich zu und schläft. Ne Stunde später will der kleine auch . UNs stört es beide nicht . Mich hat es immer richtig angestunken, wenn erzählt wurde... das Kind muß dieses und muß jenes in dem Alter... meine Kinder durften das nicht... so könnt ihr das nicht machen ec. Ich muß dazu sagen, das der große ab der 5ten Woche super durch geschlafen hat und seid ca nem 3/4 Jahr klappt das irgendwie nicht mehr. Und wir haben auch uns die Nächte um die Ohren geschlafen.. wenn nicht das eine Kind, wars das andere. Aber egal, seid dem wir es so handhaben wie wir es nu machen, schlafen wir alle wieder super... der Große schläft sogar bis 6/7 Uhr-wo er sonst 3/4/5ve wach und Munter war. Und solange es uns nicht stört, kann es den anderen doch egal sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2010
13 Antwort
ich glaube menschen sind heutzutage einfach krank
die können so eine schöne, innige beziehung nicht leiden und nicht sehen warum? weil sie es selber nicht hatten....es ist einfach nur neid....sei froh das du stillst und genieße das familienbett....die mäuse werden zu schnell erwachsen und wollen nicht mehr.
Julia14
Julia14 | 03.03.2010
12 Antwort
schnuggi!!!
hör einfach auf, dich zu rechtfertigen.wenn du das für richtig hälst, dann ist es auch so.es ist dein kind.du bist die mutter und du machst das toll!!!!
LeaBunny
LeaBunny | 03.03.2010
11 Antwort
@Biancamaus1986
Wir merken schon wenn er schlecht geschlafen oder ob nicht. Wenn ich wach werde wenn er rüber kommt dann bring ich ihn auch zurück . Er soll ja schon in seinem Bett schlafen. Aber manchmal ist er so leise das wir es gar nicht merken. Er wacht immer nachts auf es ist selten das es nicht passiert. Wenn man bedenkt er steht Morgens 5 Uhr auf macht im Kindergarten 1, 5 Stunden Mittagsschlaf und abends geht er 19:30 ins Bett. Wochenende lassen wir ihn auch bis 20:00 auf damit wir am nächsten Morgen mal bis 7:00 ausschlafen können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
10 Antwort
...
Lass dir nichts einreden, das ist genau richtig, was du machst. Warum die enschen da so schockiert sind ist auch mir unverständlich, das liegt wohl an dem westlichen, widernatürlichen Menschenbild, dass Natur und Instinkt verteufelt. Der Großteil der Weltbevölkerung schläft in Familienbetten und auch viele Stillen sehr lange. Ich habe da garnie groß Diskutiert, den Leuten nur gesagt sie sollen sich einfach mal mit der Natur des Menschen beschäftigen und mehr brauch ich dazu nicht zu sagen.
scarlet_rose
scarlet_rose | 03.03.2010
9 Antwort
@19yaho82
ist ja ok wenn du das so siehst, wobei ich deine Schwägerin auch verstehen kann. Wenn das jede Nacht so ist.... Klar, wenn das Kind krank ist oder so darf unsere auch MAL bei uns schlafen , aber für mich ist das echt nichts. Ich meine das Beste für´s Kind hin oder her, aber mein Mann und ich sind auch immernoch ein Paar, dass seine Bedürfnisse hat und wenn ihc mir vorstelle, unser Kind liegt immer zwischen uns.... Nein danke, ist echt nichts für mich. Aber jedem das Seine. Man soll sich nur net wundern, wenn es den Kindern schwer fällt sich das irgendwann wieder abzugewöhnen und die mit 6 immer noch jeden abend in der Bettmitte liegen....
Biancamaus1986
Biancamaus1986 | 03.03.2010
8 Antwort
wer kennt das auch
Ich habe unsere Zwillinge drei Jahre gestillt . Und die beiden haben ganz lange bei uns im Bett mit geschlafen . Na und ? Ich habe es genoßen . Irgendwann erledigt sich alles von alleine ! irgendwann wollten die beiden nicht mehr gestillt werden und irgendwann sind sie Nachts in ihren Betten geblieben ! Genieß die Zeit wo sie noch so klein sind !!! Es geht so schnell vorbei ! Liebe Grüße Sabine
Spielermama
Spielermama | 03.03.2010
7 Antwort
Ach
hier und da hör ich doofe Kommentare weil unser Sohn ja 3 Jahre lt ist und Nachts immer bei uns ins Bett hüpft. Abends bringen wir ihn in sein Bett und 0:30 meißt schleicht er sich rüber zu uns. Aber er schläft dann weiter . Meine Schwägerin meinte wir sollen das nicht zu lassen sonst macht er das noch mit 6 . Ich dachte mich stört es nicht. Wenn ein Kind mal aufwacht und dann seine Eltern braucht ist es schön für sein Kind da zu sein. Wer für sein Kind da ist tut was gutes.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
6 Antwort
jap
sehe ich genau so.ich halte da auch nix von, wenn die kinder so lange gestillt werden und im elternbett schlafen, aber das musst du für dich selber wissen.DU bist diejenige, die später mit den konsequenzen leben muss...niemand sonst.also....ar...lecken
LeaBunny
LeaBunny | 03.03.2010
5 Antwort
@Biancamaus1986
Genauso sehe ich das auch. Wenn ich nicht möchte, daß jemand möglicherweise mein Handeln kritisiert muß ich es für mich behalten. Und wenn jemand anderer Meinung ist und das eben so äußert dann kann das schon mal wie Kritik klingen, ich muß es aber nicht so werten. Genauso wie ich meine Meinung hab dürfen das auch andere. Und wenn die sich nicht mit meiner deckt... NA UND? Als ich gemerkt habe, daß mein Kleiner mit der Brust mehr spielt als daß er trinkt hab ich es sein lassen, das war nach ca. 10 Wochen. Ich hätte natürlich noch weiter stillen können aber dann hätte ich ihm ja was aufgezwungen. Das Gleiche gilt für das Familienbett. Unser Bett ist 1, 4m breit da wird das zum einen unbequem zum anderen schläft der Musel viel besser im eigenen Bett direkt nebenan. Also würde ich es ihm auch hier aufzwingen... Aber wie gesagt das ist MEIN Kind. Wenn Deines das anders braucht ist das doch ok. Die Frage ist halt, ist es das was Dein kind braucht oder was du meinst daß es braucht.
Aziraphale
Aziraphale | 03.03.2010
4 Antwort
Meist hat man das gefühl sich rechtfertigen zu müssen
wenn man selber weiß das es nicht so ganz das wahre/ richtige ist!!! Wenn du voll und ganz hinter dem stehst was du tust musst du dich auch nicht rechtfertigen...ich bin übrigens auch nicht fürs langzeitstillen und schon garnicht fürs familienbett...aber jederc sollte es eben selbst für sich entscheiden! Steh dazu was du tust und was die anderen denken/sagen ist doch egal!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
3 Antwort
ich kann das nachvollziehn;-)
ich hab auch 16 monate gestillt, 10 davon voll, ich hab ständig dumme kommentare gehört.auch dass der kleine, wenn er nachts aufwacht bei uns weiterschlafen darf, versteht nicht jeder.ständig hören wir:gewöhnt ihm das ja nicht an... ich versuche nicht drauf zu hören und wenn es mir zu blöd wird, sage ich, dass ich über erziehung nicht diskutiere, weil eh jeder ne andere meinung dazu hat. lass dich nicht unterkriegen, solange du weißt, dass du es richtig machst, ist alles ok. lg
Lia23
Lia23 | 03.03.2010
2 Antwort
hi
weil wir in einer geselschaft leben wo die meisten menschen unglücklich sind. sie beschäftigen sich dann lieber mit "problemen" anderer um von sich abzulenken. mach weiter so und lass die anderen reden, wenn sie es für nötig halten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
1 Antwort
muss jeder selber wissen
also ich bin nicht unbedingt für´s Langzeitstillen und auch nicht für´s Familienbett, aber es muss ja jeder selber wissen. Nur wenn es eine Diskusion gibt sage ich halt offen und ehrlich was ich davon halte.
Biancamaus1986
Biancamaus1986 | 03.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Kennt sich jemand mit Milien aus?
21.11.2007 | 5 Antworten
ich habe grippe wer kennt
20.11.2007 | 4 Antworten
Wer kennt sich aus mit der Vorhaut?
20.11.2007 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading