Mein Mann kann NICHTS

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.02.2009 | 29 Antworten
Hallo ihr lieben, ich weiß nicht, ob es an mir liegt, aber ich habe mich bislang sehr gut mit meinem Mann verstanden, alles war sehr harmonisch, vom Herzen habe ich ihn geliebt, er war einfach mein geliebter Mann. In der SS war auch alles schön, im KH als unsere Tochter geboren wurde war auch alles super ABER dann waren wir zu Hause und nichts war mehr super. Ich lasse ihn ungern mit unserer Tochter alleine, da er einfach nichts kann, er weiß gerade mal so, wie man sie hält-aufs Köpfchen achten usw- aber füttern (unsere Tochter bekommt die Flasche) das trau ich ihm noch nicht zu, da er das noch nie gemacht hat, somit kann er es nicht.

Meine Gefühle zu ihm haben sich auch sehr geändert, ich weiß nicht warum, wenn ich ihn anschaue, habe ich einfach nicht mehr diesen Liebes Blick, sondern eher so einen Ignoranten Blick, er ist selbstständig, geht sehr sehr viel arbeiten, somit hat er auch wenig Zeit für uns. Bei jeder Kleinigkeit, die er falsch macht, da könnte ich an die Decke gehen, selbst wenn er nichts falsch macht, achte ich so lange auf ihn, bis ich was falsches sehe um ihn dann anzumachen. Ich rede auch nicht mehr so liebevoll mit ihm wie früher. Dass er darunter leidet, das weiß ich, aber ich kann es auch nicht abstellen.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, liegt das an mir oder doch an ihm? Wenn man mich jetzt fragen würde, weshalb ich noch mit ihm zusammen bin, meine Antwort wäre: Wegen dem Finanziellen und weil er ohne mich zerbrechen würde.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
21 Antwort
hi
kenne das auch mir ging es auch die ersten wochen so ich immer so pass auf den kopf auf wenn du ihn hochnimmst du hälst die flasche zu tief hast du den pipi nach unten gemacht beim wickeln hast du dies und hast du jenes aber setz dich einfach mal neben ihm gib ihm die kleine und rede mit ihm wenn sie gewickelt werden muss und er da ist sag ihm komm mal mit und dann zeigst du es ihm genau und beim nächsten mal guckst du genauso wie bei der flasche und dem bäuerchen und dann nimm dir abends wenn die kleine schläft mal ne auszeit und denk darüber nach was er gut macht dir wird bestimmt was einfallen
bebiieone
bebiieone | 22.02.2009
22 Antwort
ich würde sagen
das liegt an dir! du bist auf euer baby fixiert und willst alles richtig machen. aber männer müssen das erst lernen!! woher soll er das denn wissen? er hat das kind nicht 9 monate unter dem herzen getragen ... die bindung und das gefühl für die kleinen feinheiten sind bei vätern ganz andere als bei uns mamas. vertraue ihm da etwas mehr - also versuche es. lass ihn machen, zeige ihm ganz lieb, wie alles geht und meckere nicht über seine fehler. männer brauchen für sowas länger. und er wird sich immer mehr zurückziehen, wenn du ihn so behandelt ... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009
23 Antwort
..
Hilf ihm doch mal dabei & zeig ihm die sachen nochmal in ruhe die er deiner meinung nach nicht richtig hinbekommt.du bist bestimmt auch nicht als perfekte mami zur welt gekommen & er ist halt ein mann die haben das halt nicht so im blut *g* lass dem armen kerl doch mal ne chance ;) lg
JANiNAMAUS
JANiNAMAUS | 22.02.2009
24 Antwort
----
Ich denke, das liegt wirklich fast ausschließlich an dir. Allerdings kannst du nix dafür! Hormone sag ich nur: Schau mal, bis vor kurzem warst du nicht allein in deinem Körper, dann kam für deinen Körper der krasse Wechsel zwischen SS und nicht mehr schwanger sein. Dein Körper bzw. deine Hormone sind total durch den Wind. Zudem willst du dein Kind um jeden Preis beschützen und verteidigen. Das ist völlig normal! ABER, bitte bedenke - er ist nicht du! Er macht die Dinge anders, ja, aber ist das deshalb falsch??? NEIN! Im Gegenteil, wenn er alles 100% so machen würde wie du, würde euer Kind den Unterschied zwischen euch beiden nicht erkennen und wäre vermutlich total verwirrt! Versuch mal, daneben zu stehen und zuzusehen wie er das macht. OHNE auf Fehler zu warten und OHNE Kritik üben zu wollen. Versuch mal einfach daneben zu stehen und achte dabei vor allem auf euer Kind! Wenn du den Eindruck hast, ihm gehts gut, dann ist das auch so. Vielleicht entdeckst du so auch manche Dinge, die du besser machen könntest. Vergiß niemals: Dein Mann ist ein Mann! Er geht definitiv anders mit eurem Zwerg um - vielleicht robuster, aber nicht weniger liebevoll! Wenn du ihn jetzt nichts machen lässt, wird er keine Beziehung zu dem Kind aufbauen und in ein paar Monaten wirst du ihn dafür hassen, dass er sich nicht mal allein um den Zwerg kümmert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009
25 Antwort
abneigung
ich hatte auch solche phasen. man ist einfach so auf das "lieben des bays" fixiert, dass da kein/kaum noch platz ist für eine 2. person, die ähnlich großen platz einnimmt. gib ihm eine chance! errinner dich an das schöne! ich "hasse" z.b. das wochenende. in der woche bin ich ja ne weile abgelenkt, aber wenn wir beide am we zu hause sind, kommt mir regelmäßig dieser egoismus entgegen. er darf natürlich IMMER ausschlafen, hobbys nachgehn, freunde einladen ... heut ist wieder so ein tag, aber irgendwie versuch ich dann kraft zu schöpfen, indem ich mir sage, das ich doch ganz stark bin. klar manchmal fragt man sich ob es ohne nicht einfacher wäre.aber dann wäre es auch langweilig und einsamer ... ich wünsch dir erfolg beim erinnern und vielleicht auch neu entdecken der guten seiten deines mannes!
nikolaus12345
nikolaus12345 | 22.02.2009
26 Antwort
puuuh
hmm, schwere sache ... also mein mann hat vorher auch nochnie ein baby gefüttert, geschweige denn auf dem arm gehabt ... aber ... wir sind beide die eltern und arbeiten miteinander und nicht gegeneinander. du nimmst ihm ja jegliches selbstvertrauen wenn du ihm nichts zutraust. er muss doch auch erstmal in seine neue rolle reinschlüpfen ... niemand ist geboren und konnte voanfang an alles!!!! das du nur wegen des finanziellen bei ihm bleibst klingt für mich sehr egoistisch ... sorry, aber ist so. wenn du ihn nicht mehr liebst solltest du dich trennen, das ist ihm gegenüber nur fair und er hat eine chance sich auf ein neues leben einzustellen. nimm mir meine worte nicht übel ... vielleicht habe ich aber auch deinen text in den falschen hals bekommen ... ich weiß es nicht. bin was sowas angeht immer sehr emotional. wenn ich dich zu unrecht angreife lasse es mich wissen. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009
27 Antwort
mann
trau deinem mann etwas mehr zu geh einfach mal aus der schußlinie, wenn er sich um das mäuschen kümmert, mach ihm nicht so viele fehler bewußt, also mecker weniger das dein kind an erster stelle steht ist gut, aber deinen mann hintendran zu stellen ist sehr schlecht, bedenke, daß dein kind irgendwann mal auf eigenen füßen steht, und dann ist dein mann wahrscheinlich längst weg, und du ganz allein bei meinem ersten war es auch so, ich sagte immer tu dies nicht, mach es so, hör auf damit usw jetzt haben wir das dritte und ich habe nicht mal ein schlechtes gewissen, wenn ich ihn mit dem zwerg alleine lasse er packt das schon, du mußt ihn nur lassen, und fange an deinen mann wieder zu lieben, denke daran warum seit ihr ein paar, schau zurück und rufe dir die liebe wieder ins gewissen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009
28 Antwort
man o man ...
Dein Titel ist ja ganz schön heftig ... Wie wäre es, wenn du dir selbst mal ein paar Fragen stellen würdest?? Dein Mann kann eurer Tochter also nciht die Flasche geben, weil er es noch nie gemacht hat - hast du es vorher denn schonmal gemacht?? Wie soll er es denn lernen, wenn du ihn nie lässt?? Es ist doch EURE Tochter, weshalb grenzt du ihn da so aus??? Es ist nicht so, dass er nichts kann, sondern dass du ihm nichts zutraust! Werde mal lockerer im Umgang mit dir, mit ihm - mit eurem gemeinsamen Leben, denn so kann es ja wohl nicht weitergehen!
Zwilling87
Zwilling87 | 22.02.2009
29 Antwort
Er ist selbstständig und hat somit wenig Zeit....
und ... wegen des Finanziellen ... Würde er nicht soviel arbeiten gehen, hätte er zwar mehr Zeit, aber das Finanzielle würde ja dann nicht mehr stimmen. Wenn dein Mann machen will, lass ihn doch machen. Was kann man beim Flaschegeben schon großartig verkehrt machen. Natürlich ist es anfangs etwas schwer für eine Mutter ihr Kind in andere Hände zu geben ... Kannst meinen haben, der kann nicht nur nicht, der will auch nicht und das nachweisbar. Und arbeiten will er auch nicht, das muss ich nebenher auch noch machen, um den Laden hier am Laufen zu halten. Wie wär's mit dem Tausch?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009

«2 von 3»

ERFAHRE MEHR:

Er (Ehemann) ist so gemein!
18.03.2012 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading